Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#1 Beitrag von ARS » 12.01.2020, 18:17

Hallo Braun-Freunde und Musikhörer …
es ist an Zeit - im Smalltalk Bereich - über ein Update der 5.1 Anlage 2020 + und das Projekt 7.1 zu berichten.
Zwischenzeitlich habe ich, im November, Dezember 2019 und Januar 2020 meine Anlage mit sechs "T+A Bausteinen" erweitert bzw. deutlich verstärkt.

A: P 1230 R Vorverstärker mit XLR als Pre-Out 2
B: A 1230 R als dritte Endstufe (für das Projekt 7.1)
C: TLW-3 A8 aktiver SUB 125/180 W
D: Criterion TB 120, 120/160 W (mit Anpassung 2x TT, MT und HT) … mit Abstand der Beste Front Lautsprecher bisher
E: CD Player 1260 R … Player der Spitzenklasse
F: Center Lautsprecher TALC 120/150 W
F: Bi-Wiring Verkabelung aller Lautsprecher
G: Netzkabel mit Mantelstrom Filter (P 1230 R + CD 1260 R)

Alle Geräte stammten aus 1.-ter Hand ... und wurden immer sorgsam behandelt … alles Selbstabholung mit Vorführung.
Der Klang Gewinn der jetzigen T+A Gesamtanlage ist um eine glatte Note auf Note 1+ gestiegen.

An Hand der Fotos ist nun klar … so ist es zu ENG … (für das Foto sind SUB und Center platziert) … der Abhörraum muss gründlich umgestaltet werden :smoke: … damit alles wieder passt :zwink: .

Der SUB (TLW-3 A8 mit aktiver Endstufe und 2 x 26 cm Magnesium Tieftöner) ist auf „Standby“ … und schaltet sich bei höheren Lautstärke Pegeln ... oder z.B. bei 160 HZ automatisch dazu.
Die Einschalt Frequenz und der Pegel sind stufenlos einstellbar incl. „Phasen Umkehr“ der Tieftöner.
Die aktive Endstufe ermöglicht den Anschluss von 2 Satelliten LS (aktiv oder passiv mit Bi-Wiring Anschlüssen.
Ist der SUB aktiv, sind Schallwellen und Bodenwellen bis in den im Estrich spürbar … der Tiefpass ist mehr als beeindruckend !
Das Ganze kann natürlich nicht immer mit hohen Pegel gehört werden … das „Mietverhältnis“ ist noch ganz gut!

Für das Projekt 7.1. ist folgendes geplant
Zurzeit bin ich noch auf der Suche nach einem DD 1230 R in Silber.
In der Technischen Beschreibung des DD 1230 R wird auf ein "7.1 Upgrade" hingewiesen.
Ein "7.1 Upgrade / Nachrüstsatz" konnte ich mir noch reservieren !!
Dafür ist dritte Endstufe A 1230 R gedacht ... für zwei weitere LS … dazu später mehr ... :smoke:

Für die Zukunft der sind noch folgende Bausteine auf der Liste:
1: Multiplayer MP 1260 R
2: SADV Player 1250 R mit HDMI
3: Blueray Player BR 1260 R (ein sehr seltenes Gerät) mit HDMI
4: Ein Paar Criterion TB 120 als Rear Lautsprecher

In dieser End Ausstattung ist die „T+A Gesamtanlage für 202x und meine Nutzung immer Zukunftsfähig“ … und alle Geräte laufen ohne Fehl und Tadel :thumb:

Viele Grüße
Rudolf

Link zum „Teil 5“ viewtopic.php?f=16&t=14059
Dateianhänge
03_LINKS_DSCN5841.JPG
02_RECHTS_DSCN5846.JPG
04_A 1230_CD_1260_DSCN5842.JPG
06_SUB_DSCN5832.JPG
01_CD_1260 R_DSCN5845.JPG
ars

andreas schnadt
Moderator
Moderator
Beiträge: 1937
Registriert: 16.09.2010, 14:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#2 Beitrag von andreas schnadt » 12.01.2020, 18:43

Hallo Rudolf,
herzlichen Glückwunsch zu Deiner schönen Anlage, Du hast ja auch noch ambitionierte Pläne für die Vervollständigung, Respekt! Immerhin erinnern die GS noch an alte Braun-Zeiten!
Viel Freude damit!
Gruß Andreas
Viel Freude beim Hören !

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt / XLR

#3 Beitrag von ARS » 27.01.2020, 21:01

Hallo Braun-Freunde und Musikhörer,

hier noch ein paar INFO´s zum P 1230 R Vorverstärker und dem XLR Einbau Modul als PreOut 2.
Das XLR Einbau Modul ermöglicht den weiteren Anschluss von zwei A 1230 R Endstufen ... im Endausbau sind es dann 2 x Bi-Amping mit 4 Endstufen A 1230 R incl. PreOut 1
Der XLR Ausgang ist eingebaut und aktiviert.
Mit dem "Schiebeschalter" kann die optimale Anpassung an unterschiedliche Endstufen oder Aktivboxen erfolgen.
Die Verstärkung der XLR-Ausgänge kann um - 6 dB / 0 dB / - 12 dB eingestellt werden. In der "Mittelstellung" erfolgt keine Absenkung.

Die T+A Beschreibung des XLR Einbau Modul ist vorbildlich ... wie das Innere des Vorverstärkers P 1230 R ... da kommt Freude auf ... die Verarbeitung ist Perfekt !
(Kosten: XLR- Einbau Modul für 329,00 € incl Versand).

