oreloB

Vinyl-Empfehlungen - alt oder neu
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 1067
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

oreloB

#1 Beitrag von henry2 » 14.11.2022, 16:57

Kürzlich stieß ich auf ein bemerkenswertes Kuriosum. Nein, ich bin doch nicht darauf gestoßen, sondern Josef (Georgio) hatte mir diesen Tipp gegeben. Es handelt sich um zwei Aufnahmen von Ravels Bolero und La Valse, gespielt vom Netherlands Philharmonic Orchestra und auf Platte gebannt von TACET, einem Label, das durch seine sehr gute Qualität hinsichtlich Klang und Pressung bekannt ist.

Das Kuriose daran ist, dass diese Aufnahmen nicht wie üblich von außen nach innen auf die Platte geschnitten wurden, sondern von innen nach außen. Das hat den Vorteil, dass für die lauten Passagen, die besonders ohrenfällig in Ravels Bolero gegen Ende der Aufnahme auftreten, außen eine wesentlich größere Rillenlänge pro Zeiteinheit zur Verfügung steht als innen. Es ist daher einen erheblich höhere Dynamik bei gleichzeitig niedrigerem Klirrfaktor möglich als bei herkömmlich geschnittenen Platten.
.
oreloB.jpg
oreloB.jpg (19.01 KiB) 267 mal betrachtet
.
Ergebnis aus meinem Höreindruck: Ich besitze mehrere Aufnahmen von Ravels Bolero. Eine LP von der Deutschen Grammophon mit den Berliner Philharmonikern und Karajan, eine CD mit den New Yorker Philharmonikern und eine CD mit dem Orchestre National De Lille. Keine dieser Aufnahmen besitzt auch nur annähernd die Klangqualität und vor allem auch die enorme Dynamik wie die Aufnahmen auf der "verkehrten" TACET-Scheibe.

Daher: Ich kann sie nur empfehlen, selbst jemandem, der kein ausgemachter Fan von Maurice Ravels Musik sein sollte. Einfach, weil sie (natürlich nur beim Abspielen) ein Erlebnis ist. Diese "Play backwards-LP" ist u.a. auch bei jpc erhältlich.

Gruß Heinrich

Antworten