Braun SK6 Restaurierungsfragen

Wie bekomme ich unschöne Oberflächen wieder hin, welche Bauteile sind besonders empfehlenswert usw.
Antworten
Nachricht
Autor
ay2021
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2021, 21:57

Braun SK6 Restaurierungsfragen

#1 Beitrag von ay2021 » 09.07.2021, 19:23

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei einen Braun SK6 zu restaurieren und komme an folgenden 3 Punkten nicht weiter und benötige eure Unterstützung.

Vorab ohne das Forum und die Beiträge wäre ich nie soweit gekommen, Danke vorab.


1. Tonkopf:

So sieht mein Tonarm zur Zeit aus:

Bild

Dieses Teil fehlt - wo könnte ich es bekommen?
Bild

Ich habe den Tonkopf und die Nadel aus einem Miraphone 120 genommen - jetzt frage ich mich kann ich den Untersatz des Miraphones (siehe dieses Foto) auf den SK6 Tonarm anpassen? Was meint ihr?

Bild

Zu was würdet ihr raten? und wie heißt das fehlende Teil genau?



2. Geschwindigkeit lässt sich nicht einstellen:

Ich habe schon festgestellt, dass mir diese Feder auf dem Foto fehlt, wo könnte ich eine herbekommen oder einen Ersatz finden?

Habt ihr Infos dazu? Ist es der einzige Part der mir fehlt?

Bild

So sieht es unter meinem Plattenspieler aus:

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

3. Nach dem Ausbau fängt es an hier zu qualmen sobald es am Strom ist, vorher war es nicht so.
Wisst ihr wieso? Wie kann ich es abstellen? Was ist es für ein Teil?

Bild Bild


Ich freue mich auf euren Input und bin gespannt ob wir das Schätzchen zum Laufen bekommen :-)
Danke euch
Arki

wickerge
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 985
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Braun SK6 Restaurierungsfragen

#2 Beitrag von wickerge » 10.07.2021, 11:01

Hallo Arki,
zur ersten Frage: ja, Dein Ansatz das Teil aus dem Miraphon 120 bei Deinem Gerät einzubauen wäre auch meine Empfehlung. Einen Ersatztonarm oder nur das fehlende Teil zu bekommen wird sicher sehr schwierig (oder teuer). Wird aber sicher eine Fummelei, bis das Teil so zurecht gefeilt ist, das der Tonabnehmer in der richtigen Position sitzt.

Zur zweiten Frage: Du schreibst, man kann die Geschwindigkeit nicht umschalten, aber nach Deinen Bildern würde ich vermuten, dass der Motor zwar läuft, der Plattenteller sich aber nicht dreht, und das bei keiner Geschwindigkeit. Der kleine Arm mit dem Gummitreibrad wird durch die - bei Dir fehlende - Feder an die Stufenwelle auf dem Motor gepresst und zusätzlich auf den Rand des Plattentellers. Beim Umschalten der Geschwindigkeit wird das Gummitreibrad nach oben oder unten bewegt und liegt dann jeweils an einem anderen Durchmesser der Stufenwelle an. Der Motor läuft also immer gleich schnell, aber der Plattenteller läuft langsamer, wenn das Treibrad auf dem oberen Ende der Stufenwelle anliegt (wo der Durchmesser kleiner ist). Die fehlende Feder kann man durch eine ungefähr passende Feder ersetzen, sie muss nur stark genug sein, um in allen Geschwindigkeiten den Plattenteller zu drehen. Sie sollte aber auch nicht zu stark sein, da sich sonst das Gummitreibrad nach längerer Standzeit verformt (dort wo es auf die Motorwelle gedrückt wird).

Zur dritten Frage: da qualmt vermutlich der 3-fach Elko in dem großen silbernen Alubecher. Er gehört zum Netzteil und glättet die gleichgerichtete Wechselspannung aus dem Netztrafo, so dass die Gleichspannung für den Betrieb der Röhren eine Musikwiedergabe ohne Netzbrummen ermöglicht. So ein Elko enthält flüssiges Elektrolyt und wenn es zwischen den Folienlagen durch Alterung zu einem Feinschluß kommt, entsteht Hitze und das Elektrolyt verdampft dort. Als "Notausgang" gibt es versiegelte Bohrungen, wo dann der Dampf austritt. Da hilft nur der Ersatz des Elkos.

Herzliche Grüße
Gerhard

ay2021
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2021, 21:57

Re: Braun SK6 Restaurierungsfragen

#3 Beitrag von ay2021 » 10.07.2021, 18:39

Hallo Gerhard,

vielen, vielen Dank für die Antworten!!

Zum ersten Punkt, dann hole ich mal die Pfeile raus und fange an zu pfeilen :) Die fehlende „Auflegehilfe“ kann ich mir mit etwas stärkerem Blech selber zurecht schneiden/biegen. Gibt es irgendwo die Maßen von dem Ding? Wenn nicht mache ich es Pi-mal-Auge.

Zum zweiten Punkt, ich freue mich, dass nur eine Feder benötigt wird. Bin sehr überrascht, dass beim Umschalten der Geschwindigkeit das Gummitreibrad nicht durch einen (fehlenden) gesonderten Mechanismus nach oben oder unten bewegt wird, sondern das Schaltrad und der Arm ausreicht.
Bin aber nicht schade drum, somit wäre alles mit einer Feder geregelt :)

Punkt 3 - wird gemacht 👍🏻

wickerge
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 985
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Braun SK6 Restaurierungsfragen

#4 Beitrag von wickerge » 11.07.2021, 09:52

Hallo Arki,
nochmal zum zweiten Punkt:
nach Deinen Bildern sind meiner Meinung nach alle Teile vorhanden. Wenn Du an dem weißen Hebelchen oben die Geschwindigkeit verstellst, dann wird unten über den Schlitz in dem unteren Teil des Hebels ein rundes Teil aus transparentem Kunststoff bewegt, das die Drehbewegung in eine Auf- und Abbewegung umsetzt. Wenn Dein Gummitreibrad sich nicht auf und ab bewegt, fehlt noch mehr.

Zum Punkt 1 noch ein Bild:

Bild

und eines zur Aufsetzhilfe:


Bild

Das Material ist Edelstahl 4 mm breit und 0,4 mm stark.

Herzliche Grüße
Gerhard

ay2021
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2021, 21:57

Re: Braun SK6 Restaurierungsfragen

#5 Beitrag von ay2021 » 12.07.2021, 00:34

Vielen Dank Gerhard!!!

Antworten