Viele Grüße
Rudolf
Dateianhänge
A_00_XLR_DSCM5931.jpg
A_01_XLR_DSCM5878.jpg
A_02_XLR_DSCM5878.jpg
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#4 Beitrag von ARS » 03.02.2020, 18:31

Hallo Braun-Freunde und Musikhörer,

... hier noch ein Nachtrag zum Punkt G:

G: Netzkabel mit Mantelstrom Filter (P 1230 R + CD 1260 R)
Bei den Geräten P 1230 R und CD 1260 R ist ein ViaBlue X-25 Netzkabel mit Mantelstrom Filter eingesetzt.
01-B-Netzkabel_Mantelstromfilter-1-5.jpg
02-B_P 1230 R_DSCN5953.JPG
Der aktive SUB TLW 3 ist an dieses abgeschirmte ViaBlue X-25 Netzkabel angeschlossen … für einen anderen Standort sind natürlich größere Kabellängen erforderlich.
02_Netzkabel-2_DSCN5947.JPG
03_SUB TLW 3_DSCN5960.JPG
A: Stecker (Kaltgeräte + Schukostecker) sind aus Alu von AUDIO GRADE.
B: Stecker haben eine gekennzeichnete Polarität (roter Punkt).
C: Netzkabel haben einen Querschnitt von 3 x 2,5 mm²
D: Der "Wandabstand" sollte > 10 cm betragen ... die Kabel benötigen eben einen "Anschluss Radius" :zwink:

Viele Grüße
Rudolf
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - aktiver SUB

#5 Beitrag von ARS » 24.02.2020, 21:14

Hallo Braun Freunde und Musikhörer ...
es gibt Tage - so wie heute am Rosenmontag - da muss mal ein alternatives Musikprogramm ran … :thumb:
Hier sind 3 DVD´s der „Cross Roads Konzerte“ in sehr guter Aufnahme Qualität … gehört mit der 5.1 Anlage …
#-05_A_DSCN6016-001.JPG
DTS Digital Surround Einstellung … der SUB TLW3 mit aktiver AE 8 Endstufe (125 W Nennleistung / Impuls 180 Watt an 4 Ohm) ist aktiv.
#-05_B_DSCN6051-001.JPG
Daher nun ein Beitrag zum aktiven SUB in einer 5.1 Anlage:
#-01_A_DSCN5997-001.JPG
Technische Daten:
TLW 3 mit aktiver Endstufe AE 8
Prinzip: Aktiver Subwoofer, Bassreflex
Ausgangsleistung: 125 W / 4 Ohm
Impulsleistung: 180 W / 4 Ohm
Übertragungsbereich: 22 – 150 Hz
Bestückung: 2 x 260 mm Magnesiumgusstieftöner
Frequenzweiche: Aktiv
Trennfrequenzen: 40 - 150 Hz, regelbar
Satellitenausgänge (aktiv + passiv)
Besonderheiten: Lautstärkeregelung, Einschaltautomatik,
Phasenumkehr
Übertemperatur- und Kurzschlussschutz
Abmessungen H x B x T / 36 x 48 x 40 cm
Gewicht 26 kg
#-01_B_DSCN5997-001.JPG
#-02_DSCN6001-001.JPG
#-03_DSCN6003-001.JPG
Im SUB TLW3 sind zwei 26 cm Tieftöner jeweils an den geschwungenen Längsseiten angeordnet.
Die tiefen Frequenzen werden beidseitig abgestrahlt … ebenfalls noch in der Front durch die Bass Reflex Öffnung.
Die Schallwellen der tiefen Frequenzen sind wahrnehmbar … sehr druckvoll … sehr präsent … das LIVE Konzert kommt richtig gut an.

Die 5.1 Anlage muss eher „runter geregelt“ werden … bei hohem Pegel (> 40 bis 46) sind die tiefen Frequenzen bis in den Estrich incl. Teppichboden spürbar.
Im Interesse der Hausbewohner werden die DVD´s der LIVE Konzerte „nur“ im Pegel (35 bis 39) gehört … das ist schon „gut“ laut. :-))
Von den Abmessungen her ist der SUB TLW3 etwas größer als ein GS 3/5 Schrank … auf den Fotos ist das erkennbar.

Das Holzgehäuse ist eine formstabile „Leimholzkonstruktion“, massiv, verwindungssteif und vollkommen resonanzfrei.
Die Aufstellung auf „Spikes“ verteilen das Gesamtgewicht des SUB incl. Endstufe von ca. 28 Kg auf wenige mm² … die Abkopplung vom Fußboden ist schon mal hergestellt.

Die aktive Endstufe AE 8 mit allen Anschlüssen:
#-04_A_DSCN6005-001.JPG
#-04_B_DSCN6009-001.JPG
Die Aufstellung des SUB ist an beliebige Stelle im Raum oder in einer Raumecke ist möglich … die „Satellitenlautsprecher“ sollten auf der gleichen Raumseite aufgestellt werden.
Ein SUB mit zwei Tieftönern ist – nach meiner Erfahrung - eine sehr gute Lösung in einer 5.1 Anlage ... :smoke:

An dieser Stelle (m)ein Hinweis zum SW 2.
Der SW2 mit PA2 Endstufe konnte in meiner 5.1 Anlagen Konfiguration nicht so recht überzeugen bzw. mithalten … egal wo und wie die Platzierung im Raum war.
Habe einen SW2 (Schwarz) seinerzeit mit einer Konstellation von 2 x LS 150 und 2 x RM5 ausgiebig getestet … ein Zuschalten des SW2 war kaum wahrnehmbar.
Eine Anhebung des Pegel und der Lautstärke der PA2 war nicht sinnvoll … die Neutral Stellung der Regler (Mitte) bei der PA2 hat sich als „geeignete Einstellung“ ergeben.
Vom Gehäuse Volumen her ist der SW2 auf die GS Schrank Größe begrenzt … der 30 cm Tieftöner „arbeitet“ in einem relativ kleinen, geschlossenen und gedämpften Gehäuse.
Die PA2 Endstufe nimmt ja noch mal 7 cm der Tiefe des Gehäuses in Anspruch.

Sicher würde der Einsatz von 2 x SW2 und Platzierung im Raum ein anders Ergebnis ermöglichen.
Wer nun 2 x SW2 sein Eigen nennt … das wäre sehr interessant, welche Klangeindrücke dann entstehen !

