Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

Wo bekomme ich noch Ersatzteile, wer repariert meine Schätzchen? Hier können gewerbliche Adressen/Links eingetragen werden. Auch kostenpflichtige Dienstleistungsangebote finden hier einen Platz.
Antworten
Nachricht
Autor
mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 70
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#1 Beitrag von mad max » 22.07.2020, 16:56

Hallo Miteinander,

Ich suche für die Parallelkabel auf den R4/CC4 Boards Crimp Gehäuse im Rastermass 2,54mm. Das abgebildetes Kabel mit Board-in Stift stammt aus einer C oder VC. Die Stifte gibt es bei Molex oder JST. Aber keine Gehäuse im RM 2.54 nur RM 2.5. Bei drei Kabeln klappt das noch so eben mit 2.5, bei mehreren nicht mehr besonders gut. Gefahr besteht dann, dass man das Lötauge beschädigt.
Bei allen C‘s und CD‘s, die ich bislang offen hatte, hat Braun bei Kabeln, die direkt auf das Board angeschlossen sind, solche Gehäuse und Stifte verwendet. Auf der anderen Seite des Kabels ist dann in der Regel ein Stecker. Diese Lösung ist definitiv professioneller, als die Kabel einfach aufzulöten. Auch hätte man sich die Sauerei mit dem Kleber erspart. Jeder, der sich schon mit R4‘s und CC4‘s beschäftigt hat, hat sich sicherlich über abgebrochene Kabel geärgert, die er erst gerade aufgelötet hat.

Ich suche also Gehäuse mit ein bis acht Kontakten und ggf. zugehöriger Stifte im RM 2.54 zum Crimpen. Ich habe schon sämtliche großen Lieferanten abgesucht. Andere Lösungen sind selbstverständlich willkommen.

Ich poste das ganze hier, um Antworten und Ideen allen zugänglich zu machen.

Gruß Markus

Ps.: Die Gehäuse für Büchsen und Stecker gehen nicht, da die Board-in Stifte darin nicht halten.

Bild Bild
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2043
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#2 Beitrag von Paparierer » 22.07.2020, 19:22

Hi Markus,
muss es unbedingt zum Crimpen sein...
...und eine normale Kombi, also eingelötete Buchsenleiste & Steckerleiste mit den Kabeln - beides im 2,54mm-Raster - kommt nicht in Frage?
Die bereits vorkonfektionierten Kabel haben dann aber nur 30cm Länge.
Gibt es 2-,3-,4-,5-,6-,8-,10-polig z.B. bei Pollin: Stiftleiste / Buchsenleiste

Gruß, Gereon

edit: und beim großen A gibt's viele verschiedene Sets, wenn man "2,54mm Crimp" in die Suchmaske eingibt, z.b. das hier
Hilft das vielleicht? (Möglicherweise verstehe ich auch das Problem nicht so ganz - dann pardon, bitte)
ich freue mich, wenn es regnet
...weil es auch regnet, wenn ich mich nicht freue

mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 70
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#3 Beitrag von mad max » 23.07.2020, 17:43

Hallo Gereon,

vielen Dank für deine Links und Idee. Ich hatte nicht gedacht, dass das so komliziert ist. :roll: Hier noch mal ein Bild einer R4 Vorverstärker Platine. Das Problem ist, das am anderen Ende der Flachbandkabel bereits Stecker sind. Sie gehen in die Prozessorbox. Die Stecker haben ein anderes Rastermaß bzw. werden aus zwei Kabelstränge gespeißt.

Bild

Die Platine wollte ich eigentlich wieder einbauen und dabei ist mal wieder ein Kabel gebrochen. Klar kann ich das Kabel mit einer Buchse versehen und den zugehörigen Stecker dann auf das Board löten. Wollt aber das Prinzip der Installation der Kabel nicht durchbrechen. Eine Seite mit Stecker, die ander direkt auf dem Board befestigt. (siehe auch Tastatur- und Tunerplatine)
Ggf.: muss ich doch auf die Dupont Crimp Header (männlich) ausweichen. Die passende Crimp-Zange habe ich.

Bin aber nachwievor für jeden Vorschlag offen.

