ABR314df

Bilder, Infos und Gerätevorstellungen
Antworten
Nachricht
Autor
braunfreund
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 127
Registriert: 17.03.2011, 08:00

ABR314df

#1 Beitrag von braunfreund » 30.04.2011, 11:23

Das ABR314df ist das letzte Uhrenradio von Braun. Es wurde 1996 eingeführt und kombiniert die schnelle Ablesbarkeit der Analoguhr mit der exakten Darstellung eines LCD- Displays. Die abgeschrägte Gehäusekante geht auf Peter Hartwein zurück (atelier), das Lochgitter auf den SK1.

Bild


Das Gerät gab es 1999 auch in Silber als "Millennium Edition".

Gerätetyp: Uhrenradio, batteriebetrieben
Design: Dietrich Lubs
Fertigungszeitraum: 1996-2003
Letzte Preisempfehlung 2002: 89,95 €
Funkuhr mit DCF77- Synchronisierung
Radio: UKW- Empfang mit digitaler Abstimmung (100 kHz- Raster)
5 Senderspeicher
Zifferblatt und Display beleuchtet
Weckzeiteingabe im 24 Std.- Format
Batterien: 4x Mignon/R6/AA (ab ca. 2000 zusätzlich Netzteilbuchse rechts)

Das ABR314 bietet (außer Stereo und einer Kopfhörerbuchse) alles, was man von
einem Uhrenradio erwarten kann. Der Empfang ist gut , ebenso der Klang.

Wenn die Batterien dem Ende zugehen, macht das ABR314 öfter mal einen Reset
und stellt sich dann neu. Wenn man den Batteriewechsel unter einer Minute schafft, bleiben die UKW- Senderspeicher erhalten.

torbi
Routinier
Routinier
Beiträge: 181
Registriert: 12.04.2009, 11:48
Wohnort: Düsseldorf

#2 Beitrag von torbi » 07.06.2011, 15:00

Darf ich was sagen? Ich finde das Teil POTThässlich.. wo ist denn da das gute Braun-Design?? :shock:

Lg.. Torben

Benutzeravatar
BrAms
leider verstorben
Beiträge: 686
Registriert: 20.01.2010, 03:16

#3 Beitrag von BrAms » 07.06.2011, 16:01

Wie vieles anderes im Leben ist fast alles Geschmackssache, aber fehlendes gutes BrAun-Design kann ich hier nicht nachvollziehen.

Gruß Harald
'BrAun-atelier'
It's only Rock 'n' Roll, but i like it,

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von v/d/b » 07.06.2011, 16:17

Ich muss Torben Recht geben.
Auf mich wirkt die Uhr sehr unruhig und unaufgeräumt.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Grolumo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 217
Registriert: 25.02.2011, 23:57
Wohnort: Stuttgart

#5 Beitrag von Grolumo » 07.06.2011, 21:55

Hallo,

ich muß Harald voll und Thomas teilweise recht geben.

Dietrich Lubs war im Wecker-Design gefangen, das die zusätzlichen Bedienelemente nicht kannte.

Wenn man sich der Funktionserweiterung und der damit zwangsläufig erforderlichen Zugeständnisse bewußt ist, ist das Braun-Design unverkennbar (auch die Verwandtschaft mit der Atelier-Reihe) und man kann gut damit leben.

Mir würde das Gerät auch heute noch gefallen. Ich hatte Bedenken, wie bei allen Uhrenradios, wegen des Klangs, was wohl ein Fehler war.

Gruß, Willi

dille
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 113
Registriert: 26.09.2011, 19:25

#6 Beitrag von dille » 23.10.2011, 18:30

Hallo,

ich hatte mir im Oktober 2000 ein solches in Silber zugelegt, gefällt mir optisch besser als in Schwarz. Jedoch geht nach 11 Jahren im Dauerbetrieb mittlerweile die analoge Funkuhr eine Minute nach (Zeigerreibung zu schwach?).

Gruß
dille

Edit: Gekostet hat er damals übrigens 189,95 DM (gut, wenn man die Originalrechnung noch hat).

Micha1962
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.05.2017, 20:05

Re: ABR314df

#7 Beitrag von Micha1962 » 15.04.2018, 16:41

@dille.

Ich besitze den ABR314df ebenfalls in der Millenium-Edition seit 1999.
Danke für den Hinweis mit dem Preis, diesen Preis habe ich damals auch bezahlt. :D
Mir gefällt das Design heute noch, und das Beste: Der Radiowecker funktioniert heute noch
(nach annähernd 19 Jahren) wie am ersten Tag.
Keine Probleme mit den Zeigern, der Beleuchtung, den Knöpfen etc.
Ich reinige das Gerät aber auch 2x im Jahr. (Entstauben mit Wattestäbchen.
"Im Innenleben" war ich noch nie)
Das war noch Braun Qualität.

Gruß
Micha

Antworten