SW2 als Erweiterung der RM7?

Die aktiven und passiven HiFi-Lautsprecherboxen
Antworten
Nachricht
Autor
Kampfmuffin
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 28
Registriert: 18.04.2013, 14:19

SW2 als Erweiterung der RM7?

#1 Beitrag von Kampfmuffin » 05.09.2019, 20:05

Liebes Forum,

meine Anlage besteht aus einem Atelier A2 und einem Paar RM7. Nun hätte mich interessiert, ob sich die Erweiterung mittels SW2 auzahlt? Oder ist das kompletter Schwachsinn?

Besten Dank und Grüße,

Johannes

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1823
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#2 Beitrag von Paparierer » 05.09.2019, 22:58

Hi Johannes

...ich denke, das ist abhängig von dem, was Du über die Lautsprecher laufen lässt (Musik, Sound-Unterstützung für den Fernseher, anderes).
Und je nach Musikstil kann das schon brachial werden - oder einfach nur mit einem Ab-grund-tiefen Bassfundament;
vielleicht hörst Du aber auch nicht viel Unterschied, wenn es z.B. um klassische Lieder mit Gitarrenbegleitung geht.

Was willst Du hören?
Wie laut?
Hast Du das Gefühl, dass Deine RM7 an ihre Grenzen kommen (= "fehlt" Dir irgendwas)?
Hast Du die Möglichkeit, die Kombination RM7-SW2 probezuhören*?

Gruß, Gereon
*Beste Entscheidungshilfe, weil Deine Musik an Deiner Anlage...
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

Kampfmuffin
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 28
Registriert: 18.04.2013, 14:19

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#3 Beitrag von Kampfmuffin » 06.09.2019, 15:22

Grüß dich, Gereon,

danke für deine Antwort!

Ich hör eigentlich nur Musik über die Lautsprecher. Meistens ist es Metal, Rock, meistens etwas progressiveres Zeug. Aber manchmal auch recht stumpfe elektronische Musik oder Klassik, also vom Anspruch an die Anlage doch eine ziemliche Bandbreite. Und hin und wieder kanns auch schon lauter werden.

Grundsätzlich bin ich mit den RM7 zufrieden aber der SW2 gefällt mir auch einfach optisch sehr gut :). Aber manchmal hab ich das Gefühl, dass unten herum mehr ginge. Zum Beispiel ist jetzt das neue Album von Tool rausgekommen und da hab ich das Gefühl, dass die Musik von zusätzlichen Frequenzen profitieren würde. Oder zB auch Sorrow von Pink Floyd wäre so ein Kandidat. Das habe ich damals live gehört und die Frequenzen gingen so weit runter, dass man sie gar nicht mehr gehört, sondern nur mehr gespürt hat. Mir ist klar, dass ich so eine Bühnenanlage nocheinmal etwas ganz anderes ist, aber viell. würde ich damit etwas näher drankommen.

Die Möglichkeit zum Probehören habe ich leider nicht. Ich wohne in Wien und meistens kann man den SW2 nur aus Deutschland bestellen.

Oder wären ein Paar LS200 oder M15 die bessere Alternative zur Kombination RM7-SW2?

Grüße,

Johannes

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1823
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#4 Beitrag von Paparierer » 06.09.2019, 17:56

Hi Johannes,
das können Dir wahrscheinlich nur wenige beantworten - also die, die das Spektrum im Besitz haben.
Andreas vielleicht; wobei seine M15 nochmal "aufgebohrt" sind, also außer Konkurrenz laufen :zwink:

Ich höre Musik vorzugsweise über M15 und schaue Filme per SW2 mit LS40 als Satelliten.
Und wenn es richtig krachen soll (z.B. bei TRON, Inception, einem Star Trek-Film, o.ä.) eben alles zusammen.

"Hey Now" von London Grammar zeigt Dir auch, ob Deine Boxen genug Bässe hergeben...

Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

Kampfmuffin
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 28
Registriert: 18.04.2013, 14:19

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#5 Beitrag von Kampfmuffin » 08.09.2019, 12:28

Dann wirds wohl in erster Linie eine Entscheidung der Optik nach werden :). Die M15 sind doch sehr wuchtig.

Hey Now ist ein guter Tipp. Werde ich einmal ausprobieren.
Danke für deine Ratschläge!

Lg
Johannes

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4171
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#6 Beitrag von Uli » 09.09.2019, 16:53

Moin,

also ich habe die M15, hatte die LS200. Ich habe auch RM7 und SW2 plus LS40 Satelitten.

Ich bin gerade dabei die M15/90 aufzubauen, sie braucht drei PA4s und ist bestimmt eine Butgetfrage für Dich.

Es steht und fällt mit der Raumgröße, für kleiner Räume bis 20m² hört sich die A2, SW2 und LS40 Variante gut an.
Der SW2 geht richtig in den Keller und lässt Gläser aus dem Regal hüfen bei 'Oomph! - Augen auf'.

Ich beschalle 40m² und so brauche ich wirklich das Bi-Amping wenn ich richtig Party machen möchte.
Ich überlege aber auch einen oder zwei SW2 in die Ecke zu stellen um nochmals alles zum wackeln zu bringen.

