Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 17.10.2018, 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 07:57 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 19.05.2010, 07:24
Beiträge: 5
Hallo,

nachdem der PS 550 lange der feuchte Plattenspielertraum meiner Jugend war, habe ich mir endlich so ein Ding - allerdings als luxuriöse S-Klasse - geleistet. Sie funktioniert soweit tadellos; jedoch hat sie ein paar kleinere Probleme (es ist wegen der Zicken ganz klar ein Mädel).

- Zum einen ist der An-/Aus-Schalter defekt; er rastet nur unter gutem Zureden und Geduld ein. Ist das ein bekanntes Problem?

- Laut meiner Stroboskopscheibe läuft er in Einraststellung des "Tonhöhenreglers" ein wenig zu langsam. Da sie stabil läuft, kann ich mit einer kleinen Verschiebung des Reglers gut leben. Ist da Handlungsbedarf oder normale Alterstüdelei, die sich nicht mit der elektronischen Geschwindigkeitsregelung beißt?

- Das Lager braucht mit Sicherheit ein wenig Zuneigung. Laut Service Manual braucht die Kleine ein "Sinterlageröl WIK 500". Weder kann ich das geeignete Öl finden noch habe ich eine Ahnung, wie ich das Mädel abschmieren soll. Hat da jemand Tips für mich?

- Der Motor wackelt ein wenig hin- und her, wenn man ihn bewegt. Ist das normal oder hat die Gummimuffe, in der er wohl gelagert ist, ihre beste Zeit hinter sich?

- Inwieweit ist der PS 550 baugleich mit der S-Klasse? Zur Zeit befindet sich besagtes Model als "Ersatzteilträger" (inkl. angeblich perfekter Haube - meine ist selbstverständlich gerrissen) auf dem Weg. Nachdem ich meine Kleine allerdings so richtig lieb gewonnen habe, würde ich mich ein wenig scheuen, ihren kleinen Bruder - sofern er so gut läuft wie mein Model - auszuschlachten. Die Haube wird er zwar lassen müssen, jedoch möchte ich da ungerne den An-/Aus-Schalter herausfriemeln, wenn es noch eine andere Lösung gibt - so häufig sind die Dinger ja nun nicht mehr.

Wo ist der PS 550 S qualitätsmäßig einzustufen (dank defekter Nadel konnte ich noch keinen richtigen Hör-Testlauf starten - für die Funktionsprüfung reichte es allerdings noch)?
Gibt es bekannte häufige Probleme (*brrr*! Das Ding ist ja nicht gerade ein elektronisches Leichtgewicht: Lichtschranke, magnetische Gleichlaufkontrolle, Motor am Tonarm...)? Doch den kleinen Bruder als Ersatzteilträger - sofern überhaupt passend - behalten oder sieht es mit Teilen noch recht gut aus?

Viele Fragen auf einmal, sorry dafür :). Allerdings habe ich richtig Spaß an der Kleinen - deshalb würde ich sie gerne in einen Zustand versetzen, in dem sie mir noch viele Jahre Freude machen kann.

Edit: Ach ja, Fotos (noch ungereinigt; sieht mittlerweile schon anders aus):

Bild

Bild

Grüße
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 05:05 
Guten Morgen Laverne.

Ein sehr schöner Plattendreher und sicher schlägt er heute noch einige Riemenangetriebene Plattenspieler um Längen.

Der PS 550S ist Bestandteil meiner ersten Braun-Anlage die ich mir im Jahr 1978 in Steingrau, nicht Ateliergrau, geleistet habe und steht heute noch in einer Vitrine.

Zu Deinen Fragen. Der PS 550S ist der 2. Plattenspieler in der Slim-Line Hierachie.
1. PS 550, 2. PS 550S. 3. PDS 550: Direct Drive, 4. P701: Direct Drive.

Er, wie auch alle dieser Baureihe besitzen einige excellente Novitäten.
Tonarmantrieb über eine Schmetterlingsmagnetspule die gleichzeitig auch das Antiskating bewirkt.

Liftsteuerung über einen Hitzedraht, der sich unter anlegen von Spannung entspannt und ohne wieder abkühlt. Der Tonarm senkt wieder ab.

Aufsetzpunkt durch Lichtschrankensteuerung, in einem Segmet unterhalb des Tonarms. Getrennt für 33er und 45er Vinylscheiben.

