CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

Receiver und (Vor-)Verstärker außerhalb atelier/regie/slim line
Antworten
Nachricht
Autor
berlinale
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2012, 10:46
Wohnort: Berlin

CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#1 Beitrag von berlinale » 23.05.2016, 15:07

Hallo,
bei meinem CEV500 gibt es neuerdings ein Problem - ein Kanal ist deutlich leiser geworden. Auch die Beleuchtung ist ausgefallen! Hängt das vielleicht zusammen? Kann mir jemand den Kondensator benennen, der vermutlich verantwortlich ist für die Lautstärke?
Fotos des Innenlebens kann ich natürlich einstellen.
Liebe Grüße, karl

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#2 Beitrag von gecko10 » 23.05.2016, 19:50

Hallo Karl,lässt sich das nicht durch den Balanceregler ausgleichen?
Gruss
Gerhard

berlinale
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2012, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#3 Beitrag von berlinale » 23.05.2016, 21:07

Hallo Gerhard,
leider nein! Auch auf "mono" bleibt der linke Kanal deutlich leiser!
Dann betrifft es wohl die Endstufe, oder?
Grüße,Karl

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#4 Beitrag von gecko10 » 23.05.2016, 21:33

Schon mal die Lautsprecherkabel umgesteckt?,um auszuschliessen,dass es nicht der Lautsprecher ist.
Gruss
Gerhard

berlinale
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2012, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#5 Beitrag von berlinale » 23.05.2016, 23:29

Hallo Gerhard,
ich bin zwar ein technischer Laie - aber sowas mache ich natürlich als erstes!
Den Kopfhörer Ausgang kann ich leider mangels Kopfhörer nicht testen.
Gruss Karl

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#6 Beitrag von gecko10 » 24.05.2016, 08:29

Hallo Karl,das ist das Problem:Wenn man das Eröffnungsposting liest weiss man ja nicht,was wurde gemacht,was nicht.Wenn du den funktionierenden Lautsprecher aussteckst und dann die Lautstärke und Klangregler betätigst,nimmst du dann Veränderungen war? und wenn ja welche?Wenn ich das Gerät vor mir hätte wäre es für mich kein Problem festzustellen, liegts im Klangregelbereich oder im Endverstärker.
Gruss
Gerhard

berlinale
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2012, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#7 Beitrag von berlinale » 25.05.2016, 22:57

Hallo Gerhard,
sorry - hatte die Lautsprecher schon wieder weg geräumt.
Also, wenn ich den funktionierenden Lautsprecher ausstecke - und den Klangregler betätige, funktioniert es - eben nur sehr leise.
Höhen und Tiefen lassen sich verändern!
Hast Du eine Idee an welchen Elko´s es vermutlich liegen könnte?
Grüße,Karl

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#8 Beitrag von gecko10 » 26.05.2016, 09:13

Hallo Karl,als erstes würde ich die Steckverbindungen checken die zur Endstufe führen,ebenso den Sitz der Sicherungen auf der Endstufenplatine.An den Eingangs Steckkontakten der Endstufe kannst du die "Brummprobe"machen,wenn die Lautsprecher angeschlossen sind und das Gerät eingeschaltet ist.Elkos wären 701 oder 601.Mir liegt gedruckt nur das Servicemanual für den 501 vor,ich gehe mal davon aus dass der 500er ähnlich ist.Auch hier gilt Vorsicht ,im eingeschalteten Zustand, vor gefährlichen Spannungen.
Gruss
Gerhard

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 805
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#9 Beitrag von Wilhelm » 26.05.2016, 13:50

Hallo Karl,
Gerhard's Bereitschaft zu helfen ist lobenswert, aber ich empfehle Dir das Geraet zur Reparatur zu geben, bevor Du Dich selbst mit "Fingertest und Brummprobe" verabschiedest.

