T301, T501, RA1 Problematik Skalenseil (Braun RA1 Analog - Seilrolle kaputt)

Mit der Studio Line hat Braun zwischen 1978 und 1981 das HiFi-Konzept slim line eingeführt.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
herbert
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 742
Registriert: 19.01.2009, 01:31
Wohnort: 50968 köln
Kontaktdaten:

michel vs. braunberni

#31 Beitrag von herbert » 31.10.2010, 13:11

hallo,

kann jochen nur absolut zustimmen. solche verbalen schlammschlachten haben hier nichts zu suchen.

@ michel, wenn du ein problem mit bernhard hast, mach das bitte privat mit ihm aus. wir alle kennen braunberni und haben unsere eigene sicht der dinge.

und @ bernhard: lass dich doch nicht jedesmal so aus der reserve locken. immer schön locker bleiben. :wink:

und euch beiden sowie allen anderen ein schönes langes wochenende! :D :D

gruß
herbert
a2-af1-c4-cc4-cd5/2-dd4-gs3-lsv-ltv-m15-p4-pa4-rc1-rm7-rr1-st4²-sw2-tv3-vc4-vd4
atelier1-exporter-kh500-kh1000-l1-pc3-ps500-rt20-sk2-sk25-sk5-t1000cd-t22-t520-td1000-tg1000-tg1020-tgf3

braunberni

#32 Beitrag von braunberni » 31.10.2010, 13:13

Hallo Members,

ich versuche mal einiges, abschliessend zu erklären:

1. Ich habe hier lediglich Unwahrheiten klar gestellt


2. Diese Dinge gehen eigentlich nur mich, und ggf. irgendwelche "Arbeitsbeschaffer" etwas an.
Fremdkommentare sind unangebracht !

3. Meine Umgangsformen sind ein direktes Echo auf vorangegangene "Umgangsformen", d.h. verarschen lässt sich keiner gerne !
Sollten meine Mitmenschen wieder zum normalen Miteinander finden, wird sich mein Verhalten entsprechend ändern.........
Die meisten Mitbürger haben keinen Kopf incl. Hirn zum Nachdenken, sondern eher zum Hut drauf setzen.......leider !!
Ich werde auch hier niemand finden, da ja+amen sagt, wenn er mal eine Woche für Umme arbeiten soll ...und evtl.noch schikaniert +genervt wird :wink:

4. Meine Dienste habe ich in diesem Falle nicht angeboten und mit "kommerziell" hat es dann wenig zu tun !!
.....ausserdem wären Werbekampagnen in diversen Foren lediglich Zeit- und Geldverschwendung .
Wer wirklich etwas braucht, und nicht auf jeden cent schaut, kennt meine Telefonnummer....


Gruss

braunberni
Zuletzt geändert von braunberni am 31.10.2010, 14:27, insgesamt 3-mal geändert.

michel

Re: michel vs. braunberni

#33 Beitrag von michel » 31.10.2010, 13:41

herbert hat geschrieben:
@ michel, wenn du ein problem mit bernhard hast, mach das bitte privat mit ihm aus. wir alle kennen braunberni und haben unsere eigene sicht der dinge.
Hallo Herbert,

ich habe kein Problem mit Bernhard, kenne Ihn nicht und habe dort auch noch nie etwas gekauft oder angefragt. Allerdings habe ich eine Meinung über Ihn.

Was mich nur extrem nervt ist seine manchen Leuten hier gegenüber unglaublich abfällige Art und die ständigen Hinweise auf irgend eine ominöse Spamliste.

Es interessiert mich wirklich nicht, mit wem er geschäftlich kann oder nicht kann oder wer bei Ihm was angefragt hat und dann warum auch immer hier von Ihm als Spammer verurteilt wird.

Wie vorher schon angemerkt, ist das hier ein privates Forum.

Lässt er das bleiben, und macht eben dieses mit seinen Kunden per PN aus, werde ich sicher nichts dazu schreiben.

Solche wie diese oft von Ihm verfassten Beiträge sind eben für mich Spam.

Dies nur kurz zur Erklärung.

