P3 Tonarm

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 196
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

P3 Tonarm

#1 Beitrag von HiFi Fan » 14.08.2017, 19:36

Hallo Forum,

bin am verzweifeln, ich such mir noch nen Wolf.
Der Tonarm meines P3 regt sich nicht mehr.
Habe schon viel im Forum recherchiert und bin auf den Pömpel gestoßen,
der scheint es aber nicht zu sein, der hat noch einen ordentlichen weg.

wenn ich den ganz raus drehe blockiert alles, habe das Teil in mm schritten verstell, dass brachte keinen Erfolg.
Den Zusammenhang und was dafür sorgt, dass das silberne Gestänge auf dem ersten Bild sich bewegt habe ich nicht herausgefunden.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße Christian
Dateianhänge
K800_DSC_0070.JPG
K800_DSC_0069.JPG
K800_DSC_0068.JPG

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 196
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: P3 Tonarm

#2 Beitrag von HiFi Fan » 07.09.2017, 19:06

Hallo Forum,

hatte heute etwas Zeit und habe mich mit meinem P3 beschäftigt.
die Bestellten Ersatzteile sind eingetroffen.
Da ich hier im Forum schon oft über das Problem der Tonarmbewegung gelesen habe,
aber für mein Problem keine Lösung finden konnte, habe ich mich entschlossen kurz zu berichten.

Anders als beim P1, hat der P3 keinen Riemen für die Tonarmsteuerung.
Hier treibt der Tellerkonus das Kurvenrad an, welches wiederum den Haupthebel nach unten drückt und das Segment mit dem Tonarm bewegt.
K800_tellekonus_Kurvenrad.JPG
K800_Segment mit Drehlager und Druckfeder.JPG
Als erstes habe ich das Anti-Skating des Tonarmes auf null gesetzt,
danach den Tonarm in die Waagerechte justiert.

In der Anleitung des Dual CS728Q fiel mir ein Pimpel auf der Druckfeder auf, den es bei meinem P3 nicht gab.
Nach dem Aufkleben des Pimpels auf die Druckfeder musste ich den Pimpel am Haupthebel und die Druckfeder am Drehlager neu justieren.
War eine ziemliche Frickelei, hat sich aber gelohnt, zum Schluss musste ich noch die Justierschraube 695 minimal nachstellen, weil der Plattendurchmesser Anschlag nicht zuverlässig funktionierte.
K800_Justierschraube 695.JPG


Nun ist es geschafft und er Funktioniert wieder.


wenn man die Einstellungen am Haupthebel zu stark einstellt funktioniert das evtl. eine Weile, verschleißt aber sehr schnell.
Deshalb meine Bitte, wenn man nicht bereit ist, einen Totalausfall in kauf zu nehmen, fragt bitte im Forum, da findet sich bestimmt jemand er so etwas mit Geduld und Sachverstand macht.
Da ich selbst Leihe bin, bitte keine Anfragen.

Ersatzteile gibt es bei Dual Fred oder evtl. bei BB

Grüße
Christian

meck-rider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2018, 20:32
Wohnort: Hansestadt Wismar

Re: P3 Tonarm

#3 Beitrag von meck-rider » 24.01.2018, 11:45

Moin!

Hab gerade Deinen Beitrag gelesen. Gleiche Problem bei meinem P3, der Steuerpimpel der Druckfeder ist bei mir weg b.z.w. aufgelöst.
du hast geschrieben kann man bei Dualfred bestellen. War das die Bestellnr.300120 für den Pimpel bei der Druckfeder?
Wenn ja , gaunz schön teuer.19€ mit Versand.
Überlege , ob ich mir aus einem Radiergummi selber einen Pimpel mache. Kannst Du mir die Höhe von dem Pimpel sagen.

Gruss Sven :respekt:
:respekt:

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 196
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: P3 Tonarm

#4 Beitrag von HiFi Fan » 24.01.2018, 11:58

Hallo Sven,

kann ich leider nicht, der P3 steht bei meinem Onkel,
aber mit einem dünnen Silikonpuffer könnte es gehen.
Kannst ja evtl. etwas nachjustieren.

hier das Bild mit Pimpel.
Dateianhänge
Unbenannt.JPG

Antworten