A2/1 mit Fehler

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

A2/1 mit Fehler

#1 Beitrag von HiFi Fan » 02.11.2018, 14:45

Hallo Forum,

nach über zwei Jahren begann mein geliebter A2 auf dem linken Kanal leiser zu spielen,
hatte zu erst das Lautstärke Poti im Verdacht, erinnerte mich dann aber an einen Post von Uli, in dem er die Wiederstände R619a&b & 621a&b 4,7 Ohm tauschte.
Siehe da, großer Erfolg, klingt wieder super und weil er schon offen war spendierte ich ihm das LS Terminal der HiFi Zeile.


Als ich jedoch fertig war und den Ruhestrom einstellen wollte, gelang mir das nicht, auch nach 45 min. kein stabiler Ruhestrom.
Hatte die dreibeinigen 0,22 Ohm Emitterwiderstände im Verdacht, nach dem auslöten zeigten die keine Auffälligkeit, habe sie dennoch getauscht, ebenso alle Elkos auf der Platine und den 78M15.

Die Piher Trimmer habe ich gegen Spindeltrimmer getauscht, aber das erwachen kam nach einer Stunde, da wollte sich immer noch kein Stabiler Ruhestrom einstellen, der war ständig am fallen.

Bin im Moment ziemlich ratlos und wäre für eure Hilfe sehr dankbar, den mein A2 ist mir mittlerweile echt ans Herz gewachsen.

Grüße und schönes Wochenende
Christian

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: A2/1 mit Fehler

#2 Beitrag von HiFi Fan » 04.11.2018, 14:12

Hallo Forum,

Habe nochmals alle Spannungen der Platine auf welcher sich ein Teil der Endstufe befindet nachgemessen.:
Folgendes kam dabei heraus:

LV
a 0,64V
k 0,6178V

b 0,025V
l 0,0172V

c 0,0037V
m 0,0023V

d -0,01145V
n -0,0105V

e -0,628V
o -0,6203V


LV
f 62,4V
g 27,9V
h 0V
i -28V
j-63V

Für Eure Unterstützung wäre ich dankbar

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 324
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: A2/1 mit Fehler

#3 Beitrag von Rudikar » 05.11.2018, 12:06

Nur kurz aus der Mittagspause:
Mein letzter A2 ist nun schon sehr lange her, aber der eine Kanal - bei Dir das LV unten (Du schreibst leider nicht, welche Seite das jeweils ist) - ist vollkommen in Ordnung: alle vier Spannungen richtig da, negativ wie positiv. Genau so muss auch der andere sein. Ist er aber nicht. Was nun die Ursache ist, kann ich Dir schlecht von hier so sagen. Ab jetzt würde ich mich eben durch den Kanal durchmessen. Evt. hast Du Dir beim Einbau des LS-Terminals einen Kurschluss gebaut und einen Transistor (oder Widerstand) geschossen. Die müssten dann dort alle nachgemessen werden, PN-Übergang-weise.

Mehr fällt mir gerade nicht ein, wobei ich das genau wie beschrieben auch mal bei einem meiner A2 hatte, glaube ich. Aber ich weiß die Ursache nicht mehr. Und prüfe noch mal den Poti-Ersatz, ob er richtig funktioniert von seinen Widerstandswerten.

Gruß - Rüdiger

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: A2/1 mit Fehler

#4 Beitrag von HiFi Fan » 05.11.2018, 14:41

Hallo Rüdiger,

danke für die Tipps,
genau so gehe ich vor messe Widerstand für Widerstand und alle Dioden und tausche gleich alles aus.
Danach sind die Transistoren dran.

Hoffe, dass ich dann alles erschlagen habe.

