AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

Gewerbliche Umbauten müssen als solche gekennzeichnet werden!
Antworten
Nachricht
Autor
Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#1 Beitrag von Brauny » 31.01.2016, 16:16

Moin,

Für mein nächstes Umbauprojekt suche ich einen AC701 und einen T301 in schwarz. Äußerlich sollten beide Geräte in gutem Zustand sein, innerlich ist egal. Bitte einfach mal alles (auch Einzelgeräte) per PN anbieten.

Gruss an alle

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#2 Beitrag von v/d/b » 31.01.2016, 17:57

Moin,
Du wilst doch wohl keinen AC schlachten :roll:

Viele Grüße
Thomas

Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#3 Beitrag von Brauny » 01.02.2016, 15:34

Moin Thomas,
daran hatte ich noch garnicht gedacht. Ich wollte den AC eigentlich als Pre-amp für einen noch zu bauenden Power-amp in Schaltverstärkertechnik (Class D/T) benutzen.

Gruss
Detlef


Wie krieg ich dies als Antwort ins Thema??

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#4 Beitrag von v/d/b » 01.02.2016, 18:07

Moin Detlef,
damit hier keine weitere Verwirrung entsteht, habe ich die beiden Threads mal zusammen geführt.
Bei den Gesuchen können nur Admins und Moderatoren antworten. Daran hatte ich bei meiner Antwort nicht gedacht :oops:
Dein Gesuch bleibt dabei natürlich wo es hin gehört.
Ich hoffe der neue Ort für die Diskussion und der neue Titel sind in Deinem Sinn, sonst schreib mir eine PN und ich ändere das.

Was mich schon mal beruhigt ist, dass Du keinen AC 701 schlachten möchtest :beerchug:
So viele sind davon ja nicht gebaut worden.

Class D/T Module gibt es in allen möglichen Ausprägungen.
Von einfachen aus Fernost bis zu recht kostspieligen aus europäischer Produktion.
Aber da hast Du Dich bestimmt schon informiert.

Was das Gehäuse angeht, so könntest Du auch mal über einen defekten A301 nachdenken.
Der hat bereits einen Kühlkörper, der selbst für leistungsstarke Schaltverstärker ausreichen sollte.
Gehäusehauben kann man nach eigenen Bedürfnissen auch anfertigen lassen.

Viele Grüße
Thomas

Friedel
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1699
Registriert: 29.09.2009, 13:41
Wohnort: 50321 Brühl

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#5 Beitrag von Friedel » 01.02.2016, 20:43

Ich gehöre zu denen, die nicht im alten Thread antworten konnte, das selbe dachte wie Thomas und Schnappatmung bekam.

Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#6 Beitrag von Brauny » 02.02.2016, 11:11

Moin Thomas,
ich bin noch am einlesen in die Problematik der Class D Verstärker. Im Moment erscheinen mir die Module von Hypex Electronics (UcD 180 usw.) am geeignesten. Ich habe einige Whitepapers von Bruno Putzeys gelesen und auch einige seiner Presentationen bei AES gelesen, die mich beeindruckt haben, hauptsächlich die Annäherung über die Stabilitätstheoreme aus der Regelungstechnik. Aber ich lese noch weiter, es gibt ja noch mehr.

Gruss,
Detlef

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#7 Beitrag von v/d/b » 02.02.2016, 12:15

Hallo Detlef,
auf die Hypex Teile war ich auch schon mal gestoßen.
Außerdem fallen mir noch die Verstärkermodule der HIFI Akademie, die ICEPower Module von B&O und die recht günstigen L15D Module ein, die es z.B. hier oder auch bei ebay gibt ein.
Ist aber schon zwei drei Jahre her, dass ich mich mit dem Thema befasst habe und sehr tief bin ich da auch nicht eingestiegen.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#8 Beitrag von v/d/b » 22.08.2016, 20:38

Moin Detlef,
gibt es etwas Neues zu Deinem Projekt?
Die Atelier Fraktion befasst sich ja gerade mit den gleichen Thema und Udo hat schon einen Verstärker auf die Beine gestellt.
Ich habe nun auch wieder "Blut geleckt" und meine alten Notizen wieder hervorgekramt.
Für meine Anlagenkonfiguration bräuchte ich allerdings zwei Zweikanal- oder eine Vierkanalendstufe :roll:
Wie schon im anderen Thread geschrieben, sind die Hypex Module für unsere flachen Gehäuse wohl die beste Wahl.

