CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

Sämtliche Gerätetypen Braun atelier
Antworten
Nachricht
Autor
batesman
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2014, 11:08

CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#1 Beitrag von batesman » 11.05.2019, 12:18

Hallo zusammen,

ich bin hier seit längerem nur als stiller Leser unterwegs und habe mir vor allem die Revisionsanleitungen durchgelesen.
Mit den hervorragenden "Anleitungen" habe ich bereits einen PA4 komplett überholt und nun einen CC4.

Jetzt habe ich allerdings ein Problem.
Bei Änderung der Lautstärke habe ich bei den 10er Schritten ein deutlich vernehmbares "Plop" im Lautsprecher. Das klingt nicht "Gesund" und mir ist ein wenig bange um die LS.
Ich meine also nicht das bekannte "Zirpen".
Kennt jemand das Problem .... und vor allem Abhilfe dafür ?

Edit:
Mir ist weiterhin aufgefallen das nach dem Aus- und wieder Einschalten des Gerätes in 9 von 10 Fällen kein Ton kommt obwohl die richtige Quelle ausgewählt wurde. Wenn ich dann auf der FB die angezeigte Quelle nochmal betätige kommt der Ton wieder. In 1 von 10 Fällen kommt der Ton nach dem Einschalten gleich mit voller Lautstärke.
Ach so. Falls es irgendeine Relevanz hat ... Ich habe die Signalführenden Elkos im Umfeld des CX789 durch MKP ersetzt. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen daß das die Ursache sein soll.

Grüsse Norman

braunb@r
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 30.09.2016, 22:17

Re: CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#2 Beitrag von braunb@r » 21.05.2019, 00:18

Hallo Norman,

ist der Fehler erst seit deiner Revision vorhanden, oder hat der CC4 nach deiner Revision erst einmal einwandfrei funktioniert?
An den MKP Kondensatoren liegt es bestimmt nicht. Die habe ich in meinen Geräten auch bis 1uF eingesetzt, die funktionieren.

MfG

Rainer

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1683
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#3 Beitrag von Friedel » 21.05.2019, 12:33

Moin,

Problem bei Deinem R4 wird der C724 sein. Der hat laut Manual einen Wert von 0,22µF. Da gab es mal eine Serviceänderung.

alt = 0,22µF
neu = 10 µF (ist aber nicht die einzige Änderung in diesem Servicehinweis)

Schau mal, welcher aktuell bei Dir drin ist. und wechsele den dann gegen den anderen Wert aus.

Service CD von Klaus lege ich Dir ans Herz.

Ich wechsele jetzt nicht jeden Tag meine Meinung. Ich war aber nicht in der Lage, Dir eine PN zu schicken (Fehlermeldung: "Benutzer existiert nicht")
Ab jetzt gilt aber für mich,dass ich mich aktiv zurückziehe.

batesman
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2014, 11:08

Re: CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#4 Beitrag von batesman » 25.05.2019, 14:04

Sorry fürs späte Antworten, aber nachdem Anfangs keiner geantwortet hat hab ich nur im Handy hin und wieder geschaut und da hat es sich wohl die Seite immer aus dem Cache geladen, so das ich eure Antworten nicht gesehen habe.

Back to Topic.

Leider habe ich im Vorfeld nicht alles im Detail getestet sondern nur grob geprüft ob das Teil angeht, die Anzeige stimmt und umschaltet. Von daher weiss ich nicht ob der Fehler vorher da war.
Der C724 hat schon 10uF.
Es handelt sich bei dem CC4 auch um eine alte Version, so daß ich nicht mal eben die Prozessorbox usw tauchen kann, der R4 den ich noch habe neueren Ursprungs ist.

Ich habe die Sache jetzt mal genauer vermessen und in meiner Verzweiflung auch mal das Sony IC (CX 789) mit dem aus meinem (ebenfalls ungetesteten) R4 getauscht.

