Verstärker A 2

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
Carsten Hofmann

Verstärker A 2

#1 Beitrag von Carsten Hofmann » 19.01.2009, 11:01

Hallo,

ich habe unter anderem einen Braun A 2 Verstärker.

Ich bin seit ca. 1977 Braun Hörer und habe nicht das Bedürfnis dies zu ändern. Dabei habe ich keine Technik Kenntnisse, sondern bin blos als reiner sehr zufriedener "Nutzer" unterwegs.

Der ist Verstärker ist mein zweiter A 2 da ich den ersten beim Händler vor ca. fünf Jahren gegen diesen getausch habe. Der alte A 2 wäre laut Händler mit mehreren fast ausgelaufenen Kondensatoren zu teuer in der Reparatur geworden.

Nun fängt mein A 2 wieder damit an, daß ein Kanal beim Anstellen sehr stark rauscht. das Rauschen verschwindet dann in ca 30 sec. Dennoch klingt der Kanal (die Steueranzeige zeigt es) dann deutlich leiser, als der andere Kanal.

Kann man das Gerät vernünftig reparieren lassen? Wer macht so etwas?

Vielen Dank

Carsten Hofmann

Benutzeravatar
Vinylfan
Profi
Profi
Beiträge: 413
Registriert: 19.01.2009, 14:36
Wohnort: Darmstadt

#2 Beitrag von Vinylfan » 19.01.2009, 14:46

Hallo Carsten!

Hier mal mein erster Post im Neuen Braun Forum!

Also, ich würde an Deiner Stelle erstmal versuchen, den Balanceregler schnell hin und her zu bewegen. Oftmals gehen Kratzen und Rauschen beim A2 dann weg. Grund ist der verdreckte Poti.

Wenn das hilft, oder es zumindest besser wird, melde Dich nochmal hier. Dann wäre es sinnvoll, den Regler zu reinigen. Ich kann Dir helfen dabei. Dürfte auch für Dich, wenn Du keine Technikkenntnisse hast möglich sein.

Hiflt es nicht, empfehle ich Dir, den A2 zur hifizeile in Bremen zu schicken. hifizeile Dann bekommst Du ihn nicht nur repariert, sonder komplett überholt. D.H. die tauschen alle Elkos egen neue aus und Löten alle Lötstellen nach. Dann ddürftest Du wieder lange Freude am A2 haben. Ist nicht ganz billig aber allemal das Geld wert!

Weil viele "Werkstätten" beheben nur den einen Fehler und in ein paar Wochen hast Du wieder Probleme...

Übrigens, es gibt keine 25 Jahre alten Elektrolytkondensatoren, die noch in den Specs sind. Ein Austausch muß frühe oder später eh erfolgen.

Ich werde auch bald einen A2 für mich überholen. Vielleicht poste ich mal ein paar Bilder von meiner Arbeit hier später.

Herzliche Grüße

Vinylfan

Benutzeravatar
Vinylfan
Profi
Profi
Beiträge: 413
Registriert: 19.01.2009, 14:36
Wohnort: Darmstadt

#3 Beitrag von Vinylfan » 20.01.2009, 15:34

Hallo, ich hab gesehen, Du hast im anderen Forum geschrieben, daß es nichts gebracht hat, den Balanceregler zu drehen. Hmmm. Ich fürchte, ich kann Dir nicht helfen, besonders, wenn Du technisch nicht so versiert bist. Da das Rauschen ja nach einiger Zeit weg geht, glaube ich, daß es kein großer Defekt sein kann. Ich würde noch auf schlechte Kontakte im Lautsprecherrelais tippen oder auf irgendeine schlechte Lötverbindung. Das wäre das übliche. aber warte lieber mal auf andere Tipps! Ich wollte aber noch sagen, was Dir der Händler zu den "paar fast ausgelaufenen Kondensatoren" gesagt hat,
kann ich nicht ganz nachvollziehen, um es mal vorsichtig so auszudrücken. Die teuersten Elkos im A2 sind die beiden großen 63V 8200uF Dinger, die knapp unter 5 Euro/ Stück kosten. Und die 35V 10000uF. Alle anderen kosten nur kleine Centbeträge. (1 bis ca. 20Cent) Und mal eben ein paar defekte auszutauschen ist in ein paar Minuten gemacht, wenn man die defekten schon kennt. :-)

Straight
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 28.04.2009, 21:41

A2 heute eingetroffen:-)

#4 Beitrag von Straight » 02.05.2009, 21:57

Hi Leute, heut ist er aus dem hohen Norden im tiefen Süden angekommen. Optischer Zustand (für das Alter) super. Klanglich wie erwartet, die reinste Bass-Spritze (passt zu meinen 2 Bass-Pumpen:-) und entlarvend präzises Klangbild :idea: . Schlechte Aufnahmen möchte ich nicht mit dem A2 hören. Erwärmung nach ca. 3 Std. ist im handwarmen/grünen Bereich. Vor ab hatte ich (beeiflußt durch div.Forenbeitrage) den Kauf eines Lötkolbens in Erwägung gezogen. Das kann nach meinen ersten Eindrücken noch warten :wink: Von der Grundfläche passt er fast exakt auf meinen Marantz 2226 (der warscheinlich demnächst als Pre-amp herhalten muß). Ein Vergleich mit aktuellen Nad´s, Mission´s, Krell´s... wie sie alle heißen, würde mich interessieren. So, jetzt sich meine LS noch ein bisschen mit dem A2 befreunden...;-)
MfG

Antworten