Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

Braun Nizo, Lectron, Rasierapparate, Haushaltsgeräte etc.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 934
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen

Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

#1 Beitrag von Jens » 09.10.2011, 20:58

Hallo Braunfreunde,

Seit langer Zeit besitze ich einen Braun Micron aus der Platin Edition, der sehr wertig verarbeitet ist und neben Lederetui auch ein numeriertes Zertifikat besitzt. Also so richtig etwas für den eingefleischten Braun-Sammler 8).

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Einige technisch Daten:
Modell: Micron Plus 2525 / Typ 5561
Netzteil: 12V - 220V (automatische Anpassung des Netzteils) / Ladebetrieb durch Impulsladung ab 100V
Energieversorgung: Die Versorgung erfolgt über den eingebauten, aufladbaren Akku oder direkten Netzanschluß. Ein eingebautes Ladeteil steuert die Versorgung automatisch, unabhängig von der Netzspannung oder Frequenz. Als sichtbares Zeichen des Ladens leuchtet eine rote Kontrollleuchte, die jedoch bei voller Ladung abschaltet.
Antrieb: 1,2 V Gleichstrommotor. Die Kraftübertragung erfolgt über Exzenter und Schwinghebel auf das Schersystem.
Akkubestückung: 1,2 V Ni-MH / Typ AA / mit Platinenlitzen
Braun Classic Platin Edition: Limitierte Auflage 15.000 weltweit (wird wohl etwas gedauert haben... :wink: )

Leider kommen nicht nur die Braunanlagen in die Jahre, sondern auch die klassische Linie der Braunrasierer.

Problem:
Der Rasierermotor dreht kurz an und haucht sanft das Leben aus. Eine Nachladung des Akkus ist nicht mehr möglich. Der komplett verbrauchte Akku sperrt den Netzbetrieb, da die Versorgungsspannung durch den Akku fließen muß. Der Totalausfall ist damit eingetreten.

Nach Rücksprache mit dem Braunservice sind originale Ersatzteile wie Akku + Platinen nicht mehr zu bekommen. Man ist also frei in seiner Wahl, da in der Konsequenz auch keine Reparaturen mehr durchgeführt werden. Es bleibt also zu entscheiden, ob man für teures Geld eine Feld, Wald und Wiesenwerkstatt beauftragt oder sich selbst an den Austausch des Akkus macht.

Ersatzakkus mit originalen Einlötlitzen sind leicht zu bekommen. Bei Conrad sind sie derzeit für € 2,95 verfügbar klick hier. Die Spezifikationen kommen den Originalen nahe (NiMH/ 1,2 V /700 mAh mit Lötpins).

Ein netter Zeitgenosse hatte mich mit einer Explosionszeichnung ausgestattet und mir einige Hinweise mit auf den Weg gegeben. Wer noch nie einen Braun Micron (oder andere zeitgleich gebaute Schwestermodelle) auseinandergenommen hat, wird beim Zusammenbau ein wenig tüfteln müssen. Eine Feder muß korrekt eingesetzt werden, um den Schaltermechanismus mit dem korrekten Wiederstand für die Stufenverstellung auszustatten.

Bild Bild

Der Akkutausch selbst ist unkompliziert, sollte aber mit einem Lötkolben mit kleiner Spitze durchgeführt werden. Die Platine ist recht filigran und die Leiterbahnen auf der Rückseite dicht gepackt. Nach Demontage bedürfen gebrauchte Geräte erst einmal einer Grundreinigung...

Zerlegung des Gerätes bis auf den Rahmen sowie auslöten des alten Akkus:
Bild Bild

Einlöten und Montage:
Bild Bild Bild Bild


Jetzt läuft er wieder wie vor 17 Jahren 8). Die Volladung erfolgt nach ca. 1 h.

Gruß, Jens
Don't Panic!

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4231
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#2 Beitrag von Uli » 07.07.2013, 21:39

Hallo Jens,

Habe Deinen tollen Bericht gar nicht gesehen, damit er nicht wieder untergeht hab ich Ihn mal auf wichtig gesetzt!

Weiter so!!!

Gruß... Uli

Benutzeravatar
mettoy
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 134
Registriert: 28.11.2011, 16:02
Wohnort: Podersdorf am See
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von mettoy » 02.08.2013, 15:54

Hallo Jens,
danke für deinen Super Beitrag.
Genau diesen Rasierer suche ich.