Was ich sagen kann ist (bei beiden ICs)
  • Nach dem einschalten (mit der richtigen Quelle) ist kein Ton da. Ich muß diese nochmal bestätigen.
  • Je nach Eingangswahl (z.B. CD oder TV) habe ich an dem jeweiligen Eingang (IC 211) Pin4/39 oder 3/40 einen DC offset von (-0,3V) - (-0,58V) --> Ist das normal ? Kann ich mir nicht vorstellen.
  • Pegel an P17/18 ist bei gleicher Balance um einiges kleiner als P25/26
  • Bei LS Änderung macht P17/18 bei den 10er Stellen einen Pegelsprung. So ist z.B. V70 um einiges größer als V71. Ich vermute das das Teil dann direkt um den 10er Schritt springt.
  • Bei LS Änderung geht an P25/26 bei den 10er Stellen kurz das Signal weg.
  • An P17/18 wird das Signal mit irgendeiner HF überlagert.
Bei einem der beiden ICs habe ich zusätzlich noch den Fehler das an P25/26 nur nach dem einschalten (und bestätigen der Quelle) das Signal da ist. Bei weiterer Änderung der Lautstärke geht auch hier das Signal weg.

Irgendwie mysteriös das ganze.

BTW: Die CD hab ich natürlich.

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1683
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#5 Beitrag von Friedel » 25.05.2019, 18:04

Das regt mich jetzt so auf, dass ich sofort wieder mit meinem Vorhaben, nicht mehr aktiv mitzuarbeiten, breche. Zuerst habe ich mir noch gesagt, lass ihn doch suchen. Den Fehler wird er sich schon selber eingebaut haben. CC4 selber revidiert, eine alte Version aus der Herstellung auf dem Tisch, in der die Serviceänderung von Braun noch nicht eingeflossen ist und ein Servicemanual, welches die Serviceänderung schon eingezeichnet hat. Die Cs beim Auslöten nicht geprüft und beim Einbau nach dem Servicemanual stur die Werte genommen. Schon ist der Fehler da. Obwohl ich keine Glaskugel hier habe wette ich, dass der ursprüngliche Wert des 724 220nF war. Ich habe keine Lust auf Romane. Wenn Dein C 724 den Wert 10µF hat, ändere den in 220nF und teste noch mal. Wenn der Fehler dann weg ist, nehme ich ein Dankeschön gerne an, ich wage mich so weit aus dem Fenster, dass Du den Fehler sonst nie gefunden hättest. Da Du die Service CD ja hast, die Service Änderung ist in meiner Version jedenfalls enthalten. Die Fehlerbeschreibung ist da allerdings anders. Ich habe aber schon in meinem ersten Posting in diesem Thread geschrieben, dass der C 724 nicht das einzige Bauteil ist, was bei dieser Serviceänderung angefasst werden muss. Wenn der Fehler dann immer noch drin ist, bin ich eh raus.

batesman
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2014, 11:08

Re: CC4 "pumpt" bei lautstärkeänderung

#6 Beitrag von batesman » 26.05.2019, 11:15

Die von mir genannten Fehler haben nur wenig Bezug zu der von dir genannten SI. Allerdings hattest du recht mit dem C724. Ich hatte die Werte aus der in diesem Forum geteilten Liste genommen. Da steht zwar auch der Hinweis zur genannten SI, aber ich gehe eigentlich davon aus das ein Gerät auch ohne die ganzen Modifikationen funktionieren sollte. Nach meinem Verständnis dienen die Änderungen dazu Fehler in speziellen Situationen oder unter "erschwerten" Bedingungen zu beheben.
Also allgemein die Stabilität verbessert.
Nun ist nach dem Einschalten direkt der Ton da, das passt ja auch zur Beschreibung in der SI. Alle anderen Probleme sind nach wie vor vorhanden.


Admin Jens:
ich habe mich entschieden, die weiteren beiden nachfolgenden Beiträge zu entfernen, da Sie vom Thema wegführen. Noch ein allgemeiner kurzer Hinweis, das wir das Thema Netiquette durchaus ernst nehmen und entsprechend handeln.

Antworten