Leistungsanhebung A301 (auf A501)

Mit der Studio Line hat Braun zwischen 1978 und 1981 das HiFi-Konzept slim line eingeführt.
Antworten
Nachricht
Autor
awiest_Braun_user
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2016, 16:02

Leistungsanhebung A301 (auf A501)

#1 Beitrag von awiest_Braun_user » 28.11.2016, 16:32

Hallo,
habe soeben einen Knallfrosch C828 0,068µ/250C AC (Netzversorgung, Siebkondensator) und C816 470µ/63V (hatte Kurzschluss und Sicherungen 803 und 804 ausgelöst) bei meinem A301 ausgetauscht.

Frage: beim Betrachten der Verstärker-Platine viel mir auf, dass sie sich vom A501 nicht unterscheidet, nur nicht vollständig bestückt ist.
Hat jemand sie schon mal komplettiert? Pro Kanal sind dazu ein BD809, ein BD810, ein R 0,68 Ohm/5W und ein Abschlusswiederstand mit 4,7k (für welchen Zweck?) nötig (Platine, Kühlgitter incl. Bohrungen sind dafür ausgelegt / vorbereitet!)?
O.K. Travo könnte dafür nicht optimal ausgelegt sein, aber er wird sowieso überlastet. 1980 hatten wir 220V Netzspannung, heute sind wir durchschnittlich bei 238V, ich messe auch Spitzen von 242V. 10% mehr Ausgansleistung ohne die Endstufe zu überlasten wäre o.k.

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1230
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: Leistungsanhebung A301 (auf A501)

#2 Beitrag von raimund54 » 28.11.2016, 18:49

Hallo,

für den Umbau auf die Leistung des A 501 wäre ein leistungsstärkerer Trafo notwendig, der sekundärseitig mehr Strom liefern kann. Ohne den neuen Trafo wird die Leistung der Endstufe nicht höher sein.

Die heutige etwas höhere Netzspannung liefert nicht wirklich mehr Leistung mit einem vorhandenen Trafo, es ist die Sekundärspannung dann etwas höher aber nicht der Strom.

Gruß,

Raimund

Antworten