Kleintransistor T3 - gab's den auch in dunkelgrau?

Kofferradios und der Weltempfänger T 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hape
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 71
Registriert: 20.07.2010, 21:58
Wohnort: Berlin

Kleintransistor T3 - gab's den auch in dunkelgrau?

#1 Beitrag von Hape » 29.01.2013, 22:07

Was haltet ihr von diesem T3:
http://www.ebay.de/itm/251219249155?ssP ... 1423.l2649
Der Zustand scheint ja erste Sahne. Aber gab es jemals so eine dunkelgraue Variante? Vielleicht liegt's nur an den Fotos. Der Verkäufer antwortet darauf angesprochen nicht.

Hape

Benutzeravatar
Fiasko
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 973
Registriert: 16.02.2010, 14:35
Wohnort: 51381 Leverkusen

#2 Beitrag von Fiasko » 30.01.2013, 08:20

Stimmt, sieht komisch aus. Irgendwie wie nachträglich lackiert.

Jochen
Es war gut und reichlich - es hätte besser und mehr sein können!
Braun HiFi - Rasierer - Küchenmaschinen - Föns - Uhren

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#3 Beitrag von simon » 30.01.2013, 08:42

Moin,
Kleintransistor T3 - gab's den auch in dunkelgrau?
Nein.
Vielleicht liegt's nur an den Fotos
Ja.
Der Verkäufer antwortet darauf angesprochen nicht.
Zur Klarstellung für alle Fälle: Ich habe nichts mit dem Verkäufer zu tun.

Viele Grüße, Simon

Benutzeravatar
Hape
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 71
Registriert: 20.07.2010, 21:58
Wohnort: Berlin

#4 Beitrag von Hape » 31.01.2013, 11:47

Hallo Simon!

Wenn du nicht der Verkäufer bist, wieso bist du dir dann so sicher, dass es an den Fotos liegt? Nimmt man das Weiß neben dem T3 als Referenz, sieht es schon so aus, als seien die Fotos nicht die Ursache.

lg hape

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#5 Beitrag von simon » 31.01.2013, 14:43

Moin Hape,

Folgendes macht mich sicher:

1. Ich habe (wie so mancher hier) schon -zig T3, T4 etc. gesehen: alle hellgrau, nicht dunkelgrau.

2. Ich habe (wie so mancher hier) wahrscheinlich alles gelesen, was je über klassische Braun-Geräte geschrieben wurde: ein dunkelgrauer T3 taucht in der Literatur meines Wissens nicht auf.

3. Ich kenne mich auf dem Sektor Bildverarbeitung und Fotografie doch einigermaßen aus. Die Fotos des Verkäufers sind wohl etwas improvisiert, aber ein dunkelgraues T3 kann ich da auch bei gutem Willen nicht entdecken. Auch messtechnisch unterscheiden sich die Ebay-Fotos nicht von vielen anderen Abbildungen des (hellgrauen) T3.

Viele Grüße, Simon

Benutzeravatar
Fiasko
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 973
Registriert: 16.02.2010, 14:35
Wohnort: 51381 Leverkusen

#6 Beitrag von Fiasko » 31.01.2013, 15:06

Bleibe dabei, das Gerät sieht aus wie mit Klarlck überzogen. In Bild 2 bitte das Braun Logo beachten, hier siehts aus als ob hier der Klarlack fehlt. Wenn jemand das Gerät original hat: Ist der Zustand auch so "Glänzend" oder eher matt/seidenmatt?

Jochen
Es war gut und reichlich - es hätte besser und mehr sein können!
Braun HiFi - Rasierer - Küchenmaschinen - Föns - Uhren

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4123
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#7 Beitrag von Uli » 31.01.2013, 15:15

Fiasko hat geschrieben: Wenn jemand das Gerät original hat: Ist der Zustand auch so "Glänzend" oder eher matt/seidenmatt?
eher glänzend!

