Wertigkeit heutiger Hifi-Geräte

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#61 Beitrag von Norbert » 06.04.2011, 00:12

Hallo zusammen,

ich habe mit heutigen, für mich preislich noch im erschwinglichen Rahmen getesteten Geräten einfach den Sound nicht so hingebracht, wie ihn meine Braun-Anlage rüberbringt. Ich bin jetzt nicht der Sammler (aus Platzgründen wäre das ein Unding - und im feuchten Keller möchte ich die schönen Geräte nicht verrotten lassen), mir genügt eine einzige Kombi um Musik zu genießen - wenn sie für meine Ohren gut klingt. Technische Probleme damit bisher sind kaum erwähnenswert, ich höre gut wie täglich viele Stunden.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1823
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Da drängt sich mir doch eine Frage auf:

#62 Beitrag von Paparierer » 07.04.2011, 00:17

Tugendhat hat geschrieben:"Ich habe es lieber authentisch. [...]
Inzwischen habe ich all meine Braun Audiogeräte nur noch zur Deko. Es ist einfach viel entspannender, mit moderner Technik zu hören und nicht immer darauf warten zu müssen, welches Bauteil als nächstes den Geist aufgibt. So höre ich also Musik von der guten modernen Anlage und gucke mir dabei nen Schneewittchensarg an. Ist doch auch schön!
Wenn Du Deine schönen Geräte nur noch anschauen willst - bekomme ich dann deren Innenleben? Das brauchst Du doch nicht mehr :!: :lol: :!: :lol:
(War nicht wirklich ernst gemeint...was habe ich letztens gelernt: SCNR)
Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

Florian
Profi
Profi
Beiträge: 445
Registriert: 19.01.2009, 10:36

#63 Beitrag von Florian » 07.04.2011, 23:19

Das Design der Yamaha Komponenten ist quasi eine Wiederauflage der siebziger Jahre Optik. Die unruhige Knopfanordnung ist sicher ein Zugeständnis an die Platinen, die hinter der Front sitzen, und die wahrscheinlich aus anderen Geräteserien stammen.
Wenn man sich mit Yamaha beschäftigt, dann wird man schnell merken das Yamaha immer aus der Masse Japanischer Hersteller mit überaus schlichten Design hervorstach. Klar diese Geräte sprechen deutlich die Formensprache der 70er Jahre Geräte, aber bei so einem Traditionsreichen Unternehmen finde ich das weniger „Retrokitsch“ sondern eher eine Art zitieren der Formensprache.
Jedenfalls, ich weiss nicht wo in irgendeiner Art und Weise die Knöpfe unruhig angeordnet sind, alles folgt einem Raster das sich schnell erschließt.

Benutzeravatar
Rasmus
Experte
Experte
Beiträge: 286
Registriert: 01.12.2010, 22:50
Wohnort: England

#64 Beitrag von Rasmus » 08.04.2011, 06:39

Florian hat geschrieben:[Wenn man sich mit Yamaha beschäftigt, dann wird man schnell merken das Yamaha immer aus der Masse Japanischer Hersteller mit überaus schlichten Design hervorstach. Klar diese Geräte sprechen deutlich die Formensprache der 70er Jahre Geräte, aber bei so einem Traditionsreichen Unternehmen finde ich das weniger „Retrokitsch“ sondern eher eine Art zitieren der Formensprache.
Jedenfalls, ich weiss nicht wo in irgendeiner Art und Weise die Knöpfe unruhig angeordnet sind, alles folgt einem Raster das sich schnell erschließt.
Hi Florian
Ich stimme dir da vollkommen zu!
Darüber hinaus sollte man auch noch sagen das Yamaha wohl die beste Verarbeitungsqualität aller japanichen HiFi Geräte hat. Und, was wohl am wichtigsten ist, einen hervorragenden Klang!
Designmäßig hatte Yamaha schon immer seine eigene Sprache.
(Übrigens gilt das selbe auch für deren Musikinstumente!)
Gruß Rasmus
Braun Atelier...There is no substitute!

Der Teufel steckt im Detail!

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 481
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

alte liebe...

