PC 1 Plattenteller dreht nicht

HiFi-Kompaktgeräte wie Studio, Audio, Cockpit etc. und PC 1 integral
Antworten
Nachricht
Autor
Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

PC 1 Plattenteller dreht nicht

#1 Beitrag von Retrofan » 24.05.2020, 18:39

Moin Liebes Braun-Forum!

Das Verhalten des PD 550 X in meiner PC 1-Anlage macht mich ratlos.
Nach dem Erwerb probierte ich alles aus. Tape läuft so einigermaßen, dass soll aber nicht das Thema sein.
Der Dreher lässt sich über die "33" + "45" - Tasten nicht starten. Keine Reaktion. Die rote Stop-LED leuchtet. Wenn man aber den Lift und den Tonarm zur Platte bewegt,
quasi das Gerät manuell bedient, lassen sich die Geschwindigkeiten wählen und der Dreher läuft so gesehen auch gut. Abschaltung und Rückführung des Armes funktionieren.
Von Anfang an beschloss ich das Gerät zu reparieren/restaurieren. Sprich - alle Elkos, Tantals auf allen Platinen tauschen, sowie Schalter S001 reinigen,
die Sensortasten reinigen und alles was sonst noch nötig ist. Gesagt getan.
Nach dem Austausch der Tantals und Elkos hoffte ich, dass das Start-Problem damit behoben ist. Leider ist dies nicht der Fall.
Habe hier im Forum nach Beiträgen gesucht, die evtl. passen können. Konnte aber nichts passendes finden, was dieses Symptom beschreibt.
Die Lampe für die Lichtschranke leuchtet. Habe allerdings den Eindruck, dass sie sehr dunkel leuchtet, bzw. hell glimmt.
Beim Versuch den Dreher zu starten wird die Lampe in dem Moment sogar noch dunkler. Ist das so in Ordnung?
Reicht das Licht für die Lichtschranke aus? Oder stimmt was mit der Lichtschranke nicht?
Der Schalter S001 funktioniert und alle Kabelverbindungen sind in Ordnung.
Schaltplan des PDS 550 ist vorhanden und ich weiß auch einigermaßen damit umzugehen.
Ist so ein Fehler schon mal vorgekommen?

Schönes Restwochenende wünsche ich.

Gruß Christoph

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#2 Beitrag von alpine » 07.06.2020, 16:34

das klingt nach opto-mechanischen problem und (neben defekten stop tastensensors) wäre lichtschranke ein kandidat. ist stop LED immer an?

hast du elkos nach dem tausch auch gemessen? gab es defekte elkos? es macht wenig sinn elkos auszutsuchen ohne sie gemessen zu haben.

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#3 Beitrag von Retrofan » 07.06.2020, 23:52

Hallo Goran!

Vielen Dank, dass Du antwortest!

Die Stop-LED leuchtet immer. Wenn ich 33 oder 45 drücke glimmen die grünen LED leicht.
Die Tantals und die Elkos hätte ich natürlich messen können. Nach einem Umzug ist meine Werkstatt noch nicht voll Einsatzbereit.
Ich denke es macht auch wenig Sinn zu messen, weil nach über 40 Jahren Verbleib im Gerät sind die hinüber und zum größten Teil auch Hauptfehlerquelle.
Manchmal aber eben nicht.... Ein Tantal war dabei, der sah recht bräunlich aus. Wenn die alt werden, bzw. Überspannung bekommen,
machen sie sofort einen Kurzschluss. Das tut den Bauteilen dahinter nicht gut.
Ich habe hier noch einen PS 550 S, der funktionierte auch nicht richtig. Bei dem war sogar ein Tantal geplatzt.
Da sowieso nicht so viele davon verbaut sind, habe ich die alle getauscht. Seit dem läuft der wieder wie eine Eins. Ist derzeit mein Haupt-Plattenspieler.
Trotzdem mache ich mir Gedanken darüber warum der andere nicht so will, wie er soll.
Lichtschranke dachte ich auch schon, dass die nicht ok ist. Da der PS 550 S ähnlich ist, schaute ich dort nach.
Die Lampe leuchtet genauso schwach wie beim PC 1.
Mein Freud in Essen hat damals in der Ausbildung viele Braun Geräte repariert und hat sich damit, leider Erfolglos, viele Gedanken gemacht.
Er kam nicht weiter. Die empfohlene Maßnahme war: Modul tauschen.
Von ihm bekomme ich nun die Module aus seinem PC 1. Hoffentlich funktioniert es mit denen.
Habe derzeit hier mehrere Hausbaustellen. Kann also etwas dauern bis ich dazu komme, am PC 1 weiter zu machen.