Benutzeravatar
herbert
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Beiträge: 742
Registriert: 19.01.2009, 01:31
Wohnort: 50968 köln
Kontaktdaten:

braunberni

#34 Beitrag von herbert » 31.10.2010, 18:33

hallo michel,

ich respektiere deinen standpunkt und denke, dass es dein gutes recht ist, deine eigene meinung zu braunberni zu haben. die haben andere sicherlich auch. ich persönlich bin mit ihm geschäfltich immer gut zurecht gekommen und habe mich auf seine art, die durchaus für manchen gewöhnungsbedürtig sein mag, einstellen können. das geht anderen mit mir wahrscheinlich genauso.

ich meine nur, dass direkte persönliche angriffe oder bilaterale auseinandersetzungen, wie verständlich ihre ursachen im einzelfalle auch immer sein mögen, grundsätzlich nicht ins forum gehören sollten. ein unerfreulicher fall, in dem ein ansonsten wegen seiner fachkompetenz sehr geschätztes forumsmitglied letztlich sogar meinte, sich aus dem forum verabschieden zu müssen, ist sicherlich manchem noch in unschöner erinnerung. eine wiederholung brauchen wir wohl kaum, denn je reichhhaltiger die beteiligung und größer die vielfalt der beiträge, umso spannender und interessantrer dieses forum.

dabei gefällt mir, so wie in allen anderen bereichen des lebens, sicherlich auch nicht immer alles hier (aber glücklicherweise nur sehr, sehr weniges!). da grundtenor und umgangston hier im forum aber sehr freundschaftlicher natur sind, was ich persönlich sehr schätze (deshalb vor allem den (co)adminstratoren dank!), bemühe ich mich, diese zu verstärken und über eventuelle 'störgeräusche' hinwegzugehen. da hat halt jeder seine eigene schmerzgrenze - zugestanden!

nix für ungut und einen schönen abend!

herbert
a2-af1-c4-cc4-cd5/2-dd4-gs3-lsv-ltv-m15-p4-pa4-rc1-rm7-rr1-st4²-sw2-tv3-vc4-vd4
atelier1-exporter-kh500-kh1000-l1-pc3-ps500-rt20-sk2-sk25-sk5-t1000cd-t22-t520-td1000-tg1000-tg1020-tgf3

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#35 Beitrag von Norbert » 31.10.2010, 19:34

Hallo Herbert,

besten Dank für Dein Statement und für Deine Unterstützung.

Ich bitte auch herzlich darum, wenn es mal klemmt (sowas kommt in den besten Familien vor) - wählt den Weg über die private Nachricht (PN) oder E-Mail, lasst persönliche Spannungen aus dem öffentlichen Bereich draußen.

Und nun, habt Euch wieder lieb - jedenfalls öffentlich :wink:

Danke und Gruß

Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

torbi
Routinier
Routinier
Beiträge: 181
Registriert: 12.04.2009, 11:48
Wohnort: Düsseldorf

#36 Beitrag von torbi » 31.10.2010, 20:36

Hallo zusammen,

was denn für eine Spamliste?!?

Kommt da jeder drauf, dem die Sachen einfach zu teuer sind? 11 Euro für ein Mini-Ersatzteil hört sich auch für mich einfach sau-teuer an. :shock:

Hatte auch mal wegen LS-Gittern für meine L630 angefragt. 30 Euro pro Stück (netto) plus 12 Euro (!) Versandkosten. Da ist mir, ehrlich gesagt, auch die Kinnlade runtergefallen, fand ich völlig überzogen. :roll: :shock: :shock: :roll:

Wahrscheinlich stehe ich jetzt auch auf dieser Liste. Was solls.

Viele Grüße, Torben

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

#37 Beitrag von Norbert » 31.10.2010, 20:45

Hallo Torbi,

bitte, laß es gut sein - nicht noch Öl ins Feuer gießen.

Am besten mit Braunberni persönlich über seine Preise etc. diskutieren. Hier im Forum führt das nur zu Spannungen.

Nichts für ungut.

