P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
arndtwinderl
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2018, 16:10

P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#1 Beitrag von arndtwinderl » 07.01.2018, 18:40

Hey Sven,
danke für den Tipp, das werde immer so machen wenn ich mal wieder ne gute alte Cassette anhöre.
Die Anlage steht und läuft jetzt soweit ganz gut aber leider habe ich noch ein hoffentlich kleines Problem mit dem P4. Er läuft super an und bringt sich in Position, nur der Tonarm hängt sehr weit nach hinten/oben und die Nadel geht nicht runter. Das kann man doch bestimmt irgendwie mit den ganzen Rädchen einstellen oder? Sorry für meine "dummen" Fragen, ich bin leider kein Technikfreak. Ich habe mir diese Anlage geholt, da sie schon immer ein Jugendtraum von mir war. Damals unbezahlbar, heute schaut das gottseidank etwas anders aus ;-)
Vielen Dank Dir, Grüße aus München
Arndt

edit Paparierer: Ich hab das Thema "P4" mal von den "Netzsteckdosen am R4" abgetrennt, damit es besser gefunden werden kann.
Dateianhänge
Braun Atelier 003.JPG
Braun Atelier 002.JPG

sven.schnelle
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 89
Registriert: 13.09.2017, 08:18

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#2 Beitrag von sven.schnelle » 07.01.2018, 18:48

Hallo Arndt,

ich kann das sehr gut nachvollziehen - ich habe als Kind auch eine Atelier gesehen und wollte immer eine haben. Bzgl. des Tonarmproblems vermute ich, das das Ausgleichsgewicht hinten am Tonarm verrutscht bzw. verstellt ist. Was du da einstellen musst kann ich dir leider nicht sagen, da ich kein Original Braun Abtastsystem an meinem P4 habe. Ich denke da gibt es aber genug andere Leute hier die sich damit auskennen.

Viele Grüße
Sven

arndtwinderl
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2018, 16:10

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#3 Beitrag von arndtwinderl » 07.01.2018, 19:25

Yep, habe vergessen zu erwähnen, dass der Vorbesitzer sein Headshell (Benz Micro Silver MC System) abmontiert und behalten hat. Ich habe den Tonarm von meinem alten P2 mit Ortofon Mag 2 E dran gemacht aber das passt leider noch nicht. Ich werde mich da mal schlau machen.
Nochmals danke für Deine Hilfe und Deine Geduld.
Grüße aus München, Arndt

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 342
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#4 Beitrag von ARS » 07.01.2018, 19:29

Hallo Arndt,
die Einstellung beim P4 muss bei einem anderen TA System grundsätzlich neu erfolgen.
Es kann sein, das ein zusätzliches "zweites Tonarm Gewicht" zwingend erforderlich ist.
Habe seinerzeit einen Beitrag zum P4 geschrieben ...
http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopi ... 427#p43427" onclick="window.open(this.href);return false;
Wichtig ist natürlich eine BDA für einen P4 ... da wird die Justierung genau beschrieben !

Viele Grüße
Rudolf

PS: Sehr hilfreich ist auch die "Suchfunktion" .... die Eingabe P4 reicht schon :zwink:
ars

arndtwinderl
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2018, 16:10

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#5 Beitrag von arndtwinderl » 07.01.2018, 19:53

Danke Dir Rudolf, ich werde mir dann mal eine BDA zulegen und mich daran versuchen. Ich habe gerade mal nachgesehen und derzeit sind zwei so kleine runde Gewichtsscheiben innen verbaut. Das wird wohl für das alte System von Nöten gewesen sein. Für mein jetziges definitiv zu schwer ;-)
Ich halte Dich am laufenden sobald ich wieder ein Stückchen weiter bin.
Grüße aus München, Arndt

Benutzeravatar
brauni
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 22.01.2010, 23:14

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#6 Beitrag von brauni » 07.01.2018, 20:11

Hallo Arndt

Wenn ich es recht sehe, hast Du den Auflagegummi für die Platte verkehrt herum aufgelegt. Der hat auf der Oberseite keine solche "Rillen".

Beim Gegengewicht sehe ich nicht genau was Du drauf hast. Vorausgesetzt das Gegengewicht stimmt, kannst Du den Tonarm in Balance bringen, indem Du das Gegengewicht verdrehst (nach vorne drehen wenn Tonarm nach hinten hängt). Ist der Tonarm in Balance, Skala auf Gegengewicht auf "Null"drehen (Gegengewicht dabei nicht verdrehen). Dann, je nach Nadeltyp/-System, das Gewicht so verdrehen bis ca. ca. 1- 2 angezeigt werden. Antiskating auf gleichen Wert einstellen. Dort wird noch unterschieden zwischen runder oder elliptischer Nadel. Die richtigen Angaben findest Du im Handbuch des Nadelsystems.

