CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#1 Beitrag von hase71gp » 03.06.2020, 15:36

Hallo liebe Forumsmitglieder,

mein Name ist Gunther, und ich komme aus Wien, ich bin neu hier, wie man sieht :D und komme eigentlich aus der Dual Ecke, habe aber hier eine komplette Atelier stehen vom Chef meiner Frau, bestehend aus P4, CC4, PA4, C4 und den CD Player, er liebt die Anlage, aber mit der Zeit hat sie natürlich diverse Problemchen, und ich würde ihm gerne eine Freude mache, und diese beheben, mit Lötkolben und Co kann ich umgehen, Messgeräte sind auch Vorhanden, habe auch einige Dual Bausteine wie z.b. CV1500 Anlage komplett revidiert, daher nicht nur mit den "Drehern" Erfahrung, und hoffe hier gemeinsam mit euch die Anlage wieder flott zu bekommen.

Folgendes Hauptproblem der Anlage:
Der Phono Eingang des CC4, das Problem mit dem MM/MC Umschalter habe ich hier schon durchgelesen, und den Schalter auch bereits mehrmals hin und herbewegt, hat nur bedingt geholfen, die Tonqualität und auch die Ausgabe der Lautstärke ggü. z.b. dem CD Player war nach wie vor schlecht, (man muss die Lautstärke extrem hoch regeln damit man halbwegs auf eine Lautstärke kommt, und die Tonqualität ist sehr Schlecht, man bekommt keinen Vernünftigen Sound raus am Phono, Radio und CD passen) auch wird die Lautstärke zwischen den Kanälen laut und leiser, wechselt auch hin und her mit dem LS Pegel, meist nach einem halben Lied fängt das an....gut das mit den Schaltern kenne ich ich von den Dual Verstärker dachte ich mir, da hilft auch nur ausbauen, Reinigen und wieder einbauen als gute Lösung, das habe ich jetzt auch beim CC4 nach der Anleitung hier im Board gemacht, und dachte das Problem sei damit behoben, leider hat sich das Problem nicht geändert, das selbe "Bild" ich hatte zum Testen sowohl den Braun P4 mit MC System drauf, sowie auch einen meiner Dual Dreher mit MM System, (Schalter war jeweils richtig gelegt :wink: ) die Problematik bleibt aber die selbe, :( und tritt nur bei Photo auf, auch egal ob mit Pre Out 1 oder 2...

Daher meine Frage, kennt wer das Problem in dieser Form? Gibt es bekannte Fehler in der Phono Sektion ausser den MM/MC Schalter? Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen

PS: Ich habe schon mit den verschiedensten such Fragen hier und auf Google versucht eine Lösung zu finden, oder ein ähnliches Problem das Kollegen hier schon hatten, aber ich habe nichts gefunden, kann natürlich auch sein das ich die Suche falsch bedient habe, daher verzeiht bitte wenn ich hier nochmal ein Thema aufmache das es schon gibt.

Danke schon mal vorab für eure Hilfe.

liebe Grüße aus Wien
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

braunb@r
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 135
Registriert: 30.09.2016, 22:17
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#2 Beitrag von braunb@r » 03.06.2020, 18:44

Hallo Gunther,

herzlich willkommen im Forum. Wie du sicher gelesen hast, ist der Umschalter am Phonoeingang des CC4/R4 eine richtige Schwachstelle. Mehrmaliges hin- und her schalten wird ihn nicht wirklich heilen.
Um festzustellen, ob der besagte Schalter nicht doch für die Fehler der Verursacher ist, könntest du die betreffenden Kontakte des Schalters mittels kleiner eingelöteter Drahtbrücke in eine feste Position bringen. Wenn der Fehler dann weg ist, hilft nur Schalter ausbauen, zerlegen und die Kontakte reinigen. Neue Schalter gibt es meines Wissens nicht mehr.

