R4 Feldstärkenanzeige

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
AudioPilot
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2019, 21:20
Wohnort: OWL

R4 Feldstärkenanzeige

#1 Beitrag von AudioPilot » 24.07.2020, 22:17

Hallo,

bei meinem R4/1 ist die FM Feldstärkenanzeige immer aktiv (es sei denn, man schaltet auf AM um, bzw. hatte zuletzt den AM Modus aktiv).

Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Feldstärkenanzeige eigentlich unterdrückt werden sollte, wenn man im CD/Phono/... Betrieb ist? Die Anzeige scheint ja auch über zwei Transistoren vom Prozessor geschaltet werden zu können.

Folgenden Zustand meine ich - hier sollte die Feldstärke eigentlich aus sein, oder?
Bild

... und nur in diesem FM Modus sollte sie eigentlich aktiv sein:
Bild

Oder täusche ich mich da? Bei meinem Gerät ist das schon immer so - nun ja, jedenfalls so lange ich mich jedenfalls erinnern kann - aber es scheint mir trotzdem nicht korrekt zu sein?

Thorsten

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1881
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#2 Beitrag von Friedel » 24.07.2020, 23:54

In der Prozessorbox befinden sich im Bereich des Prozessors drei Lötbrücken (eine für CC4/R4, eine für den Typ des Display Prozessors und eine für die unterschiedliche Bandbreite von UKW Sendern in US und EU.) Löte mal die für den Displayprozessor hoch, aber so, dass man das ggflls rückgängig machen kann.

mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 63
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#3 Beitrag von mad max » 25.07.2020, 00:05

Hallo Thorsten,

die Anzeige für die <|>, Feldstärke und Stereo (bedeutet nämlich, dass der Sender in Stereo empfangen wird; hat nichts mit der mono Taste auf der Toblerone zu tuen), werden nicht vom Prozessor gesteuert, sondern vom Tuner-Board. Der Prozessor schaltet lediglich den Strom für die LED's ein oder aus, je nach gewählter Quelle. Also sollte die Anzeige bei CD z.B. aus sein. Bitte nim dir den Schaltplan der Prozessorbox für eine R4, CC4 (/1 und /2 identisch) und suche Pin 26 des Prozessors. Folge der Leitung, und dann kommst du zu zwei Transitoren, die die 15V Spannung vom Vorverstärker-Board an das Display schalten. Dies 15V sind !!!nur!!! für <|>, Feldstärke und Stereo. Die haben nichts mit den 5V der Display-Versorung aus dem Prozessorboard zu tuen.
Irgendwo auf dem Weg vom Pin 26 des Prozessors bis Ausgang T806 zum Display-Board steckt der Fehler. Daher mess mal die Wiederstände und die Transistoren.

BildBildBildBild

Gruß Markus

Ps.: die LED's für MHz und "." sind sehr dunkel. Prüf mal die Wiederstände R606, R632 und R633 auf dem Display.
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1881
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#4 Beitrag von Friedel » 25.07.2020, 00:31

Kleiner Nachtrag zu den Brücken. Das habe ich bei mir mal zufällig herausgefunden, weil ich mal eine Prozessorbox umgeswitcht habe und dabei vergessen habe die Brücke zu schließen.

AudioPilot
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2019, 21:20
Wohnort: OWL

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#5 Beitrag von AudioPilot » 25.07.2020, 16:08

Vielen Dank für die Antworten!
Problem gelöst. Die Transistoren (T805/806) waren ok. Sie wurden aber nicht richtig angesteuert. Einen Kurzschluss oder Unterbrechung der Steuerleitung konnte ich ausschließen. Folglich ging ich schon davon aus, dass der Prozessor eine Macke haben müsste...

Dann habe ich mich erstmal um die zu dunklen LEDs gekümmert (MHz, Punkt, 20Hz...). Das sind genau die LEDs, die direkt durch I/O Pins des Prozessors gesteuert werden und nicht über den Dekoder auf der Display-Platine laufen. Da fiel mir auf, dass die Spannungen dieser Signale alle viel zu gering waren - schon am Stecker der Prozessorbox. Da hängt zwar noch ein Treiber-IC dazwischen (Transistor-Array), der Spannungspegel der Steuerleitungen wirkt sich aber trotzdem offensichtlich direkt auf die Helligkeit der LEDs aus.

