RS 1 mit DAB+ Modul

Gewerbliche Umbauten müssen als solche gekennzeichnet werden!
Antworten
Nachricht
Autor
Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

RS 1 mit DAB+ Modul

#1 Beitrag von Retrofan » 21.08.2020, 02:30

Moin Alle Zusammen!

In diesem Beitrag möchte ich den Einbau eines DAB+ Moduls in einen RS 1 beschreiben.
Als Fan der Studio-Line, oder Slim-Line wollte ich schon lange eine Umbau-Aktion machen und da kam mir der Einfall dies mit einem DAB+ Umbau zu versuchen.

Ich durchforstete das Netz nach möglichen Lösungen, von denen jedoch alle so konzipiert waren, dass der Einbau eines Display unumgänglich wäre.
Dies gefiel mir überhaupt nicht, denn das Ziel war es, ein Modul zu finden, welches zusätzlich in das Gehäuse des RS 1 passte und der Einbau so erfolgen soll,
dass ein problemloser Rückbau möglich ist.
Mit anderen Worten sollte das Gerät Original bleiben, ohne dass man von außen kaum erkennen kann, dass sich etwas verändert hat.

Nach weiterem Forschen fand ich ein DAB+ Modul bei einem Entwickler, der dieses Modul auf seiner Website anbietet.
Siehe hier: http://hse-radio.privat.t-online.de/dab-transistor.htm
Ich entschied mich für die "normale Erweiterung mit ZF-Generator und allen Optionen außer RDS".
Deshalb ohne RDS, weil der RS 1 kein Display hat und dies auch nicht bekommen sollte.
Der Preis war natürlich heiß, aber das scheute mich nicht es dennoch auszuprobieren. Besonders nicht als Fan dieser Baureihe.

Dabei ist es so, dass man per Mail das Modul explizit für das Gerät bestellt, wo es dann eingebaut werden soll. In diesem Fall der RS 1, oder TS 501.
In beiden Geräten sind ja bekanntlich die gleichen Synthesizer-Tuner verbaut. Das macht keinen Unterschied.
Das Modul wird dann mit den Anschlüssen und Schaltern so konfektioniert, dass der Einbau recht einfach möglich ist.
Es besteht natürlich auch die Möglichkeit den Einbau bei der Firma durchführen zu lassen. Gegen Aufpreis versteht sich.
Das Paket kam dann mit einer recht detaillierten Einbauanleitung bei mir an.

Das RS 1-Gerät hatte ich vor dem Einbau komplett mit neuen Elektrolytkondensatoren versehen und war somit bereit das DAB+ Modul aufzunehmen.

Als erstes entschied ich mich dazu das Modul links vom Tuner-Modul zu platzieren. Die linke Seite stützt sich auf den Tuner,
die rechte Seite auf der großen Platine mit Kunststoff-Stiften, die an die rechten Ecklöcher des Moduls befestigt wurden.

Dann musste ich die verschiedenen Anschlüsse im RS 1 finden, damit die Anbindungen vorgenommen werden können.
Für die Anbindung vom Stereodecoder werden zwei Widerstände R937 und R938 einseitig ausgelötet und mit den Eingangs und Ausgangs-Anschlüssen des Moduls verbunden.
Die Kabel vom Freqenzteiler werden im Tunergehäuse verlegt. Massekabel am Deckel verlötet, das Eingangskabel wird nur in die Nähe der Spule L104 gelegt.
Den Frequenzteiler habe ich mit Klebeband oben auf den Deckel des Tuners angeklebt.
Die Betriebsspannung wird am C 818 abgenommen. Verdrahtung bis dorthin verlegt.
Eine Extra-Masseverbindung am Gehäuse hergestellt.
Die AM/FM-Erkennung wird an Dr 303 vorgenommen.
Für die Verdrahtung der ZF-Relaisplatte wird von der Unterseite der großen Platine unter dem Tuner eine Brücke aufgetrennt. Tunerausgang an ZF-ein, Verbindung zur ZF mit ZF-aus.
Das Kabel für die Stereoanzeige wird ebenfalls von unten an IC TCA 4500 an Pin 7 angelötet.
Die beiden Antennenbuchsen 300 Ω-FM und AM-Antenne werden ausgelötet, damit die Kabel für die Schalter und DAB-Antennenbuchse nach hinten
aus dem Gerät herausgeführt werden können. Die mittige 75 Ω - Buchse bleibt bestehen.
Für die Befestigungen der Schalter und DAB-Buchse habe ich Blenden angefertigt, passend gebohrt und von Hinten-Außen an die Rückwand geklebt.