MfG
Rainer

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#3 Beitrag von hase71gp » 03.06.2020, 18:51

Hallo Rainer,

vielen Dank erstmal, da es nix geholfen hat, hatte ich wie geschrieben ja den Schalter schon ausgebaut, Zerlegt, mit Glasfaser Radierer perfekt gereinigt, die kleinen Schieber in Elektronikclean gebadet und mit Löschpapier abgezogen,
diese Methode hat sich bewährt bei mein Duals, - die Schalter sind im Grunde ja die selben vom Aufbau her - aber leider hat es nix geholfen, das Problem ist leider immer noch da, auf den anderen Sektoren spielt das CC4 und das PA4 gut, sogar derzeit mit iPod am CD Eingang Laufen, guter "Sound" , ohne Aussetzer....

liebe Grüße Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

wickerge
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 845
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#4 Beitrag von wickerge » 03.06.2020, 19:26

Hallo Gunther,
ich kenne den CC4 eher nicht, aber wenn nur der Phono-Eingang betroffen ist, würde ich an Elkos im Entzerrer-Vorverstärker denken. Sind MM- und MC-Eingang genau gleich betroffen?

Herzliche Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#5 Beitrag von hase71gp » 03.06.2020, 19:36

Hallo Gerhard,

ja MM und MC sind gleich betroffen, extra mit 2 Drehern Getestet

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

gecko10
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 688
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#6 Beitrag von gecko10 » 03.06.2020, 20:12

Hallo Günther,leider habe ich es nur noch nebulös irgendwo im Speicher.Wir hatten vor einiger Zeit ein solches Problem bei einem R4 hier im Forum.Wenn ich mich recht erinnere wars damals eine unterbrochene Masseverbindung.Also mal in der Richtung suchen.
Gruss
Gerhard

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#7 Beitrag von hase71gp » 04.06.2020, 08:04

Vielen Dank erstmal für die Lösungsvorschläge, werde das mal jetzt verfolgen und berichten, bin natürlich für weiter Ratschläge sehr gerne offen.

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#8 Beitrag von hase71gp » 05.06.2020, 08:38

Gemeinsam mit den Besitzer der Anlage haben wir beschlossen im Zuge der Ursachenforschung im CC4 gleich eine "Elko" Kur mitzumachen, das kann ja nicht schaden...

Jedoch gehen in HiFi kreisen die Meinungen auseinander ob Radikalkur, oder nur die, die aus Erfahrung zu Tauschen sind, also die unbedingt notwendigen, natürlich habe ich Testgeräte da, aber zum Testen muss ich den Elko auch auslöten, und das macht den Elko auch nicht besser, da kann ich ihn ja gleich Tauschen, bei einen Dreher aus der Zeit denke ich nicht nach, da wird gleich mal alles getauscht, - weil erstens nicht so viele verbaut, und 2. nicht so empfindlich - bei den Komponenten allerdings sehe ich das anders, weil z.b. werden bei einer CV 1500 Restaurierung auch nicht alle Elko getauscht, nur die Notwendigen, wenn ich Dual hier wieder mal als Beispiel heranziehen darf, weil da habe ich die Erfahrung.

Was meint ihr? Welche Erfahrung habt ihr bei der Elko Kur des CC4 gemacht?

danke schon mal vorab

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 357
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#9 Beitrag von Rudikar » 05.06.2020, 10:58

Hallo Gunther,

also, mein letzter CC4 liegt eine Weile zurück, da dieser aber ein abgespeckter R4 ist - und ich jenen wiederum letztens zwei Mal hatte, wäre mein Urteil:

Es ist ein wenig abhängig vom Modell - also ob CC4/1 oder /2 - doch grundsätzlich habe ich von Braun kaum ein Modell vor mir gehabt, wo die Elkos so schlechter Qualität waren. Es gibt einige Kandidaten, die sind fast immer runter, einige sind reine Glücksache, diese zu finden.

- Die Elkos der 7xx-Nummern = Spannungsversorgung würde ich alle tauschen.
- Auf der Tunerplatine gibt es auch einige fast sicher Exemplare: da mindestens die 100µF-Werte und darüber.
- In der Prozessorbox mindestens C802 und C809, aber eigentlich auch alle, speziell den Goldcap.