Viele Grüße aus dem hohen Norden von Christoph

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#4 Beitrag von alpine » 08.06.2020, 14:59

Retrofan hat geschrieben:
07.06.2020, 23:52
Hallo Goran!

Vielen Dank, dass Du antwortest!

Die Stop-LED leuchtet immer.
gut, so soll es sein.
Retrofan hat geschrieben:
07.06.2020, 23:52
Wenn ich 33 oder 45 drücke glimmen die grünen LED leicht.
gut, deren funktion ist zu untersuchen.
ich suche gerade warum mein ersatz PC1 auf eienen kanal schwach läuft und habe ihm (& stromlaufplan) am tisch.
ich checke die tage was den startvorgang stoppen kann?
Retrofan hat geschrieben:
07.06.2020, 23:52
Die Tantals und die Elkos hätte ich natürlich messen können. Nach einem Umzug ist meine Werkstatt noch nicht voll Einsatzbereit.
Ich denke es macht auch wenig Sinn zu messen, weil nach über 40 Jahren Verbleib im Gerät sind die hinüber und zum größten Teil auch Hauptfehlerquelle.
Manchmal aber eben nicht.... Ein Tantal war dabei, der sah recht bräunlich aus. Wenn die alt werden, bzw. Überspannung bekommen,
machen sie sofort einen Kurzschluss. Das tut den Bauteilen dahinter nicht gut.
genau darum sollte man sie messen. dann weiss man genauer wo man suchen muss, falls andere bauteile betroffen sind.
das spart viel zeit, sollte das problem nach dem recap weiter bestehen.
Retrofan hat geschrieben:
07.06.2020, 23:52

Ich habe hier noch einen PS 550 S, der funktionierte auch nicht richtig. Bei dem war sogar ein Tantal geplatzt.
Da sowieso nicht so viele davon verbaut sind, habe ich die alle getauscht. Seit dem läuft der wieder wie eine Eins. Ist derzeit mein Haupt-Plattenspieler.
Trotzdem mache ich mir Gedanken darüber warum der andere nicht so will, wie er soll.
Lichtschranke dachte ich auch schon, dass die nicht ok ist. Da der PS 550 S ähnlich ist, schaute ich dort nach.
Die Lampe leuchtet genauso schwach wie beim PC 1.
Mein Freud in Essen hat damals in der Ausbildung viele Braun Geräte repariert und hat sich damit, leider Erfolglos, viele Gedanken gemacht.
Er kam nicht weiter. Die empfohlene Maßnahme war: Modul tauschen.
Von ihm bekomme ich nun die Module aus seinem PC 1. Hoffentlich funktioniert es mit denen.
Habe derzeit hier mehrere Hausbaustellen. Kann also etwas dauern bis ich dazu komme, am PC 1 weiter zu machen.
check mal auch die platine mit tastensensoren (die ist gleich unten, etwas versteckt) :wink:



wie gesagt bin gerade mit ersatz PC1 beschäftigt. Am Plattenspieler ist ein Kanal viel schwächer und am Deck leuchtet die Aufnahmetaste permanent und Capstanmotor läuft erst nach 5-10min ein..
Ideen?

und mein haupt PC1 hat neue NOS Shure nadel bekommen.. top Klang!!

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#5 Beitrag von Retrofan » 09.06.2020, 21:26

Hallo Goran!

Zu deinem Dreher fällt mir ein, dass entweder was mit den Zuleitungen zum Tonabnehmer nicht stimmt, oder das Relais Rs 5101 schaltet nicht korrekt.
Der Tonabnehmer kann natürlich auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Mehr ist da ja nicht. Durchgänge, bzw. Widerstände messen.

