Einsatz frequenzmesser / Generator von rohde und Schwarz

Messtechnische Fragen und Antworten - ebenfalls zum Equipment
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SubZeroSynthesis
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 67
Registriert: 09.10.2009, 02:11

Einsatz frequenzmesser / Generator von rohde und Schwarz

#1 Beitrag von SubZeroSynthesis » 05.04.2011, 23:17

Hallo Leute habe neulich diesen gewaltigen Frequenzmesser mit integriertem Frequenz-Generator erstanden. Kennt sich jemand hier zufälligerweise mit so einem Gerät einigermaßen aus ? Bild


Hersteller: Rohde und Schwarz
Typ: Frequenzmesser WIK BN 4421

komplett auf Röhren-Technologie basierend
Gesamtgewicht 44 kg
Insgesamt in sehr gutem Zustand. Ich müsste aber wahrscheinlich mal ein paar tests mit dem gerät durchführen und deshlab suche ich Jemanden der sich auskennt.

lg sub

derlange
Profi
Profi
Beiträge: 584
Registriert: 16.03.2009, 12:32

#2 Beitrag von derlange » 06.04.2011, 10:39

Hallo Sub,

vVielleicht machst Du ein Photo von der Front, dann kann man Dir ggf. schon weitere Hinweise geben. Weitere Informationen finden sich ggf. im Radiomuseum, dort findet sich zumindest ein ähnliches Gerät.


Grüße
DerLange

andreas schnadt
Moderator
Moderator
Beiträge: 1826
Registriert: 16.09.2010, 14:50
Wohnort: Leverkusen

#3 Beitrag von andreas schnadt » 06.04.2011, 17:10

Hallo sub,
beeindruckendes Teil, gut geeignet für den Frühsport, morgens 10 x aus dem Regal nehmen und zurückstellen, das gibt Muckis!
Ich schätze, das ist noch Qualitätsware aus den 50/60ern. Viel Freude daran!
Gruß Andreas
Viel Freude beim Hören !

audiophilus
Routinier
Routinier
Beiträge: 151
Registriert: 23.01.2011, 17:33
Wohnort: 19086 Peckatel

#4 Beitrag von audiophilus » 07.04.2011, 22:53

Stimmt, Baujahr mit Sicherheit 50er oder 60er Jahre. Ich kenne dieses Gerät zwar nicht, wohl aber aus früherer Horchfunkerei bei der Bundeswehr den Kurzwellenempfänger EK 07/D2. Der war die Spitze für Betriebart A1 und wird heute mitunter noch gesucht, aber noch viel seltener angeboten. Auf jeden Fall stabil und nicht kaputt zu kriegen. Gewicht übrigens: 65 kg!
...was soll das schlechte Leben nutzen?

juergen

#5 Beitrag von juergen » 07.04.2011, 23:21

Hallo Sub,

bei Förtig gibt's das Handbuch, wohl incl. Serviceunterlagen:
http://www.rainer-foertig.de/unterlagen/RS-31_2010.htm
Soll allerdings 35 Euro kosten - das Gerät selbst dürfte zumindest nicht um Größenordnungen teurer gewesen sein? :?

Gruß,
Jürgen

Benutzeravatar
SubZeroSynthesis
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 67
Registriert: 09.10.2009, 02:11

#6 Beitrag von SubZeroSynthesis » 08.04.2011, 01:35

Ja richtig. Jemand hat ein Manual auf einer Internetseite hochgeladen. Die Schaltpläne kosten 35 €. Das Gerät ahts chon etwas mehr gekostet, aber nicht wesentlich. ^^..Desweiteren ist es auch sehr schwierig die passenden "Dezifix"-Stecker zu bekommen.

Antworten