R2 Displaymodul

Hier kann jedes nicht gewerbliche Forumsmitglied seine sämtlichen Ersatzteile für alle Braun-Geräte anbieten.
Antworten
Nachricht
Autor
Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

R2 Displaymodul

#1 Beitrag von Obstler3 » 06.01.2023, 20:36

Hallo Gemeinde,

hat jemand ein funktionsfähiges R2 Displaymodul für mich?

Grüße
Claus
Bild

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#2 Beitrag von Rudikar » 22.02.2023, 22:41

Hallo Claus,

leider nein. Aber vor jahren habe ich mir mal eines vor- und auseinander genommen. Da waren gar nicht unbedingt die LED-Elemente hin, sondern die einige der Widerstände, die dort wie ein IC aussehend verbaut sind. Bis auf ein Element bekam ich es damit wieder hin. Ich habe mal in meine kleine R2-Fehlerquellen-Sammlung gesehen, da habe ich dazu dies notiert, ohne abschließende Gewissheit:

"Jedes Segment wird über eine eigene von 30 Adressen angesteuert. Die 7-Segmente-Zahlen 0-3 (wobei Null die Zahl ganz rechts ist, 4 die Zahl (1) ganz links) werden über die Widerstandsblöcke RA702-704 (7 x 470 Ω) und RA705 (8 x 470 Ω) angesteuert. Zum Leuchten werden die Segmente mit etwa 5,4 V angesteuert, im Aus-Zustand weisen sie ca. 6,0 V auf. Flackernde Elemente haben in der Regel eine Spannung irgendwo dazwischen. Mitunter sind einzelne Widerstände defekt."

Vielleicht hilft Dir das etwas weiter?

Grüße - Rüdiger

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#3 Beitrag von Obstler3 » 24.02.2023, 10:32

Moin Rüdiger,

schön von Dir zu hören......

Habe das Modul aufgelötet u die RA Widerstandsgruppen gefunden. Ersatz gibt's da wohl kaum!?

Ich könnte einzelne Widerstände einlöten; ist das eine Lösung?

Grüße
Claus
Bild

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2588
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: R2 Displaymodul

#4 Beitrag von Paparierer » 24.02.2023, 12:45

Hi Claus,
gib mal bei CO..AD "Widerstandsnetzwerk 470" ein, da bekommst Du unter den Treffern einen Baustein im DIP-16-Format mit 8x470Ohm für 1,79€.
Frage an die Spezialisten: Könnte man für die 7x470Ohm-Gruppen nicht einfach zwei Beinchen abzwicken...?
Gruß, Gereon
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...
_______________________________
The price of anything is the amount of life you exchange for it.
Henry David Thoreau

Litton72
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 205
Registriert: 30.07.2019, 17:07
Wohnort: 51491 Overath

Re: R2 Displaymodul

#5 Beitrag von Litton72 » 24.02.2023, 14:09

Hallo Gereon,
die Widerstandsarrays haben folgenden Aufbau:
Bild

Natürlich kann man die nicht benötigten Beinchen abknipsen, bis auf das Erste natürlich (das mit dem Punkt).
Für Claus sind diese Arrays leider ungeeignet, da sie einen gemeinsamen Anschluss für die Widerstände haben. Claus braucht aber einzelne Widerstände, die jeweils in Reihe zu einer der Display- LED's liegen. Solche Arrays gibt es zwar, sie sind aber eher selten im Handel zu finden. Ich würde ihm raten, einzelne Widerstände zu verwenden.

Gruß
Hajo
R4/CC4 triple F (fit for future) https://tinyurl.com/2bay9e9k

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2588
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: R2 Displaymodul

#6 Beitrag von Paparierer » 24.02.2023, 15:29

Hi Hajo,
danke für den wichtigen Hinweis. Allerdings haben die angebotenen Arrays die gleiche Bezeichnung "L471",
wie sie auch auf den jeweiligen Bausteinen auf dem R2-Displaymodul steht...
(dort mit dem Zusatz 7 resp 8 für die Anzahl der Widerstände)
Ich denke, da müsste man im Zweifelsfall auch noch einmal in den Schaltplan und das Platinenlayout an- schauen
- es sei denn Rüdiger gibt ein klares Votum ab... :zwink:

Gruß, Gereon

P.S. Ich meinte nicht die "SIL"-Arrays!
Ich meinte diesen Baustein "4116r-1", dessen Aufbau nach dem Produktdatenblatt, Seite 2, aus 8 einzelnen, parallelen, isolierten Widerständen besteht.
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...
_______________________________
The price of anything is the amount of life you exchange for it.
Henry David Thoreau