Beim Tape wird es komplizierter. Bei meinem war beim Abspielen der Linke Kanal wesentlich lauter als der Rechte. Auch die LED-Ketten waren unterschiedlich.
Die ersten zwei links haben sogar schon geleuchtet, ohne dass eine Cassette lief.
Die Riemen waren ebenfalls ausgeleiert. Es spulte nicht richtig und das Zählwerk bewegte sich nicht.
Bei deinem nehme ich an, dass da ausgetrocknete Elkos, bzw. Tantals den Unfug treiben. Das aber herauszufinden stelle ich mir sehr schwierig vor.
Falls du dich mit dem Tape schon auseinandergesetzt hast, wirst du sehen, dass dort eine Vielzahl von kleinen Elkos und Tantals verbaut sind.
Mein Tape habe ich ebenfalls komplett "recapt". Da muss man vorsichtig sein, weil sich von den Platinen die Leiterbahnen leicht ablösen.
Da mein Augenmerk erst mal auf den Plattenspieler gerichtet ist, habe ich mit dem Tape noch keinen Klangtest gemacht.

Die beiden Module für den Plattenspieler habe ich noch nicht. Sind aber unterwegs.
Mehr weiß ich jetzt erstmal nicht.

Gruß Christoph

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#6 Beitrag von alpine » 10.06.2020, 10:44

Danke Cristoph!

Ja mit meinem ersatz PD550/TC551 "Unit" habe ich mich ausseneinendergestezt und nachdem ich Anzahl der Elkos und Tantale gesehen habe, lies ich Finger weg davon und habe ich nur ein paar hochvoltige Elkos ausgetauscht.
In der Tat ein overhaul von PD550/TC551 wäre sinvoll aber - mit unbekannten Ausgang. Zu viel Mechanik, Drähte und sensible Platinen. Mache ich im Winter.

Was mich überrascht habe war, dass Austausch von drei 4700uF Elkos im PC1, "Bums" beim ein/ausschalten weg war.
Die (alten) Elkos hatten aber top Kapazitäts- und ESR-Werte aber irgendwie kamen sie mit Stromspitzen nicht zurecht.
Dasselbe gilt für RS1 (habe mitterweile drei davon, alle mint und perfekt repariert und restauriert :mrgreen: )

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#7 Beitrag von Retrofan » 16.06.2020, 00:32

Moin Goran!

Jetzt am Wochenende bekam ich von meinem Freund die Platinen und heute probierte ich sie aus.
Mit diesen funktioniert der Dreher auf Anhieb. Ich wollte aber noch herausfinden welche der beiden Platinen
nun ursächlich für den Fehler verantwortlich ist. Es ist die Steuerplatine unter dem Dreher, die eine Meise hat.
Die Sensorplatine ist in Ordnung.
Habe mir aber das Fehlerbild nochmal genauer angeschaut.
Es ist so, wenn man 33 oder 45 antippt, passiert gar nichts. Hält man die Sensortasten gedrückt,
läuft der Plattenteller in der Geschwindigkeit mit der die Taste gehalten wird.
Der Tonarm bewegt sich nicht. Auch nicht der Lift.
Lässt man die Taste wieder los, stoppt der Teller.
Ich möchte sehr gerne herausfinden was mit der Steuerplatine los ist.
Das Tape läuft ganz gut. Alle Sensorfunktionen sind okay. Bespielte Cassetten werden recht ordentlich wiedergegeben.
Aufnahme ist nicht so toll.
Zusammen mit dem RS 1, den ich auch noch bearbeiten werde, ist es eine echt tolle Anlage.

Gruß von Christoph

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#8 Beitrag von alpine » 16.06.2020, 23:46

Danke Christoph. Bin auch ratlos.. Wg. RS1 kannst du dich gerne melden. Ich habe drei davon (Wohnzimmer/Werkstatt /Büro) und alle drei habe ich erfolgreich repariert bzw. generalüberholt .

nathanbedfordstrohm
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 31.05.2019, 15:38

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#9 Beitrag von nathanbedfordstrohm » 14.08.2020, 17:24

Ich habe auch einen PC1 mit dem beschriebenen Problem und würde mich auch sehr über eine Lösung freuen! Das Problem hatte ich damals auch auf die beiden genannten Platinen eingegrenzt und dann aufgegeben.

