Loewe

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Antworten
Nachricht
Autor
Stephan
Routinier
Routinier
Beiträge: 162
Registriert: 08.05.2010, 10:16

Loewe

#1 Beitrag von Stephan » 04.05.2019, 22:18

Hallo zusammen,

ich hatte es nicht einmal gewusst, aber der Stiefsohn von meinem Bruder hat mir heute Morgen mitgeteilt, dass Loewe ein Insolvenzferfahren vorgestern eingeleitet hat.
Wir waren heute morgen unterwegs und haben eine Röhre von meinen Eltern von Loewe zum Elektroschrott gebracht, Kathodenschluss.
Ich selber habe immer Loewe Fernseher gehabt auch aktuelle Modelle, völlig erhaben über diesem Schrott aus Fernost. Warum muss so ein Unternehmen Insolvenz anmelden?

Bin ich jetzt gezwungen LG oder Samsung zu kaufen?; die kaufen sich sowieso den Markt un ziehen dann die Preise an.

Wohin sind wir gekommen?


Gruss

Stephan

andreas schnadt
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: 16.09.2010, 14:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Loewe

#2 Beitrag von andreas schnadt » 04.05.2019, 22:38

Moin Stephan,
das geht mit Loewe ebenso wie mit Braun; die Preise werden von den Anbietern aus Fernost dermaßen gedrückt, dass die hochpreisigen Geräte kaum noch verkäuflich sind und trotz ihres guten Designs im Laden stehenbleiben; ich habe letztes Jahr einen 65zöller von Sharp für 599€ gekauft, für entsprechendes von Loewe wäre ich das mehrfache losgeworden . Der Markt regelt halt alles. Da schließe ich mich nicht aus; aber bei Braun bzw. Rams bleibe ich treu!
Gruß Andreas
Viel Freude beim Hören !

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 914
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: Loewe

#3 Beitrag von henry2 » 06.05.2019, 16:10

Hallo Stephan und Andreas,

für mich war es auch sehr bedauerlich, von dem erneuten Insolvenzverfahren bei Loewe gehört bzw. gelesen zu haben. Ich hatte bisher ein klein wenig besonderes Verhältnis zu dieser Firma, da ich während meiner Semesterferien dort gearbeitet hatte und ich damals neben der interessanten Arbeit auch die Atmosphäre im Unternehmen und die Art und Weise des sozialen Umgangs mit den Mitarbeitern sehr geschätzt habe. Diese Firma blieb mir deshalb immer in guter Erinnerung, weshalb ich dann später – wen wundert 's – auch Fernseher von Loewe besaß, auch des guten Designs wegen.

Loewe ging es in der Vergangenheit schon einmal wirtschaftlich sehr schlecht und stand auf der Kippe. Gerade zu dieser Zeit stand bei mir der Neuerwerb eines Fernsehers an, und da die Zukunft der Firma sehr ungewiss war, entschied ich mich (quasi gezwungenermaßen) für ein anderes Fabrikat. Es sollte zum einen qualitativ hohen Ansprüchen genügen und zum andern möglichst hierzulande gefertigt werden. Was gab es da noch außer Loewe? Metz! Diese Wahl war eine gute, wie es sich auch nach längerer Gebrauchszeit herausstellte, weshalb es im vergangenen Jahr wieder ein Metz, nur "in Neu" wurde. Obwohl der "Alte" noch einwandfrei funktionierte, sollte es doch endlich mal einer mit Flachbildschirm werden.

Inzwischen ist Metz zwar kein Familienbetrieb mehr, sondern in chinesischen Händen, aber die Geräte werden nach wie vor in Zirndorf entwickelt und gefertigt. Auch die Fertigungsqualität stimmt verlässlich noch immer, die der Bild- und Tonwiedergabe ebenso.

Also Stephan, es gibt glücklicherweise immer noch eine sehr gute (nach meinem Dafürhalten eine bessere) Alternative zu LG, Samsung, Panasonic, Sony, Sharp und wie sie alle heißen.

