CE 16 - Netzteilplatine zerstört

Reine Empfänger-Bausteine außerhalb atelier/slim line
Antworten
Nachricht
Autor
Fitzner2
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 104
Registriert: 13.12.2013, 20:13
Wohnort: Hessen/Wetterau

CE 16 - Netzteilplatine zerstört

#1 Beitrag von Fitzner2 » 30.08.2020, 16:05

Hallo liebe Freunde des CE16,
ich bin gerade an der Wiederbelebung eines CE16, welchen ich eigentlich zum Ausschlachten gekauft hatte. (Netzteilplatine war völlig zerstört.) Ich werde ausführlich berichten, wenn ein Erfolg abzusehen ist.
Zunächst aber eine Frage:
Kann mir bitte jemand sagen, durch welche Dioden ich D801/D802 (SL150) ersetzen kann?
Zum Typ SL150 konnte ich leider nichts finden. :-(
Sind das schon Si Dioden??

Vielen Dank und einen schönen Sonntag!

VG
Claus

Edit:

Hallo Claus,

ich habe Deinen Beitrag einem neuen Thema zugeordnet, da es hierbei zwar auch um einen CE 16 geht, aber es sich um ein ganz anderes Gerät mit einer völlig unterschiedlichen Problematik bzw. Aufgabenstellung handelt.

Gruß Heinrich

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 961
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: CE 16 - Netzteilplatine zerstört

#2 Beitrag von henry2 » 01.09.2020, 11:58

Hallo Claus,

von der Diode SL150 besitze ich auch kein Datenblatt, aber es handelt sich hierbei auf jeden Fall um eine Siliziumdiode, die damals universell eingesetzt wurde. Im CE16 und z.B. im TS45 als Gleichrichterdiode, in den früheren Serien des PS1000 als Freilaufdiode, die dann später durch die BAY19 ersetzt wurde.

Für die Reparatur Deines CE16 wären als Gleichrichterdioden im Netzteil z.B. die 1N4002 ganz O.K.

Viele Grüße

Heinrich

Fitzner2
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 104
Registriert: 13.12.2013, 20:13
Wohnort: Hessen/Wetterau

Re: CE 16 - Netzteilplatine zerstört

#3 Beitrag von Fitzner2 » 01.09.2020, 14:35

Hallo Heinrich,
vielen Dank für das Verschieben und auch für die Information zu den Dioden.
Ich habe heute die neue Platine bekommen und werde berichten - das neue Thema ist prima dafür.
Bin derzeit noch an einem anderen Projekt. :-)

Vielen Dank nochmals für Deine Hilfe.

Viele Grüße
Claus

Fitzner2
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 104
Registriert: 13.12.2013, 20:13
Wohnort: Hessen/Wetterau

Re: CE 16 - Netzteilplatine zerstört

#4 Beitrag von Fitzner2 » 06.11.2020, 14:48

Hallo liebe Braunfreunde,
es gibt offensichtlich beim CE16 mehrere Iterationen (mit direktem Spannungskabel oder mit Buchse etc.)
Bei meinem Gerät, einer frühen Version (mit Anschlussbuchse), ist auch noch keine stützende Verbindung zw. Netzteilplatine und Gehäuse vorhanden. (Habe ich so bei späteren Geräten gesehen, welche dann auch ein Anschlusskabel hatten.)
Deshalb ist wohl bei einem Sturz des Gerätes, evtl. auch beim Versand, meinem Vorbesitzer diese Platine zerbrochen.

Ich hatte dieses Gerät zunächst als Teilespender gekauft, habe es aber nicht über das Herz gebracht es zu schlachten.
Deshalb mußte eine Lösung für die Platine her...

Ich hatte im Forum vom hervorragenden Platinenservice des Herrn Ruffing gelesen.
Auf Basis der von mir gelieferten Informationen hat er sehr präzise und sehr preisgünstig eine neue Platine gefertigt.
Vielen herzlichen Dank nochmal dafür, auch an dieser Stelle!

Auf dem Foto sieht man unten die Ausgebaute und von allen Teilen befreite Originalplatine, oben
dann die präzise nachgefertigte neue Version.
:thumb:
img_1945.jpg
img_1945.jpg (1.94 MiB) 444 mal betrachtet
Die Platine ist bereits bestückt und wieder im CE16 verbaut.
Die Grundfunktionaliät ist damit wieder gegeben, jedoch müssen weitere Reparaturen folgen.
Falls jemand auch eine Netzteilplatine benötigt, kann er sich gerne bei mir oder direkt bei Herrn Ruffing melden.
Er hat mir versichert, dass er auf Grund der nun vorhandnen Vorlage jederzeit weitere Platinen fertigen kann.

Viele Grüße,
Claus

Antworten