#65 Beitrag von werner » 08.04.2011, 14:50

Yamaha in den späten 70ern und frühen 80ern war klasse.
Yamaha A1 verstärker war immer mein traum: schwarz, 2 knöpfe, 2 schalter, der rest unter der klappe. gab es nur kurz, aber der A-760 II wurde es dann, mit NS 690 boxen.

läuft alles als "dauerleihgabe" noch bei der verwandschaft und klingt immer noch gut.
der pyramiden-verstärker war auch ein blickfang, die NS 1000 monitor-boxen legendär. erziehlt bei ibäh auch gute gebraucht-preise.
leider habt yamaha dann auch bald die ruhige produkt-linie verlassen und wurden beliebig wie alle...

braun war da für viele (und auch mich) unerschwinglich.

grüsse aus den sonnigen schwarzwald, werner

wittiman
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 26.01.2011, 15:42
Wohnort: Siegen-Wittgenstein

#66 Beitrag von wittiman » 13.04.2011, 21:12

Hallo zusammen, mir geht es wie den meisten. Meine beiden Braun-Anlagen (Regie und Atelier) sind ständig in Betrieb, die teure Harman-Kardon, die ich mir wg. Surround zugelegt hatte, gammelt vor sich hin. Es ist eben der unvergleichliche Taunussound, der fasziniert. Und ich stelle fest, das sich immer mehr junge Männer für Braun interessieren, stellt man ja auch im Forum fest. Apropos Männer: Was ist mit der Frauenquote, haben wir welche im Forum ? Habe noch keine wahrgenommen! Dann stehts wohl 1002:0 ?

Liebe Grüsse aus Wittgenstein
Hartmut

lev
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 61
Registriert: 29.05.2009, 14:08

#67 Beitrag von lev » 13.04.2011, 23:31

zu den jungen Männern möchte ich mich einreihen…

Moderne Musikanlagen finde ich optisch eigentlich untragbar und technisch langweilig. Mit meinen U20 bin ich auch weit davon entfernt, mir eine solche Anlage zuzulegen und letztlich will ich das auch garnicht. Höchstens Harmann/Kardon reizt mich äußerlich – aber den Laden möchte ich nicht unterstützen, die haben JBL und AKG qualitativ maßlos abgewertet.
Und da ist der Punkt: Es gibt kaum noch unabhängige, innovative Hersteller die zu erschwinglichen Preisen gute Technik liefern. Die japanischen Anlagen sehen zu oft viel zu gleich aus und gehören im schlimmsten Fall unter ein Mutterunternehmen. Bei aller Qualität und Namen… Onkyo, Denon, Yamaha… sieht alles gleich aus und ich möchte bezweifeln, dass es dort gravierende Unterschiede gibt.
Und sonstig kommt es mir so vor, als würde mittelmäßige oder gar veraltete Technik unter nettem Mantel für zuviel Geld verkauft werden – ein wenig im Stile Apples.

Diese ganzen Aspekte und die FAszination um Braun brachten mich vor einer Woche dazu, einen schwarzen A1 gerbraucht zu kaufen. 65€, optisch faktisch neuwertig, tadellos. Es fehlen nurnoch die Boxen – wahrscheinlich werden es Canton Plus S sein.
Es ist derzeit also relativ einfach möglich, sich zu einem vertretbaren Preis ehemalige Top-Technik mit ihrer eigenen charakteristik zu kaufen und daran Spaß zu haben.
Nervig ist gerade nur, dass ich auf eine okeye Auktion für die Cantons warte – denn neue, aktuelle Modelle sehen nciht nur schlechter aus, sie klingen auch im Vergleich zu den Plus S schlechter…

Das war jetzt mal so ein beitrag in totaler Müdigkeit :D

Nachtrag: Die Frauenquote wird fatal sein…
Vorurteilsbelastet wie ich bin kann ich mir vorstellen, dass Frauen im Architektur- und Designbereich Uhren von Braun haben. Schwerer fällt es mir vorzustellen, dass viele Frauen dieses radikale und technisierte Design wirklich mochten oder mögen. Aber hier der Anreiz: Man möge vom Gegenteil überzeugen!

