TGC 450 Originalbeitrag von michel

Die Braun Compactcassetten-Geräte
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
roland
Administrator
Administrator
Beiträge: 886
Registriert: 12.02.2010, 15:26
Wohnort: 72119 ammerbuch / ex-aachener
Kontaktdaten:

TGC 450 Originalbeitrag von michel

#1 Beitrag von roland » 03.08.2014, 12:28

Admin Jens: Ich habe gerade die fehlenden Fotos aus meinem Archiv nachgeladen. Damit wird dieser Beitrag wieder vollständig angezeigt.

Hallo zusammen,

da ich gerade heute mein TGC 450 "grundrestauriert" habe möchte ich dieses mit ein paar Bildern hier vorstellen:

Modell: TGC 450

Frequenzbereich: 20...14.000 Hz
Farbe: Anthrazit
Baujahr: 1975
Verkaufspreis: ca. 900,-- DM

Besonderheiten:

Toploader
Rauschunterdrückung Dolby und DNL
Stereo-Mikro-Eingang
getrennte Aussteuerungsinstrumente und Stellregler
Zählwerkanzeige durch schwenkbares Prisma

Bemerkungen: Als erstes HiFi-Cassettengerät von Braun, optisch passend zur regie-Reihe - erschien das TGC 450 im Jahr 1975. Sein Innenleben war jedoch nicht made in Germany, es stammte vom japanischer Hersteller Funai. Ein erstes Anzeichen von Braun, HiFi-Geräte in Fernost fertigen zu lassen.

Beliebte Fehler:

- defekte beleuchtung der VU Meter
- Riemen ausgeleiert
- mechanische Teile verharzt
- Gerät eiert
- Spulen nur sehr langsam oder nicht möglich
- Schaltet sofort nach Start ab

Hier jetzt mal ein paar Bilder vom Gerät:
tgc450-01.jpg
tgc450-01.jpg (44.15 KiB) 967 mal betrachtet
tgc450-02.jpg
tgc450-02.jpg (41.45 KiB) 967 mal betrachtet
tgc450-03.jpg
tgc450-03.jpg (45.66 KiB) 967 mal betrachtet
Das Gerät hat wie eigentlich alle geleiert, sich abgeschaltet und weder vor noch zurück gespult. Es wird meistens empfohlen die Riemen zu tauschen, was zwar sinnvoll ist aber immer nur die halbe Miete. Ein weitaus größeres Problem bei dem Gerät sind verharzte Öle und verklebte Reibräder.

Hier ein Bild des geöffneten Gerätes von vorne:
tgc450-04.jpg
tgc450-04.jpg (50.64 KiB) 967 mal betrachtet
Nochmal von oben in das geöffnete Gerät:
tgc450-05.jpg
tgc450-05.jpg (62.6 KiB) 967 mal betrachtet
Das sind die 3 eingebauten Riemen des Gerätes:

der dünne ist der Zählwerkriemen
der kleine ist für den Rädersatz
und der große Capstanriemen
tgc450-06.jpg
tgc450-06.jpg (41.32 KiB) 967 mal betrachtet
Hier sieht man mal wieviel Staub und Dreck sich im Gerät ansammeln kann.
tgc450-07.jpg
tgc450-07.jpg (53.78 KiB) 967 mal betrachtet
Das Gerät von unten mit dem Capstanriemen
tgc450-08.jpg
tgc450-08.jpg (66.58 KiB) 967 mal betrachtet
Nochmal als Detailaufnahme:

Um den Riemen zu wechseln müssen die beiden Schrauben an der Metallbrücke über dem Schwungrad gelöst werden, diese Brücke kann man dann abnehmen. Jetzt am besten gleich das Schwungrad aus dem Gerät ziehen und evtl. mit Spiritus säubern. Achtung hier darauf achten, das beim Zusammenbau kein Öl in die Lagerbuchse gegeben wird
tgc450-09.jpg
tgc450-09.jpg (71.93 KiB) 967 mal betrachtet
Hier sieht man jetzt ein weiterse Problem des Gerätes.

Dies ist ein Reedschalter, der auf die drehung des Zählwerkes reagiert. Man sieht das untere Ende des Zählwerkes mit einem angeflanschten Magneten. Ist der Riemen des Zählwerkes defekt oder ausgeleiert und wird dieses nicht mehr angetrieben, geht das Cassettendeck vom Bandende aus und schaltet ab.
tgc450-10.jpg
tgc450-10.jpg (61.1 KiB) 967 mal betrachtet
Eine Detailaufnahme des Reedschalters:
tgc450-11.jpg
tgc450-11.jpg (56.34 KiB) 967 mal betrachtet
Die Befestigung des Zählwerks:

Um den Riemen für das Zählwerk zu tauschen muss dieses ausgebaut werden. Hierzu muss die Platine, welche neben dem Motor sitzt gelöst werden. Diese ist mit einer Schraube befestigt und auf der gegenüberliegenden Seite mit einem Zapfen im Gehäuse fixiert. Achtung zwischen Platine und Befestigungsbolzen gehört eine Unterlegscheibe aus Pappe teilweise ist diese auch aus Kunststoff. Nicht vergessen diese wieder einzubauen. Jetzt kann man die beiden kleinen Muttern lösen und das Zählwerk zur anderen Seite rausziehen.
tgc450-12.jpg
tgc450-12.jpg (57.26 KiB) 967 mal betrachtet
Das größte Problem des Gerätes:

Hier sieht man jetzt wie ich vorhin schon geschrieben habe das mechanisch gröste Problem des TGC 450. Alle diese Räder müssen raus, gereinigt, geölt und wieder eingebaut werden. Fast immer sind hier die Öle verharzt und die Rädchen lassen sich kaum noch drehen. Deswegen eiert das Gerät trotz neuen Riemen immer noch.
tgc450-13.jpg
tgc450-13.jpg (51.25 KiB) 967 mal betrachtet
Wenn man das alles vorsichtig macht, bekommt man das Gerät wieder in Schuss und hat noch lange Freude an seinem Braun TGC 450

Ich hoffe diese Tipps und Bilder sind für Euch interessant und helfen vielleicht dem einen oder anderen sein TGC wieder in Schuss zu bringen.

:D :D :D

Raymond G.
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010, 14:15

Re: TGC 450 Originalbeitrag von michel

#2 Beitrag von Raymond G. » 06.08.2019, 10:48

Besten Dank für deinen ausgezeichneten, illustrativen Beitrag. Ich kaufte gestern eine komplette, als defekt deklarierte Stereoanlage (Regie 530, TGC450 und Plattenspieler) und wollte eigentlich den Kassettenrecorder entsorgen. Nun sieht der aber wie ungebraucht und fast ladenneu aus, Deswegen und dank deiner Unterstützung wird er nun auf Vordermann gebracht.
Mit freundlichem Gruss aus Baden in der Schweiz
Raymond

Antworten