Mir bekannte Fehlermöglichkeiten: 1. der Riemen natürlich. Ist aber bei Aswo oder anderen Anbietern im Netz erhältlich. Lichtschrankenbirne aber auch noch zu ersetzen.

Deine Probleme: Möglicherweise Netzschalter mit Kontakt WL reinigen (ohne Strom) sozusagen auswaschen. Trocken lassen und wieder einbauen. Dabei auf freie Beweglichkeit bei der Einbaujustage achten. Das könnte eine Grund des nicht einrastens sein. Wenn das nicht hilft, austauschen ist sicher eine Standartbauteil.

Tonhöhenregler: Meiner liegt auch etwas daneben, hat mich nie gestört, nachgeregelt und gut. Vielleicht weiss ein Crack hier im Forum besser Bescheid.

Sensoren ab und zu reinigen. Oder die Finger leicht feucht lecken :cry: :shock:

Sinterlageröl WIK 500 kann Dir sicher Herr Hebermehl etwas sagen. Da gibt es sicher eine Alternative evtl. Nähmaschinenöl.

Der Motor ist natürlich weich in Gummimuffen aufgehängt. Das soll das übertragen
von Eigenschwingungen verhindern. Wie alle Gummimischungen, neigen natürlich die darin enthalten Weichmacher altersbedingt sich zu verflüchtigen
und können porös werden. Da das bei Dir nicht der Fall zu sein scheint, keine Sorgen.

Einen Anschluss für eine Staucherpresse wirst Du vergeblich suchen :wink:
Das Sinterlager befindet sich unter dem Kunststoffauflageteller, Antriebsteller für den Riemen, direckt zentrisch, beim abziehen zu sehen.

Der PS 550S ist die Weiterentwicklung des PS 550 und nur durch die Bedienelemente geändert worden. Sensoren statt Tasten. Kann mich aber irren.

Qualitätstufe: Meine Nadel hatte ich seinerzeit durch eine N95HE getauscht. Etwas besser als die Standard N95ED. Glaube aber nicht, das Du die noch bekommst.

Stiftung Warentest hatte seiner Zeit die PC 4000 Kompaktanlage getestet.
Da ist der Plattenspieler ja eingebaut. Muss nur den Test noch wiederfinden.
Habe ihn.

Das mit dem Riemen- oder Direktantrieb ist auch eine Glaubensfrage, die jeder für sich selber entscheidet.

Richtige Freaks hier nehmen den PS 500, der hat damals mit dem PS 450 in Stiftung Warentest alle anderen Testteilnehmer in die Schranken verwiesen.

Der PS 450 war dort seinerzeit dort auch Bestandteil des Testequipments für Tonabnehmer.

Ich hoffe ich habe ein wenig Licht in Deine Fragen gebracht.

Gruß
Friedhofsblond


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 10:21 
Offline
Jungspund
Jungspund
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009, 22:30
Beiträge: 22
Wohnort: 71034 Böblingen
Hallo Friedhofsblond, der Test des PC4000 würde mich auch interessieren....
Herzliche Grüße Uli P.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 11:02 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4116
Hier die Unterschiede und wo der PS550(S) noch so eingebaut worden ist:
Bild
sowie die Drehzahleinstellung für dem Plattenteller:
Bild
Gruß... Uli P aus Bi :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Braun PC 4000 Warentest 03 1980
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 15:15 
Nen bischen wat zu schmökern :D
Kennt noch jemand Rosita Tonmöbel?
Passt doch hier wie die Faust aufs Auge :shock:

Gruß
Friedhofsblond

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 16:51 
Offline
Jungspund
Jungspund
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009, 22:30
Beiträge: 22
Wohnort: 71034 Böblingen
Danke...ein historisches (Design-) Dokument..
Grüße Uli P. aus Bö :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Braun PC 4000 Warentest 03 1980
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 19:18 
Offline
Obermaschinist
Obermaschinist
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 19:27
Beiträge: 2047
Wohnort: 79106 Freiburg
Friedhofsblond hat geschrieben:
Kennt noch jemand Rosita Tonmöbel?
Passt doch hier wie die Faust aufs Auge :shock:

Hallo Friedhofsblond,

herzlichen Dank für die zeitgenössischen Scans :D Und ob ich noch Rosita Tonmöbel kenne, die waren für mich nicht nur designmäßig das Grauen :roll:

Gruß, Norbert

_________________
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 21:18 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 19.05.2010, 07:24
Beiträge: 5
Hallo Friedhofsblond,

vielen Dank für die Infos. Danke auch an Uli für die vielen Bilder und Dokumente per Mail. Ihr macht euch ja richtig Arbeit mit mir.

