cd4 klappe mit 3d-druck

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
roland
Administrator
Administrator
Beiträge: 884
Registriert: 12.02.2010, 15:26
Wohnort: 72119 ammerbuch / ex-aachener
Kontaktdaten:

cd4 klappe mit 3d-druck

#1 Beitrag von roland » 12.07.2019, 18:04

hallo allerseits,

das ist jetzt mal der 2te versuch die cd4-klappe in 3 druck herzustellen. meine frau hat das ganze maßlich und 3d-mäßig gezeichnet...da 3d-zeichnen echt nicht meine welt ist. uli war so lieb und hat uns eins der goldstücke zugesandt...wird auch besser behandelt wie ein rohes ei :smoke: . ist immer noch nicht für mich zufriedenstellend...aber es scheint zu werden. mal schauen was ihr so meint.


Bild

Bild

Bild

Bild
herzlichen gruß

roland

________________________________________
carum est quod rarum est et veri amici rari sunt.
absolvo te

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4173
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: cd4 klappe mit 3d-druck

#2 Beitrag von Uli » 13.07.2019, 08:57

Moin,

großen Respekt und schöne Grüße an Deine Deine Frau, sieht echt gut aus.
Bekommt sie noch das Loch für den Stift hin, Friedel hat in dem Nachbarpost schon Recht das Plastik an der Stelle eher ungünstig ist.
Wie sieht die sichtbare Oberfläche des Druckes aus, schön glatt das man es außen kaum vom Original unterscheiden kann oder muß man es eher vor dem lackieren noch spachteln?

Gruß Uli

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 746
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: cd4 klappe mit 3d-druck

#3 Beitrag von wickerge » 13.07.2019, 10:11

Hallo Roland,
ich habe beruflich viel mit Rapid-Prototyping-Teilen zu tun und da gibt es viele Probleme mit der Langzeitstabilität und auch mit der mechanischen Festigkeit.
Zum einen vergilben - speziell weiße - Teile sehr schnell und bei falscher Lagerung verziehen sich die Teile. Außerdem zersplittern die Teile, wenn sie mal herunterfallen. Das alles hängt natürlich sehr von den verwendeten Verfahren ab - meine Erfahrungen beziehen sich hauptsächlich auf Teile aus UV-aushärtenden Kunststoffen. Die sind bei uns notwendig, um eine hochwertige Oberfläche (durch Nacharbeit) zu erreichen. Im Home-Bereich gibt es vielfach Verfahren, die mit einem aufgeschmolzenen Kunststofffaden die Geometrie aufbauen. Diese haben die oben angesprochenen Nachteile vielleicht weniger, haben aber den Nachteil, immer ein wenig porig zu sein, weil die Geometrie aus dem Kunststofffaden sozusagen gestrickt (oder gehäkelt?) wird. Vielleicht kannst Du etwas mehr zu der von Dir verwendeten Technik sagen? Hast Du schon selbst gefertigte Ersatzteile im Einsatz?

Herzliche Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
detaylor
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.2014, 18:30

Re: cd4 klappe mit 3d-druck

#4 Beitrag von detaylor » 13.07.2019, 12:03

Uli hat geschrieben:
13.07.2019, 08:57
Moin,

großen Respekt und schöne Grüße an Deine Deine Frau, sieht echt gut aus.
Bekommt sie noch das Loch für den Stift hin, Friedel hat in dem Nachbarpost schon Recht das Plastik an der Stelle eher ungünstig ist.
Wie sieht die sichtbare Oberfläche des Druckes aus, schön glatt das man es außen kaum vom Original unterscheiden kann oder muß man es eher vor dem lackieren noch spachteln?

Gruß Uli
Vielen Dank, Uli
Ja bekomme ich hin.Nur an der Seite wo der Metallstift drin ist oder beide Seiten mit Loch?
Die beiden Probedrucke sind recht gut geworden, sehr glatt ein zwei kleine Stellen die nach bearbeitet werden müssten. Probieren aber an den Einstellungen noch etwas zu schrauben damit es ganz glatt ist.

