Skalenlampe T1000

Kofferradios und der Weltempfänger T 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

Skalenlampe T1000

#1 Beitrag von jade » 15.04.2012, 12:24

Hallo zusammen
Sehe gerade das Buchtangebot von braunberni:
http://www.ebay.de/itm/ws/eBayISAPI.dll ... SS:DE:1123
Hier schreibt er, dass die Skalenlampen nicht mehr zu erhalten sind. Ist dem wirklich so?
Meine brennen zwar noch, aber jetzt wagt man ja garnicht, diese auch noch zu benutzen :cry:

Viele Grüße
Volker

audiophilus
Routinier
Routinier
Beiträge: 151
Registriert: 23.01.2011, 17:33
Wohnort: 19086 Peckatel

#2 Beitrag von audiophilus » 18.04.2012, 16:12

Hallo,

ich weiss zwar auch nicht, ob die Birnchen noch produziert werden, aber hier gibt es welche:

http://www.ebay.de/itm/1-neues-SKALENBI ... 256f79a254

Braunberni bietet gerade einen T 1000 an, den er wahrscheinlich selbst restauriert hat. Ich glaube auch, dass er recht hat, wenn erschreibt, dass die Birchen nicht mehr produziert werden.
...was soll das schlechte Leben nutzen?

Benutzeravatar
v/d/b
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 2757
Registriert: 13.01.2009, 18:37
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von v/d/b » 18.04.2012, 16:36

Wenn ich mich recht erinnere, haben die Birnchen eine Bajonett- und keine Schraubfassung.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Jockel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 17.09.2010, 19:09
Wohnort: München 80992

Birnchen T 1000

#4 Beitrag von Jockel » 19.04.2012, 14:02

Die bei I Bäh angebotenen Birnchen passen nicht in die Halterung!
Um sie einzubringen, müsste man die Fassung vergrössern. Damit nicht genug, sie fallen wieder heraus, weil kein Schraubgewinde vorhanden ist.
Tipp zum Schutz noch intakter Birnchen: Die Versorgungsbatterie, 1,5 V durch einen
1,2 V Nicd Akku ersetzen. Im Batterifach ist es die rechte, senkrecht stehende Batterie im Einzelfach. Vorteil: Nicd Zellen laufen nicht aus.
Durch diese Maßnahme wird das Licht etwas dunkler, aber besser als gar kein Licht!
Gruss Jockel
Anwender von:
TP 1, T 1000 CD

Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

Re: Birnchen T 1000

#5 Beitrag von jade » 19.04.2012, 16:37

Jockel hat geschrieben:Die bei I Bäh angebotenen Birnchen passen nicht in die Halterung!
Um sie einzubringen, müsste man die Fassung vergrössern. Damit nicht genug, sie fallen wieder heraus, weil kein Schraubgewinde vorhanden ist.
Tipp zum Schutz noch intakter Birnchen: Die Versorgungsbatterie, 1,5 V durch einen
1,2 V Nicd Akku ersetzen. Im Batterifach ist es die rechte, senkrecht stehende Batterie im Einzelfach. Vorteil: Nicd Zellen laufen nicht aus.
Durch diese Maßnahme wird das Licht etwas dunkler, aber besser als gar kein Licht!
Gruss Jockel
Hallo Jockel
Danke für die Info. War schon im Begriff, mir vorsorglich ein Lämpchen zuzulegen. Eigentlich ein dickes "Ding", dass der ibäh-Anbieter die Lämpchen immer wieder als passend anbietet. Er hat ja schon etliche verkauft und alle Käufer waren voll des Lobes :shock:
Werde jetzt lieber deinen Rat beherzigen.
Übrigens Aldi Süd hat man 26.4. Monozellen-Akkus im Angebot, wenn mich nicht alles täuscht.
Viele Grüße
Volker

Benutzeravatar
Jockel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 17.09.2010, 19:09
Wohnort: München 80992

