braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null" stehend

Armbanduhren, Radiowecker, Wanduhren, Wecker, etc.
Antworten
Nachricht
Autor
frogzilla

braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null" stehend

#1 Beitrag von frogzilla » 18.01.2014, 09:50

liebe forenmitglieder,

ich bin neu hier und seid gestern stolzer besitzer eines braun dn 40 / 4967, der zwar gut erhalten ist und tadellos läuft, bei dem aber der wecker offensichtlich nicht auszustellen geht.

obwohl der grüne regler auf der rückseite auf "null" steht und keine punkte im display zu sehen sind, "klingelt" die uhr zur eingestellten weckzeit.

hat jemand von euch einen tipp für mich? ich brauche keinerlei weckfunktion, sondern will einfach nur die uhrzeit ablesen.

freue mich auf eure ideen!

holger

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4141
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#2 Beitrag von Uli » 18.01.2014, 10:47

Moin und Willkommen hier!

Der Dreher mit dahinterliegenden Kontakten ist oft verranzt, mach die Uhr mal auf und reinige sie!

Gruß... Uli

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 279
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

braun dn 40

#3 Beitrag von gstae » 18.01.2014, 11:51

hallo holger,
hier eine anleitung zu reparatur.
gruß
günter

Bild

Bild

frogzilla

#4 Beitrag von frogzilla » 18.01.2014, 12:58

hallo günter und uli,

das könnte ich machen, ich frage mich nur, warum dann der regler, wenn er auf "null" steht, keine punkte im display erscheinen lässt und wenn er auf "1" steht, die beiden punkte im display erscheinen. das spräche ja eher dafür, dass der regler funktioniert, oder?

holger

Benutzeravatar
thoman
Experte
Experte
Beiträge: 315
Registriert: 18.04.2010, 20:51
Wohnort: 94060 Pocking

#5 Beitrag von thoman » 18.01.2014, 14:13

Hi Holger,
könnte aber auch sein, dass der Regler zwar die "Punkte regelt", aber die Weckfunktion nicht schaltet. Zerlege ihn mit der tollen Anleitung und reinige und biege die Kontakte von Regler, Schieber und Taster dementsprechend nach, dann sollte er wieder problemlos laufen.

Gruß
Thomas
Der Koch zum Fotograf: Sie machen wunderschöne Bilder, ihre Kamera muß sehr teuer gewesen sein!
Der Fotograf zum Koch: Ihr Essen schmeckt hervorragend, sie müssen sehr teure Töpfe haben!

Benutzeravatar
Hüppi
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 15
Registriert: 04.11.2009, 20:15
Wohnort: Wipperfürth
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Hüppi » 18.01.2014, 19:27

Hallo Holger,
ich hatte vor einem Jahr das selbe Problem wie du, dass der Wecker auch dann Alarm gab, wenn der Knopf auf "aus" stand. Das ist sehr nervig und die Nachbarn hatten sich schon beschwert, da der Wecker pünktlich jeden Tag auch in den Ferien laute Geräusche von sich gab. Ich habe auch durch reinigen der Kontakte und durch nachlöten der Kontakte versucht das Problem zu beseitigen, leider erfolglos. Da ich den Wecker nur für die Uhrzeit brauche und nicht zum wecken, habe ich das Piezoelement (Nr. 11 in der Explosionsdarstellung) einfach ausgelötet. Das ist zwar nicht die feine englische Art, aber jetzt ist Ruhe und die Uhrzeit nach wie vor zu sehen.
Gruß Andreas
Ist das Schäfchen schwarz und braun, dann liegt es am Elektrozaun. Und wenn es mit den Augen rollt, will es sagen, zu viel Volt.

frogzilla

#7 Beitrag von frogzilla » 21.01.2014, 19:39

ich danke euch allen für die schnellen und hilfreichen antworten!

derzeit ist es so, dass der wecker zwar bei der ersteinstellung der weckzeit "klingelt", am darauf folgenden tag aber alles ruhig bleibt. ich warte also erstmal ab, bevor ich nach dem hinweis von andreas (vielen dank!) zur tat schreite.

habe zwischenzeitlich im übrigen den zweiten dn 40 ersteigert...

bis demnächst!

holger

Sharky

Re: braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null

#8 Beitrag von Sharky » 20.10.2014, 10:45

Hallo BRAUN Gemeinde!
Ich besitze ebenfalls seit Jahrzehnten einen Braun DN 40 Wecker, der in letzter Zeit die gleichen "Probleme" entwickelt hat.
Er piept täglich zur eingestellten Weckzeit, obwohl (per grünem Drehknopf) die Weckfunktion nicht angestellt ist.