Friedhofsblond hat geschrieben:
Sinterlageröl WIK 500 kann Dir sicher Herr Hebermehl etwas sagen. Da gibt es sicher eine Alternative evtl. Nähmaschinenöl.


Beim ölen warte ich, bis ich sicher bin, welche Art Öl man verwenden darf - möchte bei Mischung keine unangenehmen Folgen erleben wie Verharzung etc.
Wichtig wäre mir zu wissen, wie ich bei der Ölung vorgehen soll. Reicht eventuell gar die Ölung der Welle des Antriebstellers?

Zitat:
Qualitätstufe: Meine Nadel hatte ich seinerzeit durch eine N95HE getauscht. Etwas besser als die Standard N95ED. Glaube aber nicht, das Du die noch bekommst.


Habe heute eine Nachbaunadel bekommen - direkt ein tonqualitatives "Aus" für Miss Braun. Bei starken Bässen wie z. B. der Maxi von Killing Jokes "Love like Blood" haut es das Mistteil bei der vorgeschriebenen Auflagekraft von 1,2 sogar aus der Rille; von unangenehmen Verzerrungen ganz abgesehen. Sowas tu ich meinen Platten in keinem Fall an! Von meinem PE2015 kenne ich trotz bestimmt nicht "highendigen" Shure M75 solche Sperenzchen nicht.
Mal sehen, wie die Nadel aus dem kleinen Bruder ist, der morgen bei mir eintrudeln sollte. Allerdings ist das dann eine "95G". Anonsten bleibt nur ein Wechsel des Systems auf einen modernen Abnehmer, was dann natürlich wieder teuer wird (Selbstmontage mit einwandfreier Ausrichtung traue ich mir nicht wirklich zu, zumal das gerade bei Miss Braun gar nicht so einfach zu sein scheint).

Zitat:
Richtige Freaks hier nehmen den PS 500, der hat damals mit dem PS 450 in Stiftung Warentest alle anderen Testteilnehmer in die Schranken verwiesen.


Mit einem PS 500 habe ich auch schon geliebäugelt, allerdings wäre er viel zu schade als "Schlafzimmerlaufwerk", auch wenn er meiner "Philosophie" (so einfach wie nötig) näher kommt als das elektrische Wunderding hier ;). Mir würde es reichen, wenn der PS 550 klanglich an den PE2015 heranreicht (ruhiger ist er allemal). Den hätte ich auch nicht austauschen wollen, allerdings empfindet meine Freundin ihn als absolute Beleidigung für ihre Augen *seufz*.

Zitat:
Ich hoffe ich habe ein wenig Licht in Deine Fragen gebracht.


Jau, vielen Dank! Ich werde euch weiter auf dem laufenden halten, wenn's recht ist :). Hier kann man sich wohlfühlen.

Grüße
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 20.05.2010, 23:04 
Offline
Obermaschinist
Obermaschinist
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 19:27
Beiträge: 2047
Wohnort: 79106 Freiburg
LaVerne hat geschrieben:
Habe heute eine Nachbaunadel bekommen - direkt ein tonqualitatives "Aus" für Miss Braun. Bei starken Bässen wie z. B. der Maxi von Killing Jokes "Love like Blood" haut es das Mistteil bei der vorgeschriebenen Auflagekraft von 1,2 sogar aus der Rille; von unangenehmen Verzerrungen ganz abgesehen. Sowas tu ich meinen Platten in keinem Fall an!

Hallo Hannes,

leider gibt es unter Nachbaunadeln echter Schrott, damit passieren dann solche Sachen, ohne daß der Plattenspieler etwas dafür kann. Das beste System taugt mit so einem "Hobel" nichts mehr. Diese Teile liegen dann außerhalb jeglicher Spezifikationen des Systemherstellers. Brauchbare, passende Neutonabnehmer sind nicht unbedingt teuer - auch ist der Wechsel kein Hexenwerk, wenn Du es mal gemacht hast.

Ab und zu werden sogenannte "NOS-Tonabnehmer" angeboten. NOS bedeutet soviel wie ungebrauchte Lagerrestbestände, "New Old Stock".