Liebe Grüße

Werner
Braun Atelier - schöner hören

CC4 - 2x PA 4 - CD 5 - P4 - M9, M12,
Suche: M 15 und RM 7 in grau

Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 934
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen

#4 Beitrag von Jens » 15.09.2013, 15:42

Hallo zusammen,

Hier findet Ihr die Service Unterlagen des Braun micron plus/2000, die dem Einen oder Anderen bei der Reparatur/Instandsetzung vielleicht helfen können.

Bild Bild Bild Bild

Gruß, Jens
Don't Panic!

Fabi
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2020, 01:49

Re: Braun Micron (1994) - Platin Edition rote Kontrollleuchte

#5 Beitrag von Fabi » 22.05.2020, 14:03

Hallo zusammen, ich besitze so ein Braun Rasierer 5561 Platin Edition aus einen Nachlass.
Ich hätte da eine bzw. Zwei Fragen.
Beim anstecken leuchtet eine rote Kontrollleuchte,
Ich habe vermutet das wenn der akku voll ist die kontrollleuchte erlöschen wird.
Aber nach zwei Tagen kontinuierlich am netz angesteckt,
Leuchtet die rote leuchte immer noch.
Ist es normal ?
Ich habe es demontier und sehe das zwei akkus verbaut worden sind.
Komisch ist das schon etwas weil bei jede Beschreibung nur von ein akku die rede ist.
Kann mich jemand aufklären?
Vielen Dank im voraus.

Benutzeravatar
good_music
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2020, 18:47

Re: Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

#6 Beitrag von good_music » 29.05.2020, 15:22

Das würde mich auch interessieren, Fabi. Klingt schon interessant mit den zwei Akkus hm.

Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 934
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen

Re: Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

#7 Beitrag von Jens » 31.05.2020, 22:07

Hallo Fabi,

es gibt auf Seite 3 der von mir eingestellten Service Unterlagen einen Hinweis, das Braun die Produktion des Micron Typ 5561 anno 1992 auf den NiMh-Akku umstellte und eine entsprechende Akku-Platine zur Nachrüstung angeboten hatte. Mein Micron Typ 5561 Platin Edition besitzt diese Platine und nimmt nur einen NiMh-Akku auf (1,2V / 700mA ). Die Vorgängerversion dieses Akku ist der mittlerweile vom Markt genommene NiCd-Akku. Dieser ist leider giftig, nicht mehr zugelassen und besitzt nur die halbe Energiedichte seines Nachfolgers. Daher hatte Braun den Micron bis dato mit zwei NiCd-Akkus in Reihe (2,4 V) bestückt. Bitte überprüfe dies einmal. Bei einem eventuellen Austausch der Akkus darfst Du auf keinen Fall diese beiden Akku-Typen verwechseln, da die Ladeelektronik der Platine auf den jeweiligen Akku abgestimmt ist. Machst Du hier einen Fehler, gehen die Akkus im günstigsten Fall sehr schnell in die Knie oder der Micron wird unrettbar geschädigt.

Die rote Ladekontrolleuchte sollte bei noch funktionierenden Akkus tatsächlich nach erfolgter Ladung erlöschen. Die Frage ist, ob sich die Akkus Deines Micron noch laden lassen. Die Restlaufzeit nach erfolgter Ladung im Betrieb gibt hier Auskunft, falls Du den Akku nicht auslöten und durchmessen möchtest. Bei weiteren Fragen melde Dich bitte.

Viele Grüße,
Jens
Don't Panic!

Benutzeravatar
mettoy
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 134
Registriert: 28.11.2011, 16:02
Wohnort: Podersdorf am See
Kontaktdaten:

Re: Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

#8 Beitrag von mettoy » 01.06.2020, 11:50

Hallo Jens,

da ich ja total unbegabt bin und Sorge habe mehr Schaden als Nutzen anzurichten, dürfte ich dir meinen Platin zum Akkutausch schicken?

Danke und liebe Grüße vom Neusiedlersee

Werner
Braun Atelier - schöner hören

CC4 - 2x PA 4 - CD 5 - P4 - M9, M12,
Suche: M 15 und RM 7 in grau

Benutzeravatar
Jens
Administrator
Administrator
Beiträge: 934
Registriert: 19.09.2009, 11:35
Wohnort: 45219 Essen

Re: Braun Micron (1994) - Platin Edition mit Akkuproblem

#9 Beitrag von Jens » 02.06.2020, 17:24

Hallo Werner,

ich schicke Dir eine PN.

Viele Grüße,
Jens
Don't Panic!

Antworten