Cockpit 260 Plattenspieler

HiFi-Kompaktgeräte wie Studio, Audio, Cockpit etc. und PC 1 integral
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Cockpit 260 Plattenspieler

#1 Beitrag von Thomas aus F. » 31.12.2016, 11:13

Hallo,
lässt sich beim Cockpit das Magnetsystem ausbauen? Wenn ja, muss wohl der Tonarm abgeschraubt werden?
Welches System war orginal verbaut?
Danke für einen Tipp

Gruß und Guten Rutsch
Thomas
Thomas aus Hamburg

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 278
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#2 Beitrag von gstae » 31.12.2016, 12:48

hallo thomas,
der tonarm lässt sich ganz leicht ausbauen. die schwarze kunststoffkappe
abheben. die darunter befindliche schraube lösen und den aufgesteckten
tornarm nach oben abheben.
das megnetsystem ist im tonkopf nur eingeklemmt und kann herausgehoben
werden. im cockpit 250 shure M 71 MB, im cockpit 260 shure M 75 BL T.yp 2.
gruss
günter

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#3 Beitrag von Thomas aus F. » 31.12.2016, 14:27

Danke, dann ist ja alles halb so schlimm, es ist eine Gefälligkeitsreparatur!
Danke + Gruß Thomas
Thomas aus Hamburg

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Cockpit 260 Plattenspieler - Riemen

#4 Beitrag von Thomas aus F. » 02.01.2017, 10:13

Guter Tipp mit der schwarzen Kunststoff -Kappe, der Tonarm sitzt parktisch auf einer Buchse für die Signalübertragung, sehr gut gelöst!

Jetzt ist aber auch noch der Rund-Riemen gerissen, er hat einen Durchmesser von ca 2mm x120-130mm, sowas ist aber fast nicht zu bekommen, außer vielleicht 1Kg rote Bürogummis??? wer hat da einen Tipp? Habe bei Conrad/Völkner und Ebay nichts gefunden!
Gruß Thomas
Thomas aus Hamburg

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 278
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#5 Beitrag von gstae » 02.01.2017, 10:32

hallo thomas,
versuche es mal hier.
gruß
günter

http://stores.ebay.de/phonohifishop/_i. ... 1191424563" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#6 Beitrag von Thomas aus F. » 02.01.2017, 11:57

Super, da ist ja genau der richtige dabei!! Danke- guter Tipp
Gruß Thomas
Thomas aus Hamburg

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#7 Beitrag von Thomas aus F. » 02.01.2017, 19:26

Neue Frage, wie (wo) bekommt die weiße Unter- und dunkle Ober-Schale auseinander?
Danke im voraus!
Gruß Thomas
Thomas aus Hamburg

gstae
Experte
Experte
Beiträge: 278
Registriert: 03.02.2010, 15:07
Wohnort: Weserbergland

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#8 Beitrag von gstae » 02.01.2017, 22:36

hallo thomas,
wenn ich mich recht erinnere muss zuerst die untere schale entfernt
werden. dazu unten die schrauben lösen. die beiden schalen sind m. e.
nur über rastnasen zusammengesteckt.
oben den tonarm entfernen, platttenteller und innenteller? heausnehmen,
und die knöpfe abziehen. dann müsste es klappen.
gruss
günter

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Drehko

#9 Beitrag von Thomas aus F. » 04.01.2017, 09:20

Danke hat prima geklappt, jetzt aber die Überraschung der Drehko ist verklebt.
Da das nicht mein Gerät ist, bin ich da ein bißchen vorsichtig, ich muß um ihn auszubauen und dazu das Antriebsrad abziehen, aber so, dass der Seilzug unter Spannung bleibt, damit mit mir das Seil nicht an der Skala und Drehknopf runterspringt! Habe andere BRAUN-Drehkos schon wieder gängig gemacht, aber vielleicht gibt es ja einen Trick?
Danke + Gruß Thomas
Thomas aus Hamburg

hannes
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 115
Registriert: 02.04.2010, 12:08

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#10 Beitrag von hannes » 05.01.2017, 13:50

Hallo Thomas,

ich habe gute Erfahrungen mit Heissluft gemacht, natürlich nicht
zu heiss, sonst verformen sich andere Teile, durch Heissluft wird
das oft verhärtete Schmierfett in den Lagern weich.
Gruß
hannes

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#11 Beitrag von Thomas aus F. » 05.01.2017, 13:52

Also z.B. Haarföhn, guter Tipp!! Danke
Thomas aus Hamburg

Benutzeravatar
carlos
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 602
Registriert: 03.01.2009, 11:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#12 Beitrag von carlos » 05.01.2017, 14:13

Hallo Thomas,
sollte aber unbedingt ein Föhn von BRAUN sein, sonst wird das nix!
Gruß carlos
-----Jugend forscht -----

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#13 Beitrag von Thomas aus F. » 05.01.2017, 14:41

seh' ich auch so!! Wäre nicht so zimperlich, wäre es mein Gerät.
Skalenseile in 3d spannen ist nicht so prickelnd!
Thomas aus Hamburg

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 581
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#14 Beitrag von gecko10 » 05.01.2017, 15:17

Hallo,das hab ich vor nichr allzu langer Zeit auch so gemacht.Hat leider nur kurz geholfen..Wenn schon ausgebaut,dann mit Kontaktreiniger durchspülen und nach Trocknung neu ölen.
Gruss
Gerhard

Benutzeravatar
Thomas aus F.
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 03.11.2009, 11:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cockpit 260 Plattenspieler

#15 Beitrag von Thomas aus F. » 05.01.2017, 15:32

Schade, dann doch auseinander, werde das Antriebsrad irgendwie gespannt aufhängen, dann Drehko raus. Danke si weit!
Thomas aus Hamburg

Antworten