Dennoch hoffe ich sehr, dass Loewe vielleicht doch noch einmal gerettet werden kann.

Gruß Heinrich

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 476
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

Re: Loewe

#4 Beitrag von werner » 06.05.2019, 19:32

mein TV3 wurde durch Technisat ersetzt.
bisher eine gute wahl.
werner

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4132
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: Loewe

#5 Beitrag von Uli » 07.05.2019, 08:44

Moin,

was sollte ein Loewe oder Metz besser können als ein Sausung oder Zony?
Gefertigt wurden die Displays immer schon in Asien und so geben die halt die Standarts vor.
So billig sind die oben genannten Geräte auch wieder nicht allerdings wird auch kein 4facher Preis aufgerufen nur um eine etwas andere Performance zu haben.
Die Stückzahlen sind natürlich eine andere Welt und wer mehr produziert kann natürlich auch günstiger raushauen.
Das Design spielt eigentlich bei Flatscreen keine Rolle mehr, eine schlichte schwarze Mattscheibe inkl. Rahmen kann jeder.
Die Qualität ist auch gut, ich habe seit fast 10 Jahren einen Samsung (400Hz=SD in HD Qualität) und er läuft immernoch täglich an der Braunanlage.

Was ich sagen will ist das sich die überteuerten Produkte der Hersteller nicht auf Dauer rechnen und es eine Frage der Zeit ist das es monopolisiert wird.

Gruß Uli

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 914
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: Loewe

#6 Beitrag von henry2 » 08.05.2019, 20:29

Hallo Uli,

in vielem, das Du geschrieben hast, hast Du ja recht, aber ich denke, nicht ganz in allem. Wenn ich Dir im folgenden ein paar Argumente zu den Vorteilen von Metz-Fernsehgeräten (das gilt auch für solche von Loewe) aufzähle, so liegt das nicht daran, dass ich dafür eine Provision erhielte oder gar Anteile an diesen Firmen hätte. Auch geht es mir nicht darum, unbedingt recht zu behalten, sondern ich bin einfach von diesen Vorteilen überzeugt und möchte versuchen, dies auch zu vermitteln und erklären, warum ich dazu bereit bin, einen höheren Preis dafür zu bezahlen.

Recht hast Du mit der Feststellung, dass die Display Panels alle in Fernost von inzwischen nur noch sehr wenigen Herstellern gefertigt werden. Allerdings gibt es bei den Panels auch unterschiedliche Technologien, mit denen unterschiedliche Herstellungskosten einhergehen. Die qualitativen Unterschiede liegen in der Güte der Bilddarstellung unter verschiedenen Betrachtungswinkeln, aber auch im Kontrast der Bildwiedergabe.

Ein weiterer Punkt ist die Stufe der Selektion der Panels nach ihrer Fertigung. Es ist stark preisbestimmend, wieviele fehlerhafte Pixel ein Kunde des Panel-Herstellers für seine eigene Produktpalette akzeptiert. Je mehr fehlerhafte Pixel es sein dürfen, desto kostengünstiger ist das Panel – und umgekehrt.

Du wirst auf keinem Bildschirm eines Fernsehers der Firma Loewe oder Metz auch nur ein fehlerhaftes Pixel finden können. Auch das hat seinen Preis.

Ein nächster Aspekt betrifft eher den Bedienungskomfort des TVs. Die meisten preisgünstigen Geräte belassen es bei der Standardsoftware, die der Chiphersteller seinem Produkt mitgibt. Metz hat für seine TVs eigene Software entwickelt, die sich u.a. durch eine bessere, logische und komfortable Menuführung auszeichnet. Die Software wird auch für die älteren Geräte weiterentwickelt und Du kannst sie jederzeit z.B. über Dein WLAN updaten. Neben all den Features, die andere Fabrikate ebenfalls anbieten, gestattet Metz-TV unter anderem einen vorgebbaren eingeschränkten Sendersuchlauf, sodass man im Ergebnis nicht mit 1000 gefundenen Sendern umgehen muss, sondern nur mit dem vorgegebenen Spektrum. Ebenso ist eine einfache, schnelle Sortierung bzw. Reihenfolge der zur Verfügung stehenden Sender möglich.