Und dann stellte ich fest, dass am Prozessors selbst (Pin 32) nur noch knapp unter 4V anlagen. Erstaunlich, dass der überhaupt damit gelaufen ist.

Die Spannungsversorgung hatte ich vor Jahren mal auf einen DC-Wandler (LM2596) umgestellt, um den R4/1 "kaltzustellen". Die Box war da aber schon ziemlich durchgegart. Ich musste damals viele Verbindungen brücken, insbesondere die, die auf der Oberseite der Platine verlaufen und ganz besonders die im linken Bereich der Box (wo früher der Spannungsregler saß). Nun musste ich eine weitere Brücke einbauen: von D731 zu L503 zur Versorgung des Prozessors. Erneut eine Leiterbahn auf der Oberseite der Platine, die keinen sauberen Kontakt mehr hatte (viele sind da nun nicht mehr übrig, die ich noch nicht gebrückt hätte...).

Mit normaler Spannung leuchten nicht nur die LEDs wieder normal hell...
Bild

... sondern - siehe da - auch das Ausblenden der Feldstärke funktioniert damit wieder.
Bild

Letztlich war das Problem viel grundlegender als gedacht - gut dass ich nachgeschaut habe.
Nochmal danke für eure Hinweise!

Thorsten

mad max
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 63
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#6 Beitrag von mad max » 25.07.2020, 20:27

Hallo Thorsten,

ich habe grade ein dickes grinsen im Gesicht.
Nach getaner Arbeit im Garten mache ich meine Anlage an und höre zum Leidwesen meiner Frau Metallica und schaue auf das Display und lache mich kaputt: :wall:

BildBild

Bei mir sind aber alle LEDs gut ausgeleuchtet. Ich werde die Box irgend wann mal tauschen und denn prüfen.
Das Problem vermute ich ist doch häufiger als gedacht.

Gruß Markus
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

AudioPilot
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2019, 21:20
Wohnort: OWL

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#7 Beitrag von AudioPilot » 25.07.2020, 22:07

Hallo Markus,

hahaha, ist ja "witzig"... :lol:
Immerhin, die relevante Stelle des Schaltplans kennst du nun ja... :D
Vielleicht diesmal ein "normaler" Defekt des T806. Viel Erfolg!

Andernfalls, hier noch ein Bild wie das bei mir aussah. Ich hatte letztlich das Signal direkt am Prozessor-Pin gemessen. Im FM Modus war das Signal "normal" (aktiv). Wenn man auf CD o.ä. umschaltete, dann sah man, dass das Signal regelmäßig für ein paar Mikrosekunden auf 0V ging (dadurch werden die LEDs über die Transistoren ganz kurz abgeschaltet), aber sofort danach wurde es wieder aktiv. Für mich war daher eigentlich klar, dass der Prozessor eine "Macke" hat und er die Feldstärkenanzeige nicht mehr korrekt abschaltet:
Bild

Dieser Effekt war dann aber sofort weg, als der Prozessor wieder korrekt versorgt wurde. Seltsam, dass trotz geringer Spannung alles funktionierte, nur dieses Signal nicht. Aber nun ja, eine instabile Versorgung kann halt alle möglichen Effekte auslösen...

Gruß,
Thorsten

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1881
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: R4 Feldstärkenanzeige

#8 Beitrag von Friedel » 27.07.2020, 15:38

Ich spreche das jetzt noch einmal an und dann nicht wieder. Ich habe diesen Fehler bereits mehrmals gehabt. Wenn es ein Problem des Prozessors ist, dann sehe ich für´s Beheben sowieso eher schwarz. Evtl fügt madmax ja in seine Routine für das neue IC noch eine Routine ein, um die Feldstärke Anzeige abzuschalten wenn kein UKW gewählt ist.
Was habt Ihr zu verlieren? Kneift die Brücke für die Wahl des Display Prozessors auf und lötet die wieder zu, wenn es keine Verbesserung bringt.

Antworten