Gruß, Norbert

_________________
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Braun PC 4000 Warentest 03 1980
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 11:55 
[Hallo Norbert, danke für das sortieren, muss noch ein wenig üben :wink:
Mal sehen wie mein Einstand hier ankommt. Sammel schon fast 27 Jahre und habe sicher noch einige Erfahrungen mitzuteilen.
Gruß aus OWL
Frohes und erholsames Pfingstfest.
Friedhofsblond


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 12:09 
Werde noch den Test von Tonabnehmern, ebenfalls aus der Zeit von Stiftung Warentest haben. Da haben die Shure Systeme M95ED und das V15III nicht so prickelnd abgeshnitten. Deckt sich mit den Ergebnissen des PC4000 Plattenspieler
Tonabnehmer.

Übrigens ist das M75 mit ensprechender Nadel ein Top System!

Was spricht gegen einen PS 500 im Schlafzimmer? Dort auf einem Super Dreher
Ravels Bolero zu hören, würde doch genau in die Räumlichkeiten passen. :D

Gruß und frohe Pfingsten
Friedhofsblond


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 15:43 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 19.05.2010, 07:24
Beiträge: 5
Huhu,

Norbert hat geschrieben:
leider gibt es unter Nachbaunadeln echter Schrott, damit passieren dann solche Sachen, ohne daß der Plattenspieler etwas dafür kann. Das beste System taugt mit so einem "Hobel" nichts mehr.


Daß es nicht die Schuld von Miss Braun ist, ist mir bewußt. Mich ärgert eher, daß sowas verkauft wird - das grenzt an vorsätzliche Körperverletzung (Ohren) sowie Sachbeschädigung (Platten) ;).

Kleines Update: Vorbildlich verpackt ist der PS 550 nun auch eingetroffen. Die Haube ist tatsächlich bis auf entfernbare Kratzer und Wischspuren einwandfrei - verwunderlich, wenn man sich anschaut, wie schwergängig die Scharniere sind (wahrscheinlich seit Jahren nicht mehr in Betrieb genommen).

Leider funktioniert der Lift nicht - Thermaldrähte scheinen jedoch in Ordnung. Nadel ist noch brauchbar, sodaß Miss Braun jetzt klanglich an den PE herankommt. In einer ruhigen Minute - Wochenende ist leider verplant - werde ich mal schauen, ob ich das Ding zum laufen bekomme oder ob er doch als Ersatzteilträger herhalten muß. Immerhin habe ich nun ein Gerät zum "Üben" von Sachen wie Tonabnehmer-Justierung und kann mich in Ruhe nach einer Nadel bzw. einem anderen System umsehen.

Welche Systeme wären denn empfehlenswert?

Edit:
Friedhofsblond hat geschrieben:
Übrigens ist das M75 mit ensprechender Nadel ein Top System!


Soweit ich weiß, ist das ja das "Standard-Shure-System" gewesen, das mit etlichen Dualis etc. ausgeliefert wurde. Mies klingt es tatsächlich nicht - als Vergleich habe ich hier allerdings nur ein Ortofon MC X3 an meinem Hauptspieler; da kann es selbstverständlich nicht mithalten.

Zitat:
Was spricht gegen einen PS 500 im Schlafzimmer? Dort auf einem Super Dreher
Ravels Bolero zu hören, würde doch genau in die Räumlichkeiten passen. :D


Mir wäre er einfach zu schade als Zweitdreher, weil zu selten in Betrieb ist und auch der Rest der bisherigen Kette ihn unterfordern würde. So ein Gerät gehört in erster Linie in die Hand eines Analog-Liebhabers, der oft und gerne Musik auf dem Dreher hört, sich aber einen teuren "Boliden" nicht leisten kann.

Frohe Pfingsten und feiert kräftig für mich mit :)
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 16:03 
Ich schicke nachher mal den Test. Nehme an Du willst zeitlich auch ein System aus der Zeit haben.
Der PS 550 hat einen anderen Scharnieraufbau als der PS 550S. Höllisch aufpassen
wenn Die die Haube abnimmst. Sonst ist sie hin.

PS 550 1 Tellerfeder mit Zapfendrehgelenk. Zu sehen hinter der schwarzen langen Kappe abziehen von innen, ebenfals vorsichtigt.