Viele Grüße
Rudolf

*** Der „Center Lautsprecher“ wird in einem separaten UPDATE 2020 Teil vorgestellt … einer der wichtigsten Lautsprecher in einer 5.1 Anlage ***
ars

docm
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 12.08.2014, 16:34

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#6 Beitrag von docm » 24.02.2020, 23:54

Auf die Schnelle:
ich experimentiere auch Konfigurationen im Mehrkanalbereich mit Braun-Komponenten.
Zur Zeit m15 Front, ls150 aktiv rear, ein Center von Teufel (fand die RM 5 sah einzeln irgendwie bescheuert aus), alternativ zwei RM 5 als zweite Surround-Speaker. Jeder Lautsprecher hat ne eigene PA4 und in der Konfiguration können 0-4 SW 2 eingebaut werden.
Der Flaschenhals in der Stereo-AtelierKette ist der CC4. Der limitiert klanglich und fällt bei Mehrkanalexperimenten eh raus. Habe mal zum Versuch eine NAD M17 hingestellt.
Die kann bis 11.2, und v.a. ist sie anschlussmäßig up to date. Außerdem für Fortgeschrittene Experimente raumkorrektur und Mikro mit an Bord.

Die schlappen SW 2 kann ich bestätigen. Als reiner sub kommt fast nix, da muss alles an Pegeln angehobenen. Die Tieftöner dr m15 spielen die selbst im gehobenen mittleren Bereich an die Wand. Habe jetzt zwei parallel zu den Frontlautsprechern laufen. Das geht besser, und wenn’s zur Sache geht, kommt auch was.

Insofern kann ich Deinen Eindruck zuerst einmal bestätigen. Ich war vom SW2 enttäuscht. Der sonos-sub am Wohnzimmerfernseher macht da mehr Druck.
Ich werde weiter experimentieren..

Vielleicht schleppst du mal Deinen Toni und Anton Brocken zu mir ins Braunoleum, wäre echt interessant, was der dann macht.

LG und viel Spaß
Frank

Benutzeravatar
cribar70
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 80
Registriert: 18.09.2014, 22:00

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#7 Beitrag von cribar70 » 26.02.2020, 15:20

...sagt Mal, habt ihr alle mit dem Gehör Probleme oder halbe Bahnhofshallen als Wohnzimmer :lol: .
Ne jetzt, Spaß beiseite. Wollte hier jetzt in diesem Zuge mein "minimalistisches 4.1 System" zur Rettung des SW2
kurz vorstellen. Vornweg, 4.1 für MICH absolut ausreichend...
An meinem "lumpigen" Onkyo TX NR646 könnte ich 7.1, aber warum ? Als Surround laufen abgehängte Grundig Audiorama 4000
und vorne jetzt kommts...Braun LS40 ! :D . Als Sub wie erwähnt der SW2. Also von zu wenig Bass kann ich absolut nicht sprechen,
auch die Front erfüllt für MICH absolut ihren Zweck. Ich würde sogar so weit gehen, das ich vom mitwirken des SW2 (in Volumen und Lautstärke) begeistert bin !
Mein Wohnzimmer ca. 25m² wird so total angenehm und ausreichend beschallt. Wie gesagt ist nur meine Meinung, jeder wie er will.

Gruß Alex

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1892
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#8 Beitrag von Friedel » 26.02.2020, 18:35

Ich muss da leider Gegenteiliges los werden. Der Bass des SW2 ist vorhanden, aber der Pegel überzeugt absolut nicht. Selbst meine LS150 spielen den SW2 glatt gegen die Wand.

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#9 Beitrag von ARS » 26.02.2020, 22:00

Hallo Braun Freunde und Musikhörer,
@ Hallo Alex,
… zuerst musste ich doch … ein wenig schmunzeln :wink: … aber was soll´s :smoke:

Mein Gehör ist sehr gut … wie Instrumente klingen müssen, in einer Konzerthalle "Essen Saalbau" oder die „Tonhalle in Düsseldorf“ … und was ein „Live Konzert“ in den großen „Hallen in NRW“ so alles hergibt.
Mein „Abhörraum“ ist ebenfalls 25 m², wobei eine Dachschräge ca. 50 % der Grundfläche in Anspruch nimmt … also akustisch ein sehr schwieriger Raum.

Meine Erfahrungen mit einer 5.1 Anlage - und genau darum geht es hier – hat von Teil 1 bis 5 und jetzt Update 2020 einen wesentlichen Punkt zum Thema Lautsprecher … was auch anhand der Fotos zu sehen.
Alle Braun Lautsprecher - wie LS 150 Aktiv, LS 150/2, LS 130, RM 7, RM 5 und zuletzt der SW 2 - sind alle außer in Betrieb - und wurden alle „ausgetauscht“.
*** Die Braun Lautsprecher spielen seit langem in anderen Braun-Atelier Anlagen ... auch hier im Forum :zwink: ***

Zum Thema „Lautsprecher in 5.1. Anlagen“ habe ich „Augen + Ohren“ aufgemacht … und habe den Umstieg zu T+A Lautsprecher bis heute konsequent durchgeführt.
Mit dem „aktiven T+A SUB“ … und dessen Möglichkeiten … ist die „5.1 Anlage“ richtig „rund“ geworden … da kommt bei jeder Konzert DVD Freude auf :thumb:

@ Alex ... Ich lese ja in Deinem Beitrag, dass Du mit Deiner Anlagen Ausstattung gut zufrieden bist ... so wird es auch sicher lange bleiben :wink:

Viele Grüße
Rudolf

PS: *** Das Update 2020 wird fortgesetzt … ***
ars

docm
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 12.08.2014, 16:34

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#10 Beitrag von docm » 27.02.2020, 00:20

