A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
magicdan
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 25
Registriert: 27.08.2014, 17:12
Wohnort: Braunschweig

A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#1 Beitrag von magicdan » 27.08.2014, 17:27

Liebe Leut,

ich habe ein kleines Problem mit meinem A2 und vielleicht hat ja hier jemand schon einmal den selben Fehler gehabt und kann mir einen Reparatur-Tipp geben?

Der rechte Kanal (egal ob auf dem 1. oder 2. Ausgang) hat einen sporadischen Ausfall.
Meist ist er nach dem Einschalten stumm. Links läuft immer perfekt.

Wenn ich dann die Lautstärke ein, zwei Mal kurz auf Maximal drehe (ohne Saft auf die Ausgänge zu geben) und dann die Lautsprecher (1. Paar) dazuschalte ist der rechte Kanal auf einmal da.
Auch funktioniert es manchmal wenn ich ganz leicht auf den Deckel des A2 klopfe. Dann aber nur für kurze Zeit. Manchmal auch länger.

Sonst zeigt der A2 keinerlei Probleme, kein Rausche, kein Knacken, keine Aussetzer. Wenn der Kanal mal da ist, dann ist gut.
Übrigens die Pegellämpchen steigen auch auf dem rechten Kanal auf und ab. Auch wenn man am Lautsprecher nichts hört.
Woran kann das nur liegen?

Freu mich über gute Ideen.

Eine Frage zum Schluß: was halter Ihr vom R2 als Alternative zu meinem A2?
Soll ich den eventuell einfach tauschen?

Besten Dank für Eurer Feedback.

All the best

Dan

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2079
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr selts

#2 Beitrag von Friedel » 27.08.2014, 17:50

http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopi ... =38&t=9365

Dort Nr. 1

Das ist typisch für das LS Relais. Wenn durch Aufdrehen der Lautstärke ein höherer Strom fließt, dann geht es temporär wieder.
Original Lautsprecher Relais gibt es schon lange nicht mehr. Nimm eine Adapter Platine, die ist Pinkompatibel mit dem alten Relais.
Altes Relais auslöten, Adapter rein, sauber verlöten, Pins bündig zu den Lötstellen abkneifen, fertig.

Bevor Du fragst, die beiden Lautsprechergruppen werden hinter der Klappe geschaltet und für beide Gruppen und auch für beide Kanäle ist nur insgasamt ein Relais für zuständig.

Bei Bedarf schick mir einfach eine PN.

magicdan
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 25
Registriert: 27.08.2014, 17:12
Wohnort: Braunschweig

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr selts

#3 Beitrag von magicdan » 15.09.2014, 20:01

Dank Fiedels professioneller Hilfe Problem schnell gefixed...

Vielen Dank, Friedel.
A2 mit neuem Lautsprecher-Relais
A2 mit neuem Lautsprecher-Relais

jhf
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 29
Registriert: 28.11.2014, 14:54

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#4 Beitrag von jhf » 01.03.2020, 04:48

Hallo,
Ich greife diesen alten Thread wieder auf, da ich mit einem meiner A2/1 nun auch ein Problem habe - im Gegensatz zu Dan's A2 sind beide Kanaele bei meinem nach dem Einschalten aktiv. Wenn ich dann ca. 5 Minuten leise Musik hoere, verstummt der linke Kanal und auch die linke Anzeige ist dann tot - erhoehe ich die Lautstaerke, schaltet sich der Kanal samt Anzeige wieder ein. Wenn der Kanal aktiv ist, ist alles bestens - keine Knacken, Rauschen oder aehnliches. Bleibt die Lautstaerke hoch, bleibt auch der Kanal aktiv, ansonsten verstummt er nach einer bestimmten Zeit wieder.
Ist auch hier das Relais der vermutliche Uebeltaeter oder koennte eher ein anderes Problem vorliegen ?

Vielen Dank fuer eure Hilfe,

Jan-Helge

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2079
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#5 Beitrag von Friedel » 01.03.2020, 08:11

nein sondern Input Selector evtl. noch "tone defeat" Schalter hinter Klappe. LS Relais wechseln ist bei diesen Geräten aber nie ein Fehler. Wenn Du eins brauchst: viewtopic.php?f=38&t=9365

Laserman
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2019, 21:15

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#6 Beitrag von Laserman » 21.07.2021, 21:22