Gruß... Uli

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 803
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#8 Beitrag von Wilhelm » 31.01.2013, 15:20

Das Raendelrad zur Lautstaerkeeinstellung sieht stark benutzt aus, das umliegende Gehaeuse wie neu. Auch sind die Stosskanten der Plastikhalbschalen nicht kantig, sondern verrundet. Garantiert lackiert!

Gruss
Wilhelm

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#9 Beitrag von simon » 31.01.2013, 16:24

Hallo allerseits,
das:
Auch sind die Stosskanten der Plastikhalbschalen nicht kantig, sondern verrundet. Garantiert lackiert!
kann ich nicht nachvollziehen. Hier z.B. sind die Stoßkanten auch verrundet:

T3 im Radiomuseum

Aber was hat das mit dem Lack zu tun?
In Bild 2 bitte das Braun Logo beachten, hier siehts aus als ob hier der Klarlack fehlt.
Stimmt, Jochen, das Logo ist auffällig. Der Rest der Beschriftung allerdings nicht. Das sollte der Verkäufer erklären können.

Gruß, Simon

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 803
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#10 Beitrag von Wilhelm » 31.01.2013, 16:40

Hallo Simon,
Aber was hat das mit dem Lack zu tun?
Wird Lack auf Kanten aufgetragen wirken diese wohl etwas verrundet und genau diesen Eindruck habe ich.

Gruss
Wilhelm

Benutzeravatar
abig
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 922
Registriert: 09.08.2013, 21:02
Wohnort: Rhein Pfalz Kreis

#11 Beitrag von abig » 31.01.2013, 17:54

moin,
also ich meine auch, dass teil hat mindestens klarlack neu bekommen !
dies kann natürlich den original farbton wie auf den bildern verfäschen.
gerade der BRAUN schriftzug wurde bei der sprayaktion ersichtlich ausgespart.
dies ist gut auf den bildern zu sehen ...

ich wundere mich nur ,dass der verkäufer keine auskunft geben möchte !
wenn das teil beim käufer ankommt ,platzt doch die bomde und was dann ?

gruss aus der pfalz
oliver
BRAUN Hifi, nur das Beste für meine Ohren !

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#12 Beitrag von simon » 01.02.2013, 08:47

Hallo Wilhelm,

Du schriebst:
Wird Lack auf Kanten aufgetragen wirken diese wohl etwas verrundet und genau diesen Eindruck habe ich.
Ich habe einen anderen Eindruck: Die Stoßkanten dieses T3 sind beinahe so stark verrundet wie die Außenkanten, wenn das wirklich auf eine nachträgliche Lackierung zurückzuführen wäre, müsste wohl mindestens eine Malerrolle im Spiel gewesen sein.
[img][img]http://www.braun-hifi-forum.de/userpix/259_t3edge_2.jpg[/img][/img]
Viel irritierender erscheinen mir diese dunkelgrauen Flecken auf der Gehäuseoberseite (btw: Ursprungsthema!). Was sind das für Schatten (?) und warum ist das auf den anderen Fotos nicht zu sehen? Vielleicht bringt ja der Verkäufer Licht in's Dunkel!

Viele Grüße, Simon

Benutzeravatar
Hape
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 71
Registriert: 20.07.2010, 21:58
Wohnort: Berlin

#13 Beitrag von Hape » 01.02.2013, 11:56

Ich habe auch schon viele T3 & Co. betrachten dürfen, aber was beweist das schon.
Deshalb hier zum Vergleich ein definitiv hellgrauer T3 abgeschattet fotografiert. Und siehe da, er sieht nun ähnlich aus, wenn auch nicht so kühlgrau.
Was wiederum durch den Klarlack kommen könnte. Wobei ich mich frage, was man mit Klarlack überhaupt "verbessern" kann.