Ich sehe es wie Uli: der sw2 ist schon da, aber er bräuchte eine erhebliche Pegelanhebung. 6 dB plus reichen nicht aus . Selbst wenn er an der Rückseite komplett aufgedreht wird, kommt da nicht viel. Und ich habe zwei laufen. Die m15 lässt ihn im Grunde akustisch unsichtbar werden.
Wir reden ja hier primär über Mehrkanal für den tonalen Filmgenuss, also inklusive saurierrumpeln bei Jarrusic Park o.ä.
Nicht der kleine leise Stereogenuss. Was aber auch geht. Ich kann die nad auch auf Stereo umstellen und z.b. den/Sw2 parallel zum Frontlautsprecher laufen lassen.
Meine Ohren sind gut, hörraummbraun ca 50 m2, Wohnzimmer hat 80 m2 und da spielt ne Infinity Beta (sorry so toll wie ich die Braun Vintage Hifisachen finde, aber da kommt Braun nun wirklich nicht mit).
Meines Erachtens braucht es für die Einbindung des SW 2 entweder eine Softwaremanipulation mit einen DSP Programm zur pegelanhebung, oder einer digitalen frequenzweixhe im Abgleich mit den frontlautsprechern. Damit ließe sich eine untere Grenz- und Übergabefrequenz mit den TT der Frontlautsprecher definieren. Eine Kombination aus beiden würde wahrscheinlich die besten Ergebnisse bringen.

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt - Center

#11 Beitrag von ARS » 15.03.2020, 12:40

Hallo Braun Freunde und Musikhörer
… die Zeit des „Home Office“ lässt uns ungewollt sehr viel mehr Zeit zu Hause verbringen … daher heute etwas zum „Center Lautsprecher“ …

Der „Center Lautsprecher“ ist einer der wichtigsten Lautsprecher in einer 5.1 Anlage.
01_DSCN6076.JPG

Der wahrlich nicht kleine Vollbereichslautsprecher TALC 120 – ideal als Centerlautsprecher - ist mit einer Sinus Leistung von 120 W / 150 W auf dem Level der TB 120 mit einer Leistung 120 W / 160 W.
Der TALC 120 ist mit zwei abgeschirmten 180 mm Tiefmitteltönern mit Alu Druckgusskorb und Aluminiummembran bestückt, die in einem großen Gehäuse mit Phasenausgleich und Absorber arbeiten.
Die 26 mm Gewebekalotte (ebenfalls abgeschirmt) ist ideal für die hohen Anforderungen des Centerkanals geeignet.
Der TALC 120 ist ein echter Vollbereichslautsprecher, der auch tiefste Frequenzen mit enormem Pegel abstrahlen kann.
Die Aufstellung kann waagerecht (auf LS Ständer) oder senkrecht (auf LS Ständer) erfolgen … für die Fotos sind noch „Bücher“ drunter.
02_DSCN6063.JPG
Technische Daten:
Prinzip: 2 - Wege Absorberline Centerspeaker
Nennbelastbarkeit: 120 Watt
Musikbelastbarkeit: 150 Watt
Impedanz: 4 Ohm
Übertragungsbereich: 35 – 30000 Hz
Leistungsbedarf: 90 dB/1 m 2,1 Watt
Bestückung: Tiefton 2 x 180 mm
Bestückung: Hochton 1 x 26 mm
Frequenzweiche: Typ FSR
Trennfrequenz: 2500 Hz
Bi-Amping Terminal: 4 x LS Schraubklemmen bzw. 4 x LS Buchsen
Abmessungen: H x B x T: 20 x 54 x 40 cm
Gewicht: 15 kg !
Besonderheiten: LS Chassis abgeschirmt / Center LS kann unmittelbar am TV platziert werden.
03_DSCN6066.JPG
05_DSCN6073.JPG
04_DSCN6072.JPG
Bei fast allen Konzert DVD´s sowie Film DVD´s mit dem Audio Setup:
Dolby Digital Stereo
Dolby Digital 5.1
DTS 5.1

ist der „Centerbereich“ bei den Aufnahmen der „Stimme“ und des „Instrumentes“ des „Frontmann“ aufgenommen und ausgesteuert.
Auch der (die) Schlagzeuger sind der „Mitte“ zugeordnet … die Ortung der Instrumente auf der Bühne entspricht exakt dem Videobild des TV Bildschirm.

Bei fast allen Film DVD´s sind die Dialoge dem Center zugeordnet … alles andere kommt aus den Front rechts / Front links / Rear rechts / Rear links Lautsprechern.
Wenn es dann noch richtig „laut“ wird … ist der aktive SUB (eigene Einstellungsparameter) voll mit dabei.

Hier als Übersicht die 5.1 Einstellungsmöglichkeiten aller 5 Lautsprecher, die hier möglich sind:
A: Front LS R+L: Einstellung als Vollbereich LS oder als Satelliten LS
B: Center LS: Einstellung als Vollbereich LS oder als Satelliten LS
C: Rear LS R+L: Einstellung als Vollbereich LS oder als Satelliten LS
(sich widersprechende Einstellungen der LS werden angezeigt und nicht gespeichert)
D: Abstand Abhörpunkt von 0 bis 5.00 M (in 30 cm Schritten)
E: LS Pegel von 0 dB bis -10 dB oder +10 dB
F: LS Bass von 0 dB bis -10 dB oder +10 dB
G: LS Höhen von 0 dB bis -10 dB oder +10 dB
H: Balance Stellung der Front LS (R+L) zu den Rear LS (R+L)
von Mitte 0 bis - 05 oder + 05

Die wechselseitigen Einstellungen lassen sich während des Abhörens verändern bzw. neu abstimmen (z.B. wenn der Abhörpunkt verändert wird) ***.
Dazu wird ein „Rauschen“ erzeugt, das sich mit den variablen Einstellungen A bis H verändert.
Wenn das Rauschen vom Abhörpunkt etwa „Gleichlaut“ empfunden wird … stimmt die jeweilige 5.1 Einstellung aller LS.