PS 550 S nur Tellerfedern, besser, Kappe kürzer.

Gruß


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 16:19 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 19.05.2010, 07:24
Beiträge: 5
Friedhofsblond hat geschrieben:
Ich schicke nachher mal den Test. Nehme an Du willst zeitlich auch ein System aus der Zeit haben.


Muß nicht unbedingt aus der Zeit sein, wenn das gesamte System gewechselt wird - am liebsten wäre mir natürlich eine NOS-Nadel für das verbaute System; dann wäre er tatsächlich original.

Zitat:
Der PS 550 hat einen anderen Scharnieraufbau als der PS 550S. Höllisch aufpassen
wenn Die die Haube abnimmst. Sonst ist sie hin.


Ah, das erklärt die Schwergängigkeit im Gegensatz zur Sensor-Tussi. Die Haube war bereits abgebaut und mit eigenem Karton nebst Luftpolster etc. in der Hauptverpackung enthalten - wie gesagt, vorbildlich verpackt! Deshalb gehe ich davon aus, daß der nicht funktionierende Lift beim Verkäufer tatsächlich noch in Betrieb war: Wer macht sich solche Mühe bei der Verpackung (alle Kleinteile extra verpackt; Teller abgenommen und eingewickelt; Transportsicherungen eingeschraubt und alle Teile noch mal extra mit Klebeband gesichert), wenn er "bescheissen" möchte? Hauptgrund für den Erwerb war eh die Haube; von daher kann ich bei dem Preis (knapp 40 Euro mit Porto und Verpackung) nicht wirklich meckern.

In diesem Zustand scheint mir die Haube eine Seltenheit zu sein:

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PS 550 S - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: 21.05.2010, 16:46 
Hallo Hannes.

Ich schau mal nach was ich so noch in meinen Beständen habe. Habe noch einige original Shure Nadeln, NOS wie der Admin schreibt. NIB gibts auch noch. New in box
Herrlich dieser Abkürzfimmel AKÜFI. Amerika bringts.
Bis später
Achim


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.06.2010, 06:32 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 19.05.2010, 07:24
Beiträge: 5
Mittlerweile ist die Kleine überholt, mit neuer Haube ausgestattet usw. - nur klingen will das Mädel nicht. Auch eine (gebrauchte) M95-Nadel sowie der Austausch mit einem AT95-System brachte keine wirkliche Verbesserung.

Mittlerweile weicht meine Begeisterung eher der Ernüchterung. Kann es sein, daß das Ding tatsächlich nur bescheiden klingt (als Vergleich muß ein PE2015 mit Shure M75 gegenhalten - der ist zwar Welten von meiner "Transe" entfernt, aber immer noch um einiges besser als Miss Braun)?

Ansonsten bin ich neben dem ShureM75 des PE ein Ortofon-X3, welches unter einem SME3009/MKII hängt, gewöhnt (was sicherlich nicht unter den leichten Tonarm von Frau Braun passt). Macht hier wirklich der Arm bzw. das System den Unterschied - wobei der Braun einfach nur besch...eiden klingt?

In der Wikipedia habe ich gelesen, daß die 550er-Produkte einen gravierenden Fehler in der Tonarmgeometrie haben sollen. Ist da was dran?

Naja, bisher bin ich von meiner Miss Braun mehr als enttäuscht. Hübsch für die Vitrine, aber zum Plattenhören völlig ungeeignet. Vielleicht braucht es einen Verstärker aus der Braun-Reihe, um das Ding entsprechend hörbar zu machen - leider werde ich in der Bucht immer überboten.

Technisch toll - in Sachen klang absolut mau. Das ist mein bisheriges Fazit des 550ers. Mein vom Flohmarkt geschossener PCS5 hat das Ding um Längen geschlagen (nach Instandsetzung in gute Hände abgegeben).

Nun bin ich doch auf der Jagd nach einem 500, obwohl ich eigentlich Reibrad überhaupt nicht abkann. Einmal in Fahrt gekommen werde ich über kurz oder lang den Onkyo 9711 nebst MC-Vorverstärker Yamaha CX-70 aus dem Wohnzimmer gegen einen Jungson JA-88D Luxury tauschen - da kann auch der Schlafzimmer-Player etwas über dem bisherigen Niveau liegen, wenn er schon mit dem Rest des Wohnzimmergeraffels aufspielen soll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de