Aldi Süd hat man 26.4. Monozellen-Akkus im Angebot

#6 Beitrag von Jockel » 19.04.2012, 21:39

Hallo, Volker!
Von der Benutzung der " Angebotsbatterien" kann ich nur abraten. Es sind immerhin 8 Stück, und wenn nur eine ausläuft, ist das Batteriefach versaut. Ist mir schon passiert! 14 Tage nicht nachgeschaut und schon hat eine gasabbert. Die Alkalibrühe verätzt den Kunststoff und das ist nicht mehr wegzubringen. Nicht am falschen Ende sparen!
Habe danach 8 Li-ion Akkus gekauft. Die haben ca. 40 € gekostet. Jetzt bin ich auf der sicheren Seite. Die ( müssen) halten bis zu meinem Lebensende. Da ich jetzt 71 bin , schaffen die das locker!
2 Birnchen 1,5 V mit Schraubverschluss hab ich noch, ähnlich wie die bei Bäh.
Wenn es Angebote für Li-ion Akkus gibt, chinesische Methode anwenden: Lang hin!
Die können nicht auslaufen, auch nicht Auslaufmodelle!
Gruss Jockel
Anwender von:
TP 1, T 1000 CD

Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

Re: Aldi Süd hat man 26.4. Monozellen-Akkus im Angebot

#7 Beitrag von jade » 20.04.2012, 11:00

Jockel hat geschrieben:Hallo, Volker!
Von der Benutzung der " Angebotsbatterien" kann ich nur abraten. Es sind immerhin 8 Stück, und wenn nur eine ausläuft, ist das Batteriefach versaut. Ist mir schon passiert! 14 Tage nicht nachgeschaut und schon hat eine gasabbert. Die Alkalibrühe verätzt den Kunststoff und das ist nicht mehr wegzubringen. Nicht am falschen Ende sparen!
Habe danach 8 Li-ion Akkus gekauft. Die haben ca. 40 € gekostet. Jetzt bin ich auf der sicheren Seite. Die ( müssen) halten bis zu meinem Lebensende. Da ich jetzt 71 bin , schaffen die das locker!
2 Birnchen 1,5 V mit Schraubverschluss hab ich noch, ähnlich wie die bei Bäh.
Wenn es Angebote für Li-ion Akkus gibt, chinesische Methode anwenden: Lang hin!
Die können nicht auslaufen, auch nicht Auslaufmodelle!
Gruss Jockel
Hallo Jockel
Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt.
Bei dem Aldi-Angebot handelt es sich um NiMH-Akkus, siehe hier: http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/2867_32709.htm
Ich denke, die sind auch auslaufsicher.
Frage zu den ibäh-Birnchen. Werden die nun passen oder nicht? Sollen ja zum Reinschrauben sein - also keine Bajonettfassung.
http://www.ebay.de/itm/1-neues-SKALENBI ... 256f79a254
Viele Grüße
Volker

Benutzeravatar
Jockel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 17.09.2010, 19:09
Wohnort: München 80992

Skalenbirnchen t 1000

#8 Beitrag von Jockel » 20.04.2012, 13:12

Hallo, Volker!
Wenn es
NiMH-Akkus sind, ist das I.o. Hast Du bei der 1. Beschreibung nicht erwähnt.
Zu den Birnen bei I Bäh: der Anbieter hat in 6 Monaten an 3 Käufer geliefert. Das die Ware o.k. ist, ist unbestreitbar. Wie die Nutzer die Birnchen eingequetscht haben weiss man nicht.
Wenn ich wieder in DL bin ( ab 1. Mai) werde ich mit einer Schieblehre den Durchmesser des Sockels der orginalen Skalenbirne nachmessen. So weit ich mich erinnern kann hat er weniger als 4 mm.
Vieleicht weiss Jemand im Forum den Durchmesser des Sockels der orginalen Birnchen.
Ich habe probiert meine Schraubbirnchen in die Fassung ( Bajonettverschluss) einzubringen, hat aber nicht ohne Aufbiegen der Fassung geklappt. Verhunzen wollte ich die Fassung auch nicht und habe es gelassen.
Gruss Jockel
Anwender von:
TP 1, T 1000 CD

Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

Re: Skalenbirnchen t 1000

#9 Beitrag von jade » 20.04.2012, 16:32

Jockel hat geschrieben: Zu den Birnen bei I Bäh: der Anbieter hat in 6 Monaten an 3 Käufer geliefert. Das die Ware o.k. ist, ist unbestreitbar. Wie die Nutzer die Birnchen eingequetscht haben weiss man nicht.
Wenn ich wieder in DL bin ( ab 1. Mai) werde ich mit einer Schieblehre den Durchmesser des Sockels der orginalen Skalenbirne nachmessen. So weit ich mich erinnern kann hat er weniger als 4 mm.
Vieleicht weiss Jemand im Forum den Durchmesser des Sockels der orginalen Birnchen.
Ich habe probiert meine Schraubbirnchen in die Fassung ( Bajonettverschluss) einzubringen, hat aber nicht ohne Aufbiegen der Fassung geklappt. Verhunzen wollte ich die Fassung auch nicht und habe es gelassen.
Gruss Jockel
Hallo Jockel
Danke, dass du dich weiter um das Birnchen kümmern willst. Wenn man die genauen Maße hat, könnte man ja den Verkäufer anmailen und dann ganz konkret nachfragen. Solange heisst es bei mir: "Licht aus". Den Tipp mit dem Akku, um die Birnchen weiter zu schonen, habe ich schon umgesetzt.
Nochmals vielen Dank
Viele Grüße
Volker