Hier die zurzeit auf den „Abhörpunkt“ abgestimmten Werte:
A: Front LS R+L Vollbereich D: Links: 2.10 M D: Rechts: 2.10 M E: + 3 dB
B: Center LS Vollbereich D: Center: 1.50 M E: + 2 dB
C: Rear LS R+L Vollbereich D: Links: 1.50 M D: Rechts: 1.50 M E: + 4 dB
Alle Lautsprecher: LS Bass F: 0 dB
Alle Lautsprecher: LS Höhen G: 0 dB
Balance: Front LS zu Rear LS: Mitte 0
** Aktiver SUB : EIN, Level: 0 dB
Der aktive SUB wird in dieser „Konfiguration“ dazu geschaltet und kann vom Level von 0 dB bis -10 dB oder +10 dB eingebunden werden.
Die Einstellung - und Möglichkeiten des Aktiven SUB TLW 3 und weiterer Satelliten LS sind bereits beschrieben … der Einsatz des „Aktiven SUB“ macht die 5.1 Anlage richtig rund.

Viele Grüße
Rudolf

** PS: Der aktive SUB wird zurzeit (leihweise) in RS eingebunden und getestet … der Umzug des „T+A Brocken“ war schon schwer genug … 28 KG HiFi.
06_DSCN6079.JPG
*** Demnächst steht eine größere Renovierung des „Abhörraumes“ an … danach müssen eh alle Lautsprecher neu „Eingemessen“ werden, da sich der Abhörraum auch akustisch verändern wird. ***
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Update 2020-5.1 Anlage-7.1 Projekt-TB 120

#12 Beitrag von ARS » 11.04.2020, 09:37

Hallo Braun Freunde und Musikhörer,

… die Zeit des „Home Office“ lässt uns immer mehr Zeit zu Hause verbringen … daher heute nun zu den eigentlichen „Stars“ der 5.1. Anlage … die

TB 120 Frontlautsprecher
01_DSCN6140.JPG
02_DSCN6133.JPG
03_DSCN6126.JPG

Die von T+A im eigenen Hause entwickelten Lautsprecherserien – hier die TB Serie – weisen etliche konstruktive Besonderheiten auf, die den Wirkungsgrad und das gesamte Klangverhalten dieser Lautsprecher Serie beeinflussen.

Technische Daten:
Bauprinzip: Transmisionline - Bandpaß (daher das Kürzel TB)
Art: 3-Weg Lautsprecher
Nennbelastbarkeit: 120 Watt
Musikbelastbarkeit: 160 Watt
Impedanz: 4 Ohm
Übertragungsbereich: 25 - 30000 Hz
Empfindlichkeit: (1W/ 1M) 86,5 dB
Max. Schaldruck: 106 dB
Leistungsbedarf: 2,9 V
Bestückung: Tiefton 2 x 180 mm (schaltbar: Tiefbassanhebung EIN oder AUS)
Bestückung: Mittelton 1 x 130 mm (Pegel regelbar: auf -1,5 dB oder 0,0 dB
Bestückung: Hochton 1 x 26 mm (Pegel regelbar; auf -1.5 dB oder 0 dB oder +1.5 dB
Frequenzweiche: FRS 3-Weg (mit Schalter zur Tiefbassanhebung)
Trennfrequenz: 230 Hz / 2.300 Hz
Bi - Amping Terminal: 4 x LS Schraubklemmen bzw. 4 x LS Buchsen
Abmessungen: B x H x T: 23 x 105 x 27 cm
Gewicht: 25 Kg
Sockel Absorberplatte (36 x 42 x 3 cm) incl. 4 Spikes und Rundmetall Lager ca. 3 Kg
Aufstellungstipp der LS: Freistehend

Besonderheiten:
Die Bandpaß-Transmissionline-Konstruktion, in der 2 Bässe (180 mm) im Inneren (siehe Foto 09) arbeiten.
Die Schallwand, auf der sowohl Hoch- als auch Mitteltöner (beide im Pegel regelbar) eingebaut sind, ist über Gummidämpfer vom gesamten Gehäuse entkoppelt.
Unbeeinflusst von störenden Baßvibrationen können die beiden LS Chassis ihrer „Arbeit“ nachgehen.
Die oberen und unteren Felder (mit Gitter abgedeckt) … da kommt der Baß raus.
Bei der TB 120 verrichten zwei 180 Bässe im Inneren die Tiefton-Schwerarbeit.
Die Transmissionline (der beiden Bässe) pumpen die oberen Baßlagen jeweils „Unten“ und „Oben“ durch die gleich großen Öffnungen nach außen.
Die Bassreflex-Konstruktion (BR Rohr) sorgt für die ganz tiefen Bässe.
** Das Foto 06, hier eine TB 160 zeigt hier sehr anschaulich das Konstruktionsprinzip der TB Serie
06_DSCN6165.JPG
An den rückwärtigen Fotos der TB 120 ist erkennbar, ist Anschlussbereich incl. der aufwendigen Frequenzweiche, Schalter und Bi-Wiring Terminal demontierbar.
Die Qualität aller Bauteile incl. der innern LS Verkabelung sind ordentliche Kabelquerschnitte 2,5 mm² bzw. 4 mm² verbaut und alles verlötet.
Die beiden Tieftöner incl. der Sicken zeigen einen tadellosen Zustand der verdeckt arbeitenden LS-Chassis.** Foto 09
08_DSCN6151.JPG
#2-09_DSCN5551.JPG
Die im Frontbereich eingesetzte Schallwand hat noch ein verstellbares Bassreflexrohr.
Gemäß meiner Anfrage beim T+A Lautsprecher Service – im Übrigen ein vorbildlicher Service in allen Belangen – wurde mir empfohlen, das BR Rohr auf eine Länge von 135 mm zu fixieren.
Sinnvoll wäre ein Verkleben der zwei Rohre (gewählt: Epoxydharz Uhu endfest 300) sowie beim endgültigen Fixieren der BR-Rohr ebenfalls mit Epoxydharz, jedoch „nur“ an den Stegen des BR-Rohr auftragen.
So eingebaut, ist das BR-Rohr dauerhaft fixiert.
Die serienmäßigen „Absorberplatten“ incl. der verdeckt liegenden Spikes - eine SUPER Lösung - sorgen für ein sehr stabiles Fundament der TB 120, so das „Beschädigungen“ im Sockelbereich nahezu ausgeschlossen sind.