Benutzeravatar
Rasmus
Experte
Experte
Beiträge: 286
Registriert: 01.12.2010, 22:50
Wohnort: England

Frauen im Forum

#68 Beitrag von Rasmus » 14.04.2011, 17:48

lev hat geschrieben:Nachtrag: Die Frauenquote wird fatal sein…
Vorurteilsbelastet wie ich bin kann ich mir vorstellen, dass Frauen im Architektur- und Designbereich Uhren von Braun haben. Schwerer fällt es mir vorzustellen, dass viele Frauen dieses radikale und technisierte Design wirklich mochten oder mögen. Aber hier der Anreiz: Man möge vom Gegenteil überzeugen!
Hi Lev
Das ist doch irgenwie logisch das die "Frauenquote" hier wohl recht niedrig liegt! Designeranlagen sind wie Motorräder, Sportwagen oder das Sammeln antiker Schwerter etc. fast ausschließlich Männerdomänen!
Genauso wirst du nur wenige Männer in einem Modeforum oder Häckelforum finden. :lol: Wann hast du dich das letzte mal für Kreuzstiche und Nähmaschienen interessiert? :lol:
Ich meine aber einige Frauen in der Mitgliederliste gesehen zu haben.

@Norbert
Kannst du uns verraten wie hoch der Frauenanteil in diesem Forum ist?

Und an alle Frauen in diesem Forum:
Nehmt doch mal bitte Stellung zu dem was Lev da eingestellt hat. Schwingt die Fahne und zeigt das es auch Frauen gibt die gutes HiFi-design und guten Klang schätzen.
Guter Geschmack ist doch nicht Geschlechterspezifisch!!!!!!
Gruß Rasmus
Braun Atelier...There is no substitute!

Der Teufel steckt im Detail!

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

Re: Frauen im Forum

#69 Beitrag von Norbert » 14.04.2011, 19:39

Rasmus hat geschrieben:Kannst du uns verraten wie hoch der Frauenanteil in diesem Forum ist?
Hallo Rasmus,

ich kann das zwar aus der Datenbank nicht bestimmen, aber in etwa abschätzen - es sind nicht mehr als ca. fünf registriert. Und diese wollten lediglich Geräte verkaufen bzw. stellten Wertanfragen.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Gunnar
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 139
Registriert: 16.03.2009, 18:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

High End in München

#70 Beitrag von Gunnar » 03.05.2012, 21:34

Hallo,

wer mal wieder etwas über den "Tellerrand" blicken möchte, ab heute findet in München wieder die High End (Vom 3. bis zum 6. Mai 2012 im M.O.C) statt.

Das mal so zur Info.

Gunnar

Gunnar
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 139
Registriert: 16.03.2009, 18:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#71 Beitrag von Gunnar » 05.05.2012, 18:39

Hi,

war heute auf der HighEnd und hab mich gleich verliebt :D

Von Pro-Ject gibt es die HiFi Serie Pro-Ject Box Design. So was gutes und Niedliches hab ich noch nie gesehen. Die Geräte sind etwa Handtellergroß und lassen sich beliebig Stapeln und anordnen. Die Qualität der Verarbeitung und der Sound ist für diese Größe erstaunlich. Ein echter Blickfang.
Wer mal Gelegenheit hat diese in Natura zu sehen, ist wirklich sehenswert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Gunnar

Benutzeravatar
Fiasko
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 972
Registriert: 16.02.2010, 14:35
Wohnort: 51381 Leverkusen

#72 Beitrag von Fiasko » 05.05.2012, 20:31

Hallo Gunnar,

sehen wirklich niedlich aus. Preislich auch noch akzeptabel, einzig dass alle Geräte mit jeweils einem ausgelagerten Netzteil arbeiten, ist nicht so schön.

Jochen
Es war gut und reichlich - es hätte besser und mehr sein können!
Braun HiFi - Rasierer - Küchenmaschinen - Föns - Uhren

Chrischi
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 118
Registriert: 16.03.2015, 20:21
Wohnort: Hamburg

Re: Wertigkeit heutiger Hifi-Geräte

#73 Beitrag von Chrischi » 14.11.2016, 10:20

Mir fällt auf, man kann heute noch geschickter Geld sparen.
2 Beispiele bei den Boxen:
Körbe aus Kunststoff (Bei Boxen, die weit über 1000,--€ pro Stück kosten)
oder
Weichen aus Papier

Na solange es beim Sound keinen Abbruch tut.... ;)

Antworten