Die Braun AG anno 1960

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

Die Braun AG anno 1960

#1 Beitrag von Norbert » 11.05.2010, 19:06

Liebe Braun-Freunde,

hier ein schönes, historisches Foto der Braun AG Werk II, Rüsselsheimer Strasse in Frankfurt/Main vom 23. Juli 1960, Blick von der Frankenallee aus (zum Vergrößern anclicken):

Bild

Quelle: Bundesarchiv, B 145 Bild-F008589-0008 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA

Ehemalige Mitarbeiter erinnern sich bestimmt noch sehr gut - mich gab es zum Zeitpunkt dieser Aufnahme noch nicht, erst einen Monat später :wink:

Gruß, Norbert
Zuletzt geändert von Norbert am 12.05.2010, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Rainer Hebermehl » 12.05.2010, 10:29

Hallo Norbert,
herzlichen Dank für dieses Bild. Diese Aufnahme war mir unbekannt.

Zur Bilderklärung:

Der Bahndamm schneidet wie deutlich zu sehen die Frankenallee ab. Diese Straße wird jedoch auf der anderen Seite ( einfach ausgebaut ) unter diesem Straßennamen ein Stück weitergeführt. Der Anachronismus jedoch ist, daß auf der anderen Seite eine Betonbogenbrücke besteht, die bis in die Hälfte des Bahndamms reicht ! Seit den 20er Jahren bis heute ! !. Deutlich ist das Betonbrückengeländer zu erkennen.

Zu den Gebäuden:

Von Links : 1. hohes Gebäude und 2. Hohes Gebäude dienten der Verwaltung und der Geschäftsleitung. Der Querbau dazwischen war Garagentrakt und KFZ-Werkstatt. Der hinter dem 2. hohen Gebäude zu sehende etwas dunklere langestreckte große Bau gehörte nicht zur BAG, es war dies der Sitz der Fa. Klimsch & Co die Zubehör für die Druckindustrie herstellten. Vor diesem Gebäude, gerade noch durch das langgestreckte Dach erkennbar, mit 3-stöckigem Verwaltungsbau am Ende, war die Fertigungshalle.

Wieder links angefangen, vom Bahndamm weggehend, in den Barackenartigen FLachbauten waren die einzelnen Zweige der Werksinstandhaltung, Teile der Entwicklung und die Zeichnungsverwaltung mit den Blaupausgeräten ( Amminiakduftend ). Rechts davon langgestreckt, Läger und Fertigungstelbereiche.
Dahinter, kaum erkennbar, die 2-stöckige Kantine. Im Parterre wurde gekocht und " normales " Essen ausgegeben, im 1. Stock die Diätkantine ! und die " Speiseabteilung für die Geschäftsleitung . Rechts dahinter das mehrstöckige Haus mit Schornstein beinhaltete die Heizungsanlage und das weithin berühmte Gesundheitszentrum mit Sauna, Massage- und Gymnastikabteilung.
Nicht mehr sichtbar ist das sogenannte Bahndammgebäude in dem sich die Spulenwickelei und die Siebdruckabteilung befand.

Weiter stand zu dieser Zeit zur Fertigung noch das Werk I in der Idsteiner Straße zur Verfügung. Zwischen beiden Werksteilen gab es mehrmals täglich einen Pendelverkehr bestehend aus mehreren kleinen mit Planen gedeckten Anhängeren die mit riesen Gerumpel von einem Elektrokarren ähnlich Gabelstapler gezogen wurden. ( Material- und Essentransport )

Grüße
Rainer Hebermehl
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
brauni
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 22.01.2010, 23:14

Braun Fabrikation

#3 Beitrag von brauni » 12.05.2010, 13:14

Hallo miteinander!

Wusste gar nicht, dass Braun in Frankfurt produziert hatte. Dachte immer die seien in Kronberg oder ist dies erst später dazu gekommen? Was wurde in diesem Frankfurter Werk produziert, HiFi? Haushaltgeräte? Rasierer? Gab es noch weitere Fertigungsstäten? Habe noch einen Föhn der in Irland produziert wurde.

Wird heute von Braun überhaupt noch etwas in Europa produziert, oder kommt wie sonst schon fast alles aus dem unsäglichen China (':cry:') ???

Schönen Nachmittag an alle!
Doni


R4, CC4, PA 4/2, PA 4/1, C 4, CD 5/2, P4, TV 3, VC 4, R 2, CD 2/3, C 2/3, A2, T2, C2, A1, T1, RS 1, PC 1 & einfach alles was schön ist!