Die TB 120 sind zurzeit mit einer Bi-Wiring Verkabelung, Länge ca. 1,60 Meter, an je einer A 1230 R Endstufe angeschlossen.
Im geplanten „Endausbau“ mit insgesamt 4 Stück A 1230 R Endstufen (Bi-Amping + Bi-Wiring Betrieb) wird je eine Endstufe für den TT und eine zweite Endstufe den MT+HT pro TB 120 Lautsprecher eingesetzt.

Abschließend kann ich aus eigener Erfahrung sagen:
Die TB 120 sind mit Abstand die besten Front Lautsprecher, die ich seit Jahren in der 5.1 Anlage gehört habe … weitere TB xxx werde ich nun als Rear Lautsprecher einsetzen.

Es geht also weiter mit dem UPDATE 2020 … und DAS soll auch so sein ... :smoke: ***

Viele Grüße
Rudolf

PS:
*** Die geplante größerer Renovierung des „Abhörraumes“ ist von der Entwicklung der „Corona Maßnahmen“ komplett überrollt worden ... keine Handwerker + keine Material Herstellung + keine Material Lieferungen.
Allerdings ist die CAD Planung bereits fertig … jetzt kommen noch weitere Varianten dazu … es soll ja auch perfekt werden …
im Endausbau mit 11 bzw. 12 x T+A HiFi Geräten :thumb:

… und die TB 120 Lautsprecher werden mehr Platz als freistehende Lautsprecher haben … :zwink:
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Update 2020 - Rear Lautsprecher - 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#13 Beitrag von ARS » 11.06.2020, 11:45

Hallo Braun Freunde und Musikhörer,
… das Update 2020 geht weiter … heute sind zwei weitere „Stars“ der 5.1. Anlage …
die TB 120 als Rear Lautsprecher … nun in schwarz.
01_DSCN6559.JPG

Der Zufall spielte mal wieder mit … die TB 120 sind von der zweiten Bauserie von T+A und sind von der „Serien Nummer“ fast identisch.
Zurzeit ist der Standort noch im Front Bereich … die neuen Bi-Wiring Kabel werden zwischen 5,00 und 6,00 Meter Länge haben müssen.
Der endgültige Rear Standort wird eh erst nach der Renovierung / nach der „Neu Aufstellung der Anlage" feststehen.
02_DSCN6563.JPG
Beide TB 120 werden zurzeit am der 3-ten Endstufe A 1230 R als „A“ betrieben.
Die 3-te Endstufe ist mit dem XLR Ausgang des Vorverstärker P 1230 R verbunden.
Damit ist der Front Bereich nun doppelt belegt … was sich klanglich auch sehr gut anhört.
Der Pegel jetzigen Rear Boxen, der T 70 (70 W/120 W) ist um + 2 dB erhöht worden.

Die DVD von „BB KING Live at Montreux 1993“ … (DVD von 2009 in DTS Digital Surround Sound / Dolby Surround 5.1 / Dolby Digital Stereo) ein sehr gut aufgenommenes Live Konzert mit einer exzellenten 8 Mann Begleit Band und BB King in Höchstform …
Die aufeinander folgenden Titel 15 „Rock Me Baby“ , Titel 16 „Please Accept My Self“ und Titel 17 „The Thrill Is Gone“ vom Klang und Dynamik genau das richtige für die 5.1 Anlage mit TB 120.
Die Lautstärke war mit „38 Regelung“ genau passend, da BB. King das Gitarrenspiel von ganz leise bis sehr laut perfekt beherrscht und den Zuhörer immer wieder mitnimmt.
Jedenfalls war diese DVD „sehr gut“ im Hause zu Hören :zwink:
Der wieder zurück gekehrte aktive SUB TLW 3 A war voll da … und mehr als nur der Punkt auf dem „ i “ :thumb:
Jetzt sind vier TB 120 als „Black & White“ vorhanden … die Lautsprecher für Front und Rear sind nun komplett.

Technische Daten:
Bauprinzip: Transmisionline - Bandpaß (daher das Kürzel TB)
Art: 3-Weg Lautsprecher
Nennbelastbarkeit: 120 Watt
Musikbelastbarkeit: 160 Watt
Impedanz: 4 Ohm
Übertragungsbereich: 25 - 30000 Hz
Empfindlichkeit: (1W/ 1M) 86,5 dB
Max. Schalldruck: 106 dB
Leistungsbedarf: 2,9 V
Bestückung: Tiefton 2 x 180 mm (schaltbar: Tiefbassanhebung EIN oder AUS)
Bestückung: Mittelton 1 x 130 mm (Pegel regelbar: auf -1,5 dB oder 0,0 dB
Bestückung: Hochton 1 x 26 mm (Pegel regelbar; auf -1.5 dB oder 0 dB oder +1.5 dB
Frequenzweiche: FRS 3-Weg (mit Schalter zur Tiefbassanhebung)
Trennfrequenz: 230 Hz / 2.300 Hz
Bi - Amping Terminal: 4 x LS Schraubklemmen bzw. 4 x LS Buchsen
Abmessungen: B x H x T: 23 x 105 x 27 cm
Gewicht: 25 Kg
Aufstellung: zurzeit 4 Spikes und „Unterlegteller“ aus Edelstahl
** Sockel Absorberplatte (36 x 42 x 3 cm) werden noch angefertigt.
03_DSCN6561.JPG
04_DSCN6557.JPG

Nun aktuell … kann ich aus eigener Erfahrung sagen:
Die TB 120 sind mit Abstand die besten Front Lautsprecher, die ich seit Jahren in der 5.1 Anlage gehört habe … nun sind weitere TB 120 als Rear Lautsprecher da.