Soweit in Schnelle: Wenn Du mir Deine E-Mail per PN sendest, sende ich Dir meine Elkoliste zurück, da habe ich die am meisten betroffenenen Werte bei meiner letzten Revision angefangen, rot zu markieren.

Grüße - Rüdiger

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4234
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#10 Beitrag von Uli » 05.06.2020, 11:44

hase71gp hat geschrieben:
05.06.2020, 08:38
Was meint ihr? Welche Erfahrung habt ihr bei der Elko Kur des CC4 gemacht?
Moin, lese Dir die R4 Revision durch....ich sage: ALLE!

Gruß Uli

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 357
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#11 Beitrag von Rudikar » 05.06.2020, 12:11

Ich stimme Uli im Prinzip voll zu. Eigentlich wirklich alle, und ob man das für jemand anders machen möchte, einfach mal so eben...?

Vielleicht kann man die 4,7µF C209-C220 und 10µF-Werte C285-C296 noch als erstes ungetauscht lassen, um ein wenig Aufwand zu sparen. Dafür wiederum gehört der Infrarot-Empfänger unbedingt umgebaut (siehe hier im Forum extra dort bzw. unter TSOP4833). Ich habe zum R4 (CC4) mittlerweile eine gewisse Hassliebe: es ist wirklich richtig Arbeit bis man ein ordentliches Gerät hat, andererseits war es das wohl am meisten entwickelte Gerät, was seine Möglichkeiten angeht, von Braun überhaupt.

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#12 Beitrag von hase71gp » 05.06.2020, 14:14

Rudikar hat geschrieben:
05.06.2020, 12:11
Eigentlich wirklich alle, und ob man das für jemand anders machen möchte, einfach mal so eben...?
Ich weiß das ist ein enormer Aufwand, aber wie schon geschrieben ganz oben ich möchte ihm eine Freude machen, ist ein netter Kerl und schon über 70, daher hoffe ich das ich das gelöst bekomme, dafür ist jetzt sein Braun Regie 510 in meinen Besitz übergegangen, war eine Überraschung gestern als meine Frau damit von der Arbeit heimkam....

Vielen Dank für die zahlreichen Infos, Also machen wir ALLE :mrgreen: Elkos

Rüdiger vielen dank für dein Angebot, PN kommt

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#13 Beitrag von Friedel » 05.06.2020, 15:40

Kleiner Hinweis am Rande:

Die Elkolisten von Rudihar sind schon gut. Aber verlasse Dich nicht blind darauf. Das liegt nicht an Rudikar, sondern eher an den unterschiedlichen Versionen vom R4. Als Beispiel lege ich Dir C 724 ans Herz. Es gibt Geräte, da hat er 0,22µF und andere da hat er 10µF. Wenn Du die vertauschst, kommt es zu Fehlfunktionen des Gerätes.
Ich persönlich würde mit den 7xx Elkos aus dem Netzteil anfangen (sind auch einige in der Prozessor Box enthalten) und bevor Du dann eine Elko Tausch Manie anfängst (Die Platinen in den Braun Geräten sinc nicht die allerbesten) würde ich mein Augenmerk eher auf den Kleber an den Steuerleitungen richten. Der sollte nämlich vollständig entfernt werden. Das gelingt Dir nur, wenn man die Steuerleitungen alle auslötet, neu absetzt, den Kleber auf den Platinen mit einem Schaber (ich nutze Zahnarztbesteck dafür) entfernt und die Kabel dann neu einlötet. Dazu gehöhren auch die Kabel in der Frontblende.
Die restlichen Elkos kannst Du Dir dann immer noch vornehmen, sind meiner Meinung aber größtenteils sekundär.