Für mich ist jedoch auch die Zuverlässigkeit ein ganz wichtiger Punkt. Vor dem Kauf meines Fernsehers war ich in drei verschiedenen Fachgeschäften und habe mich über die Geräte informiert. Die Geschäfte führten neben Metz und Loewe natürlich auch andere, weiter verbreitete Marken. Übereinstimmend wurde jedoch gesagt, dass sie bei Metz (dicht gefolgt von Loewe) die mit Abstand wenigsten Reparaturen und Reklamationen, verglichen mit den Geräten aller anderen Hersteller hatten.

Außerdem ist auch die Ersatzteilversorgung über viele Jahre hinaus gesichert. Während bei den kostengünstigeren Geräten etwa erforderliche Ersatzteile nicht weit über deren Produktionszeitraum hinaus erhältlich sind, ist bei Metz auch nach 10 Jahren die Ersatzteilversorgung gesichert. Wo gibt 's das sonst noch im TV-Bereich? Muss z.B. eine ganze Baugruppe ersetzt werden, so wird von Metz lediglich ein Austauschpreis aufgerufen, wenn die defekte Baugruppe von der Servicewerkstatt wieder ans Werk zurückgesendet wird. Gibt 's sonst auch kaum noch irgendwo.

Sorry für den langen Text und
schöne Grüße von Heinrich

hannes
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2010, 12:08

Re: Loewe

#7 Beitrag von hannes » 09.05.2019, 19:21

Hallo Heinrich,
vielen Dank für Deine aufschlussreichen Ausführungen zu diesem Thema.
Als alter Fernsehtechniker sind mir die damaligen westdeutschen Hersteller und deren
damaligen Geräte (1970er) natürlich geläufig.
Ich habe aber angenommen, dass diese heute nur noch ausschliesslich den Namen für die Fernostprodukte
hergeben.
Daher finde ich Deine Ausführungen interessant, vor allem auch zu dem Punkt Reparatur und Ersatzteile,
ist dann ja auch ein Beitrag zur heute viel diskutierten Nachhaltigkeit von Produkten.
Gruß
hannes

Stephan
Routinier
Routinier
Beiträge: 162
Registriert: 08.05.2010, 10:16

Re: Loewe

#8 Beitrag von Stephan » 09.05.2019, 21:46

Hallo zusammen,

Danke Euch für die vielen Beiträge. Womit ich ein Problem habe, dass Ihr dieses alles so akzeptiert. Nartürlich kommen die Panele aus Fernost von LG, Sharp und Samsung, aber Loewe war der erste, der Media Streaming, eingebaute Festplatte und Aufnahme per App hatte. Es gab sogar schon Festplatten in Rörengeräten. Ich bin Loewe immer treu gewesen und habe gespart auf ein neues Gerät. Bei Loewe ist und bleibt das Problem, dass dieser Herstellen fast ausschließlich nur max. in Europa vertreibt und hier ist eben "Geiz ist Geil".
T+A z.B. könnte überhaupt nicht von den deutschen oder europäischen Kunden leben, die verkaufen welweit und vor allen Dingen nach Fernost, weil richtigen Vertrieb gerade nach Hong Kong, Russland und China, dass hat Braun auch so nicht verstanden, ok zu der Zeit waren die Grenzen nicht offen.
Aber was wollen wir alles noch akzeptieren oder hinnehmen? Soll das so weitergehen? Kein HiFi aus Deutschland, keine Fernsehgeräte, kein was noch?

Wir sind alle nicht besser als das Uppermanagement großer Unternehmen, wenn wir so handeln. Wo bleibt die Nachhaltigkeit, wo die Verantwortung, für uns selbst?

In Wirklichkeit würden wir uns alle ins Geheim wünschen, dass Braun noch existiert und es heute einen CC8 mit wer weiß was für Features geben würde!