Nach der oben gezeigten Anleitung habe ich den Wecker geöffnet.
- Die Kontakte hinter dem Drehknopf sahen eigentlich gut aus, trotzdem habe ich sie mit feinem Schmirgelpapier gereinigt.
- Ergebnis: Keins. Der Wecker piept munter weiter!

thoman schrieb am 18.01.14 "...biege die Kontakte von Regler, Schieber und Taster dementsprechend nach..."
Schön und gut, aber wie müssen die Kontakte denn in AN/AUS Stellung stehen?
Eine kleine Zeichnung wäre hier sehr hilfreich, da dies in der Bauanleitung nicht zu sehen ist.

Hüppi schreibt, dass es das Piezoelement ausgelötet hat.
- Dies wäre für mich die letzte Lösung.

Frage: Würde es funktionieren, wenn ich die Kontakte hinter dem grünen Drehregler z.B. mit Isolierband isoliere?
Die Weckfunktion wird von mir nicht benötigt.

Über hilfreiche Vorschläge würde ich mich freuen!
Danke!

Arthur
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 79
Registriert: 23.01.2011, 20:37
Wohnort: Tübingen

Re: braun dn 40

#9 Beitrag von Arthur » 20.11.2018, 20:11

[quote="gstae"]hallo holger,
hier eine anleitung zu reparatur.
gruß
günter

......

......


Hallo Günter,
meine 4967 macht aktuell auch Probleme. Bevor ich sie als defekt verkaufe, wollte ich Dich fragen, ob Du auch einen Schaltplan zur Verfügung hast. Auf der Unterseite der LP steht bei meiner Uhr die Nummer 4 947 080-03. Diese Uhr hatte einen Quecksilber-Schalter, den ich schon ausgelötet und zur Schadstoff-Sammelstelle gebracht hatte. Nachher lief die Uhr ohne Probleme weiter.
Letzte Woche wurde sie an der Gehäuseoberseite ziemlich heiß. Jetzt geht gar nichts mehr (keine Anzeige). Ich hatte schon den Trafo in Verdacht, aber er liefert sekundär Spannungen.
Wäre nett, wenn Du eine Schaltplan anbieten kannst, denn hier hab ich nichts gefunden.
Viele Grüße aus dem Südwesten
Arthur

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 279
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null

#10 Beitrag von gstae » 20.11.2018, 22:52

hallo arthur,
in den braun unterlagen gibt es nur einen
bestückungsplan. vielleicht hilft er dir weiter.
gruß
günter
Dateianhänge
DN40.1.jpg

Arthur
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 79
Registriert: 23.01.2011, 20:37
Wohnort: Tübingen

Re: braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null

#11 Beitrag von Arthur » 21.11.2018, 15:38

Hallo Günter,
vielen Dank für Deine prompte Antwort. Leider kann man diese Seite nur zur Bestückung der Vorwiderstände des Fototransistors verwenden. Die übrigen Bauteile auf der LP sind nicht angegeben. Du hattest diese Seite im Forum schon einmal eingestellt. Von daher war sie mir nicht unbekannt.
Von der DN30 und DN30S gibt's im Forum Schaltpläne, die Du offenbar eingestellt hast. Doch leider gibt es keinen Schaltplan für die DN40 (type 4967), obwohl dieser Wecker noch etwas jünger ist.
Dann werde ich mich anders "vortasten" müssen, um den schönen Wecker wieder zum Laufen zu bringen.
Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
Viele Grüße aus dem Südwesten
Arthur

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 279
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null

#12 Beitrag von gstae » 21.11.2018, 16:34

hallo arthur,
braun reparierte damals die dn 40 nicht. die uhren wurden
komplett ausgetauscht. deshalb gibt es auch keine schaltpläne.
gruß
günter

Arthur
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 79
Registriert: 23.01.2011, 20:37
Wohnort: Tübingen

Re: braun dn 40 / 4967 - wecker "klingelt", obwohl auf "null

#13 Beitrag von Arthur » 21.11.2018, 17:14

Hallo Günter,
das erklärt alles ... :( Wahrscheinlich lag der Schaltplan nur in der Elektronik-Entwicklung und ist zwischenzeitlich durch den Schredder gegangen.
Dann hätte ich vor ein Paar Wochen Herrn Kaupp in Kronberg fragen können, als ich mir die Sammlung angeschaut hatte.
Trotzdem vielen Dank für Deine Unterstützung.
Grüße aus dem Südwesten
Arthur

Antworten