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#14 Beitrag von hase71gp » 05.06.2020, 17:28

Friedel hat geschrieben:
05.06.2020, 15:40
Kleiner Hinweis am Rande:

Die Elkolisten von Rudihar sind schon gut. Aber verlasse Dich nicht blind darauf. Das liegt nicht an Rudikar, sondern eher an den unterschiedlichen Versionen vom R4. Als Beispiel lege ich Dir C 724 ans Herz. Es gibt Geräte, da hat er 0,22µF und andere da hat er 10µF. Wenn Du die vertauschst, kommt es zu Fehlfunktionen des Gerätes.
Ich persönlich würde mit den 7xx Elkos aus dem Netzteil anfangen (sind auch einige in der Prozessor Box enthalten) und bevor Du dann eine Elko Tausch Manie anfängst (Die Platinen in den Braun Geräten sinc nicht die allerbesten) würde ich mein Augenmerk eher auf den Kleber an den Steuerleitungen richten. Der sollte nämlich vollständig entfernt werden. Das gelingt Dir nur, wenn man die Steuerleitungen alle auslötet, neu absetzt, den Kleber auf den Platinen mit einem Schaber (ich nutze Zahnarztbesteck dafür) entfernt und die Kabel dann neu einlötet. Dazu gehöhren auch die Kabel in der Frontblende.
Die restlichen Elkos kannst Du Dir dann immer noch vornehmen, sind meiner Meinung aber größtenteils sekundär.
Danke dir für deine Tipps, ja das ist leider nicht nur bei Braun so dass manchmal einige andere Bauteile verbaut sind als z.b. im Schaltplan, und auch unter der Serie Real am Gerät, und leider auch keine Ausnahme bei der Platinen Qualität wie ich gemerkt und gelesen habe, aber Gott sei dank nicht so schlimm die die Synthi Platine im Dual CR1780, oder auch andere Beispiele, und das mit den kalten Lötstellen zieht sich glaube ich wie ein Roter faden bei mir :? .....

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#15 Beitrag von hase71gp » 08.06.2020, 17:28

Hallo Leute,

so, ich habe jetzt am Wochenende die Elkos mit der Liste von Rüdiger verglichen, ist eine "Sauhacke" :wall:

Was aufgefallen ist, es wurden schon mal einige Elkes erneuert, der Besitzer kann mir aber auch nicht mehr sagen wann das war, scheinbar schon länger aus, aber:

Auffällig:

C707 ist lt. Rüdigers Liste ein 47uF/63, Verbaut bei mir ist ein 220uF/63, der wurde auch schon erneuert, kann das sein das hier so ein Unterschied ist?

C801 ist lt. Rüdigers Liste ein 0,47uF/50, Ersatz durch z.b. Wima, verbaut ist bei mir aber ein 1uF Elko, auch leider kein Original mehr

alles andere stimmt mit Rüdigers liste überein, wenn es jetzt Originale wären bei den 2 Unterschieden, würde ich natürlich nach den Originalen gehen, das ist aber leider nicht möglich,
kann es wirklich sein dass wie beim C707 so eine große Abweichung in der Produktion vorhanden war?

danke euch
liebe Grüße

Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#16 Beitrag von Friedel » 08.06.2020, 17:36

In beiden Fällen würde ich da Rudikarßs Liste vertrauen. Auf alle Fälle ist der 707 im Originalen ein 47µ/63.
Wie sieht es mit dem C724 aus? (sitzt in der Nähe eines Längsreglers mit KK).

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#17 Beitrag von hase71gp » 08.06.2020, 17:46

Hallo Friedel,

ja das ist auch so eine Sache, das wollte ich aber vorher Prüfen bevor ich euch damit belaste, da ist ein Folienkondi Verbaut (natürlich auch nicht Original) aber leider keine Daten Aufgedruckt,
daher, ich muss ihn erst Auslöten und Messen, ich hoffe ich bekommen einen Anhaltspunkt, ob ich dem Vertrauen soll, weis ich nicht, das ist ja sehr Kritisch wie du geschrieben hat, ich habe mal beide Varianten bestellt,

Im Zweifel, wie würdest du vorgehen?