Hallo zusammen,
ich mache diesen alten Thread mal wieder auf, da ich mit meinem A2/1 auch ein ähnliches Problem habe. Leider bin ich von meiner Ausbildung kein Elektroniker, sondern Maschinenbauer und beschäftige mich in meiner Freizeit, wenn ich dafür Zeit habe, damit alte Dual Plattenspieler zu revidieren (inklusive des Tauschens der Kondensatoren etc.) und dann damit Schallplatten abzuspielen und diese natürlich auch zu hören.
So habe ich vor Kurzem einen DUAL CS741 Q erworben und diesen komplett überholt. Dies ist nun mein erster Plattenspieler, der noch das Original MC-System verbaut hat und am MC-Eingang und auch am MM-Eingang (Signal ist leiser und auch nicht so schön) betrieben werden kann. Leider passiert es während der ersten LP-Seite meistens, dass der rechte Kanal des A2 sehr leise wird und auch die Pegelanzeige der rechten Seite fast nicht mehr ausschlägt. Wenn ich nun den A2 ausschalte, während die Platte weiterläuft und nach 10 Sekunden den A2 wieder anschalte, sind beide Kanäle wieder da und es dauert wieder eine Weile, bis der rechte Kanal wieder leiser wird. Dieses Spiel würde sich so wiederholen und kann jederzeit nachgestellt werden.

Ich möchte gerne noch eine weitere Beobachtung erwähnen, wenn der Fehler auftritt und der rechte Kanal fast weg ist und ich dann die Mono Taste betätige, sind beide Kanäle wieder gleichlaut, aber eben in Mono. Schalte ich wieder auf Stereo, ist der Fehler weiterhin da.

Wenn ich diesen Dual (CS741 Q) oder auch andere Dual Plattenspieler am MM-Eingang des A2 betreibe, habe ich dieses Phänomen nicht und beide Lautsprecherausgänge laufen über Stunden gleichbleibend gut und gleichmäßig. Wobei der Sound des Dual CS741 Q am MC-Eingang um Längen besser klingt!

Mein A2 war im Juli 2019 bei Friedel zu einer kompletten Revision. D.h. alle durch Alterung schwächelnde relevanten Teile wurden erneuert (Elkos im Netzteil, in der Vor- und Endstufe. Ruhestrom wurde eingestellt und ein neuer Relais Adapter eingebaut. Der Record Selector und Input Selector wurde gereinigt. Und die Potis und Schalter hinter der Klappe wurden gereinigt. Des Weiteren hat Friedel den A2 großflächig nachgelötet. Das Poti vom Blanceregler wurde nur gereinigt, aber nicht erneuert.

Ich hatte mit Friedel am letzten Wochenende kurz über eine Email Kontakt, und er hat mir folgendes vorgeschlagen:
„Ich tippe auf Input Selector Schalter. Der setzt nach gewisser Zeit auch nach einer Revision gerne mal aus. Schalte den A2 aus und schalte mal schnell zwischen den Eingängen hin und her. Weitere Fragen im Board.“

Leider war dies auch nicht die Fehlerursache und dies ist auch der Grund, warum ich heute diesen Thread wieder eröffne, um vielleicht eine Lösungsidee von euch zu erhalten, an welchem Bauteil es liegen könnte? Das Service Manual liegt mir mit allen Schaltplänen vor, aber wie schon erwähnt, ich bin kein Elektroniker, traue mir aber zu z.B. Kondensatoren nachzumessen und auch auszulöten etc.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und beste Grüße aus Hamburg,
Sven

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4278
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#7 Beitrag von Uli » 22.07.2021, 09:01

Friedels Baustelle?

Wackle mal am Kabel vom Dreher zum A2, vielleicht ist es ein Kabelbruch.

Uli

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2079
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#8 Beitrag von Friedel » 22.07.2021, 11:04

Nein, nicht Friedels Baustelle.

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#9 Beitrag von Paparierer » 22.07.2021, 11:46

Um ein Temperaturproblem als Ursache auszuschließen,
würde ich die rechte Seite des MC-Vorverstärkers im A2
- identifizierbar nach Lektüre des Schaltplans in Kombinationen mit der Darstellung des Platinenlayouts -
im Betrieb mit Kältespray testen.

Gruß, Gereon
stay positive & negative !
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4278
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#10 Beitrag von Uli » 22.07.2021, 11:49

und mal die Kabel von weis auf rot falschrum anstecken um zu sehen ob der Fehler mitwandert.

Gruß Uli

Laserman
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2019, 21:15

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#11 Beitrag von Laserman » 24.07.2021, 15:55

Hallo zusammen,

schon einmal vielen Dank für eure Rückmeldungen, die ich nachfolgen teilweise schon beantworten kann.

Leider liegt Uli nicht mit seiner Aussage nicht richtig, dass dies die Baustelle von Friedel ist und dies ist ja auch der Grund, warum ich hier diesen Thread wiedereröffnet habe.