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Rainer Hebermehl » 20.04.2012, 19:58

In den unergründlichen Tiefen meiner Schubladen - Analog zu einer Damenhandtasche- habe ich ein paar ( Keine Riesenmenge )originale T1000-Skalenlampen gefunden.
Bei Interesse bitte PN
Gruß
Heb
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Rainer Hebermehl
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 29.06.2009, 13:55
Wohnort: Ronneburg
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Rainer Hebermehl » 21.04.2012, 14:34

. . . Und schon sind alle Lämpchen weg.
Gruß
Heb
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 805
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#12 Beitrag von Wilhelm » 29.11.2013, 20:22

Hi,
ich bin dabei mich mit meinem gerade erworbenen T1000 zu beschaeftigen und dadurch nochmals auf diesen aelteren Beitrag gestossen.
Die originalen Lampen haben eine Bajonettfassung mit 5,0mm Durchmesser, einen Glaskopf mit einem Durchmesser von 6,0mm und einer Gesamtlaenge von 13.5mm (siehe Bild).

Da die Lampen in meinem T1000 auch ausgebrannt waren, hatte ich mir bei eBay.de die Ersatzlampen mit Schraubgewinde bestellt. Ich habe mit einer Schluesselfeile das Gewinde etwas duenner gefeilt, so dass sich das Gewinde gerade in den Sockel festklemmen lies. Keine professionelle Loesung (mein Lehrmeister bei Braun haette nur den Kopf geschuettelt), aber es ist besser als keine Beleuchtung.


Bild

Gruss
Wilhelm

Ulrich Piefke
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2011, 14:29

#13 Beitrag von Ulrich Piefke » 16.04.2014, 13:37

Die Birnen 1,2V mit Bajonetsockel BA5S wurden von einer Firma in Nürnberg hergestellt. Die Produktion ist seit Jahrzehnten eingestellt.

Ulrich Piefke
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2011, 14:29

#14 Beitrag von Ulrich Piefke » 16.04.2014, 18:00

Die Birnen, 1,2V und Sockel Ba5s bzw. T 1 3/4 wurden von der Firma Barthelme in Nürnberg hergestellt. Sie werden seit Jahren nicht mehr produziert.
Bei Scharnberger und Hasenbein gibt es den Sockel mit Röhre statt Kugel für 6V. Man müßte dazu , z.B. aus Knopfzellen, eine passende Batterie zusammenstellen.
Gruß
Ulrich Piefke

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4123
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#15 Beitrag von Uli » 16.04.2014, 20:54

Moin!

Ich war einer der Glücklichen der seinerzeit noch welche vom Heb bekommen hat, es ist ein wohlbehüteter Schatz!
Allerdings hat sie mehr Fassung als Birne :D
Hier ein Makro:
Bild
Gruß... Uli

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#16 Beitrag von simon » 16.04.2014, 21:39

Guten Abend Leute,

warum bohrt Ihr den alten Bajonettsockel nicht aus und lötet ein anderes 1.2 V-Miniaturleuchtmittel mit passender Stromaufnahme in denselben ein? Eure T1000-Weltempfänger werden es Euch danken!

Viele Grüße, Simon

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4123
Registriert: 13.09.2009, 14:35

#17 Beitrag von Uli » 16.04.2014, 22:29

Moin!
Es ist die Originalität des Gerätes die es mit funktionierenden Originalbirnen in der heutigen Zeit einzigartig machen.
Wozu Änderungen machen wenn es Alternativen wie die zB vom Willhelm gibt?

Man könnte ja auch LEDs verwenden aber sorry, das geht garnicht!

Gruß... Uli

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#18 Beitrag von simon » 17.04.2014, 00:17

Guten Abend,

Uli schrieb:
Wozu Änderungen machen wenn es Alternativen wie die zB vom Willhelm gibt?
Das hat doch Wilhelm selbst erklärt:
Keine professionelle Loesung (mein Lehrmeister bei Braun haette nur den Kopf geschuettelt)
Vielleicht etwas deutlicher: Mit so einem angefeilten Leuchtmittel ruinierst Du die originale Bajonettfassung.