Grüße
Christian

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: A2/1 mit Fehler

#5 Beitrag von HiFi Fan » 05.11.2018, 19:15

Hallo Forum,

jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und wenn ich schon dabei bin erneuere ich gleich noch die Wärmeleitpaste und die Glimmerplätchen.
Hoffe der Aufwand lohnt sich

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 324
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: A2/1 mit Fehler

#6 Beitrag von Rudikar » 12.11.2018, 08:02

Hallo Christian,

hast Du denn den Fehler finden können?
Zum Durchmessen der Transistoren (und Dioden) muss man diese nicht unbedingt auslöten. Das stresst unter Umständen nur die Platine. Mit meinem Fluke kann ich zum Beispiel die Diodenspannung der Übergänge messen - und das geht zumeist auch eingebaut. Ist eine Spannung zwischen 0,3 und 0,7 V messbar, ist der Übergang in der Regel in Ordnung.

Ich habe für den A2 sogar möglicherweise die messbaren Werte irgendwo für einigen Transistoren aufgeschrieben. (Beim R4 hatte ich die mal auf jeden Fall notiert.)

Grüße - Rüdiger

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: A2/1 mit Fehler

#7 Beitrag von HiFi Fan » 12.11.2018, 08:43

Hallo Rüdiger,

danke für die Nachfrage,

warte zur Zeit noch auf Ersatzteile.
Die Dioden und Widerstände löte ich aus, weil ich alles tausche, obwohl die Werte noch stimmen,
dass war bei den R619a&b & 621a&b 4,7 Ohm auch der Fall und trotzdem war nach dem Tausch die Lautstärke wieder gleichmäßig.
Melde mich wenn ich alles getauscht habe.

Dir einen guten Start in die neue Woche
Grüße Christian

macchillout
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 15
Registriert: 27.05.2016, 08:28

Re: A2/1 mit Fehler

#8 Beitrag von macchillout » 22.11.2018, 10:01

Ich lese mal mit und habe gleichzeitig eine Frage. Kann es sein das ein Musical Fidelity phonoverstärker v90 lps für 140€, sich am A2 besser anhört, als die eigentliche Phonostufe, oder bilde ich mir das ein?
Ich habe die MF bei meinem Bruder geliehen, um das mal zu testen und ich höre Dinge aus meinen Platten, die kannte ich noch nicht. Mein A2 wurde vor drei Jahren komplett revidiert.

Ich liebe diesen Verstärker und er spielt wirklich klasse. Habt ihr extra einen Phonoverstärker am A2?

Danke für eure Mühe.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: A2/1 mit Fehler

#9 Beitrag von Paparierer » 22.11.2018, 11:58

hi Stefan,
das ist in der Tat nicht nur möglich, sondern sehr wahrscheinlich.
Der V90 LPS ist etwa 25 Jahre jünger als der A2, die verwendeten Bauteile also weniger gealtert, zudem sicher hochwertiger.
Ob das zugrundeliegende Schaltungskonzept auch noch besser geeignet ist, mögen andere beurteilen.

Gruß, Gereon
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

HiFi Fan
Routinier
Routinier
Beiträge: 195
Registriert: 24.06.2014, 18:01
Wohnort: Brühl bei Mannheim

Re: A2/1 mit Fehler

#10 Beitrag von HiFi Fan » 27.11.2018, 09:33

Hallo Rüdiger,

wie versprochen kurzer Bericht auf die schnelle von der Arbeit, mein Home PC ist zur Zeit wg. Renovierungen abgebaut.

Nach eintreffen der restlichen Bauteile und dem Tausch läuft nun alles wie es soll und der Ruhestrom lässt sich gut einstellen.
Habe nach dem auslöten alle Bauteile Überprüft und nachgemessen, die waren alle i.O. was unter Spannung nicht unbedingt der Fall sein muss,
evtl. auch eine schlecht Lötstelle, habe auch da alles überarbeitet. Läuft wieder wunderbar.

Habe das erste mal einen A2/2 auf dem Tisch, der soll evtl. irgendwann meinen A2/1 ersetzen und bin überrascht wie Wartungsfreundlich der ist.

Grüße und nochmals Danke für die Unterstützung
Christian

Antworten