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#4 Beitrag von Norbert » 12.05.2010, 15:13

Hallo Rainer,

ich danke Dir für die ausführliche Bildbeschreibung :D

@brauni

Die Gründung der Braun-Werke erfolgte meines Wissens 1921 in Frankfurt/Main. Die Werksanlagen wurden im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört. Nach dem Wiederaufbau ging es 1947 mit bescheidener Produktion weiter (Taschenlampen, wenige Radioempfänger). Ab 1950 begann man mit der Rasiererproduktion, der Gründer Max Braun starb 1951 mit nur 61 Jahren. Seine Söhne Artur und Erwin führten das Unternehmen weiter. 1954 kamen noch Werk Walldürn (Elektrorasierer) und 1960 Werk Marktheidenfeld (Haushaltsgeräte) dazu. Das heutige Werk in Kronberg wurde 1965 eröffnet. 1967 erfolgte die Übernahme durch die US-Firma Gillette (gehört seit 2005 zum Procter & Gamble-Konzern).

Die älteren HiFi-Geräteserien wie z.B. audio, studio und regie wurden in Frankfurt/Main produziert, wie man auf dem Typenschild erkennen kann. Wann in FFM endgültig Schluß war und was dort alles produziert wurde, weiß sicher Rainer.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 807
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#5 Beitrag von Wilhelm » 12.05.2010, 15:28

Zu meiner Lehrzeit bei Braun wurden in der Idsteiner Str. noch die Scherblaetter fuer die Rasierblaetter gestanzt (Lochstanzerei). Eine unwahrscheinlich praezise Stanzarbeit. Im oberen Stockwerk des Gebaeudes war die Lehrwerkstatt angesiedelt.

In den Baracken des Werkes in der Ruesselsheimer Str. war unter anderem die gesamte HiFi-Entwicklung. Schalldruckmessungen der Lautsprecher fanden uebrigens auf einem der Daecher der Baracken statt. In der von Herrn Hebermehl genannten Fertigungshalle befand sich die gesamte HiFi-Fertigung.

Zu dieser Zeit gab es noch Fertigungsstaetten in Wallduern (Rasierer) und Marktheidenfeld (Haushalt, Personal Care). In Kronberg gab es nur eine kleine Niederlassung mit Werkzeugbau sowie Fertigung und KD fuer Diaprojektoren. In Muenchen wurden die Nizo Kameras gebaut.

Wen es interessiert, ich habe auch noch eine paar alte Werk-Fotos und kann sie demnaechst mal scannen.

Gruss
Wilhelm

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#6 Beitrag von Norbert » 12.05.2010, 15:47

Hallo Wilhelm,
Wilhelm hat geschrieben:Schalldruckmessungen der Lautsprecher fanden uebrigens auf einem der Daecher der Baracken statt.
sozusagen im "freien Schallfeld".
Wilhelm hat geschrieben:Wen es interessiert, ich habe auch noch eine paar alte Werk-Fotos und kann sie demnaechst mal scannen.
Das wäre super, die Fotos würden hier sehr gut dazu passen.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 807
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#7 Beitrag von Wilhelm » 12.05.2010, 18:11

Hier sind die versprochenen Bilder:

1. Werk Frankfurt
2. Wallduern
3. Marktheidenfeld
4. Kronberg Haupteingang in den 70er Jahren

Viel Spass
Gruss
Wilhelm


Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#8 Beitrag von Norbert » 12.05.2010, 19:34

Hallo Wilhelm,

herzlichen Dank, tolle Fotos! Da sieht man besser die Größe des Frankfurter Werks, was auf dem ersten Bild von 1960 aus dieser Entfernung nicht so richtig rüberkommt.

Beim letzten Foto des Kronberger Werks kommt volles 70er-Feeling auf, wenn man die Autos vor dem Gebäude sieht: 2500er-BMW (E3), Audi 100, Mercedes W115 "Strich-Acht" etc. :D

Edit: Tippfehler beseitigt :roll:

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4132
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#9 Beitrag von Uli » 12.05.2010, 20:24

Tolle Zeitgeschichte!

Ich denke, das sollte mal auf "Wichtig" gesetzt werden!

Gruß & Danke für die Geschichte!

