Ersatz-Tieftöner für L730

Die aktiven und passiven HiFi-Lautsprecherboxen
Antworten
Nachricht
Autor
Julian
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2016, 08:12

Ersatz-Tieftöner für L730

#1 Beitrag von Julian » 19.07.2019, 13:42

Guten Tag zusammen,
ich bräuchte bei einem Braun-Projekt wieder ein wenig Hilfe. Nämlich habe ich ein Paar L730-Lautsprecher, bei deren Tieftönern die Sicken mittlerweile komplett zerbröselt sind. Natürlich habe ich mit dem guten Rainer Hebermehl schon telefoniert, doch leider hat er keine Original-Sicken mehr, um die Chassis zu reparieren. Daher steht nun wohl eine neue Bestückung für den Tiefton an. Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit Visaton gemacht und ihr Tieftöner WS25E scheint perfekt und ist sogar für Ersatzbestückung gedacht. Allerdings gibt es diesen nur in 8 Ohm und laut Rainer sind die verbauten Chassis 4 Ohm. Funktioniert also wohl nicht ganz optimal.

Kennt jemand hier also eine gute Ersatzbestückung für die L730-Tieftöner ?
Original wäre das Chassis 2465-501 (2465-311 laut Hifi-wiki auch) mit 250mm/10" und die maximale Breite dürfte 252mm sein. Bespielt werden wohl 19 L geschlossen.

Und wie ich das verstehe gäbe es auch als Orientierung die baugleichen Lautsprecher SM1004 mit Tieftönern mit Schaumstoffsicken.

Ich bin für jede Empfehlung dankbar wie ich die guten Braun-Boxen wieder zum Laufen kriege, allerdings eher Low-Budget für ca 50€/Box.

LG Julian

PS: Tut mir leid, wenn es hier im Braun-Forum nicht gern gesehen wird über Ersatz-Bestückung anderer Hersteller zu reden :)

Benutzeravatar
ütronics
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 100
Registriert: 05.06.2013, 16:21
Wohnort: Bielefeld

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#2 Beitrag von ütronics » 23.07.2019, 18:07

Hallo Julian,
schade, dass Rainer Hebermehl keine Original-Sicken mehr hat. Bevor ich über eine andere Bestückung nachdenken würde, würde ich mich erstmal im Internet nach Ersatzsicken umschauen. Für für 25 cm Durchmesser gibt es genügend Angebote für kleines Geld. Auch ist der Austausch kein Hexenwerk und mit etwas Sorgfalt durchaus zu bewerkstelligen. Wenn das nicht klappt, kannst du ja immer noch nach Ersatzchassis suchen.
Gruß Udo

busch63
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 27.07.2019, 08:20

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#3 Beitrag von busch63 » 05.08.2019, 10:04

Das würde ich auch empfehlen. Die Sicken gibt’s von Dr. Müller, Krefeld (z.b. über audiofriends.nl) sowohl in Gummi (für SM1004) oder in Schaumstoff. Vielleicht kann H. Hebermehl die mitgelieferten Sicken dann verarbeiten....

Julian
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2016, 08:12

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#4 Beitrag von Julian » 05.08.2019, 19:08

Irgendwie überzeugen mich solche eBay-Sicken nicht wirklich. Haben nichts mit original zu tun, da kann ich mir gleich andere Chassis einsetzen. Aber eine Überlegung ist es wert ^^ ...

Dennoch schau ich mich gerade nach Ersatzchassis um und stelle fest wie eingeschränkt man bei 10" mit der Impedanz von 4 Ohm ist, da gibts ja quasi keine Auswahl. Wobei ich mir auch nicht erklären kann, warum der einzelne Tieftöner im original 4 Ohm haben soll. Als ausgewachsener 3-Wegerich, alle Chassis sind natürlich parallel und die Weiche mischt da auch noch mit ... und die Box hat im ganzen 4 Ohm, dann kann doch nicht der Tieftöner schon 4 Ohm haben ? Sicherlich eher 8, oder ?

