Kaffeemaschine 4050 (KF20)

Wo bekomme ich noch Ersatzteile, wer repariert meine Schätzchen? Hier können gewerbliche Adressen/Links eingetragen werden. Auch kostenpflichtige Dienstleistungsangebote finden hier einen Platz.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wurstkopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2021, 08:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#1 Beitrag von Wurstkopp » 11.04.2021, 12:50

Moin alle,

ich habe hier eine KF 20-Kaffeemaschine (lt. Typenschild 4050), die nicht mehr so recht will. Ich hatte sie als defekt gekauft, wenn man den Netzstecker einsteckt, fliegt die Haussicherung.
1.jpg
Eine auf der Unterseite nur halb eingeschraubte Schraube deutete auf einen etwaigen Reparaturversuch des Vorbesitzers hin und ließ mich den Fehler erstmal dort vermuten. Als ich die Maschine auf der Unterseite aufgeschraubt hatte, habe ich mir die Heizplatte angesehen und festgestellt, dass das eigentliche Heizelement direkt auf dem schwarzen, metallenen Fußboden-Deckel aufliegt. Ist das so richtig? Mein gesunder Menschenverstand (der natürlich fehlbar ist) sagt mir, dass das Heizelement in dem Fall in erster Linie den Fußboden wärmt…

Hier ein Foto vom Zustand direkt nach dem Aufschrauben (also erst schwarzer Metalldeckel, darauf Heizung, darauf rundes (Kupfer?-) Zwischenstück, zuletzt Aluplatte. Ist das richtig so? Ich hätte getippt, dass das runde weiße Keramik auf den Fußboden gehört und erst darauf dann die Heizplatte.
2.jpg
Desweiteren schrieb carlos in einem Beitrag von 2012, dass die Thermoschalter gerne mal kaputtgehen. Ich habe nun den oberen Gehäuseteil abgenommen und den Thermoschalter auf Durchgang geprüft. Ergebnis: Durchgang. Verstehe ich das richtig, dass sich diese Schalter erst ab einer bestimmten Temperatur schließen und dann wieder öffnen, sobald eine bestimmte Temperatur überschritten wurde? Wenn ja, ist mein Thermoschalter wohl defekt. Ich habe mich nach Ersatz umgesehen, es handelt sich um einen Typ von KLIXON. Hat irgendjemand vielleicht die genauen Werte? Es gibt ja zig verschiedene Varianten. Hier ein Bild:
3.JPG
Vielen Dank im Voraus schon mal. :)

Niklas

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#2 Beitrag von gstae » 11.04.2021, 14:13

hallo niklas,
der einbau der heizplatte ist in der gezeigten anordnung und reihen-
folge korrekt. sollte die heizplatte nicht funktionieren, ist der
fühler im heizelement defekt. ersatz gibt es nicht, oder es hat noch
jemand ersatzteile.
gruß
günter

Benutzeravatar
Wurstkopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2021, 08:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#3 Beitrag von Wurstkopp » 11.04.2021, 17:49

Hallo Günter,

hab vielen Dank, das hilft mir dann diesbezüglich schon mal weiter. Ich werde mich wohl nach einem Schlachtgerät umschauen müssen.

Den Thermoschalter-Typen* müsste ich jetzt noch irgendwie herausfinden, damit wenigstens die Kaffeezubereitung funktioniert (die Heizplatte wird dann halt erstmal abgeklemmt).

VG,
Niklas

*mir ist aufgefallen, dass ich da einen Denkfehler hatte. Natürlich muss der Schalter erstmal geschlossen sein, damit die Heizung überhaupt in Gang kommen kann und erst ab einer gewissen Temperatur öffnen. :lol:

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#4 Beitrag von gstae » 12.04.2021, 09:04

hallo niklas,
der temperaturbegrenzer ist bei braun angegeben mit einer
abschalttemperatur 88°C (+-5°C)
die typenbezeichnung:
Klinox
T 175
T20704L52-211L190-4X2T (auch 4M3T)
solltest du entsprechende temperaturbegrenzer finden, so
würde ich mich daran gerne beteiligen.
grüße
günter

Benutzeravatar
Wurstkopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2021, 08:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#5 Beitrag von Wurstkopp » 12.04.2021, 11:11

Erneut meinen herzlichsten Dank. :)

Das Originalteil scheint nicht mehr verfügbar, aber ich habe diesen Typen ausfindig gemacht:
https://www.ebay.de/itm/TEMPERATURSCHAL ... Swq7JUABq0

Ich werde mal ein 90°C-Exemplar ordern und dann berichten. :)

Benutzeravatar
Wurstkopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2021, 08:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#6 Beitrag von Wurstkopp » 18.04.2021, 09:49

Moin,

wollte nur kurz berichten, dass der neue Temperatur-Schalter inzwischen eingetrudelt ist, sich ohne große Modifikationen einbauen lässt und überdies einwandfrei funktioniert. Jetzt kann ich immerhin schon mal Kaffee zubereiten. :)
Ich suche weiter nach einer Lösung für die defekte Heizplatte und werde berichten, sobald ich etwas passendes gefunden habe.

VG,
Niklas

PS: Hier noch zwei Bilder des neuen Temperatur-Schalters (links original, rechts Ersatz):
IMG_2120.JPG
IMG_2118.JPG

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#7 Beitrag von gstae » 18.04.2021, 11:46

hallo niklas,
danke für die info. welcher typ schalter war das.
ich habe gelesen es gibt öffner und schließer.
kannst du mir evtl. die bestellnummer nennen.
als reserve werde ich mir auch welche bestellen.
vielleich kann man den temperaturfühler in der
unteren warmhalteplatte auch ersetzen. die
werte: abschalttemperatur 130°C+-10°C.
grüße
günter

Benutzeravatar
Wurstkopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2021, 08:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#8 Beitrag von Wurstkopp » 18.04.2021, 18:39

Hallo Günter,

es handelt sich um den Schalter aus dem ebay-Link (https://www.ebay.de/itm/TEMPERATURSCHAL ... Swq7JUABq0), ein "Öffner", der bei 90°C öffnet.