Grüsse Petra
detaylor Aquaristik und me(h)er
we keep things in motion

Benutzeravatar
roland
Administrator
Administrator
Beiträge: 884
Registriert: 12.02.2010, 15:26
Wohnort: 72119 ammerbuch / ex-aachener
Kontaktdaten:

Re: cd4 klappe mit 3d-druck

#5 Beitrag von roland » 13.07.2019, 16:23

hallo gerhard,

ich drucke mit pla das ist erstaunlich stabil...ich hatte arge bedenken wegen dieser kleinen "pinökel" aber die sind echt stabil...hatte ich nicht erwartet. ja meine druckmethode ist die des "strickens" :mrgreen: diese cd4 klappe habe ich mit einer schichtstärke von 0,2 mm gedruckt...da ist die oberfläche schon sehr gut. da wo das teil aufliegt ist sie super glatt...man sieht zwar die spuren...allerdings mit dem finger fühlst du nur eine glatte fläche. aber wie ich schon sagte...dies sind die ersten versuche.
herzlichen gruß

roland

________________________________________
carum est quod rarum est et veri amici rari sunt.
absolvo te

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4173
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: cd4 klappe mit 3d-druck

#6 Beitrag von Uli » 16.07.2019, 20:55

Moin Petra und Roland,

erstmal herzlichen Dank für Eure Arbeit die Ihr hattet, großen Respekt von der Genauigkeit.

Es steckt noch einiges an Arbeit in der CD4 Klappe, sie müsste noch endgratet, gefeilt, gespachtelt,
lackiert und bedruckt werden aber hier mal ein paar Macroaufnahmen der Teile und mein vorläufiges Urteil:
CD4(1).JPG
Die kleinere 45° Seite müsste gut gespachtelt werden da laut Roland der Drucker pracktisch mit dieser Geometrie in der Luft druckt,
so bekommt man keine schön, optisch leider gut sichtbare Fläche hin.
CD4(2).JPG
CD4(3).JPG
CD4(4).JPG
Ein paar kleine Änderungen würde ich vorschlagen aber ich müsste zuerst einen CD4 demontieren um zu sehen welche Maße ich anpassen würde.
Mir sind die Scharniere aufgefallen, der Metallpin (mit den O-Ringen) den man in das Loch steckt,
das Loch sollte etwas kleiner gedruckt werden damit man es etwas größer bohren und sauber anpassen kann.
Genau wie die Gegenseite, ich denke ein Metallstift wäre auch hier die bessere Lösung.

Zur Achillesferse der Klappe, der Tasterverschlußpin:
CD4(5).JPG
CD4(6).JPG
Auf dem Bild sieht man das wohl auch mein Original schon einen mitbekommen hat aber
ich glaube das war schon bei mir da es sich um einen Schlacht CD4 handelte. :?
CD4(7).JPG
Auch hier würde denke ich ein Loch und eine kleine M1 oder M2 Schraube bessere Dienste tun.
Auch der Stabilitätsrand am Original würde sich, wenn es doch beim Druck bleibt, sicher gut machen an der Kopie machen
.
Alles im Allem ist das sicherlich noch viel Arbeit aber wenn man eine Klappe braucht frist der Teufel Fliegen und man bekommt es mit viel Elan auch hin.

Zur Passgenauigkeit kann ich im vorhinein noch nichts sagen da ich gerade kein CD4 in Arbeit habe (vielleicht einen Winter)
aber erstmal stimmt das Originalteil mit dem Muster überein und ist optisch sehr maßhaltig.

Besten Dank Euch 2en, einen Folgeauftrag habe ich auch schon für Euch: die Tasten einer knapp 50 Jahre alten functional viewtopic.php?t=1220&start=10 ,
leider zerbröselt das originale Plastik.... Muster kommen bald wenn ihr grünes Licht gebt.

Gruß Uli

Antworten