Damit ist der Einbau abgeschlossen. Die Inbetriebnahme erfolgt durch Einschalten des RS 1. Ein Suchlauf wird gestartet. Oder Suchlauftaster drücken.
Die Bedienung des RS 1 erfolgt wie gewohnt mit der Wippe. Die Stationstasten können genauso genutzt werden wie vorher. 6 DAB-Sender können gespeichert werden.
Man muss sich nur entscheiden ob man FM-Sender oder DAB-Sender speichern will. Beides geht leider nicht
Allerdings ist es so, dass man zunächst nicht weiß welcher DAB-Sender nun läuft - weil halt kein Display vorhanden ist.
Das ist aber vorher auch schon so gewesen und ich sehe dies nicht als Problem an.

Der Umbau hat mir gezeigt, dass man doch noch mehr aus dem RS 1 rausholen kann, als das was man kennt.
Dabei spielt der Spaß und die Freude an dem Gerät zu arbeiten auch eine sehr große Rolle bei mir.

Nachfolgend hänge ich noch diverse Fotos mit Beschreibung an, zur Verdeutlichung des Umbaus.

Falls Fragen auftreten, dann fragt.

Viele Grüße von Christoph
Dateianhänge
01 vor dem Umbau.jpg
RS 1 vor dem Umbau
04 Platzierung der Platine.jpg
Platzierung der Platine
03 Anschlüsse.jpg
Anschlüsse DAB+ Platine
05 Anbindung vom Stereodecoder.jpg
Anbindung vom Stereodecoder
23 Anbindung R937 links Stereodecoder.jpg
Anbindung R937 links Stereodecoder
24 Anbindung R937 rechts Stereodecoder.jpg
Anbindung R938 rechts Stereodecoder
16 Masseverbindung Frequenzteiler.jpg
Masseverbindung Frequenzteiler Tunerdeckel
17 Lage d. Kabels  Nähe L104.jpg
Lage des Kabels Nähe L104 im Tuner
15 Montage Frequenzteiler.jpg
Montage Frequenzteiler
25 Anbindung +22V von C818.jpg
Anbindung +22V von C818
22 Anbindung an Dr 303.jpg
Anbindung an Dr 303
10 Brücke ZF-Verbindung.jpg
Brücke ZF-Verbindung unter Tuner
11 Brücke getrennt.jpg
Brücke getrennt
28 Anbindung Relaisplatte ZF.jpg
Anbindung Relaisplatte ZF
08 Pin 7 von TCA 4500 für Stereoanzeige.jpg
Pin 7 von TCA 4500 für Stereoanzeige
29 Anbindung Stereoanzeige PIN 7 TCA 4500.jpg
Anbindung Stereoanzeige PIN 7 TCA 4500
32 Schalterkabel +  Antennenbuchse.jpg
Schalterkabel und DAB-Buchse
34 nach dem Umbau.jpg
Nach dem Umbau

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2043
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: RS 1 mit DAB+ Modul

#2 Beitrag von Paparierer » 23.08.2020, 18:58

Hi Christoph,
prima Umbau! :thumb:
Auch wenn ich kein DAB+ -Fan bin, finde ich die Lösung doch fast elegant.
("fast" nur deswegen, weil da ja nun doch zwei Bedienelemente, je 1x Schalter/Taster, hinten am Gerät sitzen...)
Vielleicht kannst Du ja die Umschaltung und den Suchlauf bei einem ev. zweiten Umbau über die nicht mehr benötigten Schalter "mw1" und "mw2" realisieren.
Klar müssten die ausgelötet und eine kleine Zusatzplatine mit einem Druckschalter und einem Taster eingebaut und verdrahtet werden.
Aber bitte beachten: Das soll kein Meckern sein!

Gruß, Gereon
P.S. Ich träume noch von einem Internetradio (oder sogar eher Mediaplayer) im Atelier T1- oder T2-Gehäuse, bei dem die LED-Anzeige als LAUFSCHRIFT dann die Metadaten zum Musikstück oder auch die RDS-Infos wiedergibt... :zwink: irgendwannmal...
ich freue mich, wenn es regnet
...weil es auch regnet, wenn ich mich nicht freue

Retrofan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2017, 17:19
Wohnort: Hamburg

Re: RS 1 mit DAB+ Modul

#3 Beitrag von Retrofan » 23.08.2020, 19:42

Hallo Gereon,

Die Umschaltung und Suchlauf über die mw1+mw2 Schalter zu machen, wäre in der Tat auch eine Lösung gewesen.
Da ich nun auf die Originalität achte, wäre es wohl etwas zu kompliziert, besonders wenn vielleicht ja doch
alles wieder zurückgebaut werden soll. Aber dennoch ist es eine Überlegung wert.

So wie es jetzt ist finde ich es okay, auch wenn die beiden Schalter hinten dran sind.
Man sieht sie wirklich nicht, weil eben ein PC 1 noch da drauf steht.

Viele Grüße von Christoph

Antworten