Wenn modifizierende Bastelarbeit nicht zu umgehen ist, dann doch lieber am Verschleißteil ("Birne") und nicht an der Substanz (Fassung). LED ist da aber tatsächlich keine gute Lösung...
... LED war aber Deine Idee, Uli!

Viele Grüße, Simon.

Benutzeravatar
Wilhelm
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 805
Registriert: 19.01.2009, 03:06
Wohnort: Mount Forest, Kanada

#19 Beitrag von Wilhelm » 17.04.2014, 02:26

Hallo Simon,
glaube mir, wenn ich damit die Lampenhalterung verunstaltet haette, so haette ich das nicht durchgefuehrt. Ich wuerde meinen T1000 nicht wegen den zwei Lampen ruinieren. Alles was ich gemacht habe, ich habe nur die Gewindesockel der neuen Lampen etwas verjuengt. Eine Beschaedigung der Halterung ist hierbei ausgeschlossen. Anstatt der Einrastung der Bajonetthalterung ist es jetzt eine Klemmwirkung. Die Anmerkung mit dem Lehrmeister brauchst man ja nicht ernst zu nehmen.

Uebrigens habe ich in der Zwischenzeit zwei originale Lampen erhalten und eingebaut.

Gruss
Wilhelm
Zuletzt geändert von Wilhelm am 17.04.2014, 02:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
jade
Moderator
Moderator
Beiträge: 739
Registriert: 13.11.2010, 07:40
Wohnort: Dinslaken

#20 Beitrag von jade » 17.04.2014, 07:48

Uli hat geschrieben:Ich war einer der Glücklichen der seinerzeit noch welche vom Heb bekommen hat, es ist ein wohlbehüteter Schatz!
Habe meine auf gleichem Wege bekommen und als wohlbehüteter Schatz so gut weg gelegt, dass ich sie spontan nicht finden kann :oops:
Mein Osterprogramm ist damit schon festgelegt :cry:

Viele Grüße
Volker
Suche nix mehr - ich habe vorerst fertig

simon
Profi
Profi
Beiträge: 462
Registriert: 01.02.2010, 18:20
Wohnort: Bremen

#21 Beitrag von simon » 17.04.2014, 07:50

Sorry, Wilhelm,

ich hätte besser geschrieben: "Mit so einem angefeilten Leuchtmittel ruinierst Du möglicherweise die originale Bajonettfassung". Mit "Du" warst Du auch garnicht gemeint, sondern Uli.

Dir, Uli und allen Mitlesern einen schönen Gründonnerstag!

Altea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2012, 14:01
Wohnort: 64807 Dieburg

Re: Skalenlampe T1000

#22 Beitrag von Altea » 17.04.2014, 09:16

Hallo, noch eine kleine Feststellung zum Thema.
Die Anzeigenlampen an meiner Ducati Königswelle verwenden die gleichen Birnen mit dem Bajonettverschluss, natürlich in 12V. Diese sind noch zu bekommen, aber so für den T1000 nicht zu verwenden. Werde mal prüfen, ob Ersatzteillieferanten nicht doch auch welche für 1,2V haben.
Grüße und frohe Ostern,
Kurt

Benutzeravatar
Uli
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 4123
Registriert: 13.09.2009, 14:35

Re: Skalenlampe T1000

#23 Beitrag von Uli » 17.04.2014, 09:45

Altea hat geschrieben:Ducati Königswelle
Der war gut!!! :kaputtlachen:

audiophilus
Routinier
Routinier
Beiträge: 151
Registriert: 23.01.2011, 17:33
Wohnort: 19086 Peckatel

#24 Beitrag von audiophilus » 17.04.2014, 18:49

Moin,

bevor Ihr alle anfangt an alten Fassungen herumzubasteln: Vielleicht hat Michael Schwert in Hamburg noch passende Birnchen! Er hat in meinen T 1000 nämlich welche 'reingesetzt, als er den mit sehr gutem Erfolg restauriert hat. Nach dem, was er mir gegenüber angedeutet hat, sind seine Birnchen Nachfertigungen der früheren Originale.

Frohe Ostern, im übrigen werde ich heute abend mal wieder gucken/hören, ob die Skalenbeleuchtung geht und RAE Buenos Aires (15345 kHz) gut 'reinkommt.

Klaus
...was soll das schlechte Leben nutzen?

Antworten