Grüße, Nathan

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#10 Beitrag von Retrofan » 15.08.2020, 23:45

Hallo Nathan!

Derzeit kann ich noch nichts über den Fehler sagen.
Mir ist allerdings sehr viel daran gelegen dies herauszufinden.
Sobald ich näheres weiß, werde ich es mitteilen.
Versuche gerade mich in die Schaltung der Steuer-Leiterplatte hineinzudenken,
die ja relativ tricky ist. Mit mehreren Logik-IC's ist es nicht ganz einfach.
Ziel ist es, die Nuss zu knacken.

Viele Grüße von Christoph

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#11 Beitrag von Retrofan » 18.08.2020, 17:31

Hallo Nathan, Hallo Goran!

Die Nuss ist geknackt. Der Plattenspieler läuft wieder und startet wie er Starten soll.

Der Fehler lag tatsächlich auf der Steuerplatine, die schräg unter dem Teil verbaut ist.
Das Hauptproblem an der Sache ist, dass man erstmal ein bisschen verstehen muss,
was da vor sich geht wenn man auf Start "33" oder "45" tippt.
Beim Tippen auf die Tasten wird normalerweise eine Halteschaltung aktiviert, auch Flip-Flop genannt.
Das Sensorsignal wurde erkannt, aber die Logik speichert dies nicht und es geht nicht weiter.

Auf der Platine sind vier Logik-IC's verbaut, die für die Ablaufsteuerung zuständig sind.
Bei einfachen Plattenspielern hat das früher alles eine Kurvenscheibe gemacht.
Bei der Fehlersuche habe ich alle IC ausgelötet und IC-Fassungen eingebaut, damit man besser prüfen kann.
Alle anderen Halbleiter prüfte ich im ausgebauten Zustand. Die waren alle in Ordnung.

Das Plattenspieler-Chassis habe ich vorn angehoben und mit einem Werkzeug abgestützt.
So konnte ich einigermaßen Spannungen prüfen und die IC's relativ leicht aus und einbauen.
Schaltplan und Platinen-Layout sind für diese Fehlersuche unerlässlich.

Ich hatte aber noch eine andere Hilfe.
Der vorher erwähnte Freud hat mir dabei sehr zur Seite gestanden, mir Fragen gestellt,
Tipps gegeben was zu messen ist...Vielen Dank dafür!

Letztendlich kamen wir zum Schluss, dass ein Kurzschluss in IC 5101, oder IC 5102 sein musste.
Besser kann ich es nicht erklären, weil die Schaltung schwierig zu verstehen ist, bzw. ich die Bauteile zu wenig kenne.
Ich bestellte diese IC's, die nur wenige Cent kosten und tauschte sie dann alle aus.

Was aber nun diesen Fehler verursachte kann ich leider nicht sagen.
Ganz wichtig ist bei so einer Diagnose, dass man genau beschreibt was das Gerät macht, oder auch nicht macht.
Z.B. flackernde grüne LED für 33 + 45, Teller dreht wenn man die Sensortaste festhält,
manuelle Bedienung des Tonarms funktioniert und nur die Automatik funktioniert nicht.

Diese Diagnose und Reparatur hat mir gezeigt, dass es möglich ist solche Fehler einzugrenzen und diese zu beheben.

Vielen Dank an alle die zum Gelingen der Reparatur beigetragen haben

Viele Grüße von Christoph

Christoph
Dateianhänge
PD 550 X hochgeklappt.jpg
PD 550 X hochgeklappt
Steuerplatine IC's beide links defekt und ersetzt.jpg
Steuerplatine IC's beide links defekt und ersetzt

gecko10
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 713
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#12 Beitrag von gecko10 » 18.08.2020, 18:28

Hallo Christoph:Glückwunsch zur gelungenen Reparatur,ich hatte diesen oder ähnlichen Fehler vor ca. 2Jahren und habe damals auch die ICs erneuert.Ich vermute,dass die 9V Spannung die über 2 Widerstände auf IC 501 geht,der Verursacher sein könnte,wenn der Glättungs Elko taub ist.Aber wie auch immer,nach so langer Zeit, finde ich, ist das verzeihlich.Der Vorteil ist,dass hier Standard ICs verwendet wurden,die kann man für wenig Geld tauschen.Schön,dass du das hier dokumentiert hast,für zukünftige User.
Gruss
Gerhard

