Demontage Reibrad PCS5?

Alle Braun HiFi-Plattenspieler ab dem PCS 5
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

Demontage Reibrad PCS5?

#1 Beitrag von guti » 23.01.2013, 16:59

Hi,

nachdem mir in diesem Thread http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopi ... 7761#37761, nahe gelegt wurde, dass mein Reibrad defekt ist, muss ich dieses nun demontieren um es neu gummieren zu lassen. Wie geh ich da am besten vor? Wer hat diesbezüglich Erfahrungen...

Dank schon mal...

felix

Ingo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 26.02.2009, 22:00
Wohnort: 58089 Hagen

#2 Beitrag von Ingo » 24.01.2013, 16:17

Hallo Felix
das Thema hatte Ich auch. Da sitzt ein kleiner Sicherrungsring drauf.
Mit einer Seegerringzange geht der Ring super ab. Ich hatte erst eine kleine Spitzzange benutzt, das war aber Mist. War gar nicht so teuer. glaube von knippex.
Wo lässt du den neues Gummi draufmachen ?

Gruß Ingo

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#3 Beitrag von guti » 24.01.2013, 16:34

Danke Ingo,

hab mich gerade daran versucht den kleinen Ring zu entfernen aber mein Werkzeug ist Schrott... Ich werd mir eine Seegerringzange besorgen müssen, damit ich keine weiteren Schäden verursache. Ich habe gestern mit Herrn Schmidt von HSE-Radio gesprochen, der macht so etwas. Soll um die 20 Euro kosten. Altes Reibrad einschicken, ein Paar Tage in Geduld üben, dann kommt's wie neu und Rechnung zurück....

http://www.hse-radio.de/

besten Gruß

felix

Ingo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 26.02.2009, 22:00
Wohnort: 58089 Hagen

#4 Beitrag von Ingo » 24.01.2013, 16:41

Ich habe so ein Reibrad...ist zwar etwas weicher,aber es ist Ruhe im Karton. :D
Habe Dir noch eine PN geschickt

Ingo

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#5 Beitrag von guti » 24.01.2013, 16:49

Perfekt... Du hast ne PN :wink:

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#6 Beitrag von guti » 29.01.2013, 12:22

Hi,

kurze Bestandsaufnahme, das Reibrad ist demontiert, war kinderleicht mit dem richtigen Werkzeug! :wink: Eine passende Seegerringzange hatte meine Bruder noch im Keller liegen, eine kleine Knipex für Außensicherungsringe 3-10mm. Das Reibrad ist nun auf dem Weg zu Herrn Schmidt, zum neu gummieren. Danach sollte alles reibungslos funktionieren. :D

Gruß

felix

Socke
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 105
Registriert: 09.01.2011, 16:28

#7 Beitrag von Socke » 29.01.2013, 12:40

...na, wenn das man klappt:

"...sollte alles reibungslos funktionieren", und das bei einem Reibrad ;-)

Gruß
Bernd
Zuletzt geändert von Socke am 29.01.2013, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
.....think different

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#8 Beitrag von guti » 29.01.2013, 12:41

:mrgreen:

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#9 Beitrag von guti » 12.02.2013, 11:59

Hallo Braun Gemeinde,

gerade ist das neu gummierte Reibrad eingetroffen! Es funktioniert einwandfrei... :D
Bild

Bild

Bild


besten Gruß

felix

Atlas
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 102
Registriert: 10.08.2012, 13:44
Wohnort: Hamburg

#10 Beitrag von Atlas » 21.02.2013, 08:47

Moin Felix,

dann hat sich der Tipp ja gelohnt, mein Reibrad ist auch klasse geworden, jetzt dreht der PCS 5 ruhig seine Runden!

Gruß

Timo

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#11 Beitrag von guti » 24.02.2013, 16:53

Yepp Timo! Besten Dank... :D

dernils
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2010, 20:49

An Timo

#12 Beitrag von dernils » 03.03.2013, 01:20

Hallo Timo,

ich brauche auch so eine Rolle,

wenn ich mir aber dein Photo weiter oben anschaue ist die gar nicht rund?

Täuscht das?

Gruss Nilles

Atlas
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 102
Registriert: 10.08.2012, 13:44
Wohnort: Hamburg

#13 Beitrag von Atlas » 04.03.2013, 07:03

Moin moin,

die Photos sind von Felix, nicht von mir, aber ich kann dich beruhigen, das neue alte Reibrad ist rund und wieder schön weich.

Gruß

Timo

Benutzeravatar
guti
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 64
Registriert: 31.12.2012, 18:38
Wohnort: Dortmund

#14 Beitrag von guti » 15.12.2013, 17:38

Hi Nilles,

das Foto täuscht! Das Reibrad ist rund und läuft perfekt...

Gruß

Felix

dernils
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2010, 20:49

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#15 Beitrag von dernils » 20.10.2014, 01:10

Ja Hallo,

also, ich hatte mir das Reibrad dann auch bestellt.
Am Anfang lief es einwandfrei und ruhig.

