PS550 S Motorstart

Alle Braun HiFi-Plattenspieler ab dem PCS 5
Antworten
Nachricht
Autor
Shurev15
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 30.08.2013, 22:22

PS550 S Motorstart

#1 Beitrag von Shurev15 » 10.01.2022, 13:29

Nach Reinigung, Kosmetik und Schmierung und Montage eines AT95 e - Systemslief zunächst alles gut. Nach ca 2 Std. dreht der teller sich nicht mehr ohne mit Hand anzudrehen. Im weiteren dreht er mal normal, dann wieder nur mit Anschub. wenn er läuft stimmt die Geschwindigkeit. Alle anderen Funktionen sind regelrecht. Auffallend ist, dass nur der Start mal klappt mal nicht. Hat jemand eine Idee, wo ich mit der Suche starten soll.
mit freundlichen Grüssen
Herbert
Bild

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1415
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: PS550 S Motorstart

#2 Beitrag von raimund54 » 10.01.2022, 18:56

Hallo,

messe mal die beiden Versorgungsspannungen. Dieses Symptom des Nichtstartens kenne ich und eine der beiden Spannungen war ausgefallen.

Gruß

Raimund

Shurev15
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 30.08.2013, 22:22

Re: PS550 S Motorstart

#3 Beitrag von Shurev15 » 11.01.2022, 21:10

Meinst du die +10V und -15V am Netzteil?
Grüsse Herbert

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1415
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: PS550 S Motorstart

#4 Beitrag von raimund54 » 12.01.2022, 08:48

Ja

Shurev15
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 30.08.2013, 22:22

Re: PS550 S Motorstart

#5 Beitrag von Shurev15 » 13.01.2022, 20:55

Bitte nicht denken, Interesse sei erlahmt. Komme erst zum Wochenende wieder ans Gerät.
Herbert

Shurev15
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 30.08.2013, 22:22

Re: PS550 S Motorstart

#6 Beitrag von Shurev15 » 15.01.2022, 18:42

Die Messungen am Netzteil ergaben 11V und -16V statt 10V und -15V. Denke ist in Ordnung und der 220/240V Umstellung geschuldet. Erstaunlicherweise messe ich bei gezogenem Netzstecker 15V und 30v !? Daneben habe ich noch den geplatzten Knallfrosch gefunden, dürfte keine Rolle spielen und wird demnächst erneuert. Bei der Gelegenheit habe ich noch alle Steckkontakte der Platinen gepflegt und den Riemen getauscht. Erfolglos.
Noch einmal das Schadbild: oft startet er ganz normal mit 33 oder 45 U, dann reagiert Arm wie er soll, der Teller dreht nicht. Dann reicht kaum mehr als leichte Berührung des Tellers aus und er dreht, wie er soll. Es scheint nur der "Starthauch" zu fehlen.
Was tun? Schmierung des Motors - wird im Serviceheft nicht angegeben, der Teller ohne Riemen dreht nach Anschieben lange. Ist vielleicht für den Start ein elektrischer Impuls o.ä. erforderlich?
Grüsse
Herbert

Antworten