VC4 Laufwerkfunktionen

Braun visuell
Antworten
Nachricht
Autor
leserpost
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2017, 21:10

VC4 Laufwerkfunktionen

#1 Beitrag von leserpost » 11.11.2018, 17:58

Nachdem ich den ersten VC4 entsorgt habe weil das Laufwerk die Kassette nicht mehr ausgeworfen hat, habe ich mir nunmehr einen zweiten gekauft. Also revidiertes Netzteil vom ersten VC4 eingebaut und das Teil Nr. 2 lief auch gleich wieder. Es machte alles Vorspulen, Zurückspulen, Play, Cassette einziehen und auswerfen. Nach 2-3 Stunden testen, Das Laufwerk hat beim schalten in Play und von Play in Stop etwas gequietscht und ich habe versucht ein paar Tropfen Öl an die richtige Stelle zu bekommen, geht nun wieder gar nichts mehr als nur klack klack. Ich dachte beim ersten Gerät das die Mechanik ein Problem hat aber nun schwant mir das es vielleicht eine Steuerplatine geben könnte wo, genauso wie im Netzteil, die Elkos platt machen und deshalb die Steuerung nicht mehr funktioniert.

Was meint ihr? Kann das sein und wenn ja wo sitzt diese Platine? Ich habe zwar Schaltpläne zum VC4 aber irgendwie kann man denen nicht entnehmen was da was ist.

Gibt es eine ToDo Liste was am VC4 gemacht werden sollte?

VG Martin

leserpost
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2017, 21:10

Re: VC4 Laufwerkfunktionen

#2 Beitrag von leserpost » 18.11.2018, 11:27

Naja, scheint wohl nicht mehr viele zu geben die sich mit dem Braun VC4 alias Panasonic NF-F21 beschäftigen.

Ich konnte bisher raus finden das es eine spezielle Steuerplatine für das Laufwerk nicht gibt. Ich tippe momentan auf ein Problem mit den Versorgungsspannungen. Nach dem zerlegen der Mechanik des Laufwerkes um die Cassette wieder frei zu bringen, zieht das Laufwerk die Cassette ein und wirft sie auch wieder aus. Allerdings blinkt nach dem Einzug die grüne "Cassette" Anzeige. Wenn ich dann auf die Play Taste drücke geht er in "Off" und ich muss ihn erst mit der Off/Standby Taste wieder anschalten.

Nachdem ich das Netzteil überholt habe gehe ich nun da nochmal ran. Die Kabelverbindung mit dem Netzteil ist ja leider nur mit Quetschkupplungen anstatt mit einem vernünftigen Stecker ausgeführt. Vielleicht bekommt eines der Kabel nicht den Kontakt der notwendig ist un das Laufwerk macht deshalb Probleme. Mechanisch ist jedenfalls nunmehr m.E. wieder alles i.O.

P.S. Falls jemand aus einem Schlachtgerät eine (Vorder) Front ohne gebrochene Laschen hat könnte ich eine oder zwei gebrauchen!

VG Martin

leserpost
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2017, 21:10

Re: VC4 Laufwerkfunktionen

#3 Beitrag von leserpost » 18.11.2018, 12:42

Das Netzteil nochmals überprüft. Daran scheint es jedoch leider nicht zu liegen. Nochwas ist mir aufgefallen. Wenn man den VC4 einschaltet und bevor man eine Cassette einlegt steht im Display in der linken oberen Ecke ein "- -". Bei meinem Gerät steht jedoch " 1" also "leer 1". Wenn ich dann anfange die Cassette einzulegen geht er aktuell in den Off Modus. Seltsam.

VG Martin

Benutzeravatar
tomjorg
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 962
Registriert: 28.02.2010, 23:13
Wohnort: Ludwigshafen / Rhein

Re: VC4 Laufwerkfunktionen

#4 Beitrag von tomjorg » 18.11.2018, 13:16

Hallo Martin,

schön, daß Du Dich dem Videorecorder widmest, allerdings hast Du wohl Recht, das Gerät regt nicht zu vielenAntworten an!

Du dürftest wahrscheinlich schon selbst daran gedacht haben, im Netz nach Informationen zum baugleichen Panasonic zu suchen?

Viele Grüße

Thomas
Suche: Innendekoration (Stiftablage etc.) für VITSOE Rollcontainer Korpusprogramm 710 und die Aluschalen für Vitsoe Schreibtische bzw. Doppeltablare. Eventuell auch Tausch gegen diese schrägen Alu-Blattabteiler in den Schubladen.

leserpost
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2017, 21:10

Re: VC4 Laufwerkfunktionen

#5 Beitrag von leserpost » 18.11.2018, 13:54

Naja, ich habe ja einen der geht. Zumindest was Audio betrifft. VHS braucht tatsachlich kein Mensch mehr bzw. habe ich dafür ja noch einen Panasonic NV-F65. Der zweite bleibt halt dann Ersatzteilträger. Man darf nicht vergessen das die mit 90dB Fremdspannungabstand recht gute HiFi Audio Recorder waren. Das schaffen auch keine peofessionellen Studiobandmaschinen. Das wollte ich eben mal antesten da m.E. günstiger zu haben als DAT Spieler.

VG Martin

Antworten