Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

Reine Empfänger-Bausteine außerhalb atelier/slim line
Antworten
Nachricht
Autor
SK25
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2012, 21:23

Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#1 Beitrag von SK25 » 02.10.2014, 15:19

Hallo!
Ich möchte mir ein Adapterkabel für einen CE 251 zusammenlöten, welches verstärkerseitig an den XLR-Eingängen angebracht werden soll.
Ich habe bereits etwas im Internet geschaut und mir die Belegung des angehängten Bildes überlegt. Ist die so korrekt, oder muß ich XLR-seitig 2 und 3 jeweils zusammenschließen, also überbrücken?
Oder ganz anders?
Vielen Dank,
Daniel

SK25
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2012, 21:23

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#2 Beitrag von SK25 » 04.10.2014, 02:40

Jetzt muß ich mich selbst korrigieren bzw. fragen, ob meine Version 2 richtiger ist:
Folgendes:
1.) Da mein Kauf eines 251er nun leider geplatzt ist, suche ich weiter (falls einer einen hat, gerne ein Angebot machen!)
Wenn ich aber vorher schonmal ein Kabel konfektionieren könnte, bis ich einen finde, ist mir auch geholfen, da ich selbigen dann gleich anschließen und testen könnte.
Also, ich gehen davon aus, daß der 251er auch einen 5-poligen Anschluß hat, oder?
Jetzt ist aber 1 und 4 fast immer Aufnahme. Warum hat eine Tuner eine Aufnahme-Belegung? Ich nehme an, die sind einfach unbesetzt, oder?
Also wäre die Belegung meiner Überlegung nach nun so:
XLR-1 links und rechts auf DIN-2 (Masse)
XLR-2 links auf DIN-3 (Stereokanal links)
XLR-2 rechts auf DIN-5 (Stereokanal rechts)
Brücke in je beiden XLR-Steckern 2 auf 3
im DIN-Stecker bleiben 1 und 4 einfach unbesetzt.
Richtig?
2.) Die Blider, die mir der potentielle Verkäufer schon zugeschickt hatte, zeigten von Innen eine grüne Hauptplatine. Ich kenne immer nur braune. Bestückung der Platine sah aus, wie 251er im Netz so von innen aussehen.
Gab es grüne, oder hat da schon einer eine Austauschplatine verwendet?
Besten Dank,
Daniel

Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 892
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen
Kontaktdaten:

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#3 Beitrag von Jens » 04.10.2014, 10:36

Hallo Daniel,
Bezüglich Deiner Adapterkabel-Planung kommt Dein zweiter Vorschlag der Sache schon näher. Du solltest jedoch auf der XLR-Seite Pin 1+3 Brücken, wenn Du das Audiosignal nicht auf Masse legen möchtest. Pin 2 führt das Stereo-Signal (+) links od. Rechts.

Die CE251 hat auf der DIN-Kupplung Seite nur eine Belegung für das Wiedergabesignal (pin 3+5), was ja auch Sinn macht.

Mit der von Dir erdachten Lösung dürfte es funktionieren. Das tatsächliche Potential einer symmetrischen XLR-Beschaltung kannst Du freilich nicht erreichen.
Gruß, Jens
Don't Panic!

SK25
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2012, 21:23

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#4 Beitrag von SK25 » 04.10.2014, 16:32

Ah, ja, danke! Na klar! Also nicht 2 + 3, sondern 1 + 3 im XLR-Stecker, macht ja Sinn!

Macht es eigentlich einen Unterschied, ob ich im XLR-Stecker eine Brücke löte oder umgekehrt im DIN-Stecker bei einem Kabel mit 2 Adern und einem Schirm XLR-2 (also "-") auch auf die Masse löte oder sogar gar in beiden Steckern brücke?

Ja, ich weiß, daß das ganze nicht im Sinne einer symmterisch Verbindung sein wird, aber das ist der freie Eingang am VV, der genutzt werden soll. Das ist der einzige Grund. Sonst würde ich eben DIN-Cinch adaptieren wollen.

Gruß, Daniel
Zuletzt geändert von SK25 am 04.10.2014, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

SK25
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2012, 21:23

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#5 Beitrag von SK25 » 04.10.2014, 16:39

Achso, kann jemand was zu der grünen Platine sagen? Ich habe mir mal erlaubt, das Bild als Ausschnitt zu zitieren.
Dateianhänge
grüne Platine.jpg

Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 892
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen
Kontaktdaten:

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#6 Beitrag von Jens » 04.10.2014, 17:37

Hallo Daniel,
Grundsätzlich ist es dem Funktionsprinzip gleich, ob Du in der DIN-Kupplung brückst (Dein Kabel Mit Schirm vorausgesetzt) oder erst in der XLR-Kupplung. Beide Seiten gleichzeitig zu brücken, macht aus meiner Sicht keinen Sinn (wie soll das gehen?).

Ich würde Dir jedoch empfehlen den XLR-Anschluß zum brücken zu wählen, da Du einerseits mehr Platz für eine saubere brummfreie Lötarbeit hast und den elektrisch kürzeren Weg wählst.

Bezüglich der Platine kann ich Dir nicht weiterhelfen, da ich das Gerät selbst nicht besitze.
Gruß, Jens
Don't Panic!

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#7 Beitrag von Norbert » 04.10.2014, 20:41

SK25 hat geschrieben:Achso, kann jemand was zu der grünen Platine sagen? Ich habe mir mal erlaubt, das Bild als Ausschnitt zu zitieren.
Hallo Daniel,

grüne Platinen bestehen aus kupferkaschiertem Epoxidharz. Ursprünglich wurden diese aufgrund ihrer Robustheit eher im professionellen Bereich eingesetzt. Herkömmliche, bräunliche Platinen bestehen aus kupferkaschiertem Pertinax.

Nachtrag: Bei genauem Hinsehen ist mir aufgefallen, dass das grüne bei Dir lediglich eine Farbschicht ist, die Platine ansich besteht aus Pertinax.

Gruß, Norbert
Zuletzt geändert von Norbert am 04.10.2014, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
carlos
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 603
Registriert: 03.01.2009, 11:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Adapterkabel DIN-5 auf XLR für CE 251

#8 Beitrag von carlos » 04.10.2014, 22:27

Bonsoir Daniel,
ich habe 2 CE 251, einen CE 250 in Arbeit, zu den Platinen: 1x hellbraun, 1x dunkelbraun und 1x grün,
warum auch immer. Hinzu kommt, dass die Bestückung unterschiedlich ist, was den UKW-Teil betrifft.
(die Gegend um den Feldstärkeinstrumentanschluss, die natürlich defekt sind)
Wenn ich mal Zeit habe, stelle ich noch Bildchen ein ........
Gruss Carlos
-----Jugend forscht -----

Antworten