Gruss
Wilhelm

berlinale
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2012, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#10 Beitrag von berlinale » 26.05.2016, 14:12

Hallo Wilhelm.
Danke für den Hinweis! Ich habe auch leider keine Ahnung was eine "Brummprobe" ist. Ich könnte aber selber Elkos erneuern - wenn mir jemand sagt, welche es denn sein könnten. Solch ein "Ausschlussverfahren" wie von Gerhard beschrieben liegt weit über meinem technischen Wissen!
Danke dir ins ferne Kanada!
Grüße,Karl

gecko10
Profi
Profi
Beiträge: 560
Registriert: 29.09.2009, 07:42

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#11 Beitrag von gecko10 » 26.05.2016, 15:39

Hallo Wilhelm,du hast natürlich recht.Ich hatte versucht herauszufinden wieweit Karls Kenntnisse reichen,darauf war er leider nicht eingegangen.
@Karl,Fehlerbeseitigung in einer elektronischen Schaltung ist leider nicht so einfach,wie es scheint.Man muss zumindest Grundkenntnisse mitbringen,sonst ist der Schaden wesentlich grösser den man anrichtet.
Gruss
Gerhard

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 805
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#12 Beitrag von Wilhelm » 26.05.2016, 20:35

Hallo Karl,
Dein Verdacht dass es sich bei dem Fehler um einen Elko handelt ist naheliegend. Der CEV ist fast 50 Jahre halt und der Zahn der Zeit hat bestimmt nicht nur an einem dieser Kondensatoren genagt. Wenn Du wirklich gut loeten kannst, so wuerde ich an Deiner Stelle alle "kleinen" Elkos austauschen, was auch dem Klang zugute kaeme. Du must aber damit rechnen, dass die Fehlerursache auch an einem anderen Bauteil (z.B. Transistor) liegen kann. Die Loetarbeit an der doppelseitig kaschierten Vorverstaerkerplatine ist nicht einfach. Die kleinen Elkos sind Pfennigartikel.

Aus dem Handgelenk wird Dir bestimmt niemand sagen koennen, welcher der ueber 20 Elkos pro Kanal defekt ist.

Gruss
Wilhelm

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 700
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#13 Beitrag von wickerge » 26.05.2016, 21:44

Hallo Wilhelm,
der Hinweis, das bei gedrückter Mono-Taste der Fehler bestehen bleibt deutet recht eindeutig auf die Endverstärkerplatine. Dort ist die Platine ist nur einseitig kaschiert und die Anzahl der Elkos ist überschaubar. Die von Gerhard genannten Elkos am Eingang C601/701 sind auf jeden Fall Top-Kandidaten, und dann auch noch C605/705.

Herzliche Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 805
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#14 Beitrag von Wilhelm » 26.05.2016, 22:12

Hallo Gerhard (wickerge),
ich kann Deiner Ausfuehrung leider nicht folgen. Der Mono Schalter sitzt im Signalweg vor dem Vorverstaerker und schaltet nur das Signal von Mono auf Stereo. Dementsprechend hat dieser Schalter keinen Einfluss auf den von Karl beschriebenen Fehler und betrifft somit Vor- und/oder Endverstaerker des CEV500.

Gruss
Wilhelm

wickerge
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 700
Registriert: 26.05.2009, 21:52

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#15 Beitrag von wickerge » 27.05.2016, 09:32

Hallo Wilhelm,
Du hast recht. Dass Mono so weit vorne ist, ist wohl der Tatsache geschuldet, dass auf beiden Kanälen Höhen und Tiefen getrennt regelbar sind. Trotzdem wäre es für mich der erste Schritt, durch brücken des rechten und linken Kanals am Eingang des Endverstärkers den Fehler genauer zu lokalisieren. Wenn man das nicht alleine hinbekommt, sollte man vielleicht auch die Finger vom Elko-Tausch lassen.

Herzliche Grüße
Gerhard

mru29
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 09.11.2010, 12:27
Wohnort: Bochum

Re: CEV500 Problem - ein Kanal deutlich leiser

#16 Beitrag von mru29 » 24.06.2016, 13:05

Hallo liebe Braun Freunde
speziell @ Karl,
wie ihr schon richtig bemerkt habt sind die Elkos die Ursache des Übels. Leider bleibt dir nur das tauschen aller Elkos. Im Klangregelteil sowie auf der Endstufenplatine. Die 3000µF am LS_ Ausgang sind auch gelegentlich hin, sehr selten der Glättungselko im Netzteil.
Wer nicht über umfangreiche Elektronik- und Lötkentnisse verfügt, sollte das Gerät zu einem Fachmann des Vertrauens geben. Viele Grüße aus Bochum.
Michael

Antworten