Gruß Uli

Kampfmuffin
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 28
Registriert: 18.04.2013, 14:19

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#7 Beitrag von Kampfmuffin » 13.09.2019, 20:04

Guten Abend,

das ist ziemlich viel an Verstärker, was die M15 so brauchen. Ich hab den A2 generalüberholt von der Hifi-Zeile gekauft, den würde ich nur ungern ersetzen. Und der Raum, der beschallt wird, ist zwischen 20 und 25 qm groß. Also ich denke, ich gebe der Kombi A2/RM7/SW2 einmal eine Chance :).

Gruß,
Johannes

Benutzeravatar
tomjorg
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 970
Registriert: 28.02.2010, 23:13
Wohnort: Ludwigshafen / Rhein

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#8 Beitrag von tomjorg » 14.09.2019, 14:28

Hallo Johannes!

Wenn Du mit den RM 7 am A 2 grundsätzlich zufrieden bist, halte ich es für absolut sinnvoll, diese mit dem SW 2 zu ergänzen!

Ein Vorschlag von mir, klingt erstmal etwas exotisch, Uli hat den Gedanken mit zwei respektive vier SW 2 auch schon anklingen lassen, zu jeder RM einen SW zu stellen. Dann hast Du im Prinzip eine modulare 4-Wege-Box, mit dem Vorteil, Übergangsfrequenz und Pegel des Tieftonbereiches sinnvoll dem eigenen Geschmack anzupassen! Und wenn Dir der SW 2 eh´ gefällt, zwei sind noch schöner! :beerchug:

Warum zwei Subwoofer, wo die Mehrheit behauptet, einer in der Mitte reiche, man könne tiefe Frequenzen nicht orten? Ich bin der Ansicht, man hört / spürt durchaus, wo der tiefe Schall herkommt, sei es auch gefühlt, durch die Luftbewegung. Das Ganze mag naürlich auch abhängig von der Frequenz sein, bis runter zu etwa 40 Hz nimmt man das durchaus wahr!

@ Gereon:
London Grammar ist sowieo hörenswert, insbesondere die Live-Aufnahmen. Bei YouTube gibt es diverse davon, selbst die Coverversionen sind große Klasse, z. B. "Dreams" von Fleetwood Mac, das muß man sich erstmal trauen aund dann sooo abliefern!

Viele Grüße

Thomas
Suche: Innendekoration (Stiftablage etc.) für VITSOE Rollcontainer Korpusprogramm 710 und die Aluschalen für Vitsoe Schreibtische bzw. Doppeltablare. Eventuell auch Tausch gegen diese schrägen Alu-Blattabteiler in den Schubladen.

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1240
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#9 Beitrag von raimund54 » 14.09.2019, 20:13

Hi Thomas,

zu Deiner Aussage:

Warum zwei Subwoofer, wo die Mehrheit behauptet, einer in der Mitte reiche, man könne tiefe Frequenzen nicht orten? Ich bin der Ansicht, man hört / spürt durchaus, wo der tiefe Schall herkommt, sei es auch gefühlt, durch die Luftbewegung. Das Ganze mag naürlich auch abhängig von der Frequenz sein, bis runter zu etwa 40 Hz nimmt man das durchaus wahr!

möchte ich noch ergänzen,dass imTieftonbereich sich stehende Wellen (Frequenzen) aufgrund der Raumgröße bzw. -geometrie bilden, die das Klangbild mehr oder weniger stark (negativ) beeinflussen. Wenn ich nun 2 Tieftöner/Subwoofer einsetze, entstehen aufgrund des unterschiedlichen Standorts unterschiedliche stehende Wellen und daraus resultiert durch Überlagerung fast immer ein besserer Frequenzgang als mit nur einem Subwoofer. Deshalb klingen Surroundanlagen mit nur einem Subwoofer oft sehr, sehr bescheiden.

Das Nonplusultra im Tieftonbreich ist die Wiedergabe über vier Lautsprecher im diskreten Quadrobetrieb, bei Stereomaterial mit SQ-Decoder. Bei letzterem hat man durch die Phasenverschiebung einen sehr ausgeglichenen Frequenzgang mit minimalen stehenden Wellen.

Gruß,

Raimund

Benutzeravatar
tomjorg
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 970
Registriert: 28.02.2010, 23:13
Wohnort: Ludwigshafen / Rhein

Re: SW2 als Erweiterung der RM7?

#10 Beitrag von tomjorg » 16.09.2019, 12:59

Hallo Raimund!

Dankeschön für Deine gewohnt fundierten, theoretischen Ergänzungen!
Nicht Alles, was ich zu hören glaube, kann ich so gut erklären! :respekt:

Viele Grüße

Thomas
Suche: Innendekoration (Stiftablage etc.) für VITSOE Rollcontainer Korpusprogramm 710 und die Aluschalen für Vitsoe Schreibtische bzw. Doppeltablare. Eventuell auch Tausch gegen diese schrägen Alu-Blattabteiler in den Schubladen.

Antworten