Die Heizplatte hat einen Durchmesser von 8 cm, die Aufschrift darauf lautet:
T&H1/4
FA220V50W

Einen Temperaturfühler habe ich bei meinem Modell nicht ausmachen können. Ich habe die Heizplatte mal an die Steckdose angeschlossen, aber leider tutsich da nichts. Im Moment bin ich etwas ratlos. Vielleicht wird man bei einer Kafeemaschine aus der gleichen Ära ja fündig, es gab ja zig Firmen.

Dirk124
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2021, 10:59

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#9 Beitrag von Dirk124 » 12.06.2021, 19:44

Hallo,
ich bin hier neu im Forum und stolzer Besitzer einer neuen alten KF20.
Wir hatten immer eine in Familienbestand, bis die Oma diese meinte verschenken zu müssen :oops: :x :evil:
Jetzt habe ich das geheilt und wieder eine gekauft.
Der Zustand ist so na ja, aber der Heizer geht und die Platte wird auch heiß.
Soweit so gut.
Jetzt habe ich in die heiße laufende Maschine kaltes Wasser nachgeschüttet. Macht man nicht unbedingt wegen der ganzen Materialbeanspruchung, müsste sie aber abkönnen. Ergebnis war jetzt, dass der FI-Schalter kam.
Hab mich erstmal erschrocken und geärgert.
Hab sie abkühlen lassen, nochmal Wasser eingefüllt. Jetzt läuft sie wieder anstandslos.
Jetzt könnte natürlich sich das Heizelement langsam verabschieden, klar.
Oder kann es sein, dass durch zu viel Heißdampfaustritt im Bereich des Boilers an undichten Schläuchen Feuchtigkeit an die Elektrik kam?

Und eine weitere Frage: Ich habe jetzt gelesen, dass es für den Thermostaten preisgünstigen Ersatz gibt. Das ist schon mal schön. Habe ich es richtig verstanden, dass auch der Thermostat eine Quelle für die Auslösung des FI sein kann? Hat jemand das FI-Problem durch einen neuen Thermostaten gelöst?

Und noch die letzte Frage: Hat jemand noch Heizelemente, die er verkauft? Die für die KF20 und KF21 sind unterschiedlich?

Vielen Dank für jeden Tip und viele Grüße

Dirk

Dirk124
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2021, 10:59

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#10 Beitrag von Dirk124 » 29.06.2021, 11:53

Hallo,
darf ich nochmal nachfragen?
Hat niemand meine Frage gelesen?

Vielen Dank und viele Grüße

Dirk

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#11 Beitrag von gstae » 29.06.2021, 15:03

hallo dirk,
per ferndiagnose lässt sich schwer feststellen warum der fi schalter reagierte.
es könnte am heizselement liegen. du musst abwarten wie lange es noch
funktioniert.
neue heizelemente sind nicht zu bekommen.
was meinst du mit thermostaten?
gruss
günter

Dirk124
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2021, 10:59

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#12 Beitrag von Dirk124 » 03.07.2021, 19:05

Hallo,
danke für Deine Antwort!

Weiter oben hatte doch "Wurstkopp" geschrieben, dass mit dem Austausch des Thermostaten/Temperaturreglers sein Problem des auslösenden FI-Schalters sich erledigt hatte.
Er hatte ja auch einen Typer verlinkt.
Daher wollte ich nochmal nachfragen, ob ich das richtig verstanden hatte, dass der Thermostat auch gern defekt wird.

Dirk

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#13 Beitrag von gstae » 03.07.2021, 23:49

hollo dirk,
das ist kein thermostat, sondern ein temperaturschalter, der
am heizelement angebracht ist und die wassertemperatur für
den brühvorgang regelt.häufig ist dieser schalter defekt und
kann wie beschrieben erneuert werden.
gruß
günter

Dirk124
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2021, 10:59

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#14 Beitrag von Dirk124 » 04.07.2021, 13:24

Hallo Günter,
danke für Deine Antwort.

Meine Frage ist eben, ob auch eine defekter Temperaturschalter so defekt sein kann, dass ein Masseschluss ausgelöst werden kann, d.h. dass dann der FI-Schalter auslöst. Nach den obigen Ausführungen im Thread schien mir das die Aussage zu sein. Das wollte ich nochmal hinterfragt haben.
D.h. kann für den Masseschluss das Heizelement oder der Thermoschalter verantwortlich sein aus den bestehenden Erfahrungen?


Vielen Dank und viele Grüße

Dirk

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Kaffeemaschine 4050 (KF20)

#15 Beitrag von gstae » 04.07.2021, 16:22

hallo dirk,
geh mal in die suchfunktion kf20. dort ist das fi-problem auch
bereits beschrieben. es liegt anscheinend nicht am temperaturschalter,
sondern am defekten heizelement. trotzdem kannst du einfach mal
versuchen den temperaturschalter zu tauschen. mir etwas glück geht
die heizung dann.
wie schon erwähnt, ist eine ferndiagnose in diesem fall kaum möglich.
es gibt auch 2 verschiedene heizelement für die kf20. mit oder ohne
schmelzsicherung. auch die schmelzsicherung könnte defekt sein, dann
gibt es einen kurzschluss.
gruß
günter

Antworten