Bild

lg hape

Benutzeravatar
Hape
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 71
Registriert: 20.07.2010, 21:58
Wohnort: Berlin

#14 Beitrag von Hape » 02.02.2013, 14:03

Nachtrag: Das Teil ging dann für 1433 Steine weg! Offenbar grassiert der berüchtigte Anlagenotstand jetzt auch schon bei den Braunies.

hape

design2508

#15 Beitrag von design2508 » 06.05.2013, 20:20

Einen schönen guten Abend an das Forum,

ich bin schon öfters im Forum unterwegs gewesen, habe mich aber erst heute angemeldet, nachdem ich die Diskussion über das T 3 entdeckt habe. Mein Name ist Peter Gxxxxxxxx, ich sammle bereits seit den 80-er Jahren Braun-Geräte und hier verstärkt die kleinen seltenen Koffer- und Transistorradios. Als ich das T 3 hier im Forum entdeckt habe, fiel mir sofort wieder ein nahezu identisches Gerät (oder vielleicht sogar dieses) ein, das vor 2 oder 3 Jahren auf der Börse in Kronberg angeboten wurde. Anhand der Fotos aus der Auktion glaube ich, dass es sich um ein sehr schlecht restauriertes Gerät handelt. Die Stoßfuge ist nicht wie original mit 45° leicht angefast, sondern sehr gerundet. An der Unterseite des Geräts fehlen die kleinen länglichen Füßchen, sie dienten der Fläche der Unterseite des Geräts als Schutz gegen Kratzer. Auf Grund der Fotos sieht es so aus, als wurde das Gerät abgeschliffen, lackiert, anschließend neu beschriftet und dann noch mit Klarlack überzogen. Die Lackierung lässt sich sehr gut an der Aussparung für den Lautstärkeregler erkennen, diese Aussparung ist im Original ringsum von scharfkantigem Kunststoff eingefasst, so auch der Schlitz an der Unterseite zum Öffnen mit einem Pfennig-Stück. Auch die Innenansicht lässt erkennen, dass das Gerät lackiert wurde.
Im Ganzen scheint es sich nach den Fotos um eine schlechte Restaurierung zu handeln. Ob sie den erzielten Preis wert ist, muss jeder für sich selbst wissen. Gerade bei Kunststoffgeräten ist eine fachgerechte Restaurierung sehr schwierig, ausgebrochene Stücke fehlen meist oder sind schlecht eingeklebt, größere Kratzer lassen sich kaum entfernen, Verformungen und Verfärbungen im Kunststoff lassen sich eigentlich nicht beheben. Eine Resaturierung und ihr Umfang sollte also gut überlegt sein - und vor allem immer wieder rückgängig zu machen sein, falls es einmal eine bessere Methode gibt.

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4123
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#16 Beitrag von Uli » 06.05.2013, 21:02

Moin Peter und willkommen im Forum!

Um Deinen Realnamen zu schützen (das Internet vergisst nie!) hab ich Ihn mal verfälscht.
---
Auch ich besitze ein ramponiertes T3, traue mich aber noch nicht an die Restauration, es wird wirklich schwer es wenigstens annähernd original aussehen zu lassen.

Viel Spass hier und ich hoffe auf weitere Geräte!

Gruß.... Uli

Benutzeravatar
Hape
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 71
Registriert: 20.07.2010, 21:58
Wohnort: Berlin

#17 Beitrag von Hape » 06.05.2013, 23:15

Na, dann rede ich dich vorerst mal mit design2508 an.
Sieht aus, als ob du recht hast. Ich habe deine Hinweise mittels eines T4 nachvollziehen können. Mein schöner T3 scheint also auch "nur" restauriert zu sein. Schnief! Aber insgesamt doch recht gut bzw. besser als der "dunkelgraue", und er hat auch nur einen Bruchteil von diesem gekostet. Er spielt, fasst sich gut an und macht sich ansonsten gut in der Vitrine. Von daher für mich okay. Aber ich hätte nicht gedacht, dass der T3 ein Objekt für Restaurateure ist. Man kann alt werden wie 'ne Kuh...
LG Hape

P.S. Ich habe hier noch einen völlig verfärbten P1 (Batterieplattenspieler) - wer will den mal restaurieren? Hätte nichts dagegen.

Antworten