Braun Audio 2 - Nadel springt

Alle Braun HiFi-Plattenspieler ab dem PCS 5
Antworten
Nachricht
Autor
hoeffel-t
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: 03.03.2021, 11:04

Braun Audio 2 - Nadel springt

#1 Beitrag von hoeffel-t » 28.04.2021, 18:02

Hallo Zusammen,

eigentlich bin ich mit meiner Braun Audio 2 Anlage sehr happy.
Allerdings hat sie seit ein-zwei Wochen eine Macke, welche ich einfach nicht nachvollziehen kann.

Bei dem letzten Lied auf einer Platte springt die Nadel und das Lied wiederholt sich (Es gibt dafür sicher einen professionellen Ausdruck :-) )
Hier könnt ihr die Position sehen, ab wann die Platte dann "hängt":
Unbenannt.png
An was kann das liegen? Was kann ich dagegen tun?

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße
Tobias

wickerge
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 931
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Braun Audio 2 - Nadel springt

#2 Beitrag von wickerge » 28.04.2021, 18:29

Hallo Tobias,
das ist alles reine Feinmechanik. Irgendwo stößt der Tonarm beim Einschwenken an, und dann bringt die Nadel nicht mehr genügend Seitenführung auf und springt über die Rille. Das kann - bzw ist sogar wahrscheinlich so - ein Teil unterhalb der Deckplatte sein, das vom Tonarm mitgenommen wird. Also einfach mal bei ausgeschaltetem Gerät den Tonarm zur Mitte hin bewegen und fühlen, ob man dabei auf einen Widerstand stösst. Dabei immer den Tonarm wieder ganz zurück bewegen und wieder langsam zur Mitte. Nur so ist die ganze Technik zur Endabschaltung immer an der jeweils richtigen Position. Das Ganze kannst Du dann auch ohne Plattenteller und auch ohne den Sub-Teller machen, dann siehst Du auch, wie sich die Teile unterhalb der Deckplatte bewegen. Bei genügender Vorsicht kann Du das auch bei eingeschaltet Strom machen, aber die Endabschaltung funktioniert nur vollständig mit Sub-Teller. Wo die Mechanik dann tatsächlich blockiert, muss man dann durch genaue Beobachtung feststellen.

Herzliche Grüße
Gerhard

hoeffel-t
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: 03.03.2021, 11:04

Re: Braun Audio 2 - Nadel springt

#3 Beitrag von hoeffel-t » 02.05.2021, 17:38

Hallo Gerhard,

ich habe die Teller abgenommen und alles gründlich gereinigt und mehrfach durchbewegt. Anfänglich war ein Widerstand spürbar wie von Dir beschrieben. Je öfter ich es aber immer wieder von Anfang zu Ende bewegt habe, desto geringer wurde der Widerstand. Denke, da hatte sich mit der Zeit Patina angesammelt.

Jetzt ist wieder alles gut, Danke für Deine Hilfe.

Viele Grüße
Tobias

Antworten