Wünsche Dir einen schönen Abend und viel Spass mit Deiner Atelier.
Doni


R4, CC4, PA 4/2, PA 4/1, C 4, CD 5/2, P4, TV 3, VC 4, R 2, CD 2/3, C 2/3, A2, T2, C2, A1, T1, RS 1, PC 1 & einfach alles was schön ist!

arndtwinderl
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2018, 16:10

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#7 Beitrag von arndtwinderl » 07.01.2018, 20:58

Hallo Doni,
danke Dir. Gutes Auge, das ist der Auflagegummi vom P2 und der ist scheinbar gerillt. Ich fand den einfach schicker als den flachen vom P4.
Im Gegengewicht waren zwei kleine Gewichtsscheiben drinne, die habe ich jetzt beide rausgeschraubt, da selbst in der vordersten Position zu schwer. In der Balance habe ich den Tonarm jetzt aber ich habe keine Skala direkt auf dem Gegengewicht, was ich auf "Null" drehen könnte. Oder ist diese Skala damit gemeint (roter Pfeil)? Antiskating ist wohl die runde Scheibe zum drehen vorne?
Dateianhänge
Braun Atelier 007b.jpg
Braun Atelier 006b.jpg

sven.schnelle
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 89
Registriert: 13.09.2017, 08:18

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#8 Beitrag von sven.schnelle » 07.01.2018, 21:56

Hallo,

der grüne Pfeil zeigt auf die Anti-Skating Einstellung, der rote Pfeil ist die Skala für die Einstellung der Auflagekraft.

Viele Grüße
Sven

Benutzeravatar
brauni
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 22.01.2010, 23:14

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#9 Beitrag von brauni » 08.01.2018, 00:30

Genau, stelle die Skala beim roten Pfeil auf "0". Dann Gegengewicht so einstellen dass der Arm (bei abgesenktem Lift) in der Schwebe ist. Anschliessend Auflagegewicht (= roter Pfeil) einstellen, z.B. 1,5.

Antiskating (grüner Pfeil) ebenfalls auf gleichen Wert einstellen (also z.B. 1,5).
Habe gerade die Original-Anleitung nicht zur Hand, aber 1,0-1,5 sollten beim Ortofon ok sein. Beim Antiskating die äussere Skala verwenden (zwischen 0 und 0,5 siehst Du so eine weisse Ellipse als Symbol für elliptische Nadeln). Wenn ich mich recht erinnere ist das Ortofon mit elliptischer Nadel.

Typische Probleme bei P4:
- Knallfrosch (= Entstörfliter für Einschalter) lösen sich in Rauch auf (mit der Suchfunktion findest Du Beiträge)
- Tonarmsteuerung mit Wippe funktioniert nicht mehr, weil die Kontakte oxidiert sind
- Riemen für Tonarmlift ausgeleiert/defekt
Wenn Du es Dir zutraust, lohnt es sich diese drei Punkte auch präventiv durchzuführen. Ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Störungen auftreten. 8)

Ist sonst ein feiner und guter Dreher. Macht viel Freude. Meiner funktioniert nach Behebung der oben erwähnten Punkte immer noch einwandfrei. Hatte ihn damals als LastEdition neu gekauft. Und das ist doch schon ziemlich laaaaange her :D
Doni


R4, CC4, PA 4/2, PA 4/1, C 4, CD 5/2, P4, TV 3, VC 4, R 2, CD 2/3, C 2/3, A2, T2, C2, A1, T1, RS 1, PC 1 & einfach alles was schön ist!

arndtwinderl
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2018, 16:10

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#10 Beitrag von arndtwinderl » 08.01.2018, 15:19

Super, vielen Dank Euch für die tollen Tipps. Ich denke damit bekomme ich das hin. Eine Sache ist mir bei einem Probelauf auch aufgefallen und zwar ist die hörbare Lautstärke beim Plattenspieler wesentlich leiser als wie beispielsweise beim CD-Spieler. Ist das normal oder hat das was mit der noch nicht korrekten Justierung des Tonarmes zu tun? Eventuell werde ich mir wohl eine neue Nadel zulegen müssen und bin da im Netz auch schon fündig geworden in Form eines Nachbaus der Ortofon Mag 2 E Nadel für knapp 30 €.
Als letzte kleine Baustelle habe ist mir aufgefallen, dass beim Betätigen der Volume-Wippen beim R4 immer ein leises Knacksen in den LS zu hören ist. Das ist auch nicht immer der Fall, zumeist wenn ich die Anlage einschalte. Hat da jemand auch Erfahrungen mit?

edit paparierer: Die letzte Frage wird in einem neuen Thread behandelt, da sie den R4 und nicht den P4 betrifft.

