Regie 520 Schnäppchen / investiert € 48

Hier darf unter Beachtung der Forumsregeln über alles auch außerhalb von Braun geplaudert werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
jsbo
Experte
Experte
Beiträge: 296
Registriert: 07.05.2009, 23:40
Wohnort: 448XX Bochum

Regie 520 Schnäppchen / investiert € 48

#1 Beitrag von jsbo » 24.05.2010, 22:10

Hallo Braun - Gemeinde,

habe letztes Jahr einen Regie 520 aus der Bucht gefischt (€32), war eigentlich als
Ersatzteilträger gedacht, da als defekt angeboten und mit Aufklebern an dem
Netzkabel versehen (LEBENSGEFAHR, NETZKABEL ERNEUERN)

Habe nun diesen vor einigen Tagen in Augenschein genommen.
Der lange Lautsprecherknebel für den Lautsprecherschalter fiel mir entgegen.
Demontage des Ober- und Unterteils, da fiel mir schon ein Ersatzteil entgegen, es war die
(defekte) Kupplung zwischen dem langen Lautsprecherknebel und dem Lautsprecherschalter

Fix bei Braunberni Neuteil bestellt , geliefert zum fairen Preis.Tage darauf eingebaut.
Nach einer gründlichen Außenreinigung strahlt der Regie wieder und reiht sich ein neben
dem TG 1000 und PS 500; kein Potikratzen, kein Knistern, wunderbarer Klang.


Dank braunbernis Ersatzteilversorgung, Danke Bernhard!

Jürgen S.

braunberni

#2 Beitrag von braunberni » 26.05.2010, 10:21

Danke für die Blumen, Jürgen !

Bist mir als zuverlässiger + langjähriger Kunde, stets willkommen

Gruss

Braunberni

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

o.T. Ersatzteilliste

#3 Beitrag von v/d/b » 26.05.2010, 12:10

Mal eine o.T. Frage an Berni:
Gibt es eigentlich zu den einzelnen Geräten Listen mit verfügbaren Ersatzteilen?

Viele Grüße
Thomas

braunberni

#4 Beitrag von braunberni » 26.05.2010, 12:18

Sorry, nein !

...wäre auch zu umfangreich, und muss ständig aktualisiert werden.

Ausserdem würden die Listen Geld kosten, und wären damit für 99% der Leute sowieso uninteressant... :wink: :wink:

Gruss

Braunberni

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von v/d/b » 26.05.2010, 12:34

Schade, ich dachte Du hättest eventuell so eine Art Warenwirtschaftssystem, aus dem sich solche Listen generieren ließen. Ist aber auch nicht sooo wichtig.
Wie sieht es eigentlich generell mit der Ersatzteilversorgung von Geräten aus der CE und CSV Ära aus?

Viele Grüße
Thomas

braunberni

#6 Beitrag von braunberni » 26.05.2010, 13:21

Klar habe ich ein Computerprogramm, woraus sich Listen erstellen lassen, jedoch nur für den Hausgebrauch..............

Bestimmte Teile sind zwar noch vorrätig, aber stehen nicht mehr zum Verkauf !!

...nur in Verbindung mit einer Überholung/Restauration.

Gruss

Terminator

derlange
Profi
Profi
Beiträge: 584
Registriert: 16.03.2009, 12:32

#7 Beitrag von derlange » 26.05.2010, 13:44

Gibt es (ggf. noch aus Braunzeiten) eine Übersicht bzw. Zuordnung von Ersatzteilnummer zu den Geräten/Typenbezeichnungen oder gibt es ein System, wie man aus der Ersatzteilnummer auf das Gerät schließen kann?

Ich sitze gerade über meinem Ersatzteilfundus und versuche diesen zu ordnen, aber bei manchen Teilen bin ich schon leicht am grübeln.


Grüße
DerLange

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von v/d/b » 26.05.2010, 13:45

Das kann ich gut nachvollziehen.
Ich würde ein Teil, das ich bei einer lukrativen Restauration einsetzen kann auch nicht für relativ kleines Geld abgeben.

Viele Grüße
Thomas

braunberni

#9 Beitrag von braunberni » 26.05.2010, 23:18

derlange hat geschrieben:Gibt es (ggf. noch aus Braunzeiten) eine Übersicht bzw. Zuordnung von Ersatzteilnummer zu den Geräten/Typenbezeichnungen oder gibt es ein System, wie man aus der Ersatzteilnummer auf das Gerät schließen kann?