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#18 Beitrag von Friedel » 08.06.2020, 22:30

Wenn es ein Folienkondensator ist und Du Dir unsicher bist, ob der Wert richtig ist, dann löte einen 0,22µF C ein. Der C 724 wurde auf 10µF geändert, aber dazu gehören dann noch einige Bauteile mehr. Ich rate Dir, von Klauz die Service CD zu kaufen. Dort sind auch alle offiziellen Service Änderungen enthalten. Auf alle Fälle funktioniert es nicht, den Wert des C724 alleine zu ändern.

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#19 Beitrag von hase71gp » 22.06.2020, 14:37

Friedel hat geschrieben:
08.06.2020, 22:30
Wenn es ein Folienkondensator ist und Du Dir unsicher bist, ob der Wert richtig ist, dann löte einen 0,22µF C ein. Der C 724 wurde auf 10µF geändert, aber dazu gehören dann noch einige Bauteile mehr. Ich rate Dir, von Klauz die Service CD zu kaufen. Dort sind auch alle offiziellen Service Änderungen enthalten. Auf alle Fälle funktioniert es nicht, den Wert des C724 alleine zu ändern.
Hallo Friedel,

so nun bin ich endlich dazukommen mit dem Start der Revision, es sind nun auch auch alle Bauteile da, der C 724 ist ein 0,33 der Verbaut wurde, im Ausgelöteten Zustand kann man dann auch die Schrift erkennen, und ich habe ihn nachgemessen, was meinst du? auf 0,22 ändern oder wieder einen 0,33 (diesmal natürlich eine. Elko und keine Folie) einbauen, den Umbau auf 10 werde ich nicht machen im ersten schritt.

danke dir

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

braunb@r
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 135
Registriert: 30.09.2016, 22:17
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#20 Beitrag von braunb@r » 22.06.2020, 15:28

Hallo Gunther,

wenn ich die Wahl hätte zwischen Folienkondensator oder Elko würde ich den Folienkondensator bevorzugen. Die altern nicht so wie die Elkos. Bis jetzt habe ich bei meinen Revisionen immer alle Elkos unter 2,2uF in Folie getauscht. Funktioniert einwandfrei.

MfG

Rainer

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#21 Beitrag von hase71gp » 22.06.2020, 18:00

Hallo Rainer,

alles klar, dann nehme ich Folie, aber soll ich wieder einen 0,33 einbauen, (der wurde wie geschrieben schon mal getauscht, daher kann ich nicht sagen was Original Verbaut war) oder einen 0,22 so wie es in der Elko Liste Vermerkt ist von Rüdiger? weist du ob auch mal 0,33 Werte verbaut wurden vom Werk?

liebe Grüße
Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

braunb@r
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 135
Registriert: 30.09.2016, 22:17
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#22 Beitrag von braunb@r » 22.06.2020, 21:14

Hallo Gunther,

ob da auch mal 0,33 original von BRAUN verbaut wurde, ist mir nicht bekannt. Ich würde auf Friedel hören, der ist ein alter Hase mit viel Erfahrung.
MfG

Rainer

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#23 Beitrag von Friedel » 23.06.2020, 00:13

Ich würde auch auf Friedel hören. :wow:

Aber mal im Ernst. Ich antworte auf solche Fragen nicht mehr. Nicht (nur) weil ich mich evtl überheblich anhöre, sondern eher, weil ich sowohl auf die Service DVD hingewiesen habe (ist nicht alles Erfahrung von mir, ich nutze die selber häufig), sondern auch, weil die Liste von Rudikar da eindeutig ist. Ist eben immer einfacher, entweder keine Suchfunktion zu nutzen und vorhandenen Hilfsmittel, wie die Service DVD zu nutzen (Klaus hat da sehr viel Zeit und Mühe beim Erstellen aufgewendet) sondern immer und immer wieder die selben Fragen im Forum zu stellen. Und es gibt immer wieder (die gleichen Verdächtigen) User, die diese Fragen auch immer und immer wieder beantworten.

