L 80 Bass

Die aktiven und passiven HiFi-Lautsprecherboxen
Antworten
Nachricht
Autor
Ingo
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 73
Registriert: 26.02.2009, 22:00
Wohnort: 58089 Hagen

L 80 Bass

#1 Beitrag von Ingo » 11.05.2020, 13:41

Hallo Besitzer der Braun L80. Ich habe mal eine Frage zum
Verstärker für die L80 . Was nutzt Ihr da für Geräte?
Habe einen CSB 13 .und eine Röhren Vor und Endstufe.

Bein Braun Verstärker ist reichlich Bass , fehlen ein wenig
Die Mitten . Beim Anschluss der anderen Kombi sehr schöne
Mitten und wenig Bass . Endstufe auch EL84
Oder war die L80 doch eher dem CSV 60 zugeneigt :wink:

Grüße aus Hagen Westf.

FLHX
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 61
Registriert: 23.09.2009, 15:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: L 80 Bass

#2 Beitrag von FLHX » 16.05.2020, 10:29

Guten Morgen Ingo,

obwohl ich selbst fast ausschließlich mit Röhren höre: Die L80 profitieren sehr von einem leistungsstarken Transistor-Endverstärker mit Kontrolle und hohem Dämpfungsfaktor...

CSV13 und 60 halte ich da eher für ungeeignet, haben bei mir nicht gut mit den L80 zusammengespielt...

Eine große Accuphase Transistor-Endstufe hat sehr gut funktioniert, ich hatte mal Mcinthosh MC3500 Röhrenendstufen probehalber angeschlossen, das war ausgezeichnet, die Endstufen hatten genug Leistung und Kontrolle/ Dämpfungsfaktor...

Freundlich Michael

andreas schnadt
Moderator
Moderator
Beiträge: 1976
Registriert: 16.09.2010, 14:50
Wohnort: Leverkusen

Re: L 80 Bass

#3 Beitrag von andreas schnadt » 16.05.2020, 13:02

Moin Ingo,
bevor ich die L710 angeschlossen habe, hatte ich die L80 an meinem CSV 130, war damit sehr zufrieden, nur die Optik war nicht so meins. Von der Leistung her voll ausreichend!
Gruß Andreas
Viel Freude beim Hören !

FLHX
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 61
Registriert: 23.09.2009, 15:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: L 80 Bass

#4 Beitrag von FLHX » 16.05.2020, 16:35

Hallo Andreas,

Die Leistung des CSV13 mag ausreichen, um Lautstärke zu erzeugen, die L80 haben einen recht hohen Wirkungsgrad, ich hatte Ingo aber eher so verstanden, dass es auch um den „Klang“ geht... Die Membranen der Leak Tieftöner brauchen eine gewisse Kontrolle...

Hattest Du die L80 denn auch schon an anderen Verstärkern betrieben? Ich hätte wahrscheinlich auch für den Rest meiner Tage den CSV 13 an den L80 Laufen lassen, wenn ich nicht ein paar andere Verstärker an den L80 ausprobiert hätte...

Mit freundlichen Grüßen

Michael

Ingo
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 73
Registriert: 26.02.2009, 22:00
Wohnort: 58089 Hagen

Re: L 80 Bass

#5 Beitrag von Ingo » 17.05.2020, 18:52

Hallo ,hatte ein Paar Tage nicht in das Forum geschaut .Ist aber super doch noch ein Paar Infos zu bekommen.
Natürlich ist die Optik mit den Braun Verstärkern doch am schönsten 👍 ich habe auch noch eine Transistor Endstufe
und einen revidierten großen Sansui Receiver. Mal schauen . Vermute aber das auch die 16 Ohm /L80 das Problem sein könnte.
An die Röhren Kombi alte Raphael Vorstufe und Grundig NF 20 habe Ich jetzt meine L910 angeschlossen. Das läuft schon Sehr Rund.

Gruß Ingo

FLHX
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 61
Registriert: 23.09.2009, 15:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: L 80 Bass

#6 Beitrag von FLHX » 17.05.2020, 23:47

Hallo Ingo,

Die L910 habe ich auch besessen, ich habe viele verschiedene Verstärker in diesen ausprobiert und bin für mich letztlich auch zum Schluss gekommen, dass leistungsstärkere Endstufen mit mehr „Kontrolle“ und Dämpfungsfaktor bei mir deutlich besser funktioniert haben als relativ leistungsschwache Röhren-Endstufen mit kleinen Ausgangsübertragern...

Mit herzlichen Grüßen

Michael

Antworten