Viele Grüße
Thomas

Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#9 Beitrag von Brauny » 22.08.2016, 22:13

Hallo Thomas,
danke der Nachfrage. Es gibt im Augenblick wenig Neues, weil ich noch mit der Aufbereitung des PS 500 beschäftigt bin. So nebenher habe ich mich weiter mit dem Thema beschäftigt und bin eigentlich immer noch von den Hypex modulen mit dem passenden Hypex Schaltnetzteil überzeugt. Auf der Preamp Seite bin ich auf Lösungen von AMB Lab's gestossen, die man ähnlich wie Deine VC03 Lösung im CVV11, ansteuern kann. Das meiste ist bei denen diskret aufgebaut und man kann im Gegensatz zu HiFiAkademie auch unbestückte PCB's kaufen. Das kocht allerdings alles noch auf kleinster Flamme, erst mal den PS 500 wieder in einen vorzeigbaren Zustand versetzen.
Gruss aus NL
Detlef

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#10 Beitrag von v/d/b » 23.08.2016, 10:20

Moin Detlef,
das kann ich gut nachvollziehen, bei mir dauern "Winterprojekte" auch meist mehrere Winter :wink:
Die AMB Labs Sachen hätten beim CVV11 nicht ins Gehäuse gepasst, machen aber mindestens mal auf den Bildern im Internet einen guten Eindruck. Und in den slimlines ist zwar weniger Höhe, aber dafür deutlich mehr Fläche vorhanden.

Hinsichtlich der Endstufen bin ich an dem Thema jetzt auch wieder dran :mrgreen:
Wenn ich mindestens mal einen defekten A301 habe, schaue ich mir an, wie man das Gehäuse am besten modifiziert.
Wenn Du möchtest halte ich Dich auf dem Laufenden. Man muss das Rad ja nicht jedes mal neu erfinden.

Viele Grüße
Thomas

Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#11 Beitrag von Brauny » 24.08.2016, 18:26

Hallo Thomas,
natürlich bin ich Deinen Umbauprojekten interessiert, da kann ich nur was lernen1. Ich habe nochmal meine Class-D Unterlagen vom letztem Jahr hervorgeholt und finde auf meiner Hypex Wunschliste die folgenden module: für einen Stereoendverstärker braucht man 2 x UcD 180 HG, 2x HxR module, 1x SMPS 400A180, 2x cableset SMPS400 und 2x UcD signalcable. Damit könnte man eine Stereoendstufe bauen. Falls nicht schon geschehen, solltetst Du auch mal bei Hypex die Application note UcD and EMI durchlesen. Die fand ich besonders interessant bez. Störstrahlung.
Gruss aus NL,
Detlef

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#12 Beitrag von v/d/b » 24.08.2016, 19:48

Moin Detlef,
die Unterlagen von Hypex habe alle hier auf dem Rechner.
Wenn ich dazu komme, will ich mich auch mal in die white papers vertiefen, um auch die grundlegenden Dinge zu verstehen.
Was den eigentlichen Verstärker angeht, will ich es eine Nummer größer angehen: 2x UcD400HG und 2x SMPS400A400
Das braucht zwar kein Mensch, aber es ist ja ein Hobby.....
Vorher muss ich aber erst mal rechnen, ob die Kühlfläche des A301 dafür ausreicht.
Bei knapp 2x400 Watt fällt auch bei einem Wirkungsgrad von >90% einiges an Wärme an.
Und auch wenn die Verstärker nie in diesem Bereich betrieben werden, sollten sie zumindest dazu in der Lage sein.

Von den Spannungsreglern brauchst Du übrigens pro Modul zwei Stück.
Jeweils einen HNR und einen HPR.
Ich werde es aber zunächst bei den serienmäßig verbauten, einfachen Reglern belassen.

Bei der beschriebenen Konfiguration kann es sein, dass ich auch noch ein Softstartmodul verbauen muss.
Hinsichtlich des Einschaltstroms von Schaltnetzteilen fehlt mir aber bislang jegliche Erfahrung.

Viele Grüße
Thomas

Brauny
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 26
Registriert: 01.02.2011, 21:45

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#13 Beitrag von Brauny » 25.08.2016, 12:21

Moin Thomas,
meiner Meinung nach brauchst Du kein soft-start Modul für das SMPS400. In der technischen Beschreibung unter 7.7 Standby Input Characteristics steht, dass man einen soft-start über eine externe Gleichspannung an diesem Eingang erreichen kann. Ein extra Soft-start Modul kannst Du Dir dann sparen. Es ist ja auch kein grosser Netztrafo vorhanden.
Gruss aus NL,
Detlef

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

Re: AC 701 und slimline Class D/T Endstufe

#14 Beitrag von v/d/b » 25.08.2016, 15:03

Moin Detlef,
dann bräuchte ich in der Tat nur eine kleine Gleichspannungsquelle für den Standby, was natürlich deutlich günstiger wäre.
Mir ist im Moment allerdings die genaue Beschaltung noch nicht klar.
Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis.

Viele Grüße
Thomas

Antworten