Das Cinch Kabel wurde gegen ein anderes getauscht, ohne das sich das Problem verändert hat, rechter Kanal wird nach kurzer Zeit leiser. (Das verbaute Cinch Kabel im Dual ist auch neu und funktioniert richtig, da das Problem am MM-Eingang nicht vorhanden ist.)

Beim Cinch Kabel die Eingänge (rot und weiß) tauschen verändert auch nichts und der rechte Kanal wird wieder leiser.

Bei dem Hinweis von Gereon würde ich gerne erfahren, ob ich ein spezielles Kältespray benötige oder mir einfach eins bei z.B. Conrad bestellen soll? Und die zweite Frage die ich hierzu hätte, da ich hierin keine Erfahrung habe, sprühe ich dann einzelne Bauteile an oder den ganzen Platinenteil des MC-Vorverstärkers? Weil wenn dann der Fehler weg ist, welches Bauteil müsste ich dann austauschen?

Freue mich auf eure Beantwortungen und sage schon einmal, danke für euren Support.

Grüße, Sven

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#12 Beitrag von Paparierer » 24.07.2021, 16:42

moin Sven,
das Kältespray sollte aus dem Elektronik-Zubehör-Handel sein.
Wenn Du den ganzen Platinenteil einsprühst (und sich eine Änderung / Verbesserung) einstellt, weißt Du immer noch nicht, welches Bauteil die Probleme verursacht.
Dann doch lieber gezielt einzelne Bausteine untersuchen - so viele sind es ja nicht.
Du kannst ja auch mal selber fühlen, ob es auf der rechten Seite erkennbar heißer wird als links.
Du hast schon den richtigen Schaltplan für die /1er-Version vorliegen?

Gruß, Gereon

P.S. Sollte es der µpc1207 (IC501) sein, wird es relativ teuer;
den gibt es nur noch selten (bei ebay für ~22€ aus GB oder für knapp 40€ in D - jeweils pro Stk!!).
stay positive & negative !
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...

Laserman
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2019, 21:15

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#13 Beitrag von Laserman » 25.07.2021, 14:55

Hallo Gereon,

ich habe die Technische KundendienstInformation von Braun für den A2 vom 25.11.1988 vorliegen und kann in dieser auch im Stromlaufplan und auf der Eingangs-Leiterplatine das von dir beschriebene Bauteil IC501 identifizieren.

Werde gleich das Kältespray bestellen und wenn dieses eingetroffen ist, mich ans Öffnen des A2 machen. Muss ich dabei etwas beachten, da ich diesen noch nie geöffnet habe oder gibt es einen guten Link, den ich mir vorab durchlesen sollte?

Danke und Grüße,
Sven

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: A2: Sporadischer Ausfall des rechten Kanals - sehr seltsam

#14 Beitrag von Paparierer » 25.07.2021, 16:11

Hi Sven,
der IC war nur ein Beispiel(!) für ein Bauteil, das mit zunehmender Temperatur Probleme bekommen könnte.
Und ich hab dann gleich das teuerste Beispiel im Umfeld genommen...
Das heißt aber noch lange nicht, dass es daran liegen muss!

Vielleicht noch einmal einen Gang zurück geschaltet:
Plötzliche Kanalausfälle haben doch meist "mechanische" Ursachen;
sehr oft den Honk (Ruß) auf den Leiterbahnen des Lautstärkepotentiometers, des Balancereglers, des Lautsprecherrelais, des Input Select (= Eingangswahl-)Schalters.
Also einfach dort, wo beim Umschalten oder Regeln kleine Funken entstehen können.
Du sprichst in Deinem ersten Post, davon, dass der Kanal leiser wird - das liest sich für mich wie ein Effekt, der sich über eine gewisse Zeit entwickelt.
Eine mögliche Ursache dafür wäre ein Temperaturproblem eines Bauteils.
Um das auszuschließen und gegebenenfalls weiterzukommen dient meine Empfehlung zum Einsatz von Kältespray.

Was man beachten sollte?
Wenn Du das Gerät noch nie aufgemacht hast: für die Deckelschrauben einen Inbus-Schlüssel passender Größe nehmen... :D
(Sorry, der Scherz musste sein - hab schon durchgenudelte Deckelschrauben gesehen, die dann nur noch ausgebohrt werden konnten.)
Gute Links?
Ich finde die fachlichen Links hier im Forum nahezu alle interessant und gut.
Für den A2 bietet sich der Link über die Revision an - in der Rubrik "Atelier-Reihe-Wichtig"
Mein erster Tipp ist immer der Gebrauch der Suchfunktion; gern auch der erweiterten, wo Du direkt auch die Rubriken auswählen kannst, in denen gesucht werden soll.
Hier natürlich "Atelier-Reihe" und "Atelier-Reihe-Wichtig".

Gruß, Gereon
stay positive & negative !
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...

Antworten