Benutzeravatar
hase71gp
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 02.06.2020, 18:37
Wohnort: Wien

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#24 Beitrag von hase71gp » 23.06.2020, 22:17

Hallo Friedel,

es tut mir leid wenn ich dir mit meiner Fragerei auf die "Nerven" gehe, aber wie du auch selbst oben in einem Betrag geschrieben hast, sollte man sich nicht Blind auf die Elko Liste verlassen, sondern auch schauen was verbaut ist, Speziell beim C724, deshalb auch meine "dumme" Fragerei an dich oder dem Forum, wenn der Originale Elko noch verbaut wäre würde ich ihn auch mit dem Selben Wert ersetzen, leider ist dem nicht so, und leider habe ich nur die 0,22 / 10 uF werte zu diesen Thema gefunden, nichts aber mit einem 0,33, aber vielleicht habe ich auch falsch gesucht auf der einen Seite, und auf der anderen wollte ich deinen Fachrat dazu, aber ok.

Ja du hast mir die DVD empfohlen, nur leider kann ich erstens mit der DVD nichts anfangen, weil ich vielleicht einer derjenigen bin der kein Laufwerk mehr besitzt , und auch keines Verbaut ist in meinen "Äpfeln" und ich mir jetzt nicht zusätzlich zu der DVD ein Externes Laufwerk anschaffen möchte - zusätzlich zu den DVD Kosten (habe mir das natürlich angesehen) - für eine Anlage die ich sehr gerne wie geschrieben für den Chef meiner Frau Renoviere, wenn ich eine Braun Atelier oder ähnliches aufwendiges von Braun, selber hätte, würd ich die Anschaffung natürlich machen, aber vielleicht kommt das noch wenn ich diese wieder zum Laufen bekommen.

Im übrigen bin ich sehr dankbar für deine Tipps, auch das mit dem Kleber Entfernen bei den Kabeln, habe ich auch schon gemacht mit den entfernen, und es ist so wie du gesagt hast, nichts desto trotz finde ich schon, dass man sich gegenseitig hilft, auch wenn das was vielleicht was Neuzugänge fragen eh schon sehr oft "durchgekaut" wurde, mag sein dass dies den arrivierten Nervt, weil aus der Erfahrung heraus er/sie es eh im Kopf hat, aber Neulingen fehlt diese Erfahrung eben, deshalb auch Neuling, und ich denke schon dass ein Forum gerade auch für sowas da sein sollte, und es ist auch so, dass alte Beitrage oft nicht das ganz spezielle Problem behandeln, und auch die Beiträge manchmal "Gekapert" sind, und man dadurch auch oft keine Lust /Zeit hat sich da durchzuwühlen, das ist aber ein allgemeines Problem, was nicht speziell dieses Forum Betrifft, und wenn andere Kollegen die Fragen beantworten, finde ich das nicht verwerflich.

Nichts für Ungut Friedel, ist auch nicht böse gemeint oder so, aber ich wollte das jetzt nicht so stehen lassen, hoffe aber ich kann trotzdem auf deine Tipps Zählen in Zukunft.

Und ich möchte hier auch keine Diskussion lostreten, oder oder sowas, mag nur dass es wieder Funktioniert, und mich freuen und vielleicht danach ein Braun Fan werden.

danke dir
liebe Grüße

Gunther
BRAUN Regie 510 (CEV 510) Schwarz und Schön, BRAUN Atelier A2/2 HiFi-Zeile Option II Generalüberholt Perfekt und Schön :thumb:

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 357
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#25 Beitrag von Rudikar » 25.06.2020, 16:50

Hallo Forum,

erst jetzt sehe ich diese Diskussion - und ich kann sie auch gerade nur kurz überfliegen. Tatsächlich habe ich meine Elko-Liste kürzlich etwas angepasst, versucht es etwas klarer zu machen, was den C724 betrifft. Hier muss man klar darauf sehen, was drin war, wie Friedel es schreibt. Das sind entweder 0,22 uF oder 10 uF - etwas anderes gibt es da nicht. Sehr wohl gibt es woanders Unterschiede zwischen 0,22 und 0,33 uF, aber das ist in einer anderen Sektion (C277/C278) und dazu habe ich ja kürzlich auch etwas gepostet, schlicht, weil ich selbst gerade zum ersten Mal einen /1er R4 in Bearbeitung habe.