Ich sitze gerade über meinem Ersatzteilfundus und versuche diesen zu ordnen, aber bei manchen Teilen bin ich schon leicht am grübeln.


Grüße
DerLange
Die Ersatzteilnummern bestehen meist aus einer vierstelligen Zahl + einem Bindestrich, danach eine dreistellige Zahl für die Artikelbezeichnung.

ZB:

1976-211 1976 steht für CD3 , die 211 für den Sliderriemen
1985-378 1985 steht für R4, die 378 für das LS Relais
1986 CD4
1984 PA4
1996 CD 5
1979 P4
1950 A1

usw.

Gruss

Braunberni

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1048
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Rainer Hebermehl » 27.05.2010, 13:44

Grundsätzliches zur Ersatzeil- Nummernvergabe :

Ein Gerät besteht aus Nichtzeichnungsteilen ( NZ-Teile) und Zeichnungsteilen.

NZ-TEile sind handelsübliche Bauteile wie DIN-Teile, Widerstände, Kondensatoren usw. Deren Ersatzteilnummer fängt mit 0 an, ZB: 0 644 xxx für Transistoren oder 0 066 203 Fassung für Skalenlampe.

Zeichnungsteile: Diese Teile sind gerätespezifisch zugeordnet und es gibt dafür jeweils eine genaue bemaßte Zeichnung . Die Ersatzteilnummern setzen sich dann wie folgt zusammen :

Im Haus Braun waren die einzelnen Artikelbereiche numerisch gekennzeichnet.
Art.Bereich 1 + 2 Unterhaltungselektronik, Art.Bereich 3 Elektronik ( zu diesem Zeitpunkt Meßgeräte wie Tastomet, Tastotherm ). Art.Bereich 4 und folgende Haushalt.

Daraus schließt zB : regie510 : Art.Bereich 1 Gerätetyp receiver 2 Interne Nr 11 Gerät vollständig , schwarz 010
Ergo regie510 vollständiges Gerät hat die Nr. 1 211 010.

Danach folgerichtig: Kupplung für Lautsprechergruppenschalter 1 211 034,
der bessern Sprech- und Leseweise 1211 034.
Da diese Kupplung auch in regie 520, 540E, 550 verbaut wurde, taucht sie dort sinnvollerweise ebenfalls unter 1211 034 auf. Aus der Teilenummer läßt sich lediglich zuordnen in welchem Gerät es zum ersten Mal verbaut wurde. ZB die Seilrolle 1014 007 stammt aus dem Transistorgerät T22. Der UKW Baustein 1720 841 entstammt dem Nummernkreis 1720 xxx, dem geplanten aber nicht gebauten Tuner CE300.

UND DANN KAM DR. GÜNTHER MIT A/D/S/

Damit wurde alles ganz anders. Von der Teilenummer läßt sich zwar noch immer auf das Grundgerät schließen, aber die Nummernvergabe fängt praktisch bei 000 an und hört bei 999 auf. Keine sinnvolle Zuordnung mehr möglich. Bei einigen Geräten konnte ich jedoch das eigene Kundendienst-Süppchen bei den mechanischen Teilen kochen indem ich die Explosionszeichnungen in die Serviceunterlagen einfügte und die Explosionsteilenummer plus 200 dann die Ersatzteilnummer ergab.

Ich empfehle deshalb, bei Bedarf in die Ersatzteillisten der ausführlichen Serviceanleitungen zu sehen oder ab und zu zu fragen. Eine generelle Freisetzung der Ersatzteilnummernverzeichnisse ist , da gebe ich Braunberni völlig recht, vom Aufwand nicht zu schaffen. Das letzte von mir erstellte Verzeichnis hatte über 100 Din A4 Blätter.

Rainer Hebermehl
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

derlange
Profi
Profi
Beiträge: 584
Registriert: 16.03.2009, 12:32

#11 Beitrag von derlange » 27.05.2010, 16:21

Hallo Herr Hebermehl,

ganz herzlichen Dank, solch einen Hinweis hatte ich erhofft. Mir sind nämlich einige Teile in den Schoß gefallen, die ich nicht bzw. nur mit Mühe zuordnen kann/konnte. Mit dieser Information sollten sich auch die letzten Rätsel lösen lassen und die Chance bestehen, die Teile aus ihrem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf zu erwecken und ihrer vorgesehenen Verwendung zuzuführen.

Dank und Gruß
DerLange

Antworten