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#11 Beitrag von lothari » 18.12.2018, 21:41

Frage zur Tonarmjustierung / Einstellung. Wenn ich an der Tonarmbasis des P4 die kleine, runde Abdeckung entferne, was dann? Befindet sich dort eine Schraube die ich beim Justieren drehen muss? Ich möchte den Tonarm in Richtung Plattenteller justieren, da er sich schon vor Plattenanfang senkt. Verbaut ist Braun mc2e mit Nadel Audio Technica ATN 30. Falls ja, sehe ich dann die Schraube und in welche Richtung muss ich drehen? Sorry, Ich bin Laie. Über eine Antwort wäre ich dankbar. Gruß wolfgang

Benutzeravatar
urknall
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: 03.05.2010, 21:38

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#12 Beitrag von urknall » 18.12.2018, 22:41

Die Abdeckscheibe durch Drücken entfernen, darunter befindet sich eine Schraube. Rechts drehen verschiebt die Blende der Lichtschranke und somit die Aufsetzpunkte nach innen, nach links nach aussen...
Grüße Urknall

Viele tolle HiFi-Geräte von Braun aktiv im täglichen Einsatz...

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#13 Beitrag von lothari » 18.12.2018, 23:00

Besten Dank Urknall! Es hat mir weiter geholfen. Morgen werde ich es umsetzen, nochmals danke..

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#14 Beitrag von lothari » 19.12.2018, 12:43

Ich brauche Hilfe, ich kriege momentan die Abdeckung zum Justieren des Tonarms beim P4 nicht runter. Wo genau muss ich drücken ( eher außen od. innen)? Mit welchem geeigneten Gegenstand? Danke im voraus.Wolfg

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#15 Beitrag von gecko10 » 19.12.2018, 16:48

Hallo Wolfgang,wenn ich mich recht erinnere kann man den Deckel an einer Stelle herunterdrücken, mit einem Stift oder ähnlichem.Also an verschiedenen Stellen probieren,dann kommt die Scheibe auf der andern Seite hoch und kann entnommen werden.
Gruss
Gerhard

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#16 Beitrag von lothari » 19.12.2018, 17:27

Guten Abend Gerhard, ich probiere das schon eine ganze Weile, aber ohne Erfolg. Gibt es eine Alternative? Ist schon ärgerlich für mich, da ich nicht den Zugang zur Schraube kriege wegen so einer dämlichen Abdeckung. LG wolfg

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#17 Beitrag von gecko10 » 19.12.2018, 17:38

Hallo Wolfgang,ich hab mal nachgesehen,bei mir ist der Punkt bei 4 Uhr,wenn du mit einem kleinen Schraubendreher dort drückst,ruhig fester,kann nichts passieren.Falls nicht der Vorbesitzer den Deckel verklebt hat.
Gruss
Gerhard

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#18 Beitrag von lothari » 19.12.2018, 18:22

Abdeckung gibt nicht nach bleibt fest. Vielleicht doch geklebt...ich weiß es leider nicht. Dann werde ich wohl den Tonarm von Hand bedienen dessen Automatik eigentlich voll funktionstüchtig ist. Ist schon bedrückend. Danke!

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#19 Beitrag von lothari » 19.12.2018, 21:57

Gerhard, sorry, ich habe da nochmal eine Frage. Da ich die Abdeckung nicht wie vorgesehen herauskriegen kann, würde ich doch auch mittig eine spitze Schraube eindrehen können, um es nach oben hin zu entfernen, oder? Würde mir dann später einen anderen Verschluss besorgen. Gruß wolfgang

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#20 Beitrag von gecko10 » 20.12.2018, 08:20

Hallo Wolfgang,wenns meiner wäre,würde ich mit einem 2mm Bohrer mittig ein Loch bohren und dann die Schraube reindrehen.
Gruss
Gerhard

lothari
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.02.2016, 13:32

Re: P4 - Tonabnehmer-Auflagekraft einstellen

#21 Beitrag von lothari » 20.12.2018, 10:55

Ja, werde es auch so machen müssen. Danke !! Wolfg

Antworten