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#13 Beitrag von alpine » 19.08.2020, 08:34

Danke Christoph! Sehr hilfreich :thumb:

Ich hätte nie auf ICs getippt. Die sind normalerweise unkritisch. Tatsache, dass beide gemeinsam versagten führt zu Annahme , dass sie durch anderen Komponenten zerstört worden sind (Gerhard hat es gut beschrieben). Ich sehe, dasss du Tantalkondensatoren nicht ausgetauscht hast - solltest du aber, die sind oft die wahre Übeltäter. Bei mir hat ein 1uf/35V Tantal unter dieser IC zu Versagen des Dreher gefuhrt (nach dem Austausch lief er wieder allerdings immer noch mit einen defekten Kanal (viel leiser als anderer).

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#14 Beitrag von Retrofan » 19.08.2020, 10:12

Hallo Goran!

Doch, ich habe sie alle getauscht. Im ersten Post habe ich geschrieben, dass ich alle Tantal-Elkos erneuert hatte.
Es ist nämlich immer noch die Platine von dem ursprünglichen PC1, den ich zuerst fertig gestellt habe.
Das andere Gerät was ich noch in Arbeit habe, ist das Teil wovon die Platinen für den ersten PC1 stammen.
Mein Freund wollte das halb geschlachtete Gerät nicht mehr haben. Nun stehen hier zwei.
Zu den IC's muss man sagen, dass sie doch ziemlich empfindlich sind. Da reicht dann ein Kurzschluss
in einem alten Tantal-Elko aus um da weiter Unfug zu stiften. Trotzdem dass noch ein 3,3 mΩ Widerstand davor ist.
Anders kann ich mir es nicht erklären. Jedenfalls hatte ich bei diesem Gerät die verbliebenen Tantal-Elkos auf der
Motor-Platine auch noch getauscht. Sicher ist sicher.
In einem anderen Post schriebst du, dass ein Kanal vom PC1 zu leise ist. Hast du schon den Fehler gefunden?

Viele Grüße von Christoph

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#15 Beitrag von alpine » 05.09.2020, 15:18

Noch nicht. Das Problem ist definitiv im Drehereinheit.. mit anderen, funktionierden Einheit im pc1 Gehäuse lief alles problemlos. Auch nadeltausch half nicht.

Tonabnehmer- bzw. Kabelproblem :?

gecko10
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 713
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#16 Beitrag von gecko10 » 05.09.2020, 18:45

Hallo alpine,einfach die Kabelschuhe am Tonabnehmer rot und weiss tauschen,Wenn der Fehler mitwandert,liegts am Tonabnehmer,wenn nicht am Kabel dahinter.
Gruss
Gerhard

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#17 Beitrag von alpine » 07.09.2020, 07:57

Gute Idee,
mache ich am Whd und Berichte. Danke Gerhard :D
LG, Goran

alpine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2020, 15:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#18 Beitrag von alpine » 10.09.2020, 14:27

Problem wandert nach links - also es liegt an Tonabnehmer!! Danke Gerhard! :thumb:

Tonabnehmer war an Headshell angeklebt und lies sich leicht lösen. Tonabnhmer habe ich geöffent (Metallumantelung) komme aber nicht weiter, die kontakte sind eingegossen... na ja.

Kann man so einen Tonabnehemr reparieren (lassen)?

LG, Goran

gecko10
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 713
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: PC 1 Plattenteller dreht nicht

#19 Beitrag von gecko10 » 10.09.2020, 16:43

Hallo Goran,Tonabnehmer werden nicht repariert,es gibt ja je nach Anspruch neue Systeme zu kaufen,ab 50€,nach oben keine Grenze.Du kannst den li. und re. Kanal mit dem Ohmmeter messen.Meist ist eine Spule unterbrochen,dann unendlich.Wenn ok,dann 60 bis 100 Ohm.
Gruss
Gerhard

Antworten