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#7 Beitrag von Rudikar » 24.02.2023, 17:39

Hallo zusammen,

also - so sah das bei mir damals nach Umbau aus.
DSC_0214.JPG
Ich meine, ich habe diese Widerstands-Module damals bei Voelkner gefunden und bestellt, ich finde nur auf die Schnelle die Teile-Nummer leider nicht mehr. (Das war 2017, wie ich am Bild sehe, da ist die Erinnerung ganz schön flöten gegangen.) Es gab die mit 8 und mit 7 Widerständen nebeneinander.

Wenn ich die Quelle noch finde, hänge ich es an.

Grüße - Rüdiger


Hier, das waren sie wohl:
https://www.mouser.de/ProductDetail/Bou ... HO1g%3D%3D
https://www.mouser.de/datasheet/2/54/4100R-776985.pdf

Ja, und sich sehe gerade: Gereon verweist oben auf das gleiche Datenblatt. Das sind sie - und die funktionieren auch.
Zuletzt geändert von Rudikar am 24.02.2023, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#8 Beitrag von Rudikar » 24.02.2023, 18:00

Claus,

Du kannst ja mal bekanntgeben, ob bei Dir auch einige Widerstände hochohmig geworden sind - so war es bei mir auch.
Übrigens, dies nur zur Vollständigkeit halber: die letzte Ziffer rechts ist etwas besonders. Für diese hatte ich mir aufgeschrieben:
"Letzte Ziffer – nur Null oder fünf – das bedeutet: 25, 27, 28, 30 (entspricht a0, c0, d0 und f0) und 32 (entspricht „Mhz“) müssen immer an sein, b0 (26) und e0 (29) werden bei einer fünf weggeschaltet, g0 (31) zugeschaltet, dies geschieht über Transistoren."

Ich erinnere nun vage, dass ich sogar auch noch irgendwo im Keller ein Display haben müsste, bei dem ich mir aber bei dieser letzten Ziffer die Zähne ausgebissen hatte, weil die komplett dunkel blieb. Und einen R2 habe ich in einer Ferienwohnung stehen, da ging auch ein Segment der letzten Ziffer nicht an. Das harrt also selbst bei mir noch, ich wusste es nur nicht mal mehr so richtig...

Pardon, ich war die letzen zwei Jahre ziemlich mit anderen Dingen beschäftigt.

Litton72
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 205
Registriert: 30.07.2019, 17:07
Wohnort: 51491 Overath

Re: R2 Displaymodul

#9 Beitrag von Litton72 » 24.02.2023, 18:23

Hallo allerseits,
sorry, die Bourns 4116R-1-471LF Arrays hatte ich völlig übersehen, kommt davon, wenn man es zu eilig hat :-)

Gruß
Hajo
R4/CC4 triple F (fit for future) https://tinyurl.com/2bay9e9k

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2588
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: R2 Displaymodul

#10 Beitrag von Paparierer » 24.02.2023, 22:08

Gunamnd.
Fasst man alles zusammen,
kannst Du vier Stück von den von mir verlinkten Bausteinen beim großen C kaufen (online 50 verfügbar),
und für die 7er-Widerstandsnetzwerke 2 Pins (Pin 8 und 9) abknipsen.
Mouser hat sie nicht mehr vorrätig.
Viel Erfolg!
Gruß, Gereon

edit 00:05 Uhr: Spricht nix gegen einzelne Widerstände - ist nur "Fummelskram"... :zwink:
edit noch ein wenig später...: Voelkner hat die 8er-Arrays für 1,07€, hier; die Netzwerke mit 7 Widerständen (14Pins) sind auch bei V. nicht lieferbar.
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...
_______________________________
The price of anything is the amount of life you exchange for it.
Henry David Thoreau

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#11 Beitrag von Obstler3 » 24.02.2023, 22:47

Besten Dank für euere Unterstützung bisher!

Was spricht denn dagegen, wenn ich statt der Arrays einzelne Metallfilmwiderstände mit 470 Ohm und 0,25W einlöte? Für mich bei Bürklin am einfachsten beschaffbar.....

Und messen werde ich morgen ebenfalls......

Gute Nacht
Claus

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#12 Beitrag von Obstler3 » 25.02.2023, 15:37

Moin aus Bayern zusammen.

