PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

Alle Braun HiFi-Plattenspieler ab dem PCS 5
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 961
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#1 Beitrag von henry2 » 08.07.2020, 11:52

Hallo zusammen,

seit kurzem habe ich ein Problem mit der Liftfunktion meines PS 1000 AS (Ser.-Nr. 11393), bei dem ich nicht weiterkomme.

Es funktioniert fast alles, mit Ausnahme einer Sache:

- Nach dem Einschalten läuft der Plattenspieler an, der Tonarm bleibt oben (soweit O.K.).
- Nachdem der Tonarm über die Einlaufrille oder eine andere gewünschte Stelle der Schallplatte geführt wurde, senkt sich nach Betätigung der Lifttaste der Tonarm und die Musik wird wiedergegeben (auch O.K.).
- Betätigt man dann erneut kurz die Lifttaste, so passiert nichts. - Und das ist der Fehler! - Denn der Tonarm müsste dann abheben und so lange oben bleiben, bis die Lifttaste wiederum kurz gedrückt wird.
- Drückt man die Lifttaste etwas länger, so bleibt der Tonarm für die Zeit angehoben, bis man die Lifttaste loslässt, worauf sich der Tonarm wieder senkt (das ist nun wieder O.K.).

Auch die Ein- und Ausschaltfunktionen im Zusammenhang mit der Ein-/Aus-Taste und das "Aus" bei der Geschwindigkeitsumschaltung funktionieren einwandfrei, ebenso die Reibrad-, Lift- und Bremsmagnete.

Nachdem ich alle sichtbaren Relais- und Schaltkontakte überprüft und gemessen hatte, demontierte ich die komplette Absenkeinrichtung, überprüfte und reinigte dort die Kontakte der drei Mikroschalter, ölte den Absenkstift und reinigte und fettete das Kurvenblech, auf dem der Absenkstift gleitet.
k-DSC_0005.JPG
Test nach dem Zusammenbau: Der Fehler war noch immer vorhanden.

Also weiterprobiert. Obwohl ich das zuvor schon einmal gemacht hatte, nahm ich nochmals die Schutzhauben der Relais ab und beobachtete die Kontakte bei den einzelnen Schaltvorgängen. Relais D ist während des Abspielens einer Platte angezogen; der Tonarm ist abgesenkt. Nach kurzer Betätigung der Lifttaste sollte dieses Relais wieder abfallen und abgefallen bleiben. Tut es aber nicht, es zieht sofort wieder an.

Nun habe ich mal spaßeshalber(?) während des Betätigens der Lifttaste das Ankerplättchen des Relais D mit dem Fingernagel leicht nach oben gedrückt und siehe da, das Relais fiel ab und damit auch der Liftmagnet. Dieser Zustand blieb bis zur erneuten Betätigung der Lifttaste stabil.

Anmerkung: Das Ankerplättchen des Relais lässt sich im normalen, während dem Betrieb angezogenen Zustand auch nicht mit größerem Kraftaufwand mit dem Fingernagel abheben.

Es scheint so, als erhielt nach Betätigen der Lifttaste eine der beiden Wicklungen der Relaisspulen kurzzeitig weiterhin Spannung, sodass dadurch das Relais nicht abfallen kann und der Liftmagnet angezogen bleibt. Aber weshalb? Ich konnte es bis jetzt noch nicht herausfinden. Hat von Euch jemand vielleicht eine Idee?

Für heute viele Grüße von

Heinrich

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 817
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#2 Beitrag von Wilhelm » 08.07.2020, 13:00

Hallo Heinrich,
ich habe mr gerade einmal das Schaltbild angesehen und wuerde die Kondensatoren C10, C11 und C12 des Liftmagneten ueberpruefen.

Gruss
Wilhelm

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 961
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#3 Beitrag von henry2 » 08.07.2020, 15:08

Hallo Wilhelm,

sorry, dass ich es nicht gleich erwähnt habe. Die drei Elkos hatte ich bereits erneuert, nachdem die Absenkeinrichtung ausgebaut war. Das Foto entstand vor der Elkoerneuerung. An den Elkos lag es also nicht. Dennoch vielen Dank für Deinen Tipp.

Gruss Heinrich

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 817
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#4 Beitrag von Wilhelm » 08.07.2020, 15:55

Danke fuer die Nachricht! Ein anderer Ansatzpunkt waere eventuell das Relais B. Wie Du schreibst hast Du die Kontakte schon gereinigt. Wie steht es mit der Leichtgaengigkeit, hakt es eventuell etwas?

Mehr faellt mir im Moment auch nicht ein.

Gruss
Wilhelm

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 961
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#5 Beitrag von henry2 » 09.07.2020, 12:32

Hallo Wilhelm,

es hat etwas gedauert, bis ich mich wieder um meinem Patienten und damit auch um Deine letzte Nachricht kümmern konnte. Danke für Deine neue Anregung zur Lösung meines Problems mit dem Plattenspieler. Leider führte sie nicht zum Erfolg. Das Relais B funktioniert einwandfrei. Es ist ja auch nur beim Abschalten des Geräts für kurze Zeit in Funktion und erfüllt diese dann auch tadellos.

Es heißt nun für mich: Weiter nachdenken und weiter suchen.

Danke nochmals und viele Grüße

Heinrich

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 961
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#6 Beitrag von henry2 » 07.08.2020, 17:31

Nachdem ich die Kiste für längere Zeit zur Seite gestellt hatte, trieb es mich mit meinem schönen Plattenspieler doch wieder zum Arbeitstisch hin. Den Frust über das erfolglose Suchen des Fehlers hatte ich zwar noch nicht vergessen, aber ich dachte mir auch, dass es einfach nicht möglich sei, die Fehlerursache auf ewig nicht mehr zu finden.

Erneutes Überlegen und Probieren führten mich dann endlich zur Quelle des Übels. Es war tatsächlich nur eine Kleinigkeit, nämlich eine geringfügige Dejustierung des Mikroschalters an der Lifttaste. Er musste nur eine Nuance nachjustiert werden und schon war die Funktion wieder hergestellt. Was für eine Freude!

Grüße von Heinrich

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1908
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#7 Beitrag von Friedel » 07.08.2020, 18:08

Glückwunsch zum gefundenen Fehler.
Es bewahrheitet sich die Weisheit meines alten Meisters, die er mir vor über 45 Jahren mit auf den Weg gegeben hat.
"Verbeiße Dich nicht zu lange in die Fehlersuche bei einem Gerät. Lieber ein paar Tage weg legen und mit neuem Elan ran, dann findet sich ein Fehler oft wie von selbst"

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 817
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: PS 1000 AS mit Lift-Dysfunktion

#8 Beitrag von Wilhelm » 07.08.2020, 18:16

Hallo Heinrich,
kleine Ursache, grosse Wirkung. Freut mich das Dein PS1000 wieder richtig laeuft. :thumb: :thumb: :thumb:

Wilhelm

Antworten