Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

Kofferradios und der Weltempfänger T 1000
Antworten
Nachricht
Autor
meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#1 Beitrag von meNAce_D » 31.10.2019, 22:20

Hallo Gerhard

Erstmal vielen Dank für den tollen Beitrag!!

Ich möchte ein t521 restaurieren.
Um das ziemlich vergilbte Gehäuse zu bleichen muss ich die gesamte Elektronik entfernen.
Das Gehäuse lies sich einfach öffnen.
Hast du Tipps für mich für die weitere Demontage.
Worauf sollte ich achten? Wie löst man die kleinen Knöpfe?
leider lassen sich die Bilder des Skalenseils nicht mehr laden, hast du diese noch?
Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß Dennis

edit Paparierer: Hi Dennis, ich hab Deine Frage abgetrennt,
damit auf der einen Seite Gerhards Beitrag nicht überlang wird
und auf der anderen Seite jeder Post mit Fragen spezifisch beantwortet werden kannn.

P.S. Die Bilder kannst Du anschauen, wenn Du in der Adresse das "postimg.org" gegen "postimage.org" ersetzt. Eine automatische Umsetzung der Adressen funktioniert leider nicht.

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 768
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#2 Beitrag von wickerge » 01.11.2019, 09:33

Hallo Dennis,
die drei Drehköpfe sind hauptsächlich gesteckt (mit Klemmring über der Kunststoffhülse), aber einer von den dreien ist zusätzlich mit einer - gut sichtbaren - Madenschraube gesichert. Dieser Drehknopf gehört auf das mittlere Poti, da dort zusätzlich ein Zugschalter zum Umschalten von Radio auf die DIN-Eingangsbuchse integriert ist. D.h. Knopf herausgezogen = Radio aus und DIN-Buchsen Signal ein. Die Drehknöpfe sind aber auch oft vertauscht montiert. Das Chassis ist an 5 Stellen verschraubt, einmal in der Mitte mit einer langen Stange, die auf der Oberseite, die Gewindebohrung für die Rückwandschraube hat, und dann 4 weitere M3-Schlitzschrauben mehr oder weniger an den 4 Ecken des Chassis (auf der Seite mit der Antenne sind die Bohrungen etwas zur Mitte verschoben). Die M3-Schrauben waren mit rotem Lack gesichert, anhand der Reste kann man die richtigen Schrauben auch erkennen.
Das T521 hat unten den Anschluss für Betrieb als Autoradio. Wenn man das Chassis herausnehmen will, muss man es etwas nach oben drücken und den Autoradioanschluß an den umliegenden Gehäusekanten vorbei drücken. Wenn das Chassis am Autoradioanschluss aus dem Gehäuse raus ist, kann man es in der anderen Richtung mit Tasten und Potiachsen aus den Bohrungen auf der Oberseite herausziehen. Die Plexiglasscheibe ist rundum nur gesteckt.
Das Bleichen des Gehäuses wird sicher nicht leicht - ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen. Ich habe selber dazu schon Versuche gemacht, aber die Kofferradio-Gehäuse sind glaube ich schwierig zu bleichen.

Herzliche Grüße
Gerhard

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#3 Beitrag von meNAce_D » 01.11.2019, 11:33

Hallo Gerhard

Das hilft mir schon mal sehr!
Wie sieht es mit den Druckknöpfen aus?
Lassen sich diese auch problemlos zum reinigen entfernen?

Funktionstest steht noch aus da die Batteriekontakte hinüber sind und ich auf Ersatz warte.
Wo könnte ich die Elektronik hin senden um eventuelle Teile (wie in deinem Beitrag erwähnt).
tauschen zu lassen. Würde ungern die ersten Lötversuche an diesem Radio versuchen.

Gestern habe ich in der Herbstsonne ein fünfstündigen Bleichtest mit dem Batteriedeckel durchgeführt und bin mit dem ersten Versuch schon ganz zufrieden.
Eventuell besorge ich mir eine Uvlampe .

Vielen Dank für deine Tipps !
Gruß Dennis

Bild

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 768
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#4 Beitrag von wickerge » 01.11.2019, 12:43

Hallo Dennis,
die Drucktasten sind verklebt, wenn sie nur schmutzig sind, würde ich nicht versuchen, sie zu demontieren. Wenn sie aber beschädigt oder überlackiert oder ähnliches sind, dann sollte man die Blechlasche, auf der sie aufgesteckt sind, mit einem Lötkolben erwärmen und dabei gleichzeitig am Knopf ziehen. Aber Vorsicht, das Zeitfenster zwischen Knopf läßt sich abziehen und Knopf verformt sich ist nicht groß!

Zum Bleichversuch: ja, sieht schon ganz gut aus! Ich habe UV-Lampen auf LED-Basis (220V mit Standardfassung), aber im Vergleich zu Sommersonne ist das gar nichts. Für das Bleichen hast Du die Jahreszeit ungünstig erwischt.

Zu Funktionstest: ich nehme eine 9V-Blockbatterie und klemme die über zwei Kabel mit Krokoklemmen an. Außerdem würde ich mir eine externe Signalquelle mit DIN-Stecker am Ausgang vorbereiten, dann kann man Radio und Verstärker getrennt testen.

Bezüglich selber löten würde ich mir keine großen Sorgen machen, die Platine ist nicht empfindlich. Aber wenn Du technisch total unbedarft bist, sollte sich schon jemand finden lassen. Wenn Du es selber probieren willst, kann ich Dir ein paar Hinweise geben.