Habe 2 Widerstände mit 520 bzw. 540 Ohm gefunden; die Restlichen hatten zwischen 460 u. 480 Ohm.

Werde nächste Woche einzelne Metallfilmwiderstände mit 470 Ohm und 0,25 Watt einlöten.

Vielleicht funktioniert dann das Display wieder; sende dann ein Bild vom Ergebnis.

Grüße
Claus
Bild

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#13 Beitrag von Rudikar » 25.02.2023, 20:17

Also, ich tippe mal, einfach so, dass die beiden defekten Widerstände das fehlende/schwachleuchtende Element der "sieben" und der "fünf" sind, also keiner im 8er Widerstands-Netz? Das könntest du übrigens leicht zählen - über die Adressen im Schaltplan. Deine letzte Ziffer, Null oder Fünf, wird aber, so meine Vorhersage nicht besser werden. Das ist mir darüber nämlich auch nicht gelungen - und das dürfte mit den drei kleinen Transistoren T702 bis T704 zusammenhängen, an der Stelle hatte ich damals aufghört, hätte erst Ersatz kaufen müssen - und der war da gerade teuer.

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#14 Beitrag von Obstler3 » 25.02.2023, 21:03

.......das sind dann diese - Schnellblick: gibt's in Sao Paulo... :wall: :thumb:
Bild

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#15 Beitrag von Obstler3 » 26.02.2023, 10:38

Moin aus dem eisigen Alpenvorland,

T702 bis T704 erfreuen sich Gott sei Dank bester Gesundheit......
Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#16 Beitrag von Rudikar » 27.02.2023, 09:43

Hallo Claus,

dass Du die drei Dinger gleich ausgelötet hast, tut mir etwas leid, zumal das ja nur eine Vermutung war, da die letzte Ziffer darüber angesteuert wird und diese bei Dir auch dunkel ist. Wenn Du jedenfalls Deine beiden defekten Widerstände genau benennst, dann weißt Du auch, welche Segmente/Adressen davon beeinträchtigt waren und die dann jetzt mit neuen Widerständen voraussichtlich geheilt werden. Aber löte noch nicht das ganze Segment wieder zusammen, denn bei nur zwei ausgetauschten Widerständen sind eben auch dann nur zwei Segmente (von einer oder zwei Zahl(en)) gefixt.

Grüße - Rüdiger

Litton72
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 205
Registriert: 30.07.2019, 17:07
Wohnort: 51491 Overath

Re: R2 Displaymodul

#17 Beitrag von Litton72 » 27.02.2023, 11:38

Hallo allerseits,
ich habe das Frequenzdisplay für Claus einmal aufgedröselt, vielleicht interessiert sich ja jemand dafür :-)

Gruß
Hajo

Bild


Bild
R4/CC4 triple F (fit for future) https://tinyurl.com/2bay9e9k

Benutzeravatar
Rudikar
Experte
Experte
Beiträge: 395
Registriert: 15.01.2011, 23:16
Wohnort: Bamberg

Re: R2 Displaymodul

#18 Beitrag von Rudikar » 10.03.2023, 08:34

Guten Morgen, Claus,

Hast Du mittlerweile neue Erkenntnisse? Mich würde mal interessieren, ob die beiden hochohmigen Widerstände zu gezeigten defekten Segmenten passen - und ob, wie ich schätze, das Problem mit der letzten Zahl rechts (0 oder 5) auch mit neuen Widerständen noch da ist?

Grüße - Rüdiger

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#19 Beitrag von Obstler3 » 10.03.2023, 10:32

Moin Rüdiger,

danke für deine Nachfrage; was soll ich sagen - ich habe aufgegeben und das Gerät wieder zusammengebaut; bis auf das Display funktioniert es in allen Bereichen vollständig und einwandfrei.....

Ich hatte noch alle 470 Ohm Arrays gg. Einzelwiderstände getauscht u. auf einen Erfolg gehofft......

Der R2 wartet jetzt auf eine Okkasion entweder eines entsp. Schlachtgeräts oder des Displaymoduls.....

Danke nochmals an dich und Hajo

Grüße
Claus
Bild

Obstler3
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 110
Registriert: 20.07.2009, 14:50

Re: R2 Displaymodul

#20 Beitrag von Obstler3 » 10.03.2023, 10:57

Nachtrag: Am Gerät u. dessen Versorgungsspannungen liegt es nicht - das habe ich mit einem intakten Modul getestet!

Antworten