Wäre nett, wenn mir da jemand bei meinem womöglichen Denkfehler auf die Sprünge helfen kann :)

LG

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 746
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#5 Beitrag von wickerge » 05.08.2019, 20:06

Hallo Julian,
Du könntest ja bei den Tieftönern mit defekten Sicken einfach mal den Ohm'schen Widerstand messen, dann hättest Du schon mal eine Hausnummer.

Herzliche Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1239
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#6 Beitrag von raimund54 » 05.08.2019, 22:15

Hi,

natürlich hat der TT 4 Ohm. Die LS sind ja auch nicht direkt parallel geschaltet, sondern über die Frequenzweiche. Die sorgt dafür, dass eben alle LS nur in ihrem Bereich die Frequenzen bekommen ud impedanzmäßig eine Rolle spielen, denn die LS sind zwar schaltplantechnisch parallel (gezeichnet), aber arbeiten wechselstrommäßig bzw. impedanzmäßig nicht parallel.

Zur Verdeutlichung: z.B. der Hochtöner mit seinen 4 Ohm spielt im Tieftonbereich impedanzmäßig überhaupt keine Rolle.

Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich ausgdrückt. Falls nicht, bitte nachfragen.

Gruß,

Raimund

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1062
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#7 Beitrag von Rainer Hebermehl » 06.08.2019, 10:49

Es ist ja nicht nur, daß es 4-Ohm Chassis sind, die Crux dabei sind die Schwingspulen.

Üblicherweise werden von der Industrie solche mit einem Durchmesser von 25 mm gefertigt, unsere originalen haben einen Durchmesser von 37 mm und dickeren Draht.

Sickenringe von Dr. Müller einzeln zu beziehen - dies würde mich sehr wundern. Unter einer Abnahmemenge von mindestens 100 Stück brauchte ich früher garnicht erst anfragen . Und wenn überhaupt, dann liefert DKM auch nur etwas universales, genau so wie es auch im Internet von " Gott weiß woher "angeboten wird. Die originalen Typen sind bei DKM seit Jahren nicht mehr lieferbar.


Bitte denkt nicht dran, daß ich Chassis mit angelieferten unbekannten Sickenringen konfektioniere. Schließlich muß ich Garantie für meine Arbeit und die Qualität und Maße der Fremd-Sickenringe übernehmen.

Grüße
Rainer
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1062
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#8 Beitrag von Rainer Hebermehl » 06.08.2019, 12:41

Hier noch'n Nachsatz :

Sowohl Gummi- als auch Schaumstoffsickenringe können in unterschiedlichen Härtegraden gefertigt werden. Oft sogar mit den gleichen Werkzeugen.

Es kommt bei der Verwendung auf den zu konfektionierenden Tieftöner und dessen Verwendungszweck an.
Hartes Material für Impulsfeste Chassis, z.B. Car hifi wo sich dann im Rhythmus der Freude die Karosserie verwindet oder bis hin zu superweichem Material für zarte Weisen .

Fazit : Es ist ziemlich Wurscht ob Schaum oder Gummi, die Härte muß stimmen, dann klappt's auch mit den Ohrwatscheln.


Rainer
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Julian
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2016, 08:12

Re: Ersatz-Tieftöner für L730

#9 Beitrag von Julian » 06.08.2019, 16:38

Danke euch für die ausführlichen Erläuterungen :)

In der Bucht gibt es nun diverse Angebote an Sicken, wo der behauptet diese seien speziell für meine Braun-Box. Ob das stimmt, ist natürlich anzuzweifeln. Aber da es original nicht gibt und die Tieftöner deswegen wohl in den Müll fliegen, bin ich dem Experiment nicht abgeneigt neue "billig-Sicken" zu verkleben in Eigenregie. Wenns klingt, dann klingts, und wenns nicht, dann eben ab in den Müll :)

Schlimmstenfalls wird es eben doch ein Ersatz-Lautsprecher, mal schauen ^^

LG

Antworten