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1221
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

#38 Beitrag von raimund54 » 31.10.2010, 22:40

Hallo,

ich will mal kurz etwas zu den Preisen der Originalersatzteile sagen. Die sind immer teuer, egal ob Braun HiFi, für Oldtimer oder was auch immer. Immerhin hat da ja jemand über viele Jahre Orignalteile gehortet und somit auch Kapital investiert.

Wenn man nun mal die L 630 Gitter betrachtet, die sicherlich 1975 ca. 30,- DM gekostet haben dürften (ich könnte den ehemaligen Preis wohl noch nachsehen), dann müßten sie heute bei 2% jährlicher Geldentwertung ziemlich genau 60,- DM entsprechend ungefähr 30,- Euro kosten.

Dann ist aber noch keine Lagerung, sprich Miete, Heizung usw. berücksichtigt. Eventuell will man ja auch etwas verdienen, denn nur vom Zusetzen kann auch keiner leben.

Also ist der Preis von 30,- Euro für die Gitter der L 630 mit Sicherheit gerechtfertigt.

Anmerkung: Hätte man 1975 30,- DM zu durchschnittlichen Zinsen von 5 % angelegt, hätte man heute nach 35 Jahren 165,- DM = ungefähr 85,- Euro. Die Rendite wäre also viel besser.

Außerdem ist ein Hobby wie Braun HiFi ein gewisser Luxus, der eben auch viel Geld kostet bzw. kosten kann, und es ist eben kein Plastik HiFi aus China.

Grüße,

Raimund

torbi
Routinier
Routinier
Beiträge: 181
Registriert: 12.04.2009, 11:48
Wohnort: Düsseldorf

#39 Beitrag von torbi » 31.10.2010, 22:52

Hallo Norbert,

du hast Recht. Entschuldige, ich habe mich etwas hinreissen lassen. Das nächste Mal passe ich besser auf.

Viele Grüße, Torben

braunberni

#40 Beitrag von braunberni » 31.10.2010, 23:17

raimund54 hat geschrieben:Hallo,

ich will mal kurz etwas zu den Preisen der Originalersatzteile sagen. Die sind immer teuer, egal ob Braun HiFi, für Oldtimer oder was auch immer. Immerhin hat da ja jemand über viele Jahre Orignalteile gehortet und somit auch Kapital investiert.

Wenn man nun mal die L 630 Gitter betrachtet, die sicherlich 1975 ca. 30,- DM gekostet haben dürften (ich könnte den ehemaligen Preis wohl noch nachsehen), dann müßten sie heute bei 2% jährlicher Geldentwertung ziemlich genau 60,- DM entsprechend ungefähr 30,- Euro kosten.

Dann ist aber noch keine Lagerung, sprich Miete, Heizung usw. berücksichtigt. Eventuell will man ja auch etwas verdienen, denn nur vom Zusetzen kann auch keiner leben.

Also ist der Preis von 30,- Euro für die Gitter der L 630 mit Sicherheit gerechtfertigt.

Anmerkung: Hätte man 1975 30,- DM zu durchschnittlichen Zinsen von 5 % angelegt, hätte man heute nach 35 Jahren 165,- DM = ungefähr 85,- Euro. Die Rendite wäre also viel besser.

Außerdem ist ein Hobby wie Braun HiFi ein gewisser Luxus, der eben auch viel Geld kostet bzw. kosten kann, und es ist eben kein Plastik HiFi aus China.

Grüße,

Raimund
Danke für den sehr logischen Input, Raimund !

...... ein alter 300SL Flügeltürer kostet heute auch etwas mehr als 28.000,- EUR.. :wink: :wink:

Gruss

braunberni

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 470
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

geschrumpfter skalenseil: ein nicht erfogreicher nachmittag

#41 Beitrag von werner » 18.03.2012, 20:55

nach einem nicht erfolgreichen bastelnachmittag habe ich hier reparaturinfos für meine gebrochene Seillrollenachse gefunden.

können skalenseile schrumpfen? heute habe ich mir eine kunstoffachse abgerissen.
trotz verlegung nach plan war wohl zuviel zug drauf.
Bild
das wäre mein horrorberuf: Skalenseilaufleger :wall: 5 hände! mindestens! wer hat das früher den ganzen tag lang gemacht?