Es geht also weiter mit dem UPDATE 2020 … und DAS soll auch so sein ... :smoke:

Viele Grüße
Rudolf
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 mit 4 x A 1230 R Endstufen ...

#14 Beitrag von ARS » 25.08.2020, 16:56

Hallo Braun Freunde und Musikhörer,
… das Update 2020 geht weiter … heute ist der Status zum „Bi-Amping + Bi-Wiring“ mit 4 Endstufen erreicht.

Mittlerweile sind 4 x A 1230 R Endstufen am Vorverstärker P 1230 R angeschlossen.
Die recht aufwendige Bi-Amping und Bi-Wiring Verkabelung in 4 mm² ist bestellt … bald sind die beiden Front TB 120 Lautsprecher für diesen Modus bereit.
01_DSCN7008.JPG
02_DSCN7012.JPG
03_DSCN7014.JPG
Das zweite der TB 120 Paar ist bereits als Rear Lautsprecher am DD 1210 R angeschlossen.
Die Verkabelung der TB 120 ist ebenfalls als Bi-Wiring in Betrieb.

Das neue Regal System für die T+A Gesamtanlage von USM Haller ist fast komplett … erstmal sind NOCH 6 Stück der GS 5 Schränke in Verwendung.

Es geht also weiter mit dem UPDATE 2020 … und DAS soll auch so sein ... ***

Viele Grüße
Rudolf
ars

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1892
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#15 Beitrag von Friedel » 25.08.2020, 18:53

Lieber Rudolf,

USM Haller ist eine gute Wahl. Sollten dazu Fragen sein, kann Dir Frank sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der nächste Schritt sollte dann langsam ein Wohnungswechsel sein, ;-)

Gruß Friedel

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 mit 4 x A 1230 R Endstufen ...

#16 Beitrag von ARS » 25.08.2020, 21:37

Hallo Friedel,
das System von USM Haller ** ist einfach genial ... das passt zur T+A Gesamt Anlage.
Die Anzahl der Endstufen ist zwar angestiegen ... aber es hört sich im gesamten Hause sehr gut an. :zwink:

Allerdings gab es vor der "Renovierung der Wohnung" einen Zwischenfall mit dem aktiven SUB ... beim "Design Glastisch Water Drop" knallte unverhofft die Glasplatte runter :!:
Es waren nur einige DVD´s , CD´s und 2 x Fernbedienungen (Alu) drauf ... und der aktive SUB stand recht nah beim "Water Drop Glastisch" ... die Verklebung hatte sich komplett gelöst ! :!:
Jetzt ist der aktive SUB beim neuen "Schreibtisch" aufgestellt ... der ist allerdings auch aus Glas ... :zwink: :smoke:

Viele Grüße
Rudolf

** Habe den "USM Haller Architekten Ordner" in allen Detail´s, Bauteilen incl. Montage Anleitungen etc. incl. Musterkarten der Farbtöne ... und Frank kennt sich ja mit USM aus :thumb: .
ars

docm
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 12.08.2014, 16:34

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#17 Beitrag von docm » 25.08.2020, 22:23

Friedel hat geschrieben:
25.08.2020, 18:53
Lieber Rudolf,

USM Haller ist eine gute Wahl. Sollten dazu Fragen sein, kann Dir Frank sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der nächste Schritt sollte dann langsam ein Wohnungswechsel sein, ;-)

Gruß Friedel
Definitiv! Das reicht im unteren Drittel schon für einen großen Hörraum.
Vielleicht will Rudolf ja seine Mitbewohner jetzt musikalisch „rausmobben“ :mrgreen:

@Rudolf: Donnerwetter, da haste ja ordentlich Material zusammengetragen. Endstufen kann man ja nie genug haben.

Frank Harder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 01.04.2009, 22:45
Wohnort: Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#18 Beitrag von Frank Harder » 28.08.2020, 11:22

Hallo Rudolf,
am besten gefällt mit der Satz „aber es hört sich im gesamten Hause sehr gut an“ , das glaube ich gerne.
Was sagen denn die Sicherungen dazu?
Bzgl. USM helfe ich natürlich gerne, falls du Unterstützung benötigst. Den Ordner würde ich mir gerne kopieren.

VG
Frank
orig. a/d/s/ CC4|PA4|CD4|P4|SW5

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#19 Beitrag von ARS » 30.08.2020, 19:42

Hallo Frank, hallo Frank, hallo Friedel
... und alle Braun Freunde und Musik Hörer,
alle 4 Endstufen sind für jeglichen Einsatz vorbereitet ... und der aktive SUB TLW 3 ist ja auch noch da :zwink:

USM Planung ist fertig:
USM als "offene" Konstruktion ... keine Lagerung von CD´s, DVD´s; LP´s und Blueray´s
Stromversorgung über zwei "Netzfilter" mit je 6 Anschlüssen
Ausführung der Stäbe + Kugeln in der "Standard Ausführung" verchromt.
Es werden ausschließlich Lochbleche (Tabelare) verwendet.
Damit ist das "Thema" der Aufstellung und der "Wärmeableitung" rund herum gelöst.
#-05_T-A_Anlage_06-2020.jpg
Die Farbgebung der Lochbleche (Tabelare) wird ein einheitlicher - RAL Ton - sein, ledig die Rückbleche werden in schwarz bzw. grau ausgeführt.

Viele Grüße
Rudolf
ars

andreas schnadt
Moderator
Moderator
Beiträge: 1937
Registriert: 16.09.2010, 14:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#20 Beitrag von andreas schnadt » 30.08.2020, 19:47

Moin Rudolf,
bei USM bin ich voll bei Dir, gegenwärtig liegen die Lieferzeiten nur noch bei 8 Wochen; war gestern noch bei Stoll in Köln und habe noch ein Lowboard bestellt!
Gruß Andreas
Viel Freude beim Hören !