.... Uli

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Rainer Hebermehl » 13.05.2010, 11:34

Hier ein Bild des Werks I im Zustand 1945. Entnommen der Publikation Braun im Rückblick , erschienen 1980. Ich habe das dort gezeigte seitenverkehrte BIld hier korrigiert eingestellt.
Bild
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Rainer Hebermehl » 13.05.2010, 12:18

Hier noch eines.
Es zeigt das Innere der auf den Bildern erkennbaren langgestreckten Fertigungshalle. Der in Bildmitte im weißen KIttel zu sehende Fertigungsleiter hatte die Marotte, häufig seine Hosenträger zu ziehen und dann klatschend schnellen zu lassen. Der Mitarbeiter im Vordergrund war bis zu seiner Pensionierung Ende der 70er Jahre einer der Schreiner der Werksinstandhaltung. Einige der Mitarbeiter in der Gehäusemontage waren gelernte " Holzwürmer ". Ich war froh, daß ein genialer dieser Spezies später im HIfi-Kundendienst einer meiner Mitarbeiter war. Egal ob Schäden an Holz- oder Metallgehäusen
, wenn Herr Peldszus fertig war, war nichts mehr davon zu sehen. Auch seine Lackierungen oder Polituren, wie neu !

Rainer Hebermehl
Bild
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
carlos
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 603
Registriert: 03.01.2009, 11:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Braun Werke

#12 Beitrag von carlos » 13.05.2010, 20:51

Danke für die Reise in die Vergangenheit,
macht wirklich Spass ...................
-----Jugend forscht -----

Benutzeravatar
Rollo
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2009, 12:10

#13 Beitrag von Rollo » 18.05.2010, 15:49

Hallo,

vielen Dank für die Bilder und deren Erklärung!

Immer sehr schön zu lesen das hier Zeitzeugen schreiben.

:D
MfG Rollo

Unser Wissen bringt Ihnen mehr.
Braun Slogan 1975

Benutzeravatar
brauni
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 22.01.2010, 23:14

#14 Beitrag von brauni » 20.05.2010, 14:47

Sehr spannend!

Gibt es auch noch Bilder aus späteren Produktionen, wie z.B. Regie oder auch Lautsprecher etc.?
Doni


R4, CC4, PA 4/2, PA 4/1, C 4, CD 5/2, P4, TV 3, VC 4, R 2, CD 2/3, C 2/3, A2, T2, C2, A1, T1, RS 1, PC 1 & einfach alles was schön ist!

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Rainer Hebermehl » 24.05.2010, 20:04

Hier mal wieder ein Bild aus längstvergangenen Zeiten:

Das Klinomobil !
Auch nach seiner Abmeldung benutzten wir es im Werk als Transportmittel. Obwohl die KFZ-Werkstatt mir immer wieder " sportlich " heimlich Fehler einbaute. Erst als sie den Auspuff vorne am Krünner absägten mußte ich mich geschlagen geben. Aber der linke Außenspiegel dient mir heute noch zuhause als " Spion " zwischen Haustüre und Hoftor.
Bild
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#16 Beitrag von Norbert » 26.05.2010, 01:16

Rainer Hebermehl hat geschrieben:Erst als sie den Auspuff vorne am Krünner absägten mußte ich mich geschlagen geben.
Hallo Rainer,

auweia, so klang dann der altehrwürdige Ford Transit II. Generation sicher etwas zu sportlich :wow:

In der Türkei sind sogar heute noch einige solcher Modelle in Betrieb, die Bauzeit war von 1965-1978.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

vredig
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 84
Registriert: 13.03.2011, 12:51

So beautiful !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#17 Beitrag von vredig » 01.12.2011, 21:30

Hans C Conrad, entwurf eines ausstellungzugs fur Braun 1956Bild
http://www.entwürfe.eu/2011/10/03/tolle ... -bilder-5/
Regards,
Jorrit

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Rainer Hebermehl » 01.12.2011, 21:53

Hallo Jorrit,
da hast du etwas ganz unbekanntes aufgefunden.
Dies interessiert ganz besonders diejenigen Forumfreunde, die sich ein persönliches Archiv anlegen mit solchen Details, die sonst in kaum einer Dokumentation zu finden sind.
Vielen Dank
Rainer Hebermehl
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1054
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Rainer Hebermehl » 16.06.2013, 17:34

Werk II Rüsselsheimer Straße 60er Jahre. Der Gebäudeteil links gehörte zu Klimsch & Co. ( Das Unternehmen existiert inzwischen auch nicht mehr )
Bild
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Fiasko
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 973
Registriert: 16.02.2010, 14:35
Wohnort: 51381 Leverkusen

#20 Beitrag von Fiasko » 16.06.2013, 19:20

Guckt mal in Flickr unetr Member Rene Spitz, hier sind sehr viele Photos über verschiedene Braun Messestände, den Pavillon in Frankfurt usw.

http://www.flickr.com/photos/renespitz/

Jochen
Es war gut und reichlich - es hätte besser und mehr sein können!
Braun HiFi - Rasierer - Küchenmaschinen - Föns - Uhren

Antworten