PA4 LS1 + LS2

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1867
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: PA4 LS1 + LS2

#31 Beitrag von Paparierer » 15.11.2019, 16:39

So sieht ist es korrekt aus.
Wenn es den Fehler (also nur eine Lautsprechergruppe schaltbar) jetzt immer noch gibt, dann bleibt meiner Vermutung nach noch als Ursache
- eine Leiterbahnunterbrechung (wie von Uli und Friedel angesprochen, und die kennen sich mit dem PA4 wesentlich besser aus als ich)
- ein Schaden an einem Relais
Das ist kein Hexenwerk, das lässt sich beheben; ebenso ist der Ruhestromumbau, den jeder PA4 haben sollte, recht einfach zu bewerkstelligen (sogar OHNE Ausbau der Platinen).
Wenn Du das nicht selber machen kannst oder willst, gibt es im Raum München bestimmt jemand, der das ein und/oder andere machen kann.
Je besser, desto mehr und länger Freude hast Du an dem Verstärker.
Gruß, Gereon

edit 16.11.: Den Ruhestrom Einstellen ist eine Sache, die gemacht werden muss - der Ruhestromumbau ist aber ebenfalls wichtig, damit die Kiste nicht mehr so heiß wird! Und wie bereits gesagt: Mit ruhiger Hand und spitzem Lötkolben geht das auch, ohne das Gerät auseinanderzunehmen!
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:

PitCook
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 09.06.2019, 16:24
Wohnort: 82008

Re: PA4 LS1 + LS2

#32 Beitrag von PitCook » 15.11.2019, 21:19

Vielen Dank für eure Unterstützungen, es läuft alles , so wie es soll. Die fehlenden BDA‘s sind ein Hindernis, deswegen sorry für die ein oder andere verwirrende oder kryptische Fragen. Die Ruheströme habe ich am A2 nach Friedels und am PA4 nach Uli‘s Anleitungen korrigiert.

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1704
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: PA4 LS1 + LS2

#33 Beitrag von Friedel » 16.11.2019, 00:04

PitCook hat geschrieben:
08.11.2019, 21:55
Erst einmal sorry.

Ja, ich bin selbst darauf gestoßen, da war die erste Antwort von Uli schon da und ich hatte auch bereits geschrieben.

ob...
... Du 4Ohm-Lautsprecher dran hängen hast -> Ja
... der Impedanz-Schiebeschalter in der 4Ohm- oder 8Ohm-Position steht -> 4 Ω
... der Bridge-Schiebeschalter auf "on" oder "off" steht -> on
... die Lautsprecherkabel richtig angeschlossen sind -> ja

Was mir jetzt aufgefallen ist, wenn ich LS1 auf On habe und auf LS2 schalte, geht automatisch LS1 auf Off und LS2 auf On. Umgekehrt geht es nicht.
Nur nochmal, damit Du siehst, warum das für uns unverständlich war

Benutzeravatar
cribar70
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 68
Registriert: 18.09.2014, 22:00

Re: PA4 LS1 + LS2

#34 Beitrag von cribar70 » 16.11.2019, 15:22

@Friedel
schön zu sehen das du im Forum auch mal wieder tätig bist.
würde mich echt freuen wenn du mir zu meinem Anliegen auch mal wieder eine Rückmeldung geben würdest...
...wäre jetzt glaube ich mal an der Zeit...

Gruß Alex

wernerhuss
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 109
Registriert: 01.11.2011, 02:19
Wohnort: 24340 Eckernförde

Re: PA4 LS1 + LS2

#35 Beitrag von wernerhuss » 20.11.2019, 07:57

Lieber PitCook,

etwas weiter oben schreibst Du, dass Du alles ohne BDA ausprobieren musst. Dazu kann ich nur wieder auf die tollen CDs mit BDAs, Serviceunterlagen usw verweisen, die man hier http://braunradio.de/ bekommt. Auch an anderen Stellen wird immer wieder auf diese CDs verwiesen, die paar € sind gut angelegtes Geld.

Viele Grüße aus dem Norden von einem anderen Amateur
Werner
CD5/2, P4, C4, CC4/2, PA4/1-> M9, PA4/1-> LS130, RC1, VC4, 2x LTV, div. GS3,4,5,6
CD3, R4/2-> LS 80
CD5/2, P4, C3, R4/1-> RM7
CD2³, T2, A2-> CM6 alles grau
TG1000/4 silber, audio308S silber-> L480/1,
R4/1 schwarz

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1704
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: PA4 LS1 + LS2

#36 Beitrag von Friedel » 20.11.2019, 19:47

Paparierer hat geschrieben:
15.11.2019, 16:39
edit 16.11.: Den Ruhestrom Einstellen ist eine Sache, die gemacht werden muss - der Ruhestromumbau ist aber ebenfalls wichtig, damit die Kiste nicht mehr so heiß wird! Und wie bereits gesagt: Mit ruhiger Hand und spitzem Lötkolben geht das auch, ohne das Gerät auseinanderzunehmen!
Gereon, habe Dein Edit gerade erst gesehen. Natürlich kann der Ruhestromumbau auch gemacht werden, ohne die Endstufen auszubauen. Bei einem 30 Jahre alten Gerät (gerade auch, wenn es über Jahre zu heiß wurde) sollte die Endstufe aber nachgelötet werden.
Weniger notwendig, aber von mir genau wie das Nachlöten immer durchgeführt) ist der direkte Tausch der 4 Elkos. 2 davon sind bipolar. Um einen Kapazitätsverlust auszuschließen, müssten die ausgelötet und gemessen werden. Da ist der Tausch gegen neue Elkos sinnvoller.
Auch der Potitausch gegen einen Spindeltrimmer ist meiner Meinung nach notwendig. Die Ruhestromstabilität der PA4 ist instabil genug. Ein Ruhestromumbau ist alleine gesehen deshalb nicht angedacht.

Antworten