A2 Kanalausfall

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4171
Registriert: 13.09.2009, 14:35

A2 Kanalausfall

#1 Beitrag von Uli » 26.05.2019, 15:33

Moin,

ich muss zugeben ich hab mich etwas Rar gemacht und gelobe Besserung.

Es ist ein paar Jahre her und ein paar Sachen weis ich noch.....aber erstmal zum Problem:

Der Patient ist ein A2/2 und er leidet unter einem Kanalausfall, er steht in meiner Holzwerkstatt und läuft da eigentlich immer.
Vollgendes hab ich schon erledigt:
  • Gabeln hinten gezogen und Kabel gesteckt um zu sehen ob es an der Vor- oder Entstufe liegt: der Fehler bleibt auf der Seite auch wenn ich die Polung vertausche. Fazit: Entstufe hat einen Kanal tot
  • 78 & 7915 Spannungregler erneuert, Pegelanzeige geht auch nur einseitig und hier lag oft der Fehler im 7915 Regler.
  • die beiden großen Gleichrichter und einen 8200µF Elko erneuert, der Elko hatte einen Kurzschluß.
  • das LS Relais hab ich erneuert da ich noch eine Adapterplatine hatte und noch ein altes Omron drin war.
  • Verstärkerplatine ausgebaut, gereiinigt und die Leistungstransen durchgemessen, nichts auffällig auch die Leistungsdioden oder den "Doppel0,22Öhmern" machen das was man im Diodentest bzw im Widerstandtest am Multi misst.
  • Spannungen an LV5 gemessen: +/-15V, +/- 32V und +/-56V, alle kommen da sauber an.
Leider alles ohne Erfolg, der linke Kanal bleibt tot.
Eigentlich bin ich ja schon fast froh das ich bislang noch keinen neuen Fehler eingebaut habe und die Karre weiterhin mit 50% läuft.

Habt Ihr noch eine Idee, ich hatte das ganze Forum schon durchsucht aber nichts gefunden, was hab ich übersehen?

Gruß Uli

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1823
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: A2 Kanalausfall

#2 Beitrag von Paparierer » 26.05.2019, 15:41

Hi Uli,
ich bin ja immer mal wieder gut für die ganz, ganz blöden Fragen:
Was ist, wenn es die Eingangsbuchse ("main in") des einen Kanals ist?
Oder professioneller ( :zwink: ) gefragt:
Wo verliert sich das Signal?

Viel Erfolg!
Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4171
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: A2 Kanalausfall

#3 Beitrag von Uli » 27.05.2019, 14:38

Moin,

wenn ich die Gabeln rausnehme und gegen ein Chinchkabel ersetze und Main und Pre vertauscht stecke würde der Fehler auf die andere Seite wandern wenn es an der Vorstufe liegt, tut er aber nicht also muss es an der Verstärkerseite liegen.

Die Signalverfolgung gehe ich mal am WE an.

Gruß Uli

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 328
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: A2 Kanalausfall

#4 Beitrag von Rudikar » 27.05.2019, 18:32

Hallo Uli,

also, wenn DU es schon nicht findest...

Ich habe auch lange keinen defekten A2 mehr wirklich "gemacht", zuletzt nur noch den Eingangswahlschalter ausgebaut, gereinigt, sowas.
Intuitiv, ohne Blick auf den Schaltplan und wie die Spannungen da sein müssten, würde ich mal an diesen Übergängen (siehe Bild) zur Endstufen-Transistorplatte messen, ob links wie rechts an diesen drei Kabelverbindungen alle Spannungen 1:1 symmetrisch sind?

Viele Grüße - Rüdiger
Dateianhänge
DSC_7313b.jpg

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4171
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: A2 Kanalausfall

#5 Beitrag von Uli » 28.05.2019, 08:41

Moin Rudi,

Der Eingangswahlschalter sitzt ja auf der Vorverstärkerseite und kann es nicht sein da der Fehler nicht auf die andere Seite wandert.

Spannungen hab ich geprüft und auch an der Kabelverbindung beim Meßvorgang gewackelt, der Fehler hält sich hartnäckig und die Zuleitungen zu Amp.-Platine bekommen ihren Saft.
Am WE gebe ich mal 1kHz drauf und verfolge den Spaß mal.....

Gruß Uli

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4171
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: A2 Kanalausfall

#6 Beitrag von Uli » 31.05.2019, 12:18

Moin,

ich hab keine Ahnung wo der Wackelkontakt ist oder an welchen Bauteil es lag.
Ich hab mal einen Sinus eingespeißt und war am messen, da war auch auf dem einen Kanal nichts mehr.
Dann drehte ich das Teil um und war verblüfft, nach dem einschalten waren beide Kanäle ohne Störungen und der Kanal wieder da.
Uli happy da es ja "nur" ein Wackler oder Leiderbahnriss sein konnte.
Weit gefehlt, ich hab zuerst die ganzen Platinen in jeder nur erdenkliches Stellung abgekopft, Kältespray kam zum Einsatz aber der Sinus bleibt leider stabiel.
Nun hab ich das Gerät wieder waagerecht hingelegt und mal ein normales Signal eingespeißt und das Gerät 2h laufen lassen.....kein Fehler.
Ich hab ihn nun zusammen geschraubt und wieder in der Werkstatt am T2 laufen.....keine Probleme und auch schon wieder 1h.

Keine Anhnung was es war aber ich denke das es irgendwo auf der Leiterbahn ein Haariss ist den ich leider nicht finde trotz aufwendiger Suche.
A2 & T2 Werkstatt.jpg
Sorry für die staubigen Geräte aber im der Holzwerkstatt ist das leider so.

Gruß Uli

Antworten