Braun P3 Tonarm einstellen

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
tig

Braun P3 Tonarm einstellen

#1 Beitrag von tig » 20.07.2014, 11:26

Hallo!

Ich habe einen Braun P3 beerbt und hatte nie vorher einen Plattenspieler.
Ich habe mir jetzt mal angeschaut wie man den Tonarm richtig einstellt. Aber es funktioniert nicht richtig. Ich habe es wie folgt gemacht.

Ich habe den Plattenspieler ausgeschaltet. Das Gewicht der Nadel und das Anti-Skating auf 0 gestellt und anschließend den Tonarm über der Halterung ins Gleichgewicht gebracht. Dann habe ich das Gewicht für die Nadel auf 1,5 gestellt, wie es für meine Nadel empfohlen war. Anschließend habe ich auch das Anti-Skating auf 1,5 gestellt. Soweit funktioniert auch alles, wenn ich den Plattenspieler manuell starte. Wenn ich ihn mit der Start/Stopp Taste automatisch starte, erreicht die Nadel die Platte nicht, sondern senkt sich schon vorher. Wenn ich den Plattenspieler manuell gestartet habe, und diesen mit der Start/Stopp Taste beenden will, hebt sich die Nadel, aber anstatt in die Ruheposition zu gehen, senkt sie sich einfach wieder über der Platte.

Habe ich etwas falsch eingestellt? Oder ist die Mechanik des Plattenspielers defekt? Ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar, als unerfahrener Hifi Mensch.
Vielen Dank im voraus.

Benutzeravatar
Gulugulu
R4-Profi
R4-Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 18.11.2009, 12:45
Wohnort: Oberhausen

#2 Beitrag von Gulugulu » 20.07.2014, 12:35

Moin Namenloser,

ein klassisches Problem beim P3. Hier findest du einen Lösungsansatz:

http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopi ... ght=pimpel

Viel Erfolg!

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

#3 Beitrag von Paparierer » 20.07.2014, 12:53

Wenn es nur um den Aufsetzpunkt geht:
Hebt man Gummimatte und den Plattenteller ab, sollten in der Nähe des Tonarmlagers zwei Abdeckplättchen zu sehen sein. Beide bilden die Abdeckung 137. Entfernt man die vordere, sollte die Justierschraube für den Aufsetzpunkt zugänglich sein (wirkt auf beide Durchmesser, LP und Single).
Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

Benutzeravatar
Gulugulu
R4-Profi
R4-Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 18.11.2009, 12:45
Wohnort: Oberhausen

#4 Beitrag von Gulugulu » 20.07.2014, 13:15

Hallo Gereon,

das wird nichts bringen, da die Mechanik ja auch beim Plattenende/Stop versagt.

Bitte beim P3 immer erst den Pimpel kontrollieren, bevor man an irgendwelchen Justierschrauben herumdreht. Das Ding ist eigentlich fast immer platt...

Gruß
Andreas

tig

#5 Beitrag von tig » 20.07.2014, 14:35

Hallo Andreas,

vielen Dank für deine super Antwort.
Ich bin ein absoluter Neuling. Hab jetzt mal in der Anleitung nachgeschaut, wie man das auseinander baut. (http://wegavision.pytalhost.com/Braun/P3s/05.jpg)
Wie schraube ich denn genau den Plattenteller auf? Ich finde die Versteifung 048 nicht.
Andererseits möchte ich nichts kaputt machen. Ist es möglich den Plattenspieler einfach manuell weiter zu bedienen? Nimmt er davon Schaden?
Danke. Super Forum.

Viele Grüße, Mark

Benutzeravatar
Gulugulu
R4-Profi
R4-Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 18.11.2009, 12:45
Wohnort: Oberhausen

#6 Beitrag von Gulugulu » 20.07.2014, 14:50

Hallo Mark,

den Plattenteller kannst du einfach nach oben abziehen. Ist nur auf die Welle gesteckt. Dann das Gerät umdrehen (natürlich auf den Tonarm achten - nicht darauf ablegen) und die Schrauben vom Boden lösen. Wenn der Boden ab ist, siehst du schon den großen schwarzen Hebel. Er ist in der Mitte gesichert - ich glaube mit einem Sprengring. Darunter (im Bereich des Tonarms) liegt der besagte Pimpel.

Du kannst das Gerät aber auch so manuell betreiben. Mehr kaputt geht er dadurch nicht...

Gruß
Andreas

Antworten