Ich kann gerne diese neue Liste verteilen - und hoffe, sie löst das gefährliche Missverständnis zu C724 auf, falls jemand einen 10 uF Wert da einbaut, wo ein 0,22 uF hingehört.

Für die mich darin Verstehenden hier eine mich interessierende Frage: Setzt Ihr eigentlich die TI vom 02.10.1989 mit zusätzlichen Dioden D740/D741 bei 1/er Geräten um - und wenn ja, hat da mal jemand ein Bild? Ich bin mir gerade nicht sicher, wie notwendig das ist - oder ob ich mich da einer gewissen Faulheit hingebe (beim R4 werde ich eh "nie" fertig) und das ursprüngliche Design der /1er Version einfach mal so lasse. Treten die beschriebenen Fehlfunktionen ansonsten tatsächlich öfter auf?
Ebenso - rüstet Ihr IC707 (M51957 BL) nach? Hat das mal jemand fotografiert?

Grüße - Rüdiger

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#26 Beitrag von Friedel » 25.06.2020, 19:21

als gefährlich würde ich den Einbau des falschen C724 nicht sehen, es führt aber zu Fehlfunktionen. Der C sitzt in der Spannungsversorbung für die Sony ICs. Wenn ein 0,22µF C eingebaut ist und der Wert auf 10µF erhöht wird, muss die entsprechende Serviceänderung durchgeführt werden. Das Gerät arbeitet dann stabiler. 10µ ohne sie passenden Änderungen führen zu Fehlfunktionen des Gerätes. (z.B. Gerät mutet nach Einschalten. Kurzer Druck auf die Lautstärkewippe und Ton ist da.
Ich persönlich habe das angesprochene IC bisher erst 2x nachträglich eingebaut. Das Gerät reagiert ohne das IC kritisch, wenn man den Netzstecker zieht und es nicht vorher in Standby schaltet. Der R4/2 alleine hat schon mehrere verschiedene Ausbaustufen. Bei der letzten z.B. ist das IC im Layout des Mainboardes enthalten und nicht freihändig ins Gerät gesetzt.

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 357
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#27 Beitrag von Rudikar » 25.06.2020, 21:41

Danke Friedel!

Also gut, die von Dir beschriebene Fehlfunktion kann ja wirklich mal auftreten - zumal ich nicht weiß, in wessen Hände dieser R4 mal gerät. Ich hatte sonst absichtlich immer nur R4/2 ersteigert, da war IC 707 immer schon drin. Ich sehe mal, wo ich das IC bekomme und wie es dann vor allem in möglichst vorhandene Löcher der Transistoren passt - ggf. mit Biegen. Andernfalls muss es sonst wahrscheinlich nach unten? Ich mache das mal, die Revision eilt eh nicht, ich will auch zum ersten Mal Stepdown-Regler in der Prozessorbox einbauen, auch da muss ich wohl erst einmal eine neue Quelle oder gar eine neuen Typen auftreiben.

Grüße vom Bahnsteig, der ICE kommt mal wieder später - Rüdiger

mad max
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 17.04.2019, 16:44
Wohnort: Rodgau

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#28 Beitrag von mad max » 26.06.2020, 02:03

Hallo Miteinander,

hier mal das Bild einer Platine mit dem TI für D740/D741. Die Platine ist die mir mit der höchsten Versionsnummer bekannte. Hier ist D741 mit D750 bezeichnet. Die Platine ist leider ziehmlich verbrannt.

Gruß Markus

Bild Bild Bild
Jeden Tag habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich meine Atelier sehe und nutze.

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1876
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 Phono Sektion, Schlechte Tonqualität und Lautstärken Ausgabe

#29 Beitrag von Friedel » 26.06.2020, 11:22

Die Version R4/2 ist kein Garant dafür, dass das IC707 vorhanden ist. Das gleiche trifft auf den Umbau rund um den C 724 zu.

Antworten