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1892
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#21 Beitrag von Friedel » 30.08.2020, 20:30

Moin Rudolf.

wenn die USM Wand steht, würde ich mich gerne mal auf einen Kaffee einladen. :-)

Gruß Friedel

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 zur 5.1 Anlage - 7.1 Projekt

#22 Beitrag von ARS » 30.08.2020, 21:18

Hallo Friedel,
ja sicher ... das machen wir dann in Solingen ... :zwink:
... der Kaffee wird nicht "gerührt" ... der wird eh "geschüttelt" :smoke:
der aktive SUB ist dann im "Einsatz" ...

Viele Grüße
Rudolf
ars

Benutzeravatar
ARS
Experte
Experte
Beiträge: 365
Registriert: 17.06.2010, 23:32
Wohnort: 42657 Solingen

Re: Update 2020 5.1 Anlage / Center + Rear LS

#23 Beitrag von ARS » 20.09.2020, 12:26

Hallo Braun Freunde und Musikhörer,
… das Update 2020 geht weiter … hier mit Center und Rear Lautsprechern

Center Verstärkung mit TAL XC 100 + Rear Lautsprecher TB 120
Verstärkung des Center Lautsprecher TAL 120 mit einen zweiten Center Lautsprecher TAL XC … nun ist die Stimmen Wiedergabe, Gesang oder Wiedergabe der Solo Instrumente richtig „rund“ geworden.
Egal ob es Sting … Beth Hart … Joe Bonamassa … BB. King … Peter Gabriel etc.
… die beiden Center spielen mit Präzision, Pegelfestigkeit und großem Klangvolumen.
01_D_Foto_Center_19-09-2020.jpg
02_D_Foto_Center_19-09-2020.jpg
Der TAL XC ist ein Center Lautsprecher mit „humanen Abmessungen“ … mit einer Leistung von 100 / 130 W an 4 Ohm passend zur TAL 120.
Technische Daten:
Prinzip: 2 - Wege Absorberline Centerspeaker
Nennbelastbarkeit: 100 Watt
Musikbelastbarkeit: 130 Watt
Impedanz: 4 Ohm
Übertragungsbereich: 38 – 50000 Hz
Leistungsbedarf: 90 dB/1 m 2,1 Watt
Bestückung: Tiefton 2 x 140 mm (Alu Membran)
Bestückung: Hochton 1 x 33 mm (Superhochton-Ringstrahler)
Frequenzweiche: Typ FSR
Trennfrequenz: 2000 Hz
Terminal: 2 x LS Schraubklemmen bzw. LS Buchsen
Abmessungen: H x B x T: 18 x 29 x 25 cm
Gewicht: 11 kg
Besonderheiten:
Alle LS Chassis sind abgeschirmt / Center LS kann unmittelbar am TV platziert werden.
TAL XC ist ebenfalls als Vollbereichs Lautsprecher einsetzbar.

Vom 5.1 Verstärker werden beide Center mit einem Bi-Wiring Kabel versorgt.
Die beiden „LOW“ Kabel + 2 x Kabel Brücken (ViaBlue) werden am Bi-Wiring Terminal der TAL 120 angeschlossen.
Die beiden „High“ Kabel gehen direkt zum Anschluss Terminal des TAL XC.
Die Ansteuerung der beiden Center (ohne jegliche Pegelanhebung) hat sich als ist richtig erwiesen … das passt :zwink:

B: Rear Lautsprecher 2 x TB 120
Beide TB 120 sind nun mit einen Bi-Wiring Kabel (Sonderanfertigung: Länge 8,50 Meter Länge in 4 mm²) an den beiden Endstufen des 5.1 Verstärker am „Rear L“ und „Rear R“ Ausgang angeschlossen.
03_D_Foto_Rear TB 120_19-09-2020.jpg
Hier noch mal die Leistungsdaten Daten der Endstufen des 5.1 Digital Decoder:
Leistung der „Rear L“ Endstufe: 100 / 200 W an 4 Ohm
Leistung der „Center“ Endstufe: 100 / 200 W an 4 Ohm
Leistung der „Rear R“ Endstufe: 100 / 200 W an 4 Ohm

Einstellung der Rear TB 120 Lautsprecher sind identisch:
Bandpass: „EIN“
Mittelton: „Mitte 0 Db“
Hochton: „Mitte“ 0 Db“

Die Entscheidung, das „Front“ + „Rear“ Lautsprecher identisch auszulegen, mit 4 x TB 120 … war genau richtig … der Standort zurzeit „rechts“ und „links“ neben dem Highboard.
Der Abstand zu den „Front“ Lautsprecher ist mit ca. 3,80 Meter genau passend.

C: Aktiver SUB TLW 3
Nun freistehend im Raum … der Standort ist nun gefunden !
Der aktive SUB kann richtig „Atmen“ ... die BR Öffnung ist zum Zuhörer ausgerichtet … und beide TT arbeiten seitlich frei in den Raum.
Just bei einer Konzert DVD von Schiller … „DVD Zeitreise Live“ war bei mehreren Titeln das „Hosen Flatten“ wieder da … mit Pegel 44 gar nicht mal so laut … war der Luftschall deutlich spürbar ! :zwink:
*** Von daher war die Center „Verstärkung“ auch bitter nötig *** :zwink:

Mittlerweile ist eine, meiner Referenz CD´s der „Producers“ neu gekauft … genau das Richtige für diese Anlage ... das war auch schon 2013 so.
viewtopic.php?f=16&t=6404&p=38374&hilit=CD#p37273

Es geht also weiter mit dem UPDATE 2020 … und das soll auch so sein :smoke:

Viele Grüße
Rudolf
ars

Antworten