Herzliche Grüße
Gerhard

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#5 Beitrag von meNAce_D » 01.11.2019, 13:11

Hallo Gerhard

Dann werde ich die Drucktasten ohne Ausbau reinigen, die sehen noch ganz passabel aus.


Zum Bleichversuch: ja das stimmt! Wahrscheinlich reinige ich erstmal gründlich und bleiche spätestens nächsten Sommer. Die Wattzahl der Lampe scheint entscheidend zu sein.

Zum Funktionstest : ja so ähnlich werde ich vorgehen, habe allerdings eine externe Lade für 6 babyzellen mit Klemmen geordert.

Zum löten: handwerklich Begabung ist vorhanden, je nach Ergebnis des Funktionstests komme ich auf dein Angebot zurück!

Ich werde berichten !

Vielen Dank
Gruß Dennis

Arthur
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 93
Registriert: 23.01.2011, 20:37
Wohnort: Tübingen

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#6 Beitrag von Arthur » 01.11.2019, 13:30

Hallo Dennis,
für das Bleichen der Gehäuseteile kann ich folgende Hinweise im Forum sehr empfehlen:

viewtopic.php?f=56&t=12045

Hier ist alles sehr detailliert beschrieben. Ich hatte mit diesem Bleichmittel bei Sonneneinstrahlung ein Superergebnis von ca. 50 Jahre alten weißen Gehäuseteilen. Beim "werkeln" ist es gut, Gummihandschuhe zu tragen - wie ein Arzt - denn das Bleichmittel macht auch vor der Haut nicht halt.
Schau Dir die Ergebnisbilder an und Du wirst überzeugt sein.
Viel Erfolg dabei.

Viele Grüße aus dem Südwesten
Arthur

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#7 Beitrag von meNAce_D » 01.11.2019, 13:37

Hallo Arthur

Ich danke dir!
Genau nach dieser Anleitung bin bzw. Werde ich Vorgehen!
H2o2 hab ich durch meinen Job reichlich auf Lager...

Gruß Dennis

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#8 Beitrag von meNAce_D » 01.11.2019, 13:52

Hallo Gerhard

Ich bin schon beim Ausbau auf die erste Beschädigung getroffen.
Lässt sich aber alles problemlos bewegen (noch).
Wie würdest du hier vorgehen?
Hast du eventuell da noch Ersatzteile?

Gruß Dennis
Bild

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 768
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#9 Beitrag von wickerge » 01.11.2019, 14:50

Hallo Dennis,
so eine Seilrolle kannst Du von mir haben.

Herzliche Grüße
Gerhard

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#10 Beitrag von meNAce_D » 01.11.2019, 15:09

Super!!!

Melde mich nach dem Funktionstest!

Gruß Dennis

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#11 Beitrag von meNAce_D » 02.11.2019, 16:27

Leider tut sich bei dem Funktionstest nicht viel

Beim Anschluss von 9v knackt der Lautsprecher kurz .
Auch bei Anschluss eines externen Lautsprechers und einer externen Quelle tut sich nichts...
Die Kondensatoren müsste ich ausloten zum testen?
Ich glaube das ich mit meinem Gerät ohne professionelle Hilfe nicht weiter komme.


Zumindest ist jetzt alles sauber und sieht abgesehen von dem Gilb top aus!



Gruß Dennis

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 768
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#12 Beitrag von wickerge » 02.11.2019, 17:20

Hallo Dennis,
Du hast den mittleren Knopf bzw die Poti-Achse beim probieren am DIN-Eingang gezogen?
Den Kondensator kannst Du leicht prüfen, wenn Du auf der Rückseite der Platine schon gefunden hast, wo er sitzt. Ich habe ja weiter oben den Print (die Leiterbahnen) als Bild eingefügt, dort ist der kritische Kondensator markiert. Der typische Fehler ist, das er seine Kapazität verliert. Wenn Du einen zweiten Kondensator mit ungefähr dem richtigen Wert (statt 32 uF gehen auch 10 oder 100 uF) an die beiden Anschlusspunkte hältst, sollte das Gerät wieder spielen, wenn es an dem Kondensator liegt.

Herzliche Grüße
Gerhard

meNAce_D
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 09.02.2013, 09:09

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#13 Beitrag von meNAce_D » 02.11.2019, 18:50

Hallo Gerhard

Ja, den Knopf habe ich gemäß deiner Anleitung mehrfach gezogen!
Sicher bin ich mir nicht ob ich ihn gefunden habe, die von dir genannten Bezeichnungen konnte ich auf keinem der Bauteile erkennen.
Wenn ich dich richtig verstehe reicht es einen Kondensator als Ersatz zu besorgen und diesen an die Kontakte zu halten.
Wo könnte ich einen finden, bzw. Nach was sollte ich im Netz suchen?
Vielen Dank für deine Hilfe.
Gruß Dennis

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 768
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Fragen zur Reparatur eines Kofferradios t521

#14 Beitrag von wickerge » 02.11.2019, 19:52

Hallo Dennis,
suche nach Elko 33 uF bei Ebay, nimm am besten 5 Stück, da sind noch mehrere im T521 verbaut. 32 uF gibt es nicht mehr, aber so genau sind Elkos sowieso nicht.

Herzliche Grüße
Gerhard

Antworten