Ich hör nicht so oft Platten, vielleicht 1x in 1 oder 2 Monaten. Aber nun war in Zeiten des Urlaubs und Wohnungsrenovierung mal 3 Monate Pause: und das Reibrad rumpelt lauter als das Alte. Es hat eindeutig durch den Druck "Dellen" bekommen.
Wie sind eure Erfahrungen mit dem Ersatzteil?
Gibt es noch bessere Alternativen?

Ich will natürlich nicht nach jedem PLattenhören irgendwas innen aushängen?

Gruss
Nilles

Atlas
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 102
Registriert: 10.08.2012, 13:44
Wohnort: Hamburg

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#16 Beitrag von Atlas » 20.10.2014, 09:40

Moin Nils,

bei mir gibt es mit dem neuen Reibrad keine Probleme, läuft einwandfrei.

Du schreibst, es hätte vom Druck Dellen bekommen, aber wie auf dem Bild von Felix zu sehen, liegt das Reibrad im ausgeschalteten Zustand nirgendwo an, da solltest Du an deinem PCS nochmal nachschauen, ob das auch so ist.

Viele Grüße

Timo

Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#17 Beitrag von jade » 20.10.2014, 13:22

Hallo Nils
In der BDA steht als warnender Hinweis, dass der Plattendreher stets ausgeschaltet (Stellung 0) sein sollte, damit nicht das passiert, worüber du jetzt schreibst.
Gruß
Volker


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Suche nix mehr - ich habe vorerst fertig

dernils
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2010, 20:49

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#18 Beitrag von dernils » 24.10.2014, 22:32

Hallo Jade,
klar steht er immer auf Null.
Früher stand er mal im Regal, irgendwann kam ich hin, er lief noch, seit geschätzt einem Jahr!
Grundsätzlich ist der PCs5 also sehr leise!!!

Hallo Atlas,
du hast recht, bei den PS 500/1000 ist das Reibrad beim Ausschalten abgelöst worden, ich erinnere mich. jetzt bei meinem PC5 nicht. Werd also von unten nochmal in die Mechanik gucken und das Reibrad wohl nochmal machen müssen.

Danke erst mal-
Nils

dernils
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2010, 20:49

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#19 Beitrag von dernils » 21.12.2014, 16:38

So, endlich mal krank, also endlich mal Zeit, den PS zu öffnen:

Tatsächlich ist das Zugseil, welches die Rolle von der Motorwelle abzieht, direkt am Drehknopf An-Aus ab.
Bevor ich mich an den "Mini"-Sprengring mache und alles ausbaue:

Es sieht so aus, als ist das Seil nur aus der Hülle (?) an der Öse herausgezogen, also selbst nicht gerissen.
Weiss jemand ob das gelötet oder geklemmt ist?

Das ist alles so klein, das ich es mit meinen schlechten Augen kaum erkenn.

Merci, Nils.

wh_röhr
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 140
Registriert: 11.12.2014, 14:59

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#20 Beitrag von wh_röhr » 22.12.2014, 11:01

Halo Nils!

Ich habe erst seit kurzem einen PCS5.
Meine aber, daß der dünne Stahldraht auf der Unterseite des Verstellknopfes
unter einer Schraube festgeklemmt wird. Er wird durch die Spirale geführt,
dann (so bei mir) mehrfach um das Ende des Flachbleches (in den beidseitigen
Einkerbungen) geschlungen, und der End-Pinökel (Messingperle) wird mittig in den
Schlitz gesteckt (Sicherung gegen Lockerung). OK, bei mir wurde es versäumt
(s. Bild). War trotzdem fest, so daß es dem Vorbesitzer gelang, auf der anderen
Seite den Draht abzureißen.

OK, ich muß den Plattenspieler ohnehin demontieren...

Gruß
Wolfgang


Bild

dernils
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2010, 20:49

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#21 Beitrag von dernils » 22.12.2014, 20:17

Hallo WH_Röhr,
danke ersteinmal.

Ich meine aber eine andere Stelle: Die Befestigung des Drahts am "Schwenkarm" des Ausschalters.
Die Frage ist ob der Draht an der "Kabelschelle" gelötet oder geklemmt ist.
Ich habe es in deinem prima Bild mal markiert:
Bild

Gruss Nils.

wh_röhr
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 140
Registriert: 11.12.2014, 14:59

Re: Demontage Reibrad PCS5?

#22 Beitrag von wh_röhr » 23.12.2014, 13:44

Hallo Nils!

Entschuldige bitte.
Da habe ich Deine Anfrage zu ungenau gelesen.
Dazu kam, daß ich zu sehr auf meinen Fehler
fixiert war.

Dann also mein 2. Versuch, Dir zu helfen.

Bei mir ist der Drahtzug am Schalter in dem Kabelschuh verlötet.
Auf der Gegenseite ist er verpreßt, wie deutlich auf dem 2. Bild
zu erkennen.
Ohne Ausbau des Chassis wird das eine ziemliche Fummelei, den
Drahtzug wieder am Schalter zu befestigen. Oben käme man gut
heran. Aber, das wäre zu einfach...

Viel Erfolg bei der Fehlerbehebung
Gruß
Wolfgang

PS.: "schlechte Augen?" - Da sind wir schon zu zweit (-15dpt UND Altersweitsichtigkeit)
Bild

Bild

Antworten