hat ein routinier tipps auf lager? es ist noch nicht drauf, ich muss noch eine neue, nicht orginale, (schrauben-)achse bauen.
wenn man die doppelschlinge auf der antriebswelle von oben statt von unten auflegt ist wahrscheinlich nicht wirklich seillänge herauszukitzeln :cry:
vermutlich werde ich freveln und mir ein langloch genehmigen. oder es kommt noch von euch der erlösende tipp.

unerfolgreiche grüsse, werner

Benutzeravatar
Norbert
Obermaschinist
Obermaschinist
Beiträge: 2047
Registriert: 02.01.2009, 19:27
Wohnort: 79106 Freiburg

Re: geschrumpfter skalenseil: ein nicht erfogreicher nachmittag

#42 Beitrag von Norbert » 18.03.2012, 21:39

werner hat geschrieben:können skalenseile schrumpfen? heute habe ich mir eine kunstoffachse abgerissen.
trotz verlegung nach plan war wohl zuviel zug drauf.
Hallo Werner,

oder der Kunststoff der Achse war ermüdet und hielt dem Zug ansich nicht mehr stand.
das wäre mein horrorberuf: Skalenseilaufleger :wall: 5 hände! mindestens! wer hat das früher den ganzen tag lang gemacht?
So wurde ich 1979 als angehender Radio- und Fernsehtechniker-Azubi geprüft - erstmal ein Skalenseil auflegen :roll:

Gruß, Norbert
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 470
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

skalenseil länge beim t301

#43 Beitrag von werner » 10.04.2012, 17:05

skalenseillänge T301: 54,5 x 2 = 109 cm mit eingebauter, schlaffer feder.

Bild

Bild

gerissen: jetzt suche ich skalenseil ...

jacomark
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2011, 21:41
Wohnort: Hemmingen

#44 Beitrag von jacomark » 10.04.2012, 20:49

hallo,
ich könnte vielleicht helfen. Aus einem Umbau eines T301 habe ich einige Teile übrig. s.unten
Bild

Außerdem ist noch
- ein komplettes Netzteil mit Trafo
- einige Knöpfe (m. rotem Punkt) vorhanden.
Anfragen per pn.
Gruß
Mark

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 470
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

verweis auf einstellhilfe skalenseil

#45 Beitrag von werner » 16.04.2012, 15:58

skalenseil ablängen slimline und regie.
guckste hier

Benutzeravatar
werner
Profi
Profi
Beiträge: 470
Registriert: 08.03.2009, 21:45
Wohnort: 77716 haslach im kinzigtal

t301: aus 2 mach 1

#46 Beitrag von werner » 30.04.2012, 17:43

skalenseilauflegung bei T301 geglückt: :super:
wenn die seillänge nicht zu kurz ist. klappt es besser.
bevor einer den gleichen fehler macht: :oops:
das skalenseil muss zum einfädeln im gerät offen sei. erst dann seilöse in feder einhängen (oder hab ich eine durchfädelöffnung übersehen?).

aus 2 nach 1 auch geglückt: :ok:
unterteil mit platinen (mit nikotingilb auf platinen) von 2 mit front und oberteil von 1 (noch schöner) verheiratet. dazu neuen aludeckel und neues skalenseil.
die empfangsqualität ist deutlich besser wie bei gerät 1, das sich nach der immer stärker werdenden senderdrift irgendwann mal ganz verabschiedet hat.
bleibt die frage: konserviert nikotin die bauteile?!? :?: :wow:

es bleibt jetzt das problem dass DLF auf 106,1 nicht auf den gerät (endet bei 104Mhz) empfangen werden kann.
kann ein "wissender", der schaltpläne lesen kann, schauen ob das eventuell durch durch kapazitätswechsel eines C bei einer festsendertaste das zu erreichen ist?
mein ehemals senderdriftender T301 zeigte, dass das frequenzband sich, dort unfreiwillig, verschieben liess. auf wunsch schicke ich den schaltplan.

T301+A301+SM1002 sind einsatzbereit und machen richtig spass!! jetzt "nur" noch der slimline-CD-umbau a la fiasko...

es grüss vor der ersten maiwanderung, werner.

Antworten