Viele Grüße

Stephan

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4132
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: Loewe

#9 Beitrag von Uli » 14.05.2019, 11:33

Moin Heinrich,

leider muss ich Dir auch in vielen Punkten widersprechen,
fehlerhafte Pixel wirst Du zum Einen bei 4-8K Auflösenden nicht erkennen geschweige denn finden, auch die testen mittlerweile alles durch.
Bedienungskomfort haben die auch, sogar die dusselige Jugend kommt damit klar :roll: .
Der Sendersuchlauf lässt sich speichern und auch nach einem Update wieder herstellen....es wäre also nur eine einmalige Sache die man schnell auf einem Pad, Klapprechner oder PC erledigen kann.
Die Ersatzteilversorgung ist nach 10 Jahren nicht mehr relevant, die Weiterentwicklung der Geräte geht so rasant vorran da möchte man nach 10 Jahren garkein altes Zeugs mehr haben.
Es ist auch ein Rechenbeispiel, ein Metz oder Loewe kostet ein Vielfachses eines Samsungs oder Sonys... dann lieber auf dem aktuellen Stand bleiben und damit günstiger fahren als einen alten Kram zu kaufen.

Just my 2 Cent....wie Wilhelm es immer so schön sagt ;)

Gruß Uli

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: Loewe

#10 Beitrag von Paparierer » 14.05.2019, 11:53

Moin Uli,

...aber bei Deiner HiFi-Anlage machst Du das:
Uli hat geschrieben:
14.05.2019, 11:33
... dann lieber auf dem aktuellen Stand bleiben und damit günstiger fahren als einen alten Kram zu kaufen.
nicht;
oder irre ich mich?

jm2c :zwink:
Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

hannes
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2010, 12:08

Re: Loewe

#11 Beitrag von hannes » 14.05.2019, 19:11

genau, aber das liegt natürlich an Braun..... :wink:

Gruß
hannes

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4132
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: Loewe

#12 Beitrag von Uli » 15.05.2019, 09:32

Paparierer hat geschrieben:
14.05.2019, 11:53
Moin Uli,

...aber bei Deiner HiFi-Anlage machst Du das:
Uli hat geschrieben:
14.05.2019, 11:33
... dann lieber auf dem aktuellen Stand bleiben und damit günstiger fahren als einen alten Kram zu kaufen.
nicht;
oder irre ich mich?

jm2c :zwink:
Gruß, Gereon
Moin Gereon,
die Fernseher haben ein anderes Design als die Atelier's und schwarze große Platten kann mittlerweile jeder Hersteller und so spielen nur die inneren Werte eine Rolle.
Ich hätte auch schon zu TV3 Zeiten eine andere Firma bevorzugt, der TV3 ist grottenhäßlich im Vergleich zum Rest der Anlage.

Gruß... Uli

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 476
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

Re: Loewe

#13 Beitrag von werner » 17.05.2019, 09:23

8) biete fernseher METZ PANAMA B63 -VT Stereo 6242 meines Vaters.

bestzustand, 1. Hand, alle dokumentationen, garantiekarte und original FB dabei.
kann zur börse mitgebracht werden wenn heinrich noch platz im kofferraum hat :wink:

Benutzeravatar
fnerstheimer
Profi
Profi
Beiträge: 507
Registriert: 17.08.2009, 10:20

Re: Loewe

#14 Beitrag von fnerstheimer » 03.06.2019, 12:41

Paparierer hat geschrieben:
14.05.2019, 11:53
Moin Uli,

...aber bei Deiner HiFi-Anlage machst Du das:
Uli hat geschrieben:
14.05.2019, 11:33
... dann lieber auf dem aktuellen Stand bleiben und damit günstiger fahren als einen alten Kram zu kaufen.
nicht;
oder irre ich mich?

jm2c :zwink:
Gruß, Gereon
ich mach es mittlerweile nicht mal mehr bei der HiFi-Anlage. Schöner als nichts bzw. fast nichts ist auch kein Braun Turm.

Gruß Frank
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"

Antworten