Brachialreinigung von allen Gerätetypen

Wie bekomme ich unschöne Oberflächen wieder hin, welche Bauteile sind besonders empfehlenswert usw.
Antworten
Nachricht
Autor
Schnittenkoch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 24.01.2018, 21:59
Wohnort: 59368 Werne an der Lippe
Kontaktdaten:

Brachialreinigung von allen Gerätetypen

#1 Beitrag von Schnittenkoch » 31.01.2018, 12:47

Der Fund vom Flohmarkt oder andere Leute Keller sowie Dachboden mach ja im ersten Moment schön sein.

Am Ende wird doch recht genau hingeschaut und der Dreck gesehen, alles klebt ,stinkt,irgenwie schmierig,
Ablagerungen und Gewöll.
So könnte ich weiterschreiben..........

Erstmal das Equipment:

Föhn oder Heißluftbläser, Kompressor und gute Ausblaspistole mit längerer Spitze, Papiertücher,Pinsel,Gummihandschuhe.
Des weiteren einen sehr guten Reiniger ( Schmutzbrecher wenn möglich Industrieware)
Keine Schleichwerbung ! Ich nehmen seit Jahren immer Heggen Sygol entferner, vielleicht ein Produkt mit
ähnlicher Zusammensetzung wählen. Das Zeugs soll verdünnt angewand werden, ich mach es immer Pur.

Also erstmal das Gerät soweit als möglich zerlegen, dann ausblasen was geht, mit Wasser einsprühen,nicht
daran sparen, dann mit Reiniger in die Potis ,Schalter , diese erstmal bewegen und das reichlich.
Dann Platinen einsprühen, mit dem Pinsel alles richtig abquasten.

Dann mit heißem Wasser ordentlich nachspülen, Schalter dabei bewegen und Potis drehen.

Nun ausblasen was geht, vorallem Lamellendrehkos von Plastikabdeckung befreien und gut ausblasen.

Dann mit Heissluftföhn bearbeiten (fürs Gröbste) allerdings mit viel Gefühl, immer in Bewegung bleiben!
Danach das Ganze an die Sonne :mrgreen:

Bei Sonne und Wind reichen drei Tage.
Sonst an einen Warmen Ort (senkrecht über einen Heizkörper)auch 3 Tage !
Zwischendurch die Schalter und Drehkos bewegen.

Natürlich sollte man sich Gedanken machen was da anstellt, es können sich Aufkleber lösen, es können Beschriftungen
verschwinden, Farben sich ändern,sogar ,je nach Reiniger, Chrom sich lösen.
Der Lötlack wird abgewaschen werden, dann nach Trocknung erneuern !

Am besten an einem Muster testen, seit 40 Jahren mache ich das mit meinen Schätzen, und niemals habe ich das bereut.

Bei Kunststoffen und auf anderen Oberfächen ist es gut Siliconöl aufzutragen.
Die schaltknöpfe und Teile bekommen dann den Weichmacher zurück und Ihren alten Glanz.
Beispielsweise habe ich sämtliche Antriebsriemen (ca. 200) mit dem Öl eingesprüht, die sind dann Lagerungsfähig ohne die Spannkraft zu verlieren.

Probierts mal aus.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf

Antworten