Braun A501, seltsamer Fehler

Mit der Studio Line hat Braun zwischen 1978 und 1981 das HiFi-Konzept slim line eingeführt.
Antworten
Nachricht
Autor
BEl_813
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2019, 22:44

Braun A501, seltsamer Fehler

#1 Beitrag von BEl_813 » 18.03.2021, 03:59

Hallo zusammen,
Habe nun endlich meine Sammlung mit einem T301 und einem A501 erweitert. Die SlimLine hatte mich sofort nach der Ankunft gepackt! Obwohl sie für mich Anfangs nicht so eine große Rolle spielte wie Regie oder Atelier.
Aber die Verarbeitung ist eben einfach ein Traum, von dem Pappdeckel unten abgesehen.

So, nun das Problem:
Laut Verkäufer war der Vorbesitzer "Bastler" und das hat man leider direkt gesehen. Alle Elkos wurden Stümperhaft ausgetauscht , wohl im Gedanken den Fehler somit zu beheben. Hats geklappt? Nein.
Das Gerät wurde dann wahrscheinlich aus Wut oder Enttäuschung wieder zusammen gebaut und dabei wurden einige Leitungen gequetscht, das ist jedoch nicht das Problem.
Habe erstmal alles nachgelötet, die Lötstellen sahen grottig aus.
Nach langer Fehlersuche bin ich jedoch nicht wirklich weit gekommen.

Es waren Vorstufenseitig 2 Leiterbahnen durchgebrannt,soweit ich dem Schaltplan entnehmen konnte war das die Masse der Vorstufenschaltung.
Habe dann die Verbindung zwischen Vor-und Endstufe getrennt und zur Sicherheit die Leiterbahn ledeglich mit einem ganz dünnen Draht geflickt. Siehe da, die Leiterbahn bleibt ganz, die Leistungsaufnahme im normalen Bereich.
Dann habe ich eine Messung gemacht, die mich doch ein wenig verstutzt hat: Beide gleichgerichtete Spannungen (+39V/-39V) waren gegen Masse vorhanden.
Jedoch führte die Masse aus dem Netzteil die vollen 39V gegen die Gehäusemasse.
Da kann doch igendwas nicht stimmen?
Deswegen brannte auch die Leiterbahn durch, weil wenn diese Leitung verbunden war ( Vor/Endstufe) war dort ein kompletter Kurzschluss gegen Masse.

Kann mir eventuell jemand weiterhelfen?
Wäre sehr dankbar, der A501 ist schon ein sehr schönes Gerät.

Grüße
Driss

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2172
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#2 Beitrag von Paparierer » 18.03.2021, 09:43

Hallo Driss,
das ist in der Tat ein seltsamer Fehler.

Eine Bitte: kannst Du noch Fotos von der besagten Stelle und auch vom Schaltplan posten?
Selbst diejenigen im Forum, die sich mit dem A501 auskennen, haben das Gerät nicht unbedingt offen herumstehen und können sofort und exakt Deinen Zeilen entnehmen, wo genau der Schaden entstanden ist.
Außerdem könnte man ev. sehen, um welche Platinenversion es sich handelt (sofern es beim A501 davon unterschiedliche gab).

Gruß, Gereon
stay positive & negative !
_______________________________
every machine is a smoke machine
if you operate it wrong enough

Litton72
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 30.07.2019, 17:07
Wohnort: 51491 Overath

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#3 Beitrag von Litton72 » 18.03.2021, 13:20

Hallo Driss,

erst einmal möchte ich mich Paparierer anschließen, ein paar mehr Details wären hilfreich.

Beim ersten groben Blick in das Strickmuster (Schaltplan) kam mir die Erkenntnis: mein Gott, da hat jemand die Glimmerscheiben vergessen.
Glimmerscheiben dienen der Isolation der (Endstufen-)transistoren vom Kühlblech. Oft sind sie zusätzlich mit Wärmeleitpaste bestrichen.
Werden sie vergessen oder durch unsachgemäßen Einbau beschädigt, entsteht ein Kurzschluss vom Kollektor des Transistors zum Gehäuse.
Diese Ferndiagnose ist natürlich ohne Gewähr :-)

Gruß

Hajo

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1998
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#4 Beitrag von Friedel » 18.03.2021, 13:36

Das ist aus der Ferne mehr als Glaskugellesen.
Die Hilfsbereitschaft hier in allen Ehren. Aber das kann ja ne Menge sein. Die Geräte haben eine Gerätemasse und eine Signalmasse.
Es sieht doch so aus. Da wird ein Gerät bei eBay ersteigert was offensichtlich verbastelt ist. Nun dürfen User hier im Trüben fischen, wo der Fehler zu suchen ist. Ich sehe das so, wer nicht selber in der Lage ist auf Fehlersuche zu gehen, sollte die Finger von solchen Geräten lassen.

BEl_813
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2019, 22:44

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#5 Beitrag von BEl_813 » 19.03.2021, 21:27

Hallo zusammen,
Erstmal danke für die Antworten.
@Litton72
Daran habe ich auch schon gedacht, die Glimmerscheiben waren jedoch meines Erachtens intakt.
@Friedel
Mir war es klar das der A501 verbastelt war. Ich habe schon einige Braun Geräte repariert, in der Regel kaufe ich auch ganz Bewusst die Geräte defekt da ich mir die Reparatur zutraue. Elektronik ist mein Hobby zu dem ich mich derzeit ausbilden lasse. Demnach bin ich kein totaler Laie aber manchmal doch etwas überfragt, in diesem Fall hat man ja zum Glück dieses Forum.
Ich will auch garkein Glaskugellesen, ledeglich Tipps von Leuten die eventuell schon einen ähnlichen Fehler hatten oder eben doch ein bißchen mehr Ahnung haben.
Trotzdem Bedanke ich mich für deinen Beitrag.

Jetzt nochmal ein kleiner Nachtrag den ich im vorherigen Beitrag vergessen habe:
Die Endstufe funktioniert auf beiden Kanälen ganz normal als ich extern ein Signal eingespeist habe.

Fotos kann ich gerne nachreichen, mal schauen ob das funktioniert.

Grüße
Driss

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1998
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#6 Beitrag von Friedel » 20.03.2021, 00:07

Auch, wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst, so muss ich doch feststellen Litton72 hat sich Gedanken gemacht und Du schreibst, dass hast Du schon vorher überprüft. Das ist genau das, was ich meine. Wer sich die Hilfe aufhalsen will, der soll das gerne tun, meins ist es nicht.

BEl_813
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2019, 22:44

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#7 Beitrag von BEl_813 » 20.03.2021, 01:30

Hallo Friedel,
Persönlich angegriffen habe ich mich jetzt nicht gefühlt,ich wollte dich ledeglich etwas aufklären.
Du hast ja mit dem was Du schreibst auf keinen Fall unrecht, ich finde es manchmal einfach ein wenig unpassend.
Es ist absolut in Ordnung das Du bei so etwas nicht mit machen willst, ich freue mich dennoch über jeden der sich dazu bereit erklärt.

Grüße
Driss

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: Braun A501, seltsamer Fehler

#8 Beitrag von henry2 » 21.03.2021, 19:30

Hallo Driss,

hast Du schon mal überprüft, ob alle Verbindungen der beiden Sekundärwicklungen des Netztrafos (2 braun isolierte Drähte) nach Masse und die Pluspole der beiden Ladeelkos C826/C827, wie auch die Minuspole der beiden Ladeelkos im Netzteil nach Masse in Ordnung sind?

Gruß Heinrich

Antworten