Gruß Markus
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 70
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#4 Beitrag von mad max » 02.09.2020, 01:49

Hallo Miteinander,

ich habe das Problem nun für mich gelöst.
Nochmal die Ausgangssituation: Bei allen C’s, CD’c und P’s, sind (nahezu) keine Kabel direkt auf die Platinen gelötet, sondern die Kabel sind mit Löt-Crimp Kontakten/Board-In Connectors und dazugehörigen Gehäuse auf der einen Seite und Steckern auf der anderen Seite versehen. Das macht die Verbindung wenigen anfälliger für das Abknicken der Kabel und man benötigt keinen Kleber, um diese Kombination beim Löten auf dem Board zu halten. Die Asiaten kannten das wohl nicht ;).
Bild

Ich habe nun nach langem Suchen und testen zur Lösung folgende Bauteile von Molex gefunden:
50097-8000 https://www.mouser.de/ProductDetail/?qs ... AtbA%3D%3D
51035-0600 https://www.mouser.de/ProductDetail/?qs ... t4IA%3D%3D
Bild

Das Rastermaß ist 2,5mm nicht 2,54mm aber sie passen perfekt, sogar die langen Buchsen mit 7 Pins passen problemlos.
Hier ein paar Bilder bezüglich der Umsetzung.
BildBildBildBild

Man kann die Löt-Crimp Kontakten/Board-In Connectors auch für einzelne Litzen nutzen und mit Schrumpfschlauch versehen.
Für mich ist das professioneller, als die Kabel einfach auf das Board löten.
BildBild

Das Ganze kann man auch mit Bauteilen von JST SCN machen. Natürlich benötigt man noch eine Crimp-Zange. Für die muss man aber nicht 300€ ausgeben. 20€ reicht auch. Das restliche Material kostet pro R4/CC4 kaum mehr als 5€.

Jetzt bin ich noch auf der Suche nach einer Lösung für die Strom- und LS Anschlüsse auf den Boards. Am besten steckbar.

Gruß Markus
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

Litton72
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: 30.07.2019, 17:07
Wohnort: Overath

Re: Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#5 Beitrag von Litton72 » 10.09.2020, 23:01

Hallo Markus,

ich revidiere gerade einen meiner R4 Receiver und werde die Kabel auch mit Steckerleisten versehen.
Die 2,5mm Steckerleisten habe ich bei Digi-Key gekauft (JST-XH Serie, 2,5mm Pitch)
Die Stecker der Prozessorbox haben 2,0mm Pitch, habe ich aus der Bucht gefischt.



Hast du schon eine Lösung für die Strom- und LS Anschlüsse gefunden? Das würde mich auch interessieren.

Viele Grüße

Hajo

mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 70
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: Crimp Gehäuse für 2.54mm Raster und Board-in Stifte

#6 Beitrag von mad max » 11.09.2020, 17:11

Hallo Hajo,

leider habe ich noch keine Lösung für die Strom- und LS Anschlüsse. Zumindest für die Stromanschlüsse habe ich zunächst die Suche eingestellt. Hier hat sich der Entwickler der Platine nicht wirklich an ein Raster gehalten. Bei zwei Gruppen, die eigentlich aus drei Kabeln bestehen, sind zwei beieinander und das dritte weit entfernt. Bei mir sind die beiden blauen Kabel sehr kurz, so dass ich befürchte, keinen Stecker ohne Spannung auf das Kabel daran zu bekommen. Man könnte die beiden blauen auch von oben verlegen, nur dann wird es oben noch enger. Ich will eigentlich die Stecker nicht zwischen die Kabel machen. Dass nimmt zu viel Platz weg. Ich könnte mir so etwas Ähnliches wie bei den vier Antennenanschlüssen auf dem Tuner-Board vorstellen. Nur sollten die vergoldet sein und einrasten.
Bei den LS-Kabel benötigt man eigentlich zwei Stecker. Einmal für die vier bei den Relais (2xweiß, 2xrot). Für die Masse wird man aber kaum drum rumkommen, den Stecker zwischen die Kabel zu platzieren. Die LS-Kabel werde ich auch erstmal direkt auflöten.
Die R4 liegt schon seit Wochen bei mir offen rum. Die Platinen wandern ständig zwischen Schreibtisch, Arbeitsplatz und Schrank hin und her. Davon werden sie auch nicht besser. ich benötige sie dringend für die Entwicklung des Ersatzprozessors, da meine eigentliche R4 langsam schlapp macht.
Wenn du eine Lösung findest, bin ich sehr dran interessiert, ebenso werde ich eine hier Posten, wenn ich was habe.
Die Stromanschlüsse habe ich ein wenig stabilisiert, indem ich die Wicklung auf dem Stift verlötet habe und dann einen Schrumpfschlauch drübergezogen.

Bild